Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Impfungen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.09.2017, 22:53   #16
Khitomer
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 159
Standard

In Dänemark wird mit 12 und 16 Wochen geimpft. Wenn ich mich richtig erinnere, dann sind die Kitten in den ersten Wochen bis zu einem gewissen Grad duch die Muttermilch geschützt. Der gleiche Schutz verhindert allerdings auch, dass eine Impfung mit wenigen Wochen richtig wirkt.
Khitomer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.09.2017, 07:45   #17
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.016
Standard

Ja dieser Schutz fängt aber wohl schon ab der 8ten Woche an nachzulassen. In welchem Umfang weiß man natürlich nicht und wird auch individuell sein. In Problembeständen (gerade auch mit ungeimpften Müttern) dann bis zur 12ten Woche warten, kann dann schon problematisch sein.
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 08:18   #18
JFA
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 11.753
Standard

Teilweise schon vor der 8. Woche, es kommt immer drauf an wie hoch der Antikörperspiegel der Mutter ist (davon hängt es ab, wie viele maternale Antikörper sie an die Kitten weitergibt und wie lange die dann vorhalten).
In Hochrisikobeständen wird deswegen manchmal schon ab der 6. Woche die erste Impfung empfohlen.

Ist halt immer ein bisschen Glückssache, da den richtigen Zeitpunkt zu treffen. Ein bisschen Lücke wird man immer haben, weil maternale Antikörper auch in einer Menge, in der sie nicht mehr vor Krankheiten schützen, noch die Impfung unwirksam machen können. Aber man sollte schon versuchen, die Lücke zwischen Schutz durch maternale Antikörper und Schutz durch Impfung möglichst klein zu halten.

Bei wohlbehüteten Kitten, die alleine mit Mama auf einer Pflegestelle oder in Quarantäne in einem guten Tierheim sitzen und bei denen aufgepasst wird, dass man nichts von draußen reinschleppt ist das natürlich noch mal was anderes bzw. man kann ein bisschen abwarten eher riskieren als bei Kitten in einer großen Katzengruppe.
JFA ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.09.2017, 13:08   #19
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 24.465
Standard

Danke, Frau Sue.
Das Impfverhalten, finde ich, muss schon der Situation angepasst sein. Als ich noch in dem Auffangheim war, herrschte da ein dermassen hoher Infektionsdruck, dass Impfen so frueh wie moeglich angesagt war, aber in einem Haushalt, wo es keinen Kontakt zu potentiell gefahrbringenden Tieren gibt, wuerde ich spaeter und dafuer nur zweimal impfen.

Tier- und Auffangheime und Katzenbesitzer, die mit Streunern arbeiten, sehe ich aber mal nicht als die Norm an.
Halt immer eine EFE.
Rickie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.12.2017, 22:13   #20
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.245
Standard

Unsere beiden Kater haben wir vor einer Woche aus dem Tierheim geholt, kastriert, geimpft und gechipt. Jetzt sind die 4 Wochen gleich um für die Nachimpfung. Soweit o.k. Termin ist am Donnerstag. Einer unserer Kater hatte dieser Tage aber Fieber (vermutlich ein Infekt). Und nun meinte die TÄrztin, wir müssten bei dem Kater mit der Impfung ganz von vorne anfangen, wenn er gesund ist. Die Kater sind geschätzt 8 Monate alt und werden mal Freigänger. Seid ihr der gleichen Meinung wie die TÄ, welche Erfahrung habt ihr?
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2017, 03:26   #21
Frau Sue
Forenprofi
 
Frau Sue
 
Registriert seit: 2010
Ort: NDS
Beiträge: 12.016
Standard

Laut Impfempfehlung der LMU München müsste in ihrem Alter (sie sind doch bei Erstimpfung über 20 Wochen alt gewesen?) die Impfung nach vier Wochen sowieso nicht mehr erfolgen. Sie wären also erst ein Jahr nach Erstimpfung mit der Boosterimpfung wieder dran.

Von daher muss auch nicht von vorne begonnen werden.




Wo der Beitrag hier schon älter ist und das Thema Titertests aufkam, mag ich noch ergänzen: die Stiko Vet hat vor kurzem eine Stellungnahme bzgl. der Aussagekraft von Titertests rausgebracht.
Fazit war: kann man für Seuche machen, für Schnupfen (Calici und Herpes) sind die Titertests aber nachwievor nicht sonderlich aussagekräftig.
Ich hab den Link am Rechner, kann ihn morgen wenn ich's nicht vergesse gerne nachreichen. Derzeit komm ich nicht ran. ^^

Geändert von Frau Sue (13.12.2017 um 03:33 Uhr)
Frau Sue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2017, 08:10   #22
Totti
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 1.245
Standard

Vielen herzlichen Dank Frau Sue! Sie haben mir sehr geholfen.
Totti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2018, 10:50   #23
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 120
Standard

Hallo zusammen,

ich schreibe meine Frage einfach mal hier rein, vielleicht schaut ja noch jemand rein. Bin kein Impfgegner, finde aber, dass unsere Tiere echt viel zu oft geimpft werden, auch bei meinen Pferden.

Deshalb meine Frage:
Anfang 2017 habe ich einen Kater gefunden, geschätzt 5 bis 7 Jahre alt. Ich weiß nichts von ihm, also auch nicht, ob er mal geimpft war oder nicht. Da er Freigänger ist habe ich ihn impfen lassen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut. Erste Impfung, dann zweite nach 4 Wochen und jetzt nach einem Jahr wieder.

Meine Tierärztin sagt, Skinny müsse in einem Jahr wieder geimpft werden. Das möchte ich aber ungern, wenn 3 Jahre ausreichend sind. Impfstoff war Purevax RCP.

Ist das Eurer Meinung nach vertretbar?
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2018, 11:30   #24
CasaLea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Skinny01 Beitrag anzeigen
Deshalb meine Frage:
Anfang 2017 habe ich einen Kater gefunden, geschätzt 5 bis 7 Jahre alt. Ich weiß nichts von ihm, also auch nicht, ob er mal geimpft war oder nicht. Da er Freigänger ist habe ich ihn impfen lassen gegen Katzenschnupfen, Katzenseuche und Tollwut. Erste Impfung, dann zweite nach 4 Wochen und jetzt nach einem Jahr wieder.

Meine Tierärztin sagt, Skinny müsse in einem Jahr wieder geimpft werden. Das möchte ich aber ungern, wenn 3 Jahre ausreichend sind. Impfstoff war Purevax RCP.
Ist das Eurer Meinung nach vertretbar?
Skinny,
lies doch bitte mal den ganzen Beitrag durch (sind doch nur 3 Seiten), das beantwortet Deine Frage .
Trotzdem kurz: Kater ist ja jetzt grundimmunisiert und dann reicht Impfen eigentlich alle 3 Jahre, grad Purevax von Merial hat ja die Zulassung für 3 Jahre.
Ob man jetzt Angst hat bei Freigängern, die einem höheren Infektionsdruck ausgesetzt sind als Wohnungskatzen, und deshalb kürzere Impf-Intervalle wählt, muss jeder mit sich selbst ausmachen.

Nachdem Skinny Freigänger ist, wäre es aber äußerst wichtig, dass Du ihn auf FeLV testen lässt und dann entsprechend impfen lässt!
  Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2018, 14:19   #25
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 120
Standard

CasaLea,

danke dir. Ich hatte die Beiträge schon gelesen, allerdings konnte ich nicht finden wie das mit Freigängern gehandhabt wird. Nur, dass STIKO und LMU nicht zwischen Wohnungskatzen und Freigängern unterscheiden. Ich denke doch, dass Freigänger einer größeren "Gefahr" ausgesetzt sind sich etwas aufzuschnappen.

Skinny wurde zweimal getestet, er ist FIV und FeLV negativ. Dann muss ich mich noch einmal schlau machen, weder Tierärztin noch Tierklinik hatten was von Leukose-Impfung gesagt.
Skinny01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.06.2018, 14:57   #26
CasaLea
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Skinny,

ja, LMU unterscheidet nicht zwischen Wohnungskatzen und Freigängern ... aber die werden sich vermutlich auch was dabei gedacht haben, andernfalls hätten die sicher eine Warnfloskel zum Thema Infektionsdruck drin (was ich bei andren Quellen schon gelesen habe, weiss aber grad nimmer wo).
Merial schreibt auch nur "Die Dauer der Immunität für die Rhinotracheitisvirus-, Calicivirus- und Panleukopenieviruskomponenten beträgt 3 Jahre nach der letzten Wiederholungsimpfung", ohne Freigänger/Wohnungskatzen-Unterscheidung.

Super, dass Kater Skinny FIV und FeLV negativ ist!
Bei FeLV sagt man ja, dass ältere Katzen (ab 7/8+) einen "Eigenschutz" haben, aber nachdem Du nicht weisst, ob Skinny nicht doch erst 5 ist ... ?
Ich würde wohl Freigänger schon gegen FeLV impfen ... meine Katzingers sind allerdings Wohnungskatzen mit Katzenbalkon, von daher hab' ich mich mit dem Thema nicht eingehender befasst.

Hier nochmal ein interessanter, wenn auch älterer Beitrag aus dem blauen Forum:
FIP und FelV Impfungen
  Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Erste Impfung mit ca 14 Wochen | Nächstes Thema: Impfen und Kastra in welchem Abstand? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die nächste Frage bezüglich impfen MyCats-MyLife Impfungen 11 23.10.2015 21:00
Frage zum Impfen Schenney Züchterbereich 19 30.04.2011 17:41
Frage zum Impfen frauni1 Infektionskrankheiten 4 26.10.2010 21:02
hab mal ne frage wegen impfen katzen5 Sonstige Krankheiten 5 13.11.2008 18:24
Impfen oder nicht impfen - das ist hier die Frage!? Isis Tierärzte 32 09.12.2006 00:22

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:33 Uhr.