Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Innere Krankheiten

Innere Krankheiten Diabetes, Krebs, Allergien, Herz-, Nieren- und Stoffwechselerkrankungen


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.01.2009, 00:53   #16
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Ich kann mit aber nicht vorstellen, dass das Thema Darmbesiedlung ausser Acht gelassen wurde -
Es gibt ca 100 Arten von Bakterien im Dünndarm, die nötig sind, und ca. 400 im Dickdarm.
Die Besiedlung in diesem Teil des Organismus ist ebenso komplex wie schwierig, und Entgleisungen führen über kurz oder lang zu Gesundheitsproblemen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.01.2009, 13:05   #17
Samienta
Forenprofi
 
Samienta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 2.508
Standard

Zitat:
Zitat von tieresinava Beitrag anzeigen
Ich habe eben immer Angst, dass Yamie mal was bösartiges am Darm bekommt.
Diese Angst habe ich auch immer.

Zitat:
Zitat von tieresinava Beitrag anzeigen
Sollte mit ein Durchbruch gelingen, so werde ich dich informieren.
Das wäre total nett! Ich werde dich aber auch gerne informieren, falls es bei uns etwas neues, positives zu berichten gibt.

Heilerde werde ich, wenn dieses Darmflora plus aufgebraucht ist, auch mal probieren.
Samienta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 13:18   #18
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Es gibt ca 100 Arten von Bakterien im Dünndarm, die nötig sind, und ca. 400 im Dickdarm.
Die Besiedlung in diesem Teil des Organismus ist ebenso komplex wie schwierig, und Entgleisungen führen über kurz oder lang zu Gesundheitsproblemen.

Zugvogel
Eben vor diesen Entgleisungen habe ich ja Angst. Ich bleibe an dem Thema natürlich dran. Vielen Dank.
tieresinava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 13:26   #19
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Jetzt mal eine ganz dumme Frage, gibt es bei Katzen eigendlich auch so etwas wie Hämorriden?
Was für eine Farbe hat denn das Blut im Stuhl der Beiden? Ist auch immer Durchfall im Spiel, oder ist das Blut auch im normalen Stuhl?
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 16:05   #20
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Jetzt mal eine ganz dumme Frage, gibt es bei Katzen eigendlich auch so etwas wie Hämorriden?
Was für eine Farbe hat denn das Blut im Stuhl der Beiden? Ist auch immer Durchfall im Spiel, oder ist das Blut auch im normalen Stuhl?
Ob es Hämorriden gibt weiss ich nicht. Aber die müssten dann ja schon 7 Jahre alt sein - also eher unwahrscheinlich.
Das Blut ist rot und der Stuhl ist absolut normal, also kein Durchfall. Das Blut befindet sich auch nur am letzten Ende des Kots.

Und, es ist Gott sei Dank nur eine Katze, Yamie, die dieses Problem hat.
tieresinava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 16:35   #21
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Soweit ich weiß, können auch Katzen Schwierigkeiten mit der Pfortader haben, das sich in Hämorrhoiden zeigen kann.
Der ganz tiefe Hintergrund ist in dem Stoffwechsel und Funktion der Leber zu suchen.

Bei Katzen ist aber auch häufig die Analdrüse etwas erkrankt oder entzündet, oftmals am miefigen Geruchs der hinteren Regionen zu erkennen. Frag mal TA, ob das Blut auch von davon kommen kann.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 16:44   #22
Mafi
Forenprofi
 
Mafi
 
Registriert seit: 2008
Ort: BaWü
Alter: 49
Beiträge: 22.815
Standard

Zitat:
Zitat von tieresinava Beitrag anzeigen
Ob es Hämorriden gibt weiss ich nicht. Aber die müssten dann ja schon 7 Jahre alt sein - also eher unwahrscheinlich.
Das Blut ist rot und der Stuhl ist absolut normal, also kein Durchfall. Das Blut befindet sich auch nur am letzten Ende des Kots.

Und, es ist Gott sei Dank nur eine Katze, Yamie, die dieses Problem hat.
Wenn das Blut hell Rot ist, kommt es ja nicht aus dem Darm. Dann wäre es sehr dunkel, eher Schwarz.
Und wenn es eher im letzten Stückchen der Wurst ist spricht es schon für eine Verletzung ( Hämorride?) am After oder dem letzten Passage davor.
Frage doch mal den TA deshalb.
Mafi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 20:16   #23
Samienta
Forenprofi
 
Samienta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 2.508
Standard

Zitat:
Zitat von tieresinava Beitrag anzeigen
Ob es Hämorriden gibt weiss ich nicht. Aber die müssten dann ja schon 7 Jahre alt sein - also eher unwahrscheinlich.
Das Blut ist rot und der Stuhl ist absolut normal, also kein Durchfall. Das Blut befindet sich auch nur am letzten Ende des Kots.
Hämorrhoiden gibt es auch bei Katzen. Aber Jamie hat das ja schon seit Kindertagen, deshalb glaube ich nicht, dass dies die Ursache sein kann. (Kira ist übrigens auch erst 5 Jahre, deshalb glaube ich hier auch nicht an Hämorrhoiden)

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Wenn das Blut hell Rot ist, kommt es ja nicht aus dem Darm. Dann wäre es sehr dunkel, eher Schwarz.
Schwarz ist das Blut, wenn es aus dem Magen kommt.
Hell und rot, wenn es aus dem Darm kommt.

Zitat:
Zitat von Mafi Beitrag anzeigen
Und wenn es eher im letzten Stückchen der Wurst ist spricht es schon für eine Verletzung ( Hämorride?) am After oder dem letzten Passage davor.
Es könnte schon eine kleine Verletzung sein. Aber so oft? Ich könnte mir das eher vorstellen, wenn die Katze sehr harten Stuhlgang hat und fest pressen muss. Aber das ist bei Kira nicht der Fall und ich glaube bei Jamie auch nicht?
Samienta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.01.2009, 20:40   #24
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Soweit ich weiß, können auch Katzen Schwierigkeiten mit der Pfortader haben, das sich in Hämorrhoiden zeigen kann.
Der ganz tiefe Hintergrund ist in dem Stoffwechsel und Funktion der Leber zu suchen.

Bei Katzen ist aber auch häufig die Analdrüse etwas erkrankt oder entzündet, oftmals am miefigen Geruchs der hinteren Regionen zu erkennen. Frag mal TA, ob das Blut auch von davon kommen kann.

Zugvogel
Die Analdrüse habe ich prüfen lassen. Das war es aber nicht.
tieresinava ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 02.01.2009, 20:47   #25
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von Samienta Beitrag anzeigen
Hämorrhoiden gibt es auch bei Katzen. Aber Jamie hat das ja schon seit Kindertagen, deshalb glaube ich nicht, dass dies die Ursache sein kann. (Kira ist übrigens auch erst 5 Jahre, deshalb glaube ich hier auch nicht an Hämorrhoiden)



Schwarz ist das Blut, wenn es aus dem Magen kommt.
Hell und rot, wenn es aus dem Darm kommt.


Es könnte schon eine kleine Verletzung sein. Aber so oft? Ich könnte mir das eher vorstellen, wenn die Katze sehr harten Stuhlgang hat und fest pressen muss. Aber das ist bei Kira nicht der Fall und ich glaube bei Jamie auch nicht?
Nein, das trifft auf Yamie nicht zu - du hast Recht.
tieresinava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2009, 20:44   #26
Schaliebrown
Benutzer
 
Schaliebrown
 
Registriert seit: 2008
Ort: 53773 Hennef
Beiträge: 57
Standard

Hallo,

wollte gerade ein neues Thema einstellen wie ich dieses hier gefunden habe. Hab vor 7 Wochen schon mal inseriert, weil meine Kleine (Maine Coon, mittlerweile 6 Monate) seit sie bei mir ist genau die gleichen Symptome zeigt. Nach mehreren Tierarztbesuchen in meinem neuen Wohnort ohne Ergebnis bin ich vorgestern 200km zu meinem "Arzt des Vertrauens" gefahren. Er hat sie nun auf alle Nahrungsmittel getestet. Ergebnis: sie hat gegen fast alle Nahrungsmittel eine Unverträglichkeit. Das einzige was geht ist Fisch. Kein anderes Fleisch, kein Reis, keine Gemüse, diverse Zusatzstoffe nicht usw.. Hab nun Schwierigkeiten Futter zu finden.

Was aber vielleicht für euch interessant ist: der Tierarzt hat mir noch ein Medikament mitgegeben, wenn die Blutungen wieder extrem sind. Es heißt Elaps Forte von der Firma Horvi. Gibts als Tropfen oder zum Spritzen. Hab jetzt noch keinen Erfahrungswert, bin aber voller Hoffnung.

Wünsch euch alles Gute. Lieber Gruß
Schaliebrown ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2009, 10:00   #27
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Hallo Schaliebrown,

kannst Du mal gucken, welche Zutaten in 'Elaps forte' drin sind?

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2009, 18:59   #28
Samienta
Forenprofi
 
Samienta
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wiesbaden
Beiträge: 2.508
Standard

Ich hatte schon nachgesehen. Es sind Enzyme.
Samienta ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2009, 19:03   #29
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Mich würde intressieren, wer schon länger mit diesem Mittel zugange ist, wie die Akzeptanz und vor allem die Langzeitwirkung ist.
Es ist immer gut, zu wissen, was in Betracht käme, wenn man selber ein Miez mit solcher Krankheit hat.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2009, 22:16   #30
tieresinava
Erfahrener Benutzer
 
tieresinava
 
Registriert seit: 2008
Ort: Baden Württemberg
Beiträge: 643
Standard

Zitat:
Zitat von Schaliebrown Beitrag anzeigen
Hallo,

wollte gerade ein neues Thema einstellen wie ich dieses hier gefunden habe. Hab vor 7 Wochen schon mal inseriert, weil meine Kleine (Maine Coon, mittlerweile 6 Monate) seit sie bei mir ist genau die gleichen Symptome zeigt. Nach mehreren Tierarztbesuchen in meinem neuen Wohnort ohne Ergebnis bin ich vorgestern 200km zu meinem "Arzt des Vertrauens" gefahren. Er hat sie nun auf alle Nahrungsmittel getestet. Ergebnis: sie hat gegen fast alle Nahrungsmittel eine Unverträglichkeit. Das einzige was geht ist Fisch. Kein anderes Fleisch, kein Reis, keine Gemüse, diverse Zusatzstoffe nicht usw.. Hab nun Schwierigkeiten Futter zu finden.

Was aber vielleicht für euch interessant ist: der Tierarzt hat mir noch ein Medikament mitgegeben, wenn die Blutungen wieder extrem sind. Es heißt Elaps Forte von der Firma Horvi. Gibts als Tropfen oder zum Spritzen. Hab jetzt noch keinen Erfahrungswert, bin aber voller Hoffnung.

Wünsch euch alles Gute. Lieber Gruß
Hallo, vielen Dank für deinen Beitrag.
Wie ist die Wirkung der neuen Medikamente und der Futterumstellung. Kannst du schon etwas sagen? LG Silvia

Geändert von tieresinava (10.01.2009 um 10:45 Uhr)
tieresinava ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
blutiger Kot Catma Ungewöhnliche Beobachtungen 6 01.02.2015 15:07
blutiger schnupfen headmaster Äußere Krankheiten 3 02.10.2010 16:20
blutiger Kot??? steeefi Verdauung 34 25.09.2010 19:02
Blutiger Zahnwechsel?! Pira Augen, Ohren, Zähne... 3 21.04.2010 18:29
Blutiger Durchfall Baghodyrea Verdauung 8 25.02.2010 22:23

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:49 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.