Ängstliche Katerchen aus Tierheim, was kann ich noch tun?

  • Themenstarter clematis
  • Beginndatum
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
Hallo zusammen,

Wir haben seit Sonntag ein Katerpärchen (Geschwister) aus einer privaten Pflegestelle abgehohlt, beide sind ein halbes Jahr alt, kastriert & geimpft.
Sind sehr schüchterne Katerchen, wurden auch als diese beschrieben. Sie kommen aus Istanbul und sind dort in einer Pflegestelle mit mehreren Katzen aufgewachsen.
Man hat Sie vor ca 12 Tagen eingeflogen (also 8 Tage Pflegestelle und nun 4 Tage bei uns).
Sie sitzen den lieben langen Tag unter dem Sofa oder Bett, aber wenn mein Freund und ich dann schlafen gehen, kommen Sie raus und toben und spielen.
stehen wir morgends auf, sind sie wieder verschwunden.
Mein Freund und ich laufen nun immer ganz sachte durch die Wohnung, vermeiden hektische Bewegungen, reden in angemessener Lautstärke. Ich habe momentan viel Zeit, könnte also den ganzn Tag Zuhause verbringen, denke aber die Beiden brauchen mal Luft von mir und verdrücke mich tagsüber
dann meistens ein Stünchen oder zwei.

Habe Ihnen schon vorgelesen, damit Sie sich an meine Stimme gewöhnen, versucht Sie mit Bällchen und Bändeln zum Spielen zu animieren - ohne Erfolg.

Wir lassen Beide in Ruhe, tuen eigentlich so, als wären Sie gar nicht da, doch ich bin so schrecklich ungeduldig :reallysad: Würde mich so freuen, wenn Sie
sich hier sicherer fühlen würden. Klar ist das alles ziemlich viel Veränderung in so einem Katzenleben und 4 Tage sind auch reichlich kurz um schon irgendetwas zu erwarten. Hat vielleicht trotzdem noch Jemand einen Trick zur
Beschleunigung des Wohlbefindens der Beiden auf Lager??? Sie fressen gerne Hünchenbrust angebraten - habs auch schon mit Leckerlies probiert :muhaha:
wird gefressen und dann wieder ab unter das Sofa.

Beide sind absolut stubenrein und sooo zuckersüß, ich bin so schrecklich
verknallt in Beide, fällt euch noch was ein???

Barbara
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
39
Ort
NRW
Du könntest dich noch in ihre Nähe setzen und ihnen etwas vorlesen, damit sie sich an deine Stimme gewöhnen. Das Vertrauen kommt von ganz allein, bloß nicht bedrängen! Es ist nach vier Tagen noch alles neu und die beiden hatten eine lange, stressige Reise.
 
Christina2

Christina2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2008
Beiträge
456
Ort
Niedersachsen
Ein Fellyway-Stecker soll den Tieren eine Art Wohlbehagen / Sicherheit vermitteln.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Habe Ihnen schon vorgelesen, damit Sie sich an meine Stimme gewöhnen, versucht Sie mit Bällchen und Bändeln zum Spielen zu animieren.
Sie fressen gerne Hünchenbrust angebraten - habs auch schon mit Leckerlies probiert :muhaha:

Du machst schon alles richtig, vorlesen, spielen, Hühnchenbrust braten ;)

Jetzt brauchst Du nur noch ein bisschen Geduld, es wird schon.
 
isaengelhexe

isaengelhexe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
597
Ort
Fürstentum Liechtenstein
ein Tip von meinem TA (ich habe selber scheue Kater) ist: Nur füttern, wenn man zu Hause und wach ist... sonst das Futter wegstellen. Nach einigen Wochen dann nur noch füttern wenn du im Raum bist, wenn sie nicht kommen wollen das Futter wieder wegstellen und eine halbe Stunden später nochmal probieren. Nächste Stufe: nur füttern wenn sie sich dabei anfassen lassen, sonst das Futter wegstellen und eine halbe Stunde später noch ein mal versuchen.
 
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
ein Tip von meinem TA (ich habe selber scheue Kater) ist: Nur füttern, wenn man zu Hause und wach ist... sonst das Futter wegstellen. Nach einigen Wochen dann nur noch füttern wenn du im Raum bist, wenn sie nicht kommen wollen das Futter wieder wegstellen und eine halbe Stunden später nochmal probieren. Nächste Stufe: nur füttern wenn sie sich dabei anfassen lassen, sonst das Futter wegstellen und eine halbe Stunde später noch ein mal versuchen.

Ja, das ist eine Möglichkeit in 2-3 Monaten.
Erstmal würde ich sowas nicht machen, die Zwei sollten zuerst in ihrem neuen Zuhause ankommen, sich sicher und wohl fühlen. Man sollte keinerlei Zwang ausüben.

Ich denke, in 2-3 Wochen schaut es bestimmt besser aus.
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
Das mit dem fellyway-Stecker funktioniert bei uns warscheinlich nicht, weil ich so eine Frischlufttante bin. Wir haben hier zwar einen, der hat aber womöglich wenig Wirkung weil ständig gelüftet wird (mein Freund ist Raucher:grummel:).

Beide sollen nach ihrer Eingewöhnung auch die Möglichkeit bekommen raus zu gehen, die Wohnung ist nicht all zu groß (78 qm). Das Problem bei der Eingewöhnung ist vielleicht auch, das wir keinen separaten Raum zur verfügung haben, der von uns wenig genutzt wird. Die Beiden müssen leider damit leben,
das wir in allen Räumen auch auftauchen - deswegen verdrücke ich mich ja auch Tagsüber ein/zwei Stündchen, damit Sie ihr neues Revier ungestört erkunden können.

Ich habe den Eindruck, das die Beiden duchaus wilde, spielfreudige Gesellen sind. Gestern Nacht (ich konnte nicht gleich einschlafen) habe ich sie toben gehöhrt, sie spielen Fußball mit den Bällchen (hab's klickern höhren), aber eban nur Nachts. Man sieht auch deutlich das sich was Bewegt hat am nächsten Morgen an all Ihren Spielsachen.

Es sind ja junge Kerle, vielleicht leiden Sie nun tagsüber an Bewegungsmangel,
weil sie sich einfach nicht trauen...

Habe schon Baldrianspielzeug gekauft, wurde sofort (natürlich nur Nachts) in Beschlag genommen.

Hoffe die Zwei Süßen tauen bald auf, dann gibt's auch mal ein paar Bildchen hier im Forum. Also wenn euch noch was einfällt, bitte melden!

Gruß

Barbara
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
Das mit dem fellyway-Stecker funktioniert bei uns warscheinlich nicht, weil ich so eine Frischlufttante bin. Wir haben hier zwar einen, der hat aber womöglich wenig Wirkung weil ständig gelüftet wird (mein Freund ist Raucher:grummel:).

Beide sollen nach ihrer Eingewöhnung auch die Möglichkeit bekommen raus zu gehen, die Wohnung ist nicht all zu groß (78 qm). Das Problem bei der Eingewöhnung ist vielleicht auch, das wir keinen separaten Raum zur verfügung haben, der von uns wenig genutzt wird. Die Beiden müssen leider damit leben,
das wir in allen Räumen auch auftauchen - deswegen verdrücke ich mich ja auch Tagsüber ein/zwei Stündchen, damit Sie ihr neues Revier ungestört erkunden können.

Ich habe den Eindruck, das die Beiden duchaus wilde, spielfreudige Gesellen sind. Gestern Nacht (ich konnte nicht gleich einschlafen) habe ich sie toben gehöhrt, sie spielen Fußball mit den Bällchen (hab's klickern höhren), aber eban nur Nachts. Man sieht auch deutlich das sich was Bewegt hat am nächsten Morgen an all Ihren Spielsachen.

Es sind ja junge Kerle, vielleicht leiden Sie nun tagsüber an Bewegungsmangel,
weil sie sich einfach nicht trauen...

Habe schon Baldrianspielzeug gekauft, wurde sofort (natürlich nur Nachts) in Beschlag genommen.

Hoffe die Zwei Süßen tauen bald auf, dann gibt's auch mal ein paar Bildchen hier im Forum. Also wenn euch noch was einfällt, bitte melden!

Gruß

Barbara
 
visa

visa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
827
Ort
Hamburg
Lass den beiden noch ein wenig Zeit.
Ich weiß, ist leichter gesagt als getan.:D

Du machst alles richtig und es werden sich in der nächsten Zeit bestimmt Besserungen entwickeln.

Wir haben unseren kleinen Scheißer mit spielen unterm Bett vorlocken können und immer wieder versucht in dabei anzufassen, bis er sich ohne zusammen zucken anfassen lassen hat. Er hat nur fressen bekommen wenn ich im gleichen Raum war. Aus ihm ist ein richtiges Schmusemonster geworden.

Ich wünsche dir viel Geduld und Liebe....
 
L

Laenia

Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2008
Beiträge
81
  • #10
Das beste was ihr tun könnt ist einfach viel viel Geduld an den Tag legen.
Zu leise rumschelichen würde ich nicht, sonst kriegen die Tiere irgendwann mal Angst wenn ihr euch "normal" bewegt.

Mein Felix hat auch die ersten Wochen quasi nur unter der Couch verbracht und sich nachts an den Fressnapf getraut.
Ich hab damals in jeder freien Minute auf dem Bauch mitten im Wohnzimmer gelegen und hab mit ihm gesprochen, ihm Leckerlis angeboten. Ihm gezeigt das ich micht rühre wenn er auf mich zukommt.
Heute läuft er mir wie ein kleiner Hund hinterher und ist wahnsinnig zutraulich. Vor Fremden hat er immer noch Angst.

Ich denke ihr seit auf dem richtigen Weg. Es braucht einfach nur viel Zeit und Geduld.

LG Laenia
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #11
Vielen Dank erstmal für alle Antworten!

Das mit dem Füttern nur wenn wir daheim sind, ist glaube ich eine gute Idee, dann verbinden Sie lecker Essen schon mal mit uns :aetschbaetsch2:

Es ist auch nicht so, das ich noch keine Katzenerfahrung habe, meinen süßen Kater Chef musste ich nach 16 Jahren mitte Dezember leider einschläfern lassen.
Er war ein begnadeter Mäusejäger und sehr anhänglich, kannte das Motorgeräusch meines Autos und war fast immer mein Empfangskomitee wenn ich nach Hause kam - hoffe Ihm geht es jetzt wieder gut im Katzenhimmel. Er war absoluter Einzelgänger!

Wir haben uns auch extra für die zwei schüchternen Katerchen entschieden, weil ja bekanntlich verschmustere Tiere schneller vermittelt werden...
Ich bin auch froh, das wir nun zwei Kater haben, Sie mögen sich und hängen immer in der selben Ecke unter dem Bett oder Sofa. :pink-heart:

Ich bekomme dann eben bloß trotzdem Zweifel, ob ich hier so alles richtig mache, ich glaube, ich brauche einfach auch einwenig Zuspruch... :reallysad:

Ich hatte auch noch nie eine Katze aus dem Tierheim. Mein Tierarzt hatte in den letzten Athemzügen von meinem geliebten Chef gesagt, wenn es dann soweit wäre und ich wieder eine Katze möchte, solle ich doch mal im Tierheim schauen da wären so viele arme Tiere. Das habe ich mir zu Herzen genommen.

Und nun bin ich doch so verunsichert...
 
Werbung:
O

osa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
644
Ort
M
  • #12
tja, schwierig, da Geduld zu haben.
Wird sich aber auszahlen.

Du kannst es mal vorsichtig mit ner Spielangel versuchen, aber es könnte sein, daß Du ihnen damit Angst machst. Dann solltest Du es erst nächste Woche nochmal probieren.
Ansonsten ist ne Spielangel oder ne Schnur gut für schüchterne Katzis.

Ein Tip am Rande: nicht durch die Wohnung schleichen und flüstern, sondern einfach "ganz normal" sein. Ok, kreischende Kinder sind vielleicht nicht ganz optimal... ;)

lies ihnen noch was schönes vor, immerhin ist das Thema egal :D

lg,
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
  • #13
Ich hab noch 'nen Tipp: Baldriantropfen für Dosi :D!

Du machst das schon alles richtig - die beiden brauchen eben noch viiiiel mehr Zeit, um zu merken, dass ihnen nichts passiert. Vielleicht haben die beiden schon viele schlimme Erfahrungen mit Menschen gemacht, da braucht's natürlich lange, bis Vertrauen aufgebaut wird.

Ansonsten würde ich die beiden einfach machen lassen. Ich habe auch eine auf der Couch geschlafen, weil mein Großer hinter dem Bett saß... (ich dachte, vllt. fühlt er sich bedrängt, wenn ich dann auch noch da bin...) umso schöner war es, als er das erste Mal abends hinter der Couch langgehuscht ist - obwohl ich da auch saß!

Nur Geduld, das wird schon!
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #14
Ja, Geduld muß und werde ich auch haben - und wenn es mehrere Monate dauern sollte! Es tut mir halt nur so leid, das die Zwei noch so 'n Angst vor uns haben, wo wir doch nur das Beste für Sie wollen. Die Pflegestelle fand ich fürchterlich und bin froh, zwei sooo Süßen ein schöneres Zuhause geben zu können - und was ist, wenn die beiden Katerchen das ganz anders sehen und lieber wieder zurück wollen????

Ich weiß noch nicht mal wie ich beide nennen soll, habe bisher immer erst mal
geschaut wie Katzen so drauf sind, bevor ich sie benannt habe, doch sie zeigen sich ja nicht:sad:...
Habe schon ganz viele Namen im Kopf, weiß aber nicht ob 's dann auch passt...
Ist es denn sinnvoll Katzen mit Namen anzusprechen, die nur unter der Couch sitzen? Sie sitzen ja immer zusammen und dann weiß ja eigentlich auch keiner von Beiden wer gemeint ist.

Sitze hier und komme mir vor, als wären das meine 1. Katzen...
Schaue mir ständig Ihre Bilder von der Vermittlung an, weil ich sie live ja nicht sehen darf - heul :sad: hätte doch so viel Liebe abzugeben!
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #15
So, falls es hier noch Jemanden interessiert, gerade eben ist der Bann gebrochen :). Die Beiden spielen gerade mit uns (Bällchen an der langen Angel - ziemlich lange Angel ;)). Wenn mein Freund oder ich aufstehen, rennen Beide sofort ins Schlafzimmer, kommen aber auch da ziemlich schnell wieder raus. :)

Sie sind beide so verspielt, das Sie alles vergessen gerade :D

Wohl zulange unter dem Sofa gesessen was? :D:D:D

Ach wie schön, wenn man ja wenigstens mal gucken darf!
 
Moehrle

Moehrle

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
1.236
Ort
Schleswig-Holstein
  • #16
Oh das freut mich aber, dass sich dein Neuzugang mal zeigt.
Mit spielen kann man sie ja dann doch oft locken.
Wir bekommen auch bald einen scheuen Katermann und ich hoffe der lässt sich auch irgendwann mit Spielzeug locken:D
 
visa

visa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
827
Ort
Hamburg
  • #17
Super:D
Die kleinen vergessen schnell die Angst wenn es ums spielen geht...plötzlich sind sie total auf das Spielzeug fixiert und schwubs....geschafft....toll:yeah:
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #18
Hmmm, nun ist es 11.30 Uhr, und wieder liegen Beide den lieben langen Tag unter dem Bett, obwohl Sie Gestern hier schon soviele Luftsprünge gemacht haben das der eine schon anfing zu hecheln :D

Alles mit einem sehr großen Sicherheitsabstand zu uns und ans Anfassen oder wenigstens mal die Hand hinhalten zum schnuppern ist noch garnicht erst zu denken! :(

Ich glaube wir haben Nachteulen, weil bisher haben Sie sich jeden Abend einigermaßen pünktlich um 20.00 Uhr blicken lassen. Sie fressen dann auch den ganzen Tag nichts, erst Abends ab 20.00 wie gesagt, aber dann richtig und die
ganze Nacht durch.
Habe Klorollen mit Leckerlies gebastelt, auf die sind sie total abgefahren :D
eine ist komplett leer.

Ach ich freue mich so, das die Zwei so aktiv sind! - wenigstens Nachts! :pink-heart: Bin gespannt wie die sich anfühlen - Jaa wenn man mir den kleinen Finger reicht, will ich gleich die ganze Hand :reallysad:
 
Moehrle

Moehrle

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2010
Beiträge
1.236
Ort
Schleswig-Holstein
  • #19
Du musst Geduld haben. Ich bin mir sicher, dass wird sich bald auszahlen.
Wie alt sind die zwei denn eigentlich?
Edit: Habs gerade gelesen, ein halbes Jahr. Sorry!

Die Leckerlie-Klorolle ist schon eine gute Idee. Aber wenn sie Leckerlies aus der Hand nehmen würden, wärs natürlich noch besser. Hast du das schon versucht?
Und spielen ruhig viel mit ihnen.

Das wird schon. Bin schon gespannt auf die ersten Fotos:D
 
clematis

clematis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Januar 2011
Beiträge
743
  • #20
Leckerlies aus der Hand geht noch garnicht - bzw habe ich das auch noch nicht probiert. Wiegesagt war Gestern der 1. Abend, wo Sie sich mal richtig gezeigt haben. Hab' gleich die Angel aktiviert (die lag schon neben mir :D) und schwupps
ging die Spielerei los. Richtig schön wild mit tollen Luftsprüngen, Kratzbaum hoch und runter. Von 20.00 Uhr bis 02.00 Uhr immer mal wieder spielen und erkunden.

Jetzt ist es 17.20 Uhr, Keiner da - heul! Hocken unter 'm Bett... es ist echt komisch, Sie gehen auch tagsüber nicht auf die Toilette - und Abends scheißen sie sich dann den Wolf ;)

Wenn Sie rauskommen sitzen mein Freund und ich schon einwenig siller da wie gewöhnlich, nicht regungslos oder so. Wir reden auch weiterhin miteinander, vielleicht auch einwenig ruhiger als sonst. Wenn wir aufstehen und uns zuschnell bewegen, rennen Sie weg, bewegen wir uns ruhig, verlassen Sie zwar den Raum, aber nicht so Panisch. Die brauchen noch viel Zeit, macht aber nix, dafür ist es dann hinterher noch schöner :pink-heart::pink-heart:

Ich hoffe so sehr das das gestern Abend kein Außnahmezustand war...
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben