ärger nach freigang

M

max&calli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
hallo guten abend.
ich habe folgendes problem:
hab 2 kater max und calli. beide verweist und seit frühestem kindesalter bei mir. sind jetz ca 1,5 jahre bei mir kastriert und geimpft. die bindung zu beiden is innig. bis jetz waren die beiden reine wohnungskatzen. max braucht aber offensichtlich den freigang. war schon ab und zu mit ihm zusammen im garten. gestern abend hab ich ihn das erste mal allein rausgelassen und er kam heut gegen 20:30 h wieder. calli hat angst raus zu gehen. 2 ma war er kurz mit draussen gestern is aber beide male nach kaum ner minute sofort wieder rein geflitzt in die wohnung. seit max nu wieder da is kriegt calli sich garnet mehr ein. knurrt max nur an und er darf sich ihm au net nähern. als wär er ihm fremd. max lässt das kalt er is eher robust und unerschrocken aber calli sehr sensibel und grad glaub ganz schön gestresst. weiss jemand rat?
bin dankbar für jede antwort.
 
Werbung:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Hallo! :)

Max riecht jetzt wahrscheinlich anders. Und das verunsichert und ängstigt Calli. Vielleicht kannst Du dem ein wenig entgegen wirken, indem Du Max zunächst immer beim Heimkommen mit einem getragenen Shirt von Dir abreibst oder so.

Dann musst Du ganz ruhig und "normal" bleiben und es evtl. aussitzen. Du kannst auch schauen, ob Feliway hilft. Die Dinger für die Steckdose.

Sollte aber etwas zwischen den beiden selbst vorgefallen sein - ein Streit oder Calli hat sich draußen erschrocken und bringt es mit Max in Verbindung - kann es schon eine Zeitlang dauern, bis Calli sich wieder beruhigt. Auch dann helfen Feliway oder Zylkene ein wenig.
 
M

max&calli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
von dem feliway hab ich au schon gelesen. ich versuch calli gleich nochma mit max zusammen raus zu lassen. übe mich in geduld er wird seine angst hoffentlich verlieren und entdecken wie tolls draussen is. drinnen sitzt er schon oft am fenster und beobachtet draussen alles. und ihn allein in der wohnung lassen is für ihn glaub au ne quahl. er is echt sehr sensibel und sehr anhänglich. wenn ich ihn in einen raum net mitnehm sitzt er vor der tür und weint. bin gleich ca 3 std weg. hoffe das klappt. wenn calli wieder net mit will dann mach ich das auf jeden fall mit dem shirt. vielen dank für die tipps. wenns auf dauer net klappt calli mit raus zu schaffen muss ich mir was einfallen lassen aber ich hoffe er will bald au raus und verliert die angst. er is als baby ausgesetzt worden und war von da an nur noch drinnen. vielleicht verknüpft er draussen mit aussetzen und hat deshalb so angst... drück mir die daumen.
 
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
Können die beiden denn jederzeit wieder rein, wenn sie wollen? Mein Peppi wurde auch als kitten ausgesetzt und er braucht ganz dringend die Gewissheit, dass er jederzeit selbst entscheiden kann, wann er wieder rein will. Das ist ihm viel wichtiger, als das jederzeit raus können...
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Du darfst ihn nicht zwingen, raus zu gehen! Er wird noch mehr Angst bekommen und das wird sich auf sein Verhalten niederschlagen.

Freigang ist eh nur sinnvoll, wenn entweder immer ein Türöffner zur Stelle ist oder eine Katzeklappe da ist.
 
M

max&calli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
leider müssen sie sich grad jetz im winter nach mir richten. kenne aber viele bei denen das gut klappt. ich zwing calli auf keinen fall. entweder er geht oder net. nur wenn er net geht muss er in der wohnung allein sein wenn ich weg bin und das wird ihm au net gefallen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Es wird ihm aber noch weniger gefallen, wenn er lange draußen bleiben muss, weil Du nicht da bist. Dann kann es passieren, dass er weg läuft. Tu es nicht.
 
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
Also ganz ehrlich,unter diesen Bedingungen hätte ich in dem Freigang gar nicht erst angefangen. Erst recht nicht jetzt bei dem Wetter! Kannst du denn keine Möglichkeit schaffen, dass die zwei so kommen und gehen können wie SIE wollen? So hast du einen Streuner, der nicht wieder rein kann und einen ängstlichen Kater, der nicht raus will und als "Strafe" dann allein in der Wohnung hocken muss. Das finde ich wirklich nicht besonders einfühlsam... :eek:
 
M

max&calli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
mmh. danke für eure meinungen. eben wollte keiner von beiden raus. max hat scheinbar noch genug von deinem letzten streifzug. war ja lang genug. zum glück scheinen sie sich jetz wieder zu vertragen. leider wohne ich zur miete und kann hier net einfach n loch in die tür machen und ne klappe einbauen. werde mich aber dann wohl mal schlau machen ob man das in der haustür so machen kann das mans wieder zu machen kann und mans net mehr sieht. wohne in dem haus allein das sollte keinen stören. die vermieterin wohnt im nachbarhaus. wären im maximalfall 10 std die ich wegen arbeit net da bin und sie rein lassen könnte. ich bin ja au net glücklich damit das calli allein bleiben muss. aber max is echt unterfordert in der wohnung. bin schon am clickertraining machen das klappt au ganz gut und bin am spielen so viel es geht. und lasse n laserpointer jagen. trotzdem setzt max mir oft nachts n haufen aus protest weil ich se ins schlafzimmer net mitnehm. bevor ich mit der beschäftigungstherapie angefangen hab hatte ich täglich 2 haufen von max ausserhalb vom klo oder vor der badtür weil ich allein ins bad gegangen bin und meistens vor der eingangstür. das freigang gewähren war meine letzte hoffnung. das ich sich das alles so schwierig gestaltet hätte ich net gedacht. aber ich bemühe mich es beiden recht zu machen... nur wie...? eigentlich war ja mein plan sie abends raus zu lassen wenn ich ins bett geh und sie morgens dann wieder rein zu lassen. arbeite fast immer ab 14 uhr. mir wars au net so recht das sie draussen sind wenn ich net da bin. aber meine mutter sagte soll sie lieber raus lassen wenn ich weg bin.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Armara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Oktober 2012
Beiträge
149
  • #10
also ich finde Freigang gut, v.a. wenn du schon den ganzen Tag nicht da bist, haben sie was zu tun.
ich bin aber schon für eine katzenklappe, das ist immer die einfachste möglichkeit. du könntest sie auch in fenster einbauen lassen, oder dich erkundigen, was denn so eine türe kostet, damit du sie ersetzten kannst, wenn du wieder rausgehst.
du könntest für max eine höhle bauen, in die er sich draussen verkriechen kann, wenn er halt mal nicht rein kann.
viele katzen gewöhnen sich an einen rhythmus, das braucht halt einfach zeit. calli braucht auch zeit, bis er keine angst mehr hat, aber sobald er entdeckt, was draussen alles für abenteuer auf ihn warten, wird er bestimmt auch gerne raus gehen.
dass eine katze einfach davon läuft, wenn sie mal nicht rein kann, wäre mir neu. wenn sie aber permanent vor verschlossener tür steht, kann es schon sein, dass sie sich ein zusätzliches plätzchen aussucht, bei dem sie vielleicht rein kann oder futter bekommt... aber wenn die bindung gut ist, dann hauen sie nicht einfach so ab...:eek:
die idee mit dem t-shirt von dir ist gut, oder felifriend könnte auch helfen. ich glaube einfach, du brauchst geduld :)
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Wenn Du im Keller oder EG ein Fenster hast, wo sie rein und raus könnten, dann baue das vorhandene Fenster aus, kaufe ein günstiges neues - also nur den Glaseinsatz! - und lass da eine Katzenklappe einbauen. Im Falle eines Auszugs kannst Du das alte "gute" Fensterglas wieder einsetzen lassen.

Wenn es eine Haustür ist, die auch "Einsätze" hast, könntest Du auch den unteren Teil z. B. auswechseln und mit einer Katzenklappe versehen. Ich hatte das in meinem gemieteten Haus so gemacht. Beim Auszug wurde einfach der alte Einsatz wieder eingesetzt und alles war gut. Man muss es aber mit dem Vermieter absprechen.

Im Winter sind manchmal selbst 2 Std. bei eisiger Kälte viel zu viel, um Katzen einfach draußen zu lassen. Vor allem, weil sie sich so schnell gar kein Winterfell wachsen lassen können. Von 10 Std. mal ganz zu schweigen.

Überlege es Dir gut. Es gibt auch in Mietswohnungen Möglichkeiten, Katzen den Freigang mit Katzenklappe zu gewähren. Aber nicht einfach jetzt rauslassen. Gott, ich darf gar nicht daran denken. :(
 
Werbung:
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
  • #12
Versteh das jetzt bitte nicht falsch: eigentlich willst du den beiden Freigang gewähren, damit du deine Ruhe hast? Obwohl der Freiheitsdrang der zwei gar nicht soooo groß ist???

Warum sollen denn die beiden nicht ins Schlafzimmer? Ich finde das immer ziemlich hart, wenn man schon zehn Stunden außer Haus ist und dann auch noch weitere acht Stunden für seidnere Tiere letztlich nicht ansprechbar ist. Du hast ja geschrieben, die beiden sind ziemlich auf doch fixiert, dann wollen sie eben auch mal in deiner Nähe sein!

Ich Handhabe das übrigens so, dass meine Kater nur raus dürfen, wenn ich Zuhause bin. Dann können sie jederzeit rein kommen und wenn sie draußen vor irgendwas flüchten wollen, finden sie immer Schutz.

Da sie jeweils vorm fressen raus gehen, klappt es auch ganz gut mit den Zeiten...
 
M

max&calli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
11
Ort
Hessen
  • #13
nachts nehm ich se net mit ins schlafzimmer weil ich nachts gern schlafe und das net möglich is wenn sie da sind. habs 2 mal probiert. hast du gelesen das max mir aus reinem protest in die wohnung kackt? trotz bespassung und clickertraining. das is auf dauer kein vergnügen. max hat schon den drang nach draussen. und calli sitzt au oft am fenster und beobachtet und ich denk wenn er erstma sieht wie tolls is... aber was soll ich tun? max drin lassen was ihm stress und mir unangenehme haufen bereitet damit calli net allein is? ich liebe meine kater sehr und will ja das es ihnen gut geht. nur sind die beiden so verschieden das ich net weiß wie ichs ihnen recht machen soll. wenn ich zu haus bin genieß ich die zeit mit ihnen aber mir gehts ja au darum das ich se rein lassen kann wenn se rein wollen deshalb will ich se am liebsten raus lassen wenn ich da bin. mit der klappe hier wird echt schwer. keller gibts net und die fenster die im flur sind sind zu weit oben und ich hab au net die finanziellen möglichkeiten da tausende von euros zu investieren.
 
Katzenmutt

Katzenmutt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 November 2009
Beiträge
388
Ort
Im schönen Thüringen
  • #14
Ja, ich hab gelesen, dass max unsauber ist.protest ist das sicher nicht, wie soll er auch darauf kommen, dass er dich damit zu irgendwas bewegen kann, was er gern will?

Was das schlafzimmer abgeht, kann ich ja verstehen, dass Katzen da manchmal ganz schön anstrengend sein können. Aber offenbar findet zumindest max das ja wohl echt doof...vielleicht kannst du ja eine katzenleiter an eines der Fenster bauen?
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
836
Antworten
3
Aufrufe
162
Margitsina
Antworten
53
Aufrufe
4K
Miomomo
Antworten
14
Aufrufe
2K
Antworten
3
Aufrufe
766
Mikesch1
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben