Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Ernährung Sonstiges

Ernährung Sonstiges Was sollte bei der Ernährung sonst noch beachtet werden?

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2009, 11:44
  #1
mtinchen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 27
Standard Übergewicht nach Kastration / Futter

Hallo zusammen,

seit 4 Monaten leben zwei Tierheimkatzen bei mir. Sie sind nun 9 Monate alt. Im TH erhielten sie nur Hills Kitten TroFu, ich habe aber dann immer Shah von Aldi verfüttert und nur noch ganz wenig TroFu. Nun haben die Katzen aber sehr zugenommen. Meine TA sagte, dies sei wegen der Kastration so und dass die Katzen eine relativ dicke Fettschicht haben und sie zu dick seien (sie sind jetzt 4kg, ideal wäre bei ihrer Grösse 3,5kg).

Ich verstehe aber einfach nicht wieso die Katzen zu dick sind, denn ich gebe den Katzen je 100 gr NaFu (Fleischanteil 60%) am Morgen, dann am Abend ein halbes Beutelchen exelcat (Fleischanteil 4%) also 50 gr und dazu noch 5cm Malzpaste und ca. 20 gr TroFU (Hills Fleischanteil mind. 65% Huhn und Truthahn). Wenn ich so die Angaben auf den Packungen betrachte, gebe ich ja nicht mal die Hälfte er empfohlenen Dosis. Wieso sind dann die Katzen doch übergewichtig? Es sind reine Wohnungskatzen (leider), aber recht aktiv, auch clickere ich mit ihnen (die Leckerli ziehe ich vom TroFu ab).

Die letzten Wochen habe ich nur noch 50 gr NaFu gegeben und noch 20gr TroFu, dennnoch haben sie zugelegt. Eigentlich wollte ich nur NFu füttern, aber der TA hat davon abgeraten.
Er wollte jetzt auf das Hills Futter für kastrierte Katzen umsteigen...(neutered cat) aber na ja, man kann ja nicht nur mit teurem Spezialfutter abnehmen...! Und vor allem - wieso empfiehlt er ein Futter mit fast 44% Kohlenhydrate....und 11 % Rohfett, das ist mehr als mein jetztiges Futter? Da hat das hills light oder indoor noch bessere Werte und ist auch billiger.

Sorry, ich bin aber gerade ein bisschen verzweifelt, da ich mir eigentlich Mühe gebe, aber vom TA immer ganz widersprüchliches höre und dann im Internet zu 100% was anderes lese. Was soll ich denn nun machen, resp. hat mir jemand eine gute Fütterungsempfehlung?

Im Internet habe ich auch gelesen, dass eine Katze eine bestimmte Futtermenge braucht um ein Sättigungsgefühl zu erlangen. Wenn ich also ständig weniger, aber hochwertiges Futter füttere, soll das auch nicht gut sein, weil die Katzen dann ständig Hunger haben. Heisst dass dann lieber weniger hochwertiges, dafür mehr? Das wäre ja auch die Meinung der TA mit dem "gestreckten" Futter (Mais...)?

Ich hoffe auf eure Tipps.

LG,

Martina
mtinchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 08.02.2009, 11:49
  #2
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zuerst wäre zu klären, ab wann Miezen übergewichtig sind:

http://www.miau.de/tips/ernaehr/fbmi.html

http://www.odo.in-berlin.de/fbmi.html

Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2009, 13:03
  #3
Jaded
Forenprofi
 
Jaded
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Alter: 35
Beiträge: 4.648
Standard

würde eher empfehlen das TroFu (außer zum clickern usw.) ganz wegzulassen und dafür mehr NaFu zu füttern. (würde mal so mit 200-300g/Katze anfangen und schauen wieviel sie fressen und wie sie sich entwickeln)
egal ob der TA abrät oder nicht.. leider haben nur die wenigsten TÄ haben Ahnung von Ernährung.

jeden Tag 5cm Malzpaste finde ich auch viel zu viel. so gesund ist das zeug nicht und damit die Haare durchflutschen reicht meistens auch alle paar Tage 2cm würd ich sagen.

und mit 9 Monaten ist es eigentlich normal das Katz noch zunimmt, sie wachsen ja dann auch meist noch ein wenig.
eigentlich sagt man das Katzen bis zu einem Jahr soviel fressen dürfen wie sie wollen, aber wenn er wirkich schon eine Fettschicht hat sollte man vielleicht ein wenig aufpassen.


von Diätfutter würde ich abraten..

Futter strecken würde ich auch erstmal nicht.. wenn auf jeden Fall nicht mit Mais, da reagieren sehr viele Katzen allergisch drauf und der Verdauungstrakt der Katze ist für sowas auhc nicht gemacht..
du könntest aber das NaFu mit etwas Wasser strecken, wenn sie es denn fressen

@Zugvogel
danke für die Links, die kannte ich auch noch nicht.
habs gleich mal getestet.. man sollte eine Warnung dazu schreiben das Katzen das messen an Kniescheibe nicht besonders mögen *g*
ob ich so wirklich richtige Werte habe weiß ich auch nicht.. je nach Stand und Windung der Katze kommt ein wert raus der um 5cm schwankt xD
Ein Maßband ist übrigends auch ein tolles Katzenspielzeug
__________________
Liebe Grüße von Sophia, Tino, Nelly und Piet
Mupfenblog

Geändert von Jaded (08.02.2009 um 13:18 Uhr)
Jaded ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2009, 14:58
  #4
bine
Forenprofi
 
bine
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 3.394
Standard

lass die malzpaste weg und kürze nicht das NaFu sondern das TrFu
__________________


Grüße Bine

winke .. winke
und .... tschüsss


System Wiesenhof (hähnchen)

kleines Hoya-/Wachsblumen Forum


Ich bin nicht auf der Welt, um so zu sein wie andere mich gerne hätten...
bine ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2009, 15:06
  #5
Brezel
Erfahrener Benutzer
 
Brezel
 
Registriert seit: 2008
Ort: Hessen
Beiträge: 2.456
Standard

Unser Tiggi ist im Gegensatz zu unseren anderen Fellis auch ein überaus guter Futterverwerter.
Erfolg hat letztlich nur das Weglassen von Trofu gebracht, ca. 180 g Nafu am Tag sowie 1-2 mal die Woche Rohfütterung. Außerdem viel Bewegung.
Die anderen, wesentlich kleineren fellis fressen zum Teil etwas mehr und nehmen nicht zu.
Diätfutter hatte mal ein TA angeraten, aber häufig ist dort ja zuviel Getreide drin,der Fleischanteil zu niedrig. Das würde ich nicht füttern.
__________________
Liebe Grüße von Karin und den Fellis...
Tigger, Hazel, Emily für immer in unseren Herzen, Michel und Luisa




"Es ist wichtiger, dass jemand sich über eine Rosenblüte freut,als dass er ihre Wurzel unter das Mikroskop legt." (Oskar Wilde)
Brezel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2009, 15:53
  #6
mtinchen
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 27
Standard

Zitat:
Zitat von Jaded Beitrag anzeigen
würde eher empfehlen das TroFu (außer zum clickern usw.) ganz wegzulassen und dafür mehr NaFu zu füttern. (würde mal so mit 200-300g/Katze anfangen und schauen wieviel sie fressen und wie sie sich entwickeln)
egal ob der TA abrät oder nicht.. leider haben nur die wenigsten TÄ haben Ahnung von Ernährung.
Danke für die Tipps! Der TA hat die Katzen nach dem Hills (!) Petslimmer ausgerechnet, da hiess es dann 14,2% zu dick. Ich werde aber gleich mal die Tabelle auszuprobieren, aber wie gesagt, die Bäuchlein sind ganz gut bestückt.

Dann wäre das eine Möglichkeit, max. 1 Dose Shah (200gr ) pro Tag und Katze zu verfüttern? Die Malzpaste habe ich jetzt schon länger weggelassen. Dann clickere ich mit dem TroFu und ziehe dies vom NaFu ab.Wer's interessiert: http://www.youtube.com/watch?v=DsIB0hxRkMk


Ja das Diätfutter hat eben als 1. Zutat Mais, ich habe den TA darauf angesprochen und er meinte eben, dass so die Katzen die Minimalmenge fressen könnten und trotzdem noch abnehmen würden. Sonst müsse man das Futter so kürzen, dass das Sättigungsgefühl nicht erreicht sei, falls Fleisch die 1. Zutat wäre?!

Liebe Grüsse
mtinchen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2009, 21:59
  #7
Ally
Benutzer
 
Ally
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 95
Standard

Hallo,

ich habe das gleiche Problem. Wir füttern unseren Kater auch nur 200g Shah auf morgens und abends verteilt. Er bekommt kein Tockenfutter und keine Leckerlis. Trotzdem wird unser Kater, seitdem wir ihn haben (letzen Sommer) immer dicker.
Zum einen wurde er letzten Sommer kastriert, was man schon bald am Gewicht merkte. Außerdem ist er seit dem auch so extrem faul und liegt fast nur noch bei uns im Garten herum. Vorher ist er ja aus Hunger in der ganzen Nachbarschaft rumgestreunert.
Vielleicht wird er allerdings auch weiterhin noch irgendwo gefüttert, wenn es noch nicht alle mitbekommen haben, dass der Kater nun ein zu Hause hat.

Ich weiß auch nicht. Weniger kann ich ja nicht geben, aber Hunger hat er doch andauernd.

Vielleicht wird es im Frühling wieder besser, wenn er auch tagsüber mal mehr aus seinem warmen Häuschen geht und mehr Bewegung hat.

Ally
Ally ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Futtermenge bei Kastraten | Nächstes Thema: Katzengras-Ja oder Nein? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erste Kastration versaut und nach zweiter Kastration total verängstigt Stefie Sexualität 22 04.08.2013 10:21
Welches Futter bei übergewicht? Barati Nassfutter 8 15.06.2013 22:01
Trächtig vor Kastration bis nach Kastration?? Emmchen123 Trächtigkeit, Geburt & Aufzucht 38 28.10.2012 13:56
Futter nach Kastration? Mario90 Trockenfutter 3 22.02.2012 16:55
Kater nach 30 min. nach Kastration gleich mitnehemen? Pasha Sexualität 13 02.05.2011 09:49

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:04 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.