3er Konstellation - zu optimistisch?

D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
Hallo,

ich habe mich hier angemeldet, weil mir eine Frage auf dem Herzen liegt (und ich irgendwo meine alten Zugangsdaten verschludert habe :oops:).

Ich habe 2 Katzen. Beide sind 2010 geboren und jetzt 1 Jahr alt/jung. Die beiden Mietzen harmonieren sehr, sehr gut miteinander, aber manchmal ist auch die eine vom anderem genervt, wenn jemand flippt und spielen will.

Mein Gedanke ist nun, dass ein Kater (aufgeschlossen, nicht scheu) sehr gut reinpassen würde und sich jeder dann aussuchen kann, wann er was mit wem zu tun haben möchte :pink-heart:

Beide Katzen sind extrem auf mich bezogen, eine jedoch kuschelt den ganzen Tag, die andere nicht ganz so viel.

Ursprünglich wollte ich auch mal mit beiden Katzen auf Ausstellungen gehen. Die Coonie ist jedoch sehr empfindlich und ihr müssen nun auch alle Zähne gezogen werden. Jetzt kommt natürlich meine Überlegung dazu, dass ich dann mit der Norwegerin und dem anderen Kater zusammen auf die Ausstellungen gehen könnte.

Was meint ihr? Kann diese gedachte 3er Gruppe unter der Vorraussetzung dass die Charaktäre zusammen passen klappen oder denke ich zu simple?

:confused:

Mir wurde geraten, dass ich wenn dann eine 4er Gruppe machen sollte. Aber 4 Katzen sind mir dann doch zu viel.
Gibt es eigentlich einen Grundsatz betreffend der Wohnungsgröße? So eine Pauschale, wieviel Platz man pro Katze braucht?
 
Werbung:
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
Hm, 51 gucken und keiner gibt einen Tipp? Wurde das Thema schon zu oft debattiert?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Ich glaube daß es auch passen würde einen Kater dazu zu holen.
Soi wie du es beschreibst ginge es bestimmt.

Er sollte halt vom Alter her passen und lebhaft und verspielt und sozial sein. Aber Coonies oder Norweger sind das ja eigentlich fast immer wie ich gelesen und gehört habe.

Wenn du zu Ausstellungen willst wird es wohl keine Notfallkatze sondern eher aus einer guten Zucht oder?

Mit Züchtern und Empfehlungen dazu kenne ich mich nicht so aus. Bin nicht der Fan von Katzen züchten. ;)

Sicher findet sich noch der eine oder andere Züchter der dir eher einen Tipp geben kann wo du eine geeignete Katze findest.

Warum willst du zu Ausstellungen gehen mit deinen Katzen?
 
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
Ich glaube ich habe jetzt einen guten Züchter gefunden, mit dem ich Kontakt aufbaue.

Naja das mit den Ausstellungen ist ein Gedanke, weil die Katzen einfach mein Hobby sind und ich dafür die Reiterei aufgegeben habe. Ich interessiere mich für das Ganze drum herum und würde auch gern am WE mal unterwegs sein, mich mit anderen Leuten austauschen etc.
Das mit den Ausstellungen mache ich aber nicht zu Lasten der Katze/n. Wenn ich zb wie bei meiner einen Mietze merke, dass sie Transporte nicht mehr verträgt, dann lasse ich es sein.

Die Zweifel wurden von einer Freundin angebracht. Sie meinte, dass 3 Katzen eine schlechte Konstellation wären. Wenn dann müssten es 4 sein. 2 Katzen alleine würden auch glücklich sein etc.
 
N

Nicht registriert

Gast
Hi Distelchen,

Das mit den Ausstellungen mache ich aber nicht zu Lasten der Katze/n. Wenn ich zb wie bei meiner einen Mietze merke, dass sie Transporte nicht mehr verträgt, dann lasse ich es sein.

die wenigsten Katzen finden Ausstellungen gut.
Schau mal in die Käfige, m.E. werden viele Katzen ruhiggestellt, damit sie den Stress überhaupt ertragen können.

Den Katzen bringt das Ausstellen nichts, Dir evt. eine Urkunde. Die Frage ist, was Dir diese Urkunde bringen würde.


Eine Dreierkonstellation kann gut sein, wenn Du das passende Mittelstück findest.

LG
claudia
 
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
Ich weiß, dass das Thema "Normalhalter" vs Züchter genau wie "Zuhausebleiber" und "Ausstellungsgeher" ein starkes Streitthema ist. Deshalb möchte ich darauf nicht weiter eingehen.

Aber danke für deinen Beitrag :)
 
N

Nicht registriert

Gast
Ich weiß, dass das Thema "Normalhalter" vs Züchter genau wie "Zuhausebleiber" und "Ausstellungsgeher" ein starkes Streitthema ist.

Für mich ist das kein Streitthema, ich habe lediglich eine Meinung dazu und man sollte den Katzen das nicht zumuten, wenn es nicht unbedingt sein muß.

Streiten könnte ich über andere Dinge...manchmal :D


Und noch einmal: Dreier-Konstellation können gut gehen, können aber auch dazu führen, daß Nr. 4 einziehen muß.

LG
claudia
 
S

Simpat

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2010
Beiträge
5.117
Die Coonie ist jedoch sehr empfindlich und ihr müssen nun auch alle Zähne gezogen werden. Jetzt kommt natürlich meine Überlegung dazu, dass ich dann mit der Norwegerin und dem anderen Kater zusammen auf die Ausstellungen gehen könnte.

Was meint ihr? Kann diese gedachte 3er Gruppe unter der Vorraussetzung dass die Charaktäre zusammen passen klappen oder denke ich zu simple?

:confused:

Mir wurde geraten, dass ich wenn dann eine 4er Gruppe machen sollte. Aber 4 Katzen sind mir dann doch zu viel.
Gibt es eigentlich einen Grundsatz betreffend der Wohnungsgröße? So eine Pauschale, wieviel Platz man pro Katze braucht?

Wie einer einjährigen Katze müssen schon alle Zähne gezogen werden??? Darf man wissen aus welchem Grund????

Wie groß ist deine Wohnung? Wenn ich dass richtig verstehe, hast du eine Katze und einen Kater, oder? Sind doch hoffentlich beide schon kastriert? Oder hast du eine Coonie und eine Norwegerin?

Aber dazuholen willst du einen Kater?

Also ich würde wenn es zwei Kätzinnen sind, eher zu einer weiteren Kätzin als zu einem Kater raten.
 
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
Weil sie seit einigen Monaten die chronische Zahnfleischentzündung hat. Antibitioka helfen nur wochenweise, Naturheilmedizin gar nicht :(
Ja, beide Katzen sind kastriert!

Richtig. Ich habe an einen Kater aufgrund des Temperamentes der Coonie gedacht. Sie möchte öfter spielen wie die andere und ist dabei sehr rüpelhaft :rolleyes:

Die Wohnung hat 90 qm.
 
Isbl90

Isbl90

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2011
Beiträge
5.090
Ort
Jena
  • #10
Und was soll der Kater für eine Rasse haben?
Weil ja nicht unbedingt alle Rassen zusammen passen vom Verhalten her...
(oder hab ich das nur überlesen?)

Ich verstehe trotzdem noch nicht ganz, warum du auf Ausstellungen gehen willst. :rolleyes:
Klar, es ist dein Hobby.
Aber ich dachte das ist nur sinnvoll, wenn man auch mit den Katzen züchtet?
Oder willst du etwa dass deine Katzen von anderen hoch angesehen werden? Sie quasi als Statussymbol halten?
Reicht es dir denn nicht, wenn sie für dich einfach wunderschön sind? ;)

Also meine Meinung, auf Ausstellungen würde ich nicht gehen und so euch allen den unnötigen Stress ersparen.

Eine 3er Kombination kann wie gesagt gut gehen...
Aber hast du dir schon überlegt, was du machst, wenn es nicht klappt?
Also wie würdest du den Katzen zu liebe handeln?
Will nicht den Teufel an die Wand malen, aber nur mal so als Denkanstoß. ;)
 
D

Distel-chen

Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2011
Beiträge
43
  • #11
Es soll eine Maine Coon werden. Wir haben bald einen Besuch beim Züchter und dann gucken wir weiter. Dort gibt es zur Zeit mehrere Kitten und so kann ich mich sozusagen "reinsetzen" und auch gut auf den Charakter achten.
Das hat auch den Vorteil, dass man ganz im schlimmsten Fall den Kaufvertrag rückgängig machen kann in dem man eine Zusatzklausel einbaut. Falls wirklich alles schief gehen sollte, was ich natürlich nicht hoffe!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

D
Antworten
28
Aufrufe
590
fairydust
fairydust
K
Antworten
28
Aufrufe
3K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben