2 kleine Kahle Stellen am Gelenk

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
Hallo zusammen,

Gylfie hat seit einiger Zeit zwei kleine kahle Stellen am linken "Knie", also der Rückseite des Hinterlaufs.
Plötzlich sind sie mir aufgefallen und seit dem (ca. 2 Wochen) auch unverändert.
Die Haut darunter ist vollkommen intakt mit der normalen hellen Farbe, ohne Schuppen, Kruste, Rötung, etc. was für Pilz sprechen würde. (Und damit kenne ich mich aus, habe selber eine vererbte Hautkrankheit und der Hund meiner Familie wurde lange Zeit deswegen u.a. von mir behandelt :()
Sie knabbert auch nicht oder putzt daran. Wenn ich feste über die Stelle streichel, reagiert sie gar nicht, sie zeigt kein spezielles Schmerzempfinden. Sie hat sich danach auch nicht der Stelle zugewandt.
Kann sie sich das Fell irgendwo abgestoßen haben und ich habe einfach die Zeit der Kruste verpasst?
Habe es eben nochmal sehr genau von nahem betrachtet und es scheint von den Seiten her wieder Fell darüber zu wachsen.
Trotzdem frage ich mich, woher sie es sich geholt haben kann... :confused:
Ich habe den Rest des Körpers gründlich abgesucht, aber keine weiteren Stellen gefunden.

Danke schonmal und liebe Grüße,
Carmen

 

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.274
Ist sie Freigängerin?

Es sieht so aus, als habe sie sich das Fell irgendwo "abgerieben", als ob das Ganze eher "mechanisch" entstanden sei, also ohne eine krankhafte Einwirkung. Z.B. in dem sie irgendwo runter gerutscht ist. So etwas kann auch durch toben auf glatten Fußböden entstehen.

Plum hatte das auch einmal und es sah genau so aus, wie du es beschrieben hast. Nach einiger Zeit kam das Fell wieder, ohne irgendein Zutun meinerseits.

An deiner Stelle würde ich es weiterbeobachten und im Falle einer Verschlimmerung zum TA gehen. Aber nach einer Hautkrankheit sieht das auf den ersten Blick nicht aus.
 

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
Danke schonmal für deine Antwort :)
Gylfie ist 6 Jahre alt und eine Wohnungskatze. Allerdings tobt sie sehr viel, hat u.a. einen deckenhohen Kratzbaum (an dem sie immer hoch und runter poltert), Rundläufe und quetscht sich auch oft unter die Möbel.
Dazu ist sie allerdings auch schreckhaft, was Lärm und fremde Menschen angeht. Dann kann es schon gut sein, dass sie sich irgendwo angeschlagen hat.
 

Catyra

Forenprofi
Mitglied seit
15 März 2011
Beiträge
1.904
Ort
Köln
Sie hat es jetzt (bzw. habe ich es vorher auch nicht gesehen) am anderen Bein genau an der selben Stelle.
Habe mich nochmal genauer informiert und gelesen, dass es bei Katzen mit feinerem Fell, v.a. älteren, zu sogenannten "Sitzschwielen" kommen kann, da es genau die Stelle ist, die beim Sitzen aufliegt. Ihre Knochen sind auch relativ spitz dort. Habe heute nochmal auf den Stellen rumgedrückt, als sie gefressen hat, sie hat noch nichtmal gezuckt..
Wenn es mit ihr nicht immer so eine rieeeesen Nummer wäre, würde ich es mal einem TA zeigen.
Kann ich ihr mal eine Creme dünn darauf schmieren? zB Rescue-Creme (Bachblüten) oder ist das schlimm, wenn sie etwas davon abschleckt? Würde natürlich nur etwas pflanzliches benutzen..
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben