Akupunktur für Katzen?

  • Themenstarter Lotte
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erfahrungen katzen liebe recht

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Hallo, liebe Foris

Mir ist von einer TÄ Akupunktur als Unterstützung zur Behandlung von Amélies wahrscheinlich chronischer Darmerkrankung vorgeschlagen worden.

Und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.
Hat jemand von euch schon einmal Erfahrungen mit Akupunktur für Katzen gemacht?

Liebe Grüße
von
 
Werbung:
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Ich arbeite ja auch viel mit Akupunktur (allerdings am Menschen) und kann mir schon vorstellen, dass es am Tier auch hilfreich ist. Nicht vorstellen kann ich mir, dass ich meiner Grete Nadeln setze und sie sich das kommentarlos gefallen lässt ;)! Sie würde mich dann auch akupunktieren, glaube ich...
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
Wie wär es denn mit Akupressur ?
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Lotte,

ich war mit Bailey zur Akkupunktur. Meine Erfahrungen sind sehr gut. Bailey ist Scottish Fold Mix und hat seit ich ihm habe einen komischen Gang. Er schwankte wie ein Seemann auf Landgang. Dieses Schwanken ist danach besser geworden, er ist zwar immer noch Passgänger, das sieht schon seltsam aus. Aber es ist viel besser geworden.
Behandelt wird normalerweise mit Laserakkupunktur. Die Katze muss also nur schön ruhig sitzenbleiben.
 
K

KFME

Gast
In der Praxis meines Ex-Chefs hatten wir auch einen Kater, der zur Akkupunktur gekommen ist, regelmäßig. Ebenso eine Hündin.
Alle haben es sich anstandslos gefallen lassen, einzig die Warterei hielten viele Tiere nicht aus.

Das es hilft, daran glaube ich ganz fest.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mariechen war sehr verspannt am Rücken, als es zu uns kam, das führte auch zu verspanntem Verhältnis zu allem, seinem gesamten neuen Leben.

Anfangs alle 14 Tage, später alle vier Wochen wurden die Nadeln gesetzt, aber nicht immer, um die Wirbel zu entspannen, sondern zwischendrin noch für die inneren Organe Leber, Blase, Niere.

Einmal war Mariechen sehr verkauert, verklemmt, da wurde eine Nadel in die Stirn gesetzt und man konnte förmlich zugucken, wie sich die Verspannung löste und der ganze Körper weich wurde.

Leider ist diese gute TA-Akupunkteurin nicht mehr erreichbar, zwei-drei Sitzungen hätten Mariechen noch gutgetan.

Wer einen TA hat, der diese Kunst versteht, kann sich glücklich preisen, im Sinne und zum Wohle der Miez.

Zugvogel
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
Behandelt wird normalerweise mit Laserakkupunktur. Die Katze muss also nur schön ruhig sitzenbleiben.

Davon habe ich noch nie gehört:confused:
Müßte jedoch leichter bei Katzen zu handhaben sein, oder?:confused:

Alle haben es sich anstandslos gefallen lassen, einzig die Warterei hielten viele Tiere nicht aus.

.
Es ist für mich fast unvorstellbar, daß eine Katze ohne Mucken mit den nadeln gepiekst, stillhält...

Wie lange dauert denn so eine Sitzung?


Anfangs alle 14 Tage, später alle vier Wochen wurden die Nadeln gesetzt, aber nicht immer, um die Wirbel zu entspannen, sondern zwischendrin noch für die inneren Organe Leber, Blase, Niere.

Einmal war Mariechen sehr verkauert, verklemmt, da wurde eine Nadel in die Stirn gesetzt und man konnte förmlich zugucken, wie sich die Verspannung löste und der ganze Körper weich wurde.

Dein Erfahrungsbericht hört sich serh posutuv an, Eva, doch ich habe Befürchtungen, daß der TA-Streß die positive Wirkung aufheben würde.

..........................

Na ja, und dann noch:
Amélie hat Darmprobleme!
Akupunktur bei Darmentzündungen????

Bin skeptisch...merkt man...ne`?
Wiederum auch neugierig...nicht abgeneigt...weiß auch nicht....
An Akupunktur und überhaupt an TCM muss man nicht glauben, sie hilft auch so! Das ist auch oftmals sehr gut zu wissen ;)!
Ich habe von etlichen Menschen gehört, daß es ihnen geholfen hat.
Was ist denn TCM?:confused:




GLG
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
  • #11
Davon habe ich noch nie gehört:confused:
Müßte jedoch leichter bei Katzen zu handhaben sein, oder?:confused:


Es ist für mich fast unvorstellbar, daß eine Katze ohne Mucken mit den nadeln gepiekst, stillhält...

Wie lange dauert denn so eine Sitzung?





..........................

Hallo Lotte,

die Sitzungen haben ca. 25 Minuten gedauert. Das Stillsitzenbleiben war das Schlimmste an der Sache.
Schau mal hier

http://www.mynetcologne.de/~nc-schwoech/laserakupunktur.htm

Jeder Punkt wurde zwei Minuten mit dem Laser behandelt.
 
Werbung:
K

KFME

Gast
  • #12
Lotte, du fragst Sachen :oops:
War schon seit einem anderthalben Jahr nicht mehr bei einer Akkupunktur Sitzung dabei, soweit ich aber weiß, schwankten die immer. Bei einem Hund, der regelmäßig kam, waren es meistens 15min, dann aber auch nur 10min oder länger. Laserakkupunktur wurde meistens nur einige Sekunden an der betreffenden Stelle durchgeführt, dann zur Nächsten.
 
L

Lotte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
183
  • #13
Traditionelle Chinesische Medizin, wovon die Akupunktur nur ein kleiner Bruchteil ist.
Hallo Lotte,

die Sitzungen haben ca. 25 Minuten gedauert. Das Stillsitzenbleiben war das Schlimmste an der Sache.
Schau mal hier

http://www.mynetcologne.de/~nc-schwoech/laserakupunktur.htm

Jeder Punkt wurde zwei Minuten mit dem Laser behandelt.
Bei einem Hund, der regelmäßig kam, waren es meistens 15min, dann aber auch nur 10min oder länger. Laserakkupunktur wurde meistens nur einige Sekunden an der betreffenden Stelle durchgeführt, dann zur Nächsten.

!0-25 Minuten...
Mmpfhh...

Ich kann es mir praktisch nur ganz ganz schwer vorstellen...
Die Katzen müßten doch fixiert werden.
Entweder vom Menschen, oder festgebunden:eek:
Oder sediert?

Ich habe die TÄ noch nicht sprechen können, sie hat mir den Vorschlag per E-Mail unterbreitet.
Ich bin gespannt, wie sie es- gerade bei meinem Rührmichnichtan Amélie anstellen würde...

GLG
von
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #14
Ich kann es mir praktisch nur ganz ganz schwer vorstellen...
Die Katzen müßten doch fixiert werden.
Entweder vom Menschen, oder festgebunden
Oder sediert?
Mariechen saß still, fast von allein. Nur beim Nadeln in den Vorderfuß hats sehr leise gequiekt.

Wenn die Wirkung von den Nadeln erreicht ist, fallen sie fast von allein raus.

Im Hintergrund, nah und immer in Hab-acht-Stellung steht eine der TA-Helferinnen, um die evtl. Flüchtende zu fassen, mußte bisher bei Mariechen aber noch nie in Aktion treten.

Zugvogel
 
S

Saymuhtome

Gast
  • #15
Moin,

ich schliess mich mal Lotte an:

Wie ist denn die für Akkupunktur erforderliche Entspannungssituation herzustellen? Oder funktioniert das nur bei Katzen, die auch sonst recht gelassen reagieren?

Und wie bringt man eine Katze dazu, selbst bei der recht kurzwierigen Laser-Akkupunktur "stillzuhalten"?

So wie ich Akupunktur verstehe, ist doch das Entspannungsmoment quasi Voraussetzung, dass die heilenden Felder wirken können, oder bin ich da jetzt auf dem falschen Dampfer? Akkupunktur an der gestressten, ängstlichen oder aufgebrahchten Katze wäre dann doch doppelt negativ ?

gruss
muh
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Eine sehr verkrampfte und verspannte Katze KANN sich nicht entspannt zur Akupunkturbehandlung hinsetzen oder legen.

Wie die erste Nadel zu setzen ist, weiß der Akupunkteur anhand des Habitus' der Katze und gleich diese erste Nadel wird die nötige Entspannung einleiten.

Wie es bei Rowdies ist, weiß ich nicht. Mariechen war sicher nicht immer das, was man kooperativ nennt, aber kein wehrhaftes Kraftpaket.

Zugvogel
 
S

Saymuhtome

Gast
  • #17
nunja,

ich kann es mir schwerlich vorstellen, immer noch nicht. Vielleicht kann ich es ja irgendwann einmal erleben.

Und eine Sedierung findet vorher nicht statt?

muh
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Auf keinen Fall wird vorher sediert!

Es kommt sicher auf das Können des Akupunkteurs an, wie und wo er die erste Nadel setzt, die ziemlich augenblicklich schon entspannend wirkt.

Ich war bei jeder Sitzung mit dabei, ich habs mit eigenen Augen gesehen. Insgesamt hatte Mariechen 6 oder 7 Behandlunge, jedesmal mit 4 oder 5 Nadeln.

Eine Sitzung kostete zwischen 12 und 15 Euro, es war sehr gut angelegtes Geld.

Wenn Akupunktur dran war, wurde sonst keine Behandlung durchgeführt, höchstens die Krallchen gekürzt.

Zugvogel
 
S

Saymuhtome

Gast
  • #19
Auf keinen Fall wird vorher sediert!

Es gibt ja auch in der alternativen, nichtchemischen Medizin durchaus entspannungsfördernde Mittel, drum frug ich.

Wie gesagt, ich lass mich gerne beizeiten überzeugen, wenn ich einer Sitzung einmal beiwohnen darf.

gruss
muh
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #20
Also meine TÄ hat meinen Cäsar auch schon akkupuktiert und Cuqui auch!

Und was soll ich sagen - beide HASSEN TA-Besuch abgrundtief! Aber nachdem die Nadeln drinn waren, sind sie beide relativ entspannt auf dem Behandlungstisch liegengeblieben :eek::eek::eek:.

Da musst ich mich wirklich fragen, ob das MEINE Katzen sind?! Jedenfalls haben sie die 15 Minuten die es gedauert hat, ganz brav dagelegen.

Ich kann es jedem nur empfehlen!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
66
Aufrufe
102K
Antworten
1
Aufrufe
8K
Usambara
Antworten
3
Aufrufe
1K
Zugvogel
Antworten
31
Aufrufe
49K
Zugvogel
Antworten
3
Aufrufe
7K
Filoukeks
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben