2 Brüder - wie viel Raufen ist normal?

  • Themenstarter mrs.prongs
  • Beginndatum
  • Stichworte
    kater kloppen raufen wurfgeschwister
M

mrs.prongs

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2017
Beiträge
3
Ort
Hannover
Liebe Community,

ich bin neu hier und sicher wurde diese Frage nicht nur einmal gestellt. Habe aber nichts gefunden das meine Fragen beantwortet. Ich will euch meine Situation erklären.

Ich bin mit Katzen aufgewachsen, jedoch waren das immer Freigänger. Meine letzte Katze war eine reine Wohnungskatze. Nachdem sie kastriert wurde hat sie jeden in ihrem alten Heim angegriffen. So kam sie von einer Züchterin mit knapp 6 Jahren zu mir. Leider ist sie vor kurzen verstorben, ohne Katzen wollten wir aber nicht bleiben.

Wir entschieden uns 2 Kater aus dem Tierheim aufzunehmen (Bunter Mix aus allem, es wird Maine Coon, BKH und EKH vermutet). Die beiden haben mit 4 Wochen ihre Mama verloren und wurden einfach vor dem Tierheim abgestellt. Zu mir gekommen sind sie mit ca. 14 Wochen. Mit 5 Monaten haben wir sie kastriert (wurde uns von allen Seiten empfohlen, wegen Markierungsgefahr).

Jetzt zum "Problem". Ich hatte bisher noch nie Kater und kann das alles deswegen wohl auch nicht einschätzen, daher würde ich gerne eure Meinung hören.
Die Beiden sind jetzt 5,5 Monate alt. Sie schlafen & kuscheln zusammen, Spielen zusammen, fressen gleichzeitig aus einem Napf (obwohl es natürlich 2 gibt) und machen ihren Quatsch.
Jedoch raufen sie sich auf ziemlich viel und wie ich finde wird das immer mehr. Sie jagen sich gegenseitig durch die Wohnung, kloppen sich, beißen sich in den Hals, treten sich ins Gesicht mit den Hinterbeinen. Das geht soweit, bis beide hecheln und sich platt auf den Boden hauen. Nach einer kurzen Pause geht es dann weiter.

Bisher ist noch kein Blut geflossen und auch keine Haarbüschel geflogen. Und ich hoffe wirklich, dass das so bleibt. Aber mein Empfinden ist, dass es immer mehr wird. Da ich seit Januar Semesterferien habe, kann ich ihr Verhalten ziemlich gut beobachten. Als sie zu mir kamen waren es vielleicht 10 Minuten am Tag. Mittlerweile kloppen sie sich insbesondere morgens, und dann Abends bis zum Schlafen gehen. Ich würde durchaus sagen das es somit 1-2h am Tag sind. Ich spiele mit den Beiden viel, ich habe eine "Play Time" eingebaut 2x am Tag, hab irgendwann mal gelesen, das Katzen solche Routinen ganz gut finden. Stelle dann den Couchtisch weg, so das mehr Platz zum Springen ist.

Aber ist dieses Verhalten normal? Sind das normale Rangkämpfe, normales Spielen, normales Kräftemessen? Es fangen übrigens beide an, einen Unterschied gibt es da nicht. Jeder fängt irgendwie mal an. Gequiekt wird übrigens auch nicht. Hab ich bisher jedenfalls erst einmal gehört.

Ich hab einfach Angst, das es schlimmer wird und irgendwann dann doch Blut fließt oder sie komplett verfeinden. Ob Wurfgeschwister oder nicht juckt Katzen ja bekanntlich nicht.


Würde mich freuen wenn ihr eure Erfahrungen mit Brüdern teilen würdet. Damit ich mich etwas beruhige oder damit ich frühzeitig etwas dagegen machen kann.

Danke an euch,

Svenja


Ps.: Gesundheitlich ist alles fit, haben mit der Kastration ein großes Blutbild machen lassen.
 

Anhänge

  • 2017-02-22 16.25.00.JPG
    2017-02-22 16.25.00.JPG
    72,5 KB · Aufrufe: 99
Werbung:
redandyellow

redandyellow

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2011
Beiträge
1.088
Ja alles ist völlig normal.
Red und yellow sind jetzt 7 Jahre alt. Als sie noch in der Wohnung lebten, fetzten sie sich lärmend über alle Möbelstücke hinweg und jagten sich hin und her, mal war einer der Verfolger, mal der Andere. Da konnte man spielerisch den Vollzeit-Animateur machen, ihre Klopp-und Prügelspiele blieben ihnen das Liebste! Leider auch mitten in der Nacht. Nachbarn unter mir konnten nicht mehr schlafen, weil Stühle umfielen oder der Esstisch verschoben wurde. Sie fragten mich, was meine Kinder denn da oben treiben würden und wo ich denn bitteschön nachts sei? (Auf Arbeit).
Mittlerweile sind sie draußen und toben durch den grossen Garten...springen zu den Nachbarn und verkloppen den Hund...:aetschbaetsch1: aber sie haben sich trotzdem immer sehr lieb gehabt.
 
Jemima

Jemima

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2015
Beiträge
230
Alles normal. Bei mir fliegen zusätzlich auch noch die Fellbüschel und gefaucht und gemotzt wird auch mal :cool: Aber egal - danach gibt's nen Nasenstupser als wollten sie sagen: "super - das machen wir nachher gleich nochmal!" und im Anschluss wird gerne mal ausgiebig und lieb geputzt und abgeleckt.

Bei Katern muss das so ;)
 
NaMa

NaMa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juni 2016
Beiträge
437
Ort
LK NEA
Glückwunsch zu zwei völlig normalen und agilen Katern.

Du schreibst ja selber, dass sie auch zusammen kuscheln und schlafen und noch keine Haarbüschel geflogen oder Blut geflossen ist. Also alles im grünen Bereich.

Bei meinen beiden Katern läuft es teilweise ähnlich ab; die raufen zeitweise auch ordentlich miteinander. Da sieht zwar für uns Menschen heftig aus, ist aber normales Katergeraufe. Mach dir also keine Sorgen und genieße deine Katerchen.
 
M

mrs.prongs

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. Februar 2017
Beiträge
3
Ort
Hannover
Rauslassen würde ich sie auch gerne, auch wenn ich auf dem Dorf wohne geht das leider nicht. Hier ist eine stark befahrene Straße, ne Hauptverbindung nach Hannover & auf dem Gelände sind vom Vermieter noch 3 Jagdhunde die ohne zu zögern zubeißen würden (wurde mir beim Einzug klar mitgeteilt -.-).

Daher diesmal auch 2 Miezen...
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.273
Ort
München
Ja, das Gekloppe ist völlig normal. Und wenn dann mal ein Fellwechsel ansteht, dann wirst du dich wundern, wieviele Haare plötzlich rumliegen. Bei meinen Katern habe ich danach öfters eine Handvoll Haare in den Müll geworfen.

Kater raufen gerne so. Ist lustig. (Männer :D )
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
5.326
Alter
45
Hier ist das auch nicht anders ;)
es wird jejagt, umgeworfen, gekloppt, gebissen, getreten und nicht selten fliegen hier Haarbüschel und man vernimmt auch hin und wieder mal ein Kreischen/Quiecken (wobei ich dann doch dazwischen gehe). Hinterher liegt man zusammen und putzt sich gegenseitig :D

Übrigens... 2 ganz hübsche Tigerchen hast du da :pink-heart:
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
Total süß deine beiden Jungs :pink-heart:

Ich hab auch zwei junge Kater ( 1,5) und die kloppen sich auch ordentlich :eek:
Hier fliegen sehr viele Haarbüschel da musste ich mich erst dran gewöhnen :cool:

Also alles gut
Man merkt dann auch wenn es kein Spiel mehr ist.
Ari übertreibt öfter mal.
Da legt Nero dann so richtig die Ohren an und dann verprügelt er Ari, das klingt als würde er seinen kleinen Kopf brechen :eek::oha:
Aber 5 min später liegen sie wieder zusammen und kuscheln
 
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
Wenn ich mir das Bild Deiner beiden Racker anschaue, denke ich, dass Du zwei sehr glückliche und ausgeglichene Kater hast, weil sie durch das Raufen prima Extra-Energie abbauen können und beide wohl auch das gleiche Energielevel haben. :D

Glückwunsch zu den süßen Knubbeln! :pink-heart:
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #10
Alles ganz normal.

Klingt nach zwei putzmunteren Halbstarken.

Toll, dass die beiden zusammen aufwachsen dürfen.
Genauso sollte es sein.

Und mal wieder ein schönes Beispiel dafür, wie falsch Menschen liegen wenn sie glauben ihrer Einzelkatze die Zweitkatze ersetzen zu können.
 
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Mai 2014
Beiträge
1.300
  • #11
Völlig normal ... :D

dsci0236bdsaz.jpg


dsci0251rsse6.jpg


dsci0260u8smh.jpg
 
Werbung:
C

Catma

Gast
  • #12
Ich schließe mich auch den anderen an. Was du beschreibst, ist völlig im Rahmen des ganz normalen Katerwahnsinns.

Meine vier Kater sind längst ausgewachsen, aber als sie jünger waren, sind sie manchmal ineinander verkeilt quietschend durch die Wohnung gerollt... meine Nerven...
Gerade Kater kloppen sich teilweise recht ruppig und es wirkt mitunter gefährlicher als es ist.
Hab mal einen uralt-Thread herausgekramt - die schönsten Raufbilder :D

Es gibt aber schon sichere Anzeichen dafür, ob es tatsächlich noch im Rahmen ist - und genau diese beschreibst du ja, also alles in Ordnung.
Die Beiden sind jetzt 5,5 Monate alt. Sie schlafen & kuscheln zusammen, Spielen zusammen, fressen gleichzeitig aus einem Napf (obwohl es natürlich 2 gibt) und machen ihren Quatsch.
dann verstehen sie sich ja gut. Wenn für einen der beiden die Kämpfe zu weit gingen, würden sie anfangen, sich zu meiden.
Sie jagen sich gegenseitig durch die Wohnung, kloppen sich, beißen sich in den Hals, treten sich ins Gesicht mit den Hinterbeinen. Das geht soweit, bis beide hecheln und sich platt auf den Boden hauen. Nach einer kurzen Pause geht es dann weiter.
liest sich "typisch Kater" an.
Bisher ist noch kein Blut geflossen und auch keine Haarbüschel geflogen. Und ich hoffe wirklich, dass das so bleibt. Aber mein Empfinden ist, dass es immer mehr wird. Da ich seit Januar Semesterferien habe, kann ich ihr Verhalten ziemlich gut beobachten. Als sie zu mir kamen waren es vielleicht 10 Minuten am Tag.
Die beiden sind nun keine Minikitten mehr, die harmlos miteinander herumkugeln. Sie kommen in die sogenannte "Teenyphase" und da werden Kräfte gemessen, Grenzen nicht nur ausgetestet, sondern regelmäßig überschritten... Es gehört zur Entwicklung, dass es gerade bei Katern in dieser Phase regelmäßig Zoff gibt. Das kann so weit gehen, dass tatsächlich ab und zu die Fellbüschel fliegen. Ab ca 2, 3 Jahren werden viele dann deutlich ruhiger.
Mittlerweile kloppen sie sich insbesondere morgens, und dann Abends bis zum Schlafen gehen.
Es kann sein, dass sie morgens Hunger haben und abends die Zeitspanne bis zur Nachtfütterung zu lang ist. Einige Katzen sind insgesamt mehr auf aggro gebürstet, wenn sie Hunger schieben.
Wie oft fütterst du? Achte darauf, dass die Abstände nicht zu groß sind. Ich meine, 4x täglich frisches Futter geht eigentlich immer. Morgens gleich nach dem Aufstehen - wenn Du das Haus verlässt - wenn Du wiederkommst - zur Nacht. Wenn du zwischendurch eine weitere frische Mahlzeit einschieben kannst, umso besser, denn so kleine Mägen sind schnell wieder leer und gerade in dem Alter brauchen sie viel qualitativ gutes Nassfutter (schlechte Qualität hält nicht lange vor, ebenso wie Trofu, das sollte gar nicht als Mahlzeit gefüttert werden).
Ich spiele mit den Beiden viel, ich habe eine "Play Time" eingebaut 2x am Tag, hab irgendwann mal gelesen, das Katzen solche Routinen ganz gut finden. Stelle dann den Couchtisch weg, so das mehr Platz zum Springen ist.
Ja, auch wenn sie viel miteinander spielen, toben etc, ist es gut, wenn du sie regelmäßig auspowerst.
Es fangen übrigens beide an, einen Unterschied gibt es da nicht. Jeder fängt irgendwie mal an.
Das sind auch sichere Zeichen dafür, dass alles im Rahmen ist. Und dass sie sich schnell wieder versöhnen, bzw so tun, als wäre nichts gewesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

N
Antworten
0
Aufrufe
703
N
Estella
Antworten
46
Aufrufe
14K
Estella
J
Antworten
10
Aufrufe
2K
Quasy
K
Antworten
9
Aufrufe
2K
Ina1964
I
G
Antworten
8
Aufrufe
1K
Lenny+Danny
Lenny+Danny

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben