1.400 Streunerkatzen an Rhein und Ruhr erschossen

Werbung:
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
"oder tot aufgefunden worden. "

Ich denke das macht schonmal einen Unterschied....

Da werden auch einige überfahrene oder vergiftete dabei gewesen sein.
 
K
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
1.124
Wir wollen doch bitte jetzt nicht die 1400 auseinanderklamüsern wer für welchen Tod von 1400 Katzen pronzentual verantwortlich ist.:mad::(

Die Zahl 1400 reicht doch wohl....oder sehe ich dies falsch....oder bist du ein Fan von den grünberockten Waldhornbläsern mit Abschusslizenz....und versuchst die Zahlen schön zu reden.:confused::confused:
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Zum Glück ist ja bschlossen worden, dass Katzen in Zukunft nicht mehr von Jägern erschossen werden dürfen.

Glaubst du echt die werden sich dran halten?

Sind nicht alle so, aber die ,die es bisher gemacht haben werden es genauso weiter machen und sie wie die erlegten Füchse im Wald verbuddeln.

Das einzige was sich daran ändert ist die Dunkelziffer.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Ja besser als nix ist es allemal denn dann können sie es nur noch heimlich machen.

Wobei ich sagen muss, ja schmeißt mit Steinen nach mir,mein Vater ist ein Jäger, der aber noch nie ne Katze erschossen hat und der das auch nicht gut heisst.
Bei ihm im Verein ist es verpönt dies zu tun und 2 wurden schon aus dem Verein deswegen rausgeschmissen.
Das ändert aber nix an der Tatsache das es es diese Idioten zu Hauf gibt.
 
K
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
1.124
Ja besser als nix ist es allemal denn dann können sie es nur noch heimlich machen.

Wobei ich sagen muss, ja schmeißt mit Steinen nach mir,mein Vater ist ein Jäger, der aber noch nie ne Katze erschossen hat und der das auch nicht gut heisst.
Bei ihm im Verein ist es verpönt dies zu tun und 2 wurden schon aus dem Verein deswegen rausgeschmissen.
Das ändert aber nix an der Tatsache das es es diese Idioten zu Hauf gibt.

Ich hab ja auch nichts gegen Jäger...nur gegen Jäger die meinen se wären 007 mit der Lizenz zum töten....und alles was vor dem Zielfernrohr kommt wird abgeballert.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #10
Leider gibt es die und die machen den Jägern natürlich auch den Ruf kaputt und da ist das Interesse auch immer größer den schwarzen Schafen das Handwerk zu legen.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #11
lol..als wenn ein Abschussverbot was an den Zahlen ändert..willkommen in Lummerland, wo allein der böseböse Jäger schuld ist..
 
Werbung:
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #12
lol..als wenn ein Abschussverbot was an den Zahlen ändert..willkommen in Lummerland, wo allein der böseböse Jäger schuld ist..

Alleine vielleicht nicht, aber wer ausser der Polizei und den Jägern darf dort mit ner Knarre rumlaufen?
Bzw. wer setzt sich freiwillig dem erwischt werden aus illegal eine Waffe zu besitzen?
 
K
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
1.124
  • #13
lol..als wenn ein Abschussverbot was an den Zahlen ändert..willkommen in Lummerland, wo allein der böseböse Jäger schuld ist..

Da ich weder in Lummer- noch Imhasihoppel-land lebe kann ich den willkommensgruß nicht erwidern.

Ich bn Realist genug, dass diese Gesetzesänderung zwar einiges aber nicht alles ändern wird in Richtung abschuss von Haustieren.

Nur ich bin froh, dass, zumindest in NRW, sich in Richtung Tierschutz etwas ändert.

Erschreckend finde ich, dass dies von einigen Foris wieder schlecht geredet wird...und dies in einem Katzenforum wo User an die Wand genagelt werden wenn se so gen. Bäh- oder Schrottfutter verfüttern.

Da zuckt bei einigen der Mausklickfinger um sofort ne Anzeige zu machen "Wegen langsamen Töten einer Katze"
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #14
Eben in den WDR Nachrichten gelesen.

Ist schon heftg die Zahl von 1400 und da wird bestimmt ne Menge Leid der ehemaligen Besitzer hinter stecken

Zum Glück ist ja bschlossen worden, dass Katzen in Zukunft nicht mehr von Jägern erschossen werden dürfen.

http://www1.wdr.de/themen/infokompakt/nachrichten/nrwkompakt/nrwkompakt32564.html

Mit Sicherheit ist die Dunkelziffer noch viel viel größer.
Wer sich darüber lustig macht, dass Kanichen wie Babys schreien (was auch stimmt!), wenn sie nicht gleich tot sind und "nur" angeschossen wurden, der wird kaum zugeben, dass er auch noch Hunde und Katzen erschossen hat.

Die Mörder im grünen Loden sind doch alles andere als mitfühlend und lügen, dass sich die Balken biegen, damit sie ihrem "Hobby" nachgehen können. Die Veränderung des Jagdgesetzes soll erst - vermutlich - im Frühjahr/Sommer 2015 gültig sein. Dafür gibt es noch nicht mal ein fixes Datum!

Dieses Jägerpack hat doch schon weitreichende Proteste angekündigt und einen Forderungskatalog vorgelegt.

So lange so viele der Politiker, Polizisten, Richter und so weiter auch Jäger sind, wird sich leider nicht viel ändern. Wenn schon ein Parteiausflug mit Jagdspaß verbunden wird ... was soll man da erwarten. :grr:
 
K
Mitglied seit
21. Mai 2010
Beiträge
1.124
  • #15
Die Veränderung des Jagdgesetzes soll erst - vermutlich - im Frühjahr/Sommer 2015 gültig sein. Dafür gibt es noch nicht mal ein fixes Datum!

2015 ist doch traumhaft....wenn es keine absurden Übergangs- zeiten- regeln gibt wie bei Anderungen zum Umweltschutz...ist dies doch die halbe Miete.
 
Nicholetta

Nicholetta

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2008
Beiträge
1.634
Ort
NRW
  • #16
2015 ist doch traumhaft....wenn es keine absurden Übergangs- zeiten- regeln gibt wie bei Anderungen zum Umweltschutz...ist dies doch die halbe Miete.

Na ja, stimmt schon, besser als nichts, aber immer noch unzureichend für viele Tiere. Daher kann ich mich gar nicht darüber freuen. Und fest ist auch noch nichts. Doch ich will es so halten wie du, schon ein bisschen tut sich was. :)

.. es reicht aber nicht. :dead:
 
Zuletzt bearbeitet:
Ommö

Ommö

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2014
Beiträge
714
Ort
Wunderland
  • #17
Du meine Güte, das ist heftig, so viele Katzen :eek:
Möchte nicht wissen was in der gesamten Republik da zusammen kommt.
Ein Wunder überhaupt daß darüber öffentlich berichtet wird.
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #19
Ich bin froh wenn sich was ändert,selbst wenn es erst mal nur wenig sein wird, aber der Weg in die richtige Richtung ist zumindestens schon mal da.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #20
In einem anderen Forum wurde die Zahl 300.000 genannt...laut einer Hochrechnung.

Was aber "eigentlich nicht viel " ist, wenn man davon ausgeht das in Berlin schon bis zu 100.000 Streuner leben:

"Aufzeichnung darüber, wie viele Katzen ohne “festen Wohnsitz” durch Deutschland streunen, gibt es nicht. Tierschutzorganisationen können hier auch nur Schätzungen vornehmen. Alleine in Berlin liegen diese Zahlen zwischen 40.000 und 100.000! Landesweit soll die Anzahl der reinen Straßenkatzen in die Millionen gehen!"

http://blog.foodinni.de/2012/07/wie-viele-katzen-leben-in-deutschland/


Nicht missverstehen: Ich halte jede Abgeschossene Katze für eine zuviel, aber man muss auch berücksichtigen, was wirklich wildlebende Katzen, für das ökologische Gleichgewicht in Nahrungskonkurrenz zu anderen geschützten Beutegreifern in unseren Wäldern bedeuten.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

K
Antworten
0
Aufrufe
543
Katzenstreuschlepper
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben