Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2019, 22:09
  #81
Janii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 112
Standard

Du schreibst das alles so toll! Bin gespannt wie es weitergeht.
Hoffe, dass mein Karalein auch bald anderes Futter ausprobiert.
Janii ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.01.2019, 22:37
  #82
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 54
Beiträge: 11.883
Standard

Soweit liest sich das doch schon ganz prima.

Ich bin auch ein Schisser, was gekippte Fenster betrifft, Olaf. Bitte achte wirklich gut drauf. Vielleicht kippst Du nur das Obere? Lüftungstechnisch sind gekippte Fenster sowieso Mist. Ich empfehle die Ikea-Kindersicherungen, wenn man bohren darf. Die kann man dann einen Spalt breit normal öffnen und muss keine Angst haben.
__________________
Gabi mit
Socke, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse und Pflegi Migra
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 und Niki+16.3.20 immer im Herzen


StreetCats Website
Gabi@streetcats.info
Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 22:37
  #83
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Guten Abend Mitleser!

Tag 5 - zum Glueck "gezwungen" :-)

Die Nacht ist wieder super ruhig und ohne Auffaelligkeiten vergangen.
Wie auch in der Nacht davor, schien mir keine Katze ihren Lieblingsnachplatz verlassen zu haben.
Ich selbst war 1 oder 2x die Nacht wach und kurz aufgestanden, und es bot sich das gleiche Bild wie den Tag zuvor:
Baloo auf der Fensterbank im Schlafzimmer, Paul schnarchend in unserem Bett und Chelsea seelig im Kratzbaum im Wohnzimmer.

Als mein Wecker um 3.45Uhr ging und ich aufstehen musste, bemerkte ich nur eine andere "Versandung" im Badezimmer, wo auch ein Katzenklo steht.
Ich vermute mal das Baloo die Nacht auf dem Katzenklo im Badezimmer war und sich noch ein wenig umgesehen hatte...

Ich brauche morgens erst einmal 2 Tassen Kaffee, bevor es bei uns das Katzenfruehstueck gibt und was von unseren Beiden auch voll respektiert wird. Deshalb stehen Katzen auch nicht mit mir gemeinsam auf, sondern bleiben erst einmal noch liegen.

Chelsea war, wie ueblich, die erste und liess sich so gegen 4.20Uhr blicken.
Kurz danach stand auch Baloo auf. Er traute sich nicht durch den Spalt der Schlafzimmertuer, den ich immer mache um meine Frau nicht zu wecken. Chelsea sass in der Diele, keine 50cm von der Schlafzimmertuer entfernt und so war erst einmal brummen angesagt :-)
Ich versuchte die Sache ein wenig zu entschaerfen, in dem ich verschlafen den Alleinunterhalter miemte und mit Katzenspielzeug zwischen den Beiden am Boden sass.
Das brachte aber keine Erfolg, so das ich in die Trickkiste mit ein paar Kruemel Trockenfutter die Aufmerksamkeit auf mich lenken konnte.
"Trockenfutter? TROCKENFUTTER!" DAS riss auch Paul aus dem Schlaf und er wollte nichts verpassen :-) Er gesellte sich dann auch zu uns.

Das Katzenfruehstueck mit Nassfutter wurde verteilt und dankend von der Bagage angenommen. Dabei wurden auch groessere Annaeherungen in Kauf genommen.

Als ich um 5.10Uhr die Wohnung verliess, sass Baloo unter dem Wohnzimmertisch und die anderen Beiden verteilt im Wohnzimmer.

Wie ich von meiner Frau erfahren habe, war Baloo dann wohl wieder hinter der Menschcouch gegangen um in der Kuschelhoehle zu chillen.
Den Vormittag gab es dann auch keine besonderen Vorkommnisse - ausser das meine Frau 1x ein "Klo-Mobbing", seitens Paul, unterbinden musste.

Der Nachmittag war relativ faul: Baloo lag eigentlich permanent auf der Katzencouch auf der Schlafzimmerfensterbank, wo er sich wohl wohl und SICHER fuehlt. Zur "Kundenbindung" bekam er dort dann 2x sehr ausgiebige Streicheleinheiten, wobei ich dann auch unsere 2 dann mit einband.

Gegen 18Uhr stand Baloo dann auf und beobachtete, wie die beiden anderen, wie ich das Katzenessen bereitete.
Der Dosi bestimmte, das diesmal GEMEINSAM gegessen wurde!
Ballo, der zum Glueck sehr gerne Nassfutter frisst, hatte sich schon im Arbeitszimmer an der Futterstelle bereit gestellt und konnte es gar nicht erwarten. Paul, der auch super gerne frisst, rief ich zu uns und stellte sein Schaelchen so nah als moeglich zu Baloo.
Und es FUNKTIONIERTE!

Beide nahmen sich zwar zur Kenntnis, waren aber durch das koestliche Mahl genuegend abgelenkt, so das keinerlei Bummen zu hoeren war.







Nur Chelsea, die noch immer grossen Respekt vor Baloo hat, sass im Tuerrahmen und schaute sich die Jungs aus sicherer Entfernung an.

Dann erkundete Baloo noch ein wenig die Wohnung und verschwand dann unter unser Bett, wo er sich dann ausgiebig putze. Danach ging er wieder auf die Fensterbank und rollte sich ein.

Ich verschwand in die Kueche um das Menschenessen zu kochen und Paul & Chelsea legten sich in den Kratzbaumm im Wohnzimmer zu meiner Frau, die auf der Couch lag.
Da wir beide berufstaetig sind und wir versuchen uns die Hausarbeit zu teilen, bin ich hier der Koch :-)

Irgendwann bin ich dann ins Schlafzimmer und nahm Baloo auf den Arm und brachte ihn zu meiner Frau. Er war zwar ueberrascht, legte sich dann aber auf die Beine meiner Frau und liess sich streicheln.



Mein werkeln in der Kueche, in die man von Wohnzimmer aus schauen kann, machte ihn aber doch ein wenig nervoes.
So blieb er dann auch nur 5Minuten im Wohnzimmer, um dann wieder ins Schlafzimmer zu verschwinden...

FAZIT des Tages: momentan "stockt" es ein bisschen - was aber keinesfalls "schlimm" ist! Von Donnerstag bis jetzt haben wir schon RIIIIESEN Schritte gemacht - in einem Tempo, was der ein oder andere bestimmt sogar zu ueberhastet findet...
So wie Volker Pispers sagt, das es kein ewiges Wachstum geben kann, koennen auch hier nicht permanent riesen Schritte passieren. Jetzt muss es sich LANGSAM einspielen.
Ich finde die Weichen sind gestellt und nun kommt laaangsam die noetige Ruhe und Sicherheit rein.

in diesem Sinne

Olaf

Geändert von bootsmann67 (28.03.2020 um 22:58 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 23:38
  #84
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 20.722
Standard

Gut, daß Du Dich nicht drauf verlässt, daß Balou nicht nach draußen drängt.
Über Lilly hatte ihre Pflegemutti auch gesagt, daß sie keinen Freigang einfordert.
Am 2. oder 3. Tag sah ich sie dann auch am gekippten Fenster hoch steigen. (Das Fenster wurde dann natürlich sofort geschlossen und nur noch geöffnet wenn Lilly nicht im Zimmer war.)

Lustig, daß Du eine Annäherung der Kater künstlich erzwingst, über deren Verfressenheit.
Das war auch einer unserer Tricks, die wir bei unseren Miezen angewendet haben.

Nein, es gibt nicht unbedingt jeden Tag Fortschritte. Den Verlauf würde ich eher als wellenförmig bezeichnen.
__________________

Henry, Mütze, Simba, Willi und Luna:
ihr kamt auf leisen Pfoten in unsere Herzen geschlichen um dort für immer zu bleiben.
mucki 1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 08:54
  #85
madlenb
Erfahrener Benutzer
 
madlenb
 
Registriert seit: 2018
Ort: Istanbul
Alter: 30
Beiträge: 528
Standard

Ich finds auch gut dass du das essen benutzt um sie an einander zu gewöhnen, das mache ich auch so. Das foto von paul, chelsea und baloo mit deiner frau zusammen ist so extrem süss. Ich bin stolz auf chelsea dass sie baloo erstmal inruhe laesst und Respekt vor ihm hat. Lieb ist baloo aber voellig unterbuttern wuerde er sich auch nicht lassen. Chelsea ist sehr weise

Was das gekippte Fenster angeht, ich hab da schon mal ganz schlimme Erfahrungen gemacht. Zwar war in meinem zimmer immer ein gesichterer balkon aber ich hab noch ein weiteres fenster. Ein zwei mal hab ich mir nichts dabei gedacht, da sind mehrere von meinen katzen raus aufs DACH ( wir sind in obergeschoss) ich schreiend weinend bin auch hoch versucht wieder zurueck zu locken. Es war ein alptraum. Sie konnten auch nicht wieder selbst rein durchs fenster. Obwohl baloo kein ausreisser ist, ist er neugierig und wenn er sehr glücklich ist kann er auch bisschen frech werden. Er mag gerne frische luft, er hat den balkon so geliebt. Ich hab in dem zimmer von whiskas momentan am fenster einfach ein festes metal netz gespannt und getackert damit er raus schauen kann, habt ihr auch sowas? Verlass dich lieber nicht draud dass die süssen es nicht tun oder dass du dabei stehst, du bist ja auch nur ein mensch. Wer will schon wie eine hysterische weinend wieder katzen aufsammeln gehen? Keiner nehme ich an.
__________________
Madlen
Wisi & Baggi & Hündin Mimo


Ehemalige Pflegestelle von: Beschi, Baloo, Kara, Citir, Mutlu, Mickey, Tamina
StreetCats Website
Streetcats Interessentenbogen

Fellnasen aus Istanbul die ein Zuhause suchen

Geändert von madlenb (22.01.2019 um 08:59 Uhr)
madlenb ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 17:56
  #86
Der Den Katzen Dient
Forenprofi
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 54
Beiträge: 1.641
Standard

Moin,
eine ,wie ich finde, Bilderbuchzusammenführung nimmt ihren Lauf.
Die Kater sozial und das Kätzchen eben ein Mädchen. Wenn Paul absolut von der Ungefährlichkeit Baloos überzeugt ist, wird die Dame sich auch herablassen den neuen Mitbewohner zu akzeptieren.
Deine Berichte sind gut geschrieben und verlangen nach mehr, die Fotos sowieso.
Was dich aber absolut sympatisch macht ist ein Zitat von einem meiner Lieblingskabarettisten, Volker Pispers.
Habt weiterhin Spaß an eurem Experiment, das ein voller Erfolg werden wird.
__________________
<a href=https://www.katzen-forum.net/image.php?type=sigpic&userid=107290&dateline=1566237494 target=_blank>https://www.katzen-forum.net/image.p...ine=1566237494</a>
Als ich die Hand eines Menschen brauchte,
reichte mir jemand seine Pfote.
Der Den Katzen Dient ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 20:51
  #87
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Tachchen!
So, Kippfensterschutz ist wieder installiert :-)

Diesen habe ich mir damals fuer Mia einfallen lassen.
Im Prinzip ist es einfach nur ein stabiler Metallwinkel, der in Wand/Wange des Fensters geschraubt wird. Damit das Kuntstofffenster nicht leidet, wenn es an das Metall stoesst, habe ich ein Schaumstoffrohr abgeschnitten und uebergezogen. So eine Art Kondom fuer den Winkel :-)
Nun kann das Fenster nur noch einen kleinen Spalt gekippt werden, der zwar ein Luftaustausch zulaesst, aber keine Katzenkoerperteile durchschluepfen koennen :-)







Wie bei Edeka: gut und guenstig...

Olaf

Geändert von bootsmann67 (23.01.2019 um 21:23 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2019, 23:35
  #88
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Guten Abend!
Nun das allabendliche Update:

Tag 6 - Was sich neckt, das liebt sich?

Ich bin letzte Nach kurz vor 0Uhr nochmal aufgewacht. Baloo sass auf seiner favoritisierten Katzencouch, putze sich ausgiebig, buckelte und reckte sich und sprang, wie selbstverstaendlich die Fensterbank hinunter und verschwand in der dunklen Wohnung.
Mein Herz machte einen Sprung vor Freude, denn es strahlte so eine Selbstverstaendlichkeit aus! Er war in diesem Moment absolut angstfrei und es gab auch kein zoegern. Er hatte keinen Blick fuer Paul, der bei uns im Bett lag und er schien auch keinerlei Sorge um Chelsea zu haben.
Keine Ahnung war er wollte: fressen, aufs Klo oder einfach nur die Wohnung erkunden.... Ich lauschte angestrengt, hoerte aber nichts.
Ich schlief schnell wieder ein und als ich dann um 2Uhr nochmals wach wurde, lag Baloo wieder bei uns auf der Fensterbank, als waere nichts gewesen.

Zum Fruehstueck um gegen 4.30Uhr waren wieder alle Katzen anwesend, die hintereinander so laaangsam auftauchten.
Baloo frass sich wieder durch alle 3 Nassfutersorten, die hier angeboten wurden. Paul, der wieder in der Naehe war und alles genau beobachtete, schien ihn kaum zu stoeren und Baloos Brummen hielt sich in Grenzen.

Allerdings hatte heute Paul den Schalk im Nacken und er war doch ein wenig auf "Krawall" aus :-( in seinem geduckten, huschenden Gang verfolgte er Baloo zuegig und staendig, um sich in eine optimale "Angriffsposition" zu bringen. Waehrend meiner Anwesenheit schaffte er es auch einmal einen Hieb anzubringen, ging zufrieden weg, um dann mit seinem Ball zu spielen.

Baloo reagiert zwar auf die Attacke immer mit Fauchen und Geschrei, geht dann aber stolz und aufrecht seines Weges.

Meine Frau, die heute fast den ganzen Tag zuhause war, erzaehlte das Paul heute oefter Baloo gegaengelt hatte. Nicht boese oder aggressiv, aber doch mit einem gewisser Beharrlichkeit.
Auch musste sie 1x Klomobbing entschaerfen.
Unserer Chelsea war das doch deutlich zu viel Hektik und Unruhe, so das sie sich lieber einen anderen Raum suchte und die Jungs machen liess.

Als ich Mittags wieder zuhause war, hatte sich die Stimmung von alleine entschaerft.
Alle lagen irgendwo rum und doesten.

Irgendwann kam Joerg vorbei...
Der "Transpurrter" hatte heute eine "kleine" Fahrt innerhalb Deutschlands gehabt: Berlin, Dresden, Lehrte, Essen, Oberhausen, Duesseldorf

In "nicht geheimer Mission" brachte er 2 Griechen von Dresden nach Essen, und anschliessend 2 Transportboxen zu uns, die im Februar wieder in die Tuerkei gehen.

Bei 2 Tassen Kaffee, die er sich wohl redlich verdient hatte, lernte er dann unsere 3 kennen. Joerg fand die Stimmung von Chelsea, Paul und Baloo auch vertretbar und im Rahmen.
Auf alle Faelle bekam er auch mit, wie Paul Baloo einen Nasenkuss gab, der ohne Fauchen oder Brummen akzeptiert wurde

Zum spaeten Nachmittag ging ich dann zu Baloo, der im Schlafzimmer wieder auf der Fensterbank lag. Hier gibt es zum fruehen Abend hin immer eine Katzenmassage und Streicheleinheiten, die er geniesst.
Anwesende, einheimische Katzen am Boden werden dann natuerlich auch gestreichelt :-)



Dann holte ich noch seine von Madlen selbstgebaute Katzenangel, mit der er dann sogar ein wenig spielte.



Da er aber ein Stueck eines Baumwollfadens abbiss und frass, legte ich diese weg und nahm eine alternative Angel, die er auch ein wenig bespielte.





Um die gute Stimmung zu festigen, bespielte ich natuerlich auch die anderen beiden Katzen.

Als es Abendessen fuer die Fellnasen gab, wendete ich wieder den "gemeinsam Essen Trick" an :-)
Obwohl fuer Baloo auch noch gesondert im Wohnzimmer serviert wird, kommte er auch GERNE ins Arbeitszimmer, um an den anderen Naepfen zu kosten. Zwar ist er nicht begeistert das auch andere Katzen anwesend sind, nimmt sie allerdings in kauf :-) Fuer ihn ist das Essen wichtiger als die einheimischen Katzen.
Paul setzte sich wieder in seine Naehe, um ihn zu beobachten und OHNE ihn angreifen zu wollen.
Ich lenkte Paul mit einer Knusperstange ab und sah, das er sich auch Paul genauer anschaute und an Pauls buschigen Schwanz schnuppern wollte. Geschickt lotste ich Paul mit dem Leckerlie so, das Paul ihm den Ruecken zukehrte und Baloo an dem Mitbewohner riechen konnte. Dann frass er zufrieden weiter.

Danach machte Baloo fasst entspannt eine Runde im Arbeitszimmer und ging auf Klo. Paul setzte sich in einem diesmal gebuehrlichen Abstand hin, um Baloo zu mustern - aber diesmal ohne Klomobbing!
Baloo kam dann auch dementsprechend gelassen aus dem Katzenklo.

Er ging ins Schlafzimmer und "wohnte" kurz in unserem Schlafzimmerschrank, den ich fuer ihn geoeffnet hatte, weil er so interessiert daran war :-)

Waerhend ich unser Menschenessen kochte, war er wohl 1x sogar in unserem Treppenhaus. Chelsea war vorher ins Treppenhaus gegangen (was sie Abends duerfen) und Baloo wollte es sich wohl auch mal anschauen. Als Baloo dort wohl auf Chelsea traf, kam er schnell wieder rein - wie Chelsea, die total verwirrt schien :-)

Zur TV-Zeit lag Paul und Chelsea dann wieder im Kratzbaum und Baloo kam vorbei und ging in seine Kuschelhoehle hinter die Menschencouch.
Nun pennen alle tief und fest...

FAZIT des Tages: "was sich neckt, das liebt sich?" - Pauls "Angriffe" sind sporadisch und beschraenken sich auf EINEN Hieb - dann trollt er sich. Baloo schreit zwar empoert, nimmt ihm das allerdings nicht krumm und scheint danach nicht unbedingt Angst vor Paul zu haben.
Das "zickige" Maedel ist irritiert und haelt lieber Abstand.
Die Dosis muessen nur selten eingereifen und zur Ordnung rufen.
Heufig gehen ALLE ihres Weges, suchen ihre Lieblingsplaetze auf und scheinen ihr Grundverhalten in keinster Weise veraendert zu haben.

wie "Schwaebisch Hall": DARAUF KANN MAN BAUEN :-)

Wenn morgen nichts grossartiges passiert, werde ich das Update auch kuerzer ausfallen lassen, um dann auch mal ausfuehrlicher auf EURE lieben und aufbauenden Kommentare zu antworten - die mich immer wieder freuen!

Olaf

Geändert von bootsmann67 (28.03.2020 um 23:04 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 00:10
  #89
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 20.722
Standard

Dein Kippfensterschutz ist simpel, aber echt genial.

Mal ein Pfotenhieb ist nicht tragisch. Man muß ja auch schließlich zeigen, daß man wer ist.
Beide Kater sind hoch erhobenen Hauptes weg gegangen, also alles gut.

Toll finde ich, daß Baloo in der Nacht so unbefangen in der Wohnung umher gelaufen ist.
Und das erste Nasenküsschen mit dem Neuzugang......wow, das ist schon ein besonderer Moment.

Ich freue mich auf weitere Berichte.
mucki 1 ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 23.01.2019, 17:19
  #90
madlenb
Erfahrener Benutzer
 
madlenb
 
Registriert seit: 2018
Ort: Istanbul
Alter: 30
Beiträge: 528
Standard

Ich freu mich immer riesig auf die ausführlichen Beiträge ( und fotos!!) ein stück wolle gegessen hahaha furchtbar. Die andere Federangel sieht auch ganz nach seinem geschmack aus.
madlenb ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 21:32
  #91
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Halloechen!

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Gut, daß Du Dich nicht drauf verlässt, daß Balou nicht nach draußen drängt.
Über Lilly hatte ihre Pflegemutti auch gesagt, daß sie keinen Freigang einfordert.
Am 2. oder 3. Tag sah ich sie dann auch am gekippten Fenster hoch steigen. (Das Fenster wurde dann natürlich sofort geschlossen und nur noch geöffnet wenn Lilly nicht im Zimmer war.)
Noe, verlassen wuerde ich mich darauf nicht.
Und spaeter, in ein paar wochen, kann er dann wohl auch selbst entscheiden, ob er hier am KONTROLLIERTEN Freigang mitmachen moechte.

Richtiger Freigang ist hier verboten, aber WIR machen (fast taeglich) mit unseren beiden Mietzen auf unserem Garagenhof kontrollierten Hofgang. Ist zwar nur Beton, aber freut die Beiden ungemein :-)







Ich hoffe das bald wieder Temperaturen um die 10°C sind, so das wir Baloo auch mal das Sclafzimmerfenster mit dem Katzenschutznetz oeffnen koenen.

Olaf

Geändert von bootsmann67 (23.01.2019 um 21:41 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 21:46
  #92
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Aloha!

Zitat:
Zitat von madlenb Beitrag anzeigen
Ich finds auch gut dass du das essen benutzt um sie an einander zu gewöhnen, das mache ich auch so. Das foto von paul, chelsea und baloo mit deiner frau zusammen ist so extrem süss. Ich bin stolz auf chelsea dass sie baloo erstmal inruhe laesst und Respekt vor ihm hat. Lieb ist baloo aber voellig unterbuttern wuerde er sich auch nicht lassen. Chelsea ist sehr weise
Liebe geht halt durch den Magen :-)

Aber Spass beiseite: Am besten, so finde ich auch, vollzieht man eine Zusammenfuehrung mit stressfreien Situationen, wo sich die Fellnasen eben auf etwas anderes konzentrieren (muessen), als auf den "unheimlichen", unbekannten Mitbewohner. Am einfachsten geht es bei Katzen eben mit Fresschen oder spielen.

Hier wird es jedenfalls immer ruhiger und entspannter. Gerade beim Fressen wird eine wahnsinnige Naehe zugelassen!

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 21:54
  #93
Janii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: NRW
Beiträge: 112
Standard

Zitat:
Zitat von bootsmann67 Beitrag anzeigen
Halloechen!



Noe, verlassen wuerde ich mich darauf nicht.
Und spaeter, in ein paar wochen, kann er dann wohl auch selbst entscheiden, ob er hier am KONTROLLIERTEN Freigang mitmachen moechte.

Richtiger Freigang ist hier verboten, aber WIR machen (fast taeglich) mit unseren beiden Mietzen auf unserem Garagenhof kontrollierten Hofgang.

Habt ihr keine Angst, dass sie einfach wegrennen? Ohne Leine wäre ich vieeeeeeeeel zu ängstlich.
Aber sehr hübsche Fotos!
Janii ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 21:55
  #94
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Guten Abend!

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Dein Kippfensterschutz ist simpel, aber echt genial.
Danke fuer das Lob!
Damals als Kitten MIA bei uns eingezogen ist, mussten wir auf alle Faele reagieren.
Mia war super neugierig und als Kitten natuerlich auch viel kleiner als die gesetzten, "alten" Damen LUNA & MAJA.
Da musste ganz schnell und spontan ein Kippfensterschutz aus dem Aemel geschuettelt werden. So bin ich in den Baumarkt, habe mich umgeschaut und biin dann spontan auf diese doch wohl effektive Idee gekommen...

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Mal ein Pfotenhieb ist nicht tragisch. Man muß ja auch schließlich zeigen, daß man wer ist.
Beide Kater sind hoch erhobenen Hauptes weg gegangen, also alles gut.

Toll finde ich, daß Baloo in der Nacht so unbefangen in der Wohnung umher gelaufen ist.
Und das erste Nasenküsschen mit dem Neuzugang......wow, das ist schon ein besonderer Moment.
Die Pfotenhiebe haben heute auch komplett nachgelassen!
Gestern hatte Paul ja den Schalk im Nacken, huschte staendig hinter Baloo hinterher - hat ihn doch getrietzt...

Heute war er da zurueckhaltender. Er suchte zwar auch Baloos Naehe, aber eben ohne jegliche Attacken. Heute wolte er Baloos FREUND werden.
Vorhin hat er ihm sogar wieder einenn Nasenkuss gegeben und Baloo hat nicht gebrummelt!!!

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 22:09
  #95
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Hallo Jani!

Zitat:
Zitat von Janii Beitrag anzeigen

Habt ihr keine Angst, dass sie einfach wegrennen? Ohne Leine wäre ich vieeeeeeeeel zu ängstlich.
Aber sehr hübsche Fotos!
Natuerlich hatten wir die erste Zeit Angst! RICHTIGE ANGST!
Wir hatten zwar Leinengang versucht, aber die Beiden waren strikt gegen ein Katzengeschirr...

Nun hat unser Garagenhof 3 gute Seiten und eine gaaaanz schlechte Seite - die in dem Fall aber schon fast gut ist:

Die guten Seiten sind eben beidseitig Garagen die unueberwindlich sind. Am Ende ist eine Mauer von 2 Meter Hoehe, die auch nicht einfach so ueberwunden werden kann (ausser der Nachbars-Monsterkater JASON hatte das mal geschafft).

Die schlechte Seite: Die Einfahrt. Die ist ungeschuetzt und dahinter befindet sich eine super stark befahrene Bundesstrasse, auf der 60KM/H normal ist.
fuer Katzen bestimmt toedlich :-(
Allerdings ist die Strasse so laut und so stark befahren, das unsere Beiden davor Angst haben.

Zu Anfang unserer Spaziergaenge hatte sich dann meine Frau mit mehreren geoeffneten Regenschirmen in die ca 10mtr lange Durchfahrt platziert und sie abgeschirmt (wortwoertlich :-) )!

Natuerlich lassen wir die Beiden auch heute nicht aus den Augen und begleiten sie, wenn sie in Richtung Einfahrt - wo auch unsere Hoftuer ist - bewegen. Da duerfen wir sie eben nicht aus dem Blick verlieren.
Deshalb gehen wir auch immer mit 2 Menschen auf den Garagenhof.

Olaf

Geändert von bootsmann67 (23.01.2019 um 23:15 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2019, 22:58
  #96
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Und das Update von Heute:

Tag 7 - Wenig Bewegung und doch ein Schritt weiter

Gestern Abend ist Baloo hier im Arbeitszimmer in die staendig stehende und einladende Transportbox gegangen, um sich zu Ruhe zu legen.



Wir haben IMMER eine Transportbox im Arbeitszimmer stehen, die auch als Ruhe-/Schlafplatz genutzt wird. So hat eine Transportbox nichts unheimliches und wird nicht nur mit "Tierarzt" in Verbindung gebracht.
Vermutlich auch deshalb haben wir keinerlei Probleme unsere Katzen in die selbige zu befoerdern, wenn es dann mal wirklich zum Tierarzt muss :-)

Die Menschen und Paul sind dann ins Bett, Chelsea wieder ins Wohnzimmer auf ihren Kratzbaum.
Irgendwann zwischen 1-2 Uhr war ich einmal wach und auf. Da lag Baloo noch immer in der Transportbox und liess sich von mir schnurrend kraulen und gab Koepfchen.
Als ich dann um 3.45Uhr aufstehen musste war er hinter die Wohnzimmercouch verschwunden und lag in seiner Kuschelhoehle.

Diesmal war er ein fauler oder schlaefriger Kater, den er kam auch zum fruehen Katzenfruehstueck nicht hervor.
Meine Frau hatte ihn heute morgen auch nicht gesehen - er schien nicht aufstehen zu wollen.

Meine Frau war zwischenzeitlich beim Arzt, aber auch bei ihrer Wiederkehr schien er seinen Platz nicht verlassen zu haben.

Als ich dann um 14Uhr nach Hause kam, lag er noch immer in der Hoehle hinter der Menschencouch.
Da aus dem Fressnapf im Wohnzimmer aber etwas Cosma gefressen wurde (was unsere Beiden nicht so moegen), vermute ich mal das er doch zwischenzeitlich gefruehstueckt hatte.
Jedenfalls hob er den Kopf als ich ihn begruesste. Ich kuschelte ihn ein wenig und "der Herr" stand dann doch auf :-)

Er frass zufrieden etwas Trockenfutter und liess sich dann von mir bespassen. Kraulen und ein bisschen gelangweiltes Spielen war angesagt.
Paul sass gut 50cm entfernt und beobachtete ihn genau und waere zuuuu gerne noch naeher zu Baloo gegangen. Aber man merkt doch, das auch Paul ein wenig Respekt vor Baloo hat.
Chelsea beobachtete wieder aus etwas sicherer Entfernung, allerdings weitaus unaufgeregter und interessierter als die letzten Tage.
Ich versuchte Paul und Baloo mit Leckerchen wieder etwas naeher zu bringen, was teilweise funktionierte,

Irgendwann legte sich Paul in Baloos Bettchen aus Istanbul, waeherend Baloo 50 cm daneben sass.
Ich holte dann einfach mal eine Katzencouch aus dem Schlafzimmer und stellte sie daneben und zeigte Baloo an, das er sich doch darein legen koenne.
Und: Baloo hat das wirklich gemacht!
Allerdings hielt er es keine 5 Minuten darin aus und ist dann doch lieber ins Schlafzimmer verschwunden...

Gegen spaeten Nachmittag lag er dann wieder auf der Schlafzimmerfensterbank, wo es dann immer seine Kuschelzeit gibt. Die geniesst er immer in vollen zuegen, legt sich dann auf den Ruecken, so das ich ihm auch den Bauch kraulen kann. Dabei tritt er dann gerne mit der Hinterpfote gegen meine Arm und drueckt dagegen.
Wie so ein "Ansatz" vom Kater-Raufen, aber ohne Kralle und ohne zu Raufen...

Paul sass dann in der Naehe, um interessiert zu gucken.
Ich animierte Paul sich zu uns zu gesellen. Gerade in dieser Kuschelphase ist Baloo dann immer soooo entspannt, das er Pauls Naehe mehr zulaesst.
Aber heute hatte Paul zu viel Respekt vor dem Tuerken und ist dann nachher doch lieber gegangen.

Chelsea kommt hin und wieder, schaut interessiert - aber mit mehr Abstand - und verschwindet dann aber auch wieder.

Irgendwann ging Baloo dann in die Korbhoehle im Schlafzimmer.
Und diesmal traute Paul sich: er ging zu Baloo und drueckte seine Nase auf Baloos Nase, der das OHNE Brummen oder Fauchen akzeptierte.
Paul war auch so dezent, das er nach diesem Nasenkuss sich auch wieder entfernt und in gut 50cm hingesetzt hat, um Baloo weiter zu betrachten.

Zur Feier des Tages hatte ich an eine Dose Thunfisch in Wasser aufgemacht, die allerdings diesmal nicht gemeinsam gefressen wurde.
Dann wanderte Baloo entspannt durch die Wohnung und setzte sich in das aegyptische Regal.





Paul wich ihm nicht von der Seite und beobachtete Baloo aus Baloos "geforderten" Sicherheitsabstand.
Heute wollte Paul unbedingt Baloos Freund sein und verhielt sich absolut vorbildlich!





Ich glaube die Bilder zeigen, das unentspannt anders aussieht, oder?

Nun haben sich wieder alle 3 Katzen in der Wohnung verteilt und doesen entspannt vor sich hin...

Olaf

Geändert von bootsmann67 (28.03.2020 um 23:24 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 01:34
  #97
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 20.722
Standard

Das ist hier auch von Tag zu Tag verschieden. Mal schleicht man sich gegenseitig hinterher und am nächsten Tag blinzelt man sich gegenseitig an und flirtet.
Aber in einem seid Ihr uns voraus: NASENKÜSSCHEN!!!

Für Chelsea und Paul ist der kontrollierte Hofgang bestimmt ein tolles Erlebnis, frische Luft um die Nase und den Wind im Fell spüren.
Durch den Motorenlärm werden die Katzen bestimmt nicht Richtung Straße laufen und Ihr habt sie Outdoor ja immer im Blick.
mucki 1 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 11:26
  #98
madlenb
Erfahrener Benutzer
 
madlenb
 
Registriert seit: 2018
Ort: Istanbul
Alter: 30
Beiträge: 528
Standard

Aber Baloo passt echt super in das aegyptische Regal
madlenb ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 22:28
  #99
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Huhu!!!

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Aber in einem seid Ihr uns voraus: NASENKÜSSCHEN!!!
Ich glaube das Paul am liebsten noch oefter Koerperkontakt mit Baloo haben moechte. Es sucht immer wieder Baloos Naehe (ohne dabei zu penetrant zu sein), aber behaelt nun immer den nicht mehr ganz so geforderten Sicherheitsabstand.

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Für Chelsea und Paul ist der kontrollierte Hofgang bestimmt ein tolles Erlebnis, frische Luft um die Nase und den Wind im Fell spüren.
Den Hofgang lieben die Beiden und fordern ihn manchmal auch lautstark ein.
Chelsea hat sich durch den Hofgang extrem gewandelt: Sie war ja vorher verdammt VIEL Zicke und ein kleines bisschen "unberechenbar".
Da sie wenig spielt, ist sie wohl sehr unausgelastet gewesen...
Da gab es dann frueher oefter mal Pfotenhiebe MIT Kralle oder unvermittelte Attacken auf die Dosis, die dann auch oefter mal bluteten

Mittlerweile ist sie eine ganz liebe Katze geworden.

Aus Paul, der zu Anfang bei JEDEM Wetter raus wollte, ist mittlerweile eine "Schoenwetter Katze" geworden. Gestern hatte er nur den Schnee auf dem Garagenhof gesehen und ist dann in WINDESEILE schnell nach oben in die Wohnung gerannt :-)

Olaf
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2019, 23:25
  #100
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 53
Beiträge: 665
Standard

Tag 8 - schon 1 Woche hier...

Gestern Abend ist Baloo erst bei uns im Schlafzimmer geblieben.
Diesmal lag er in der Korbhoehle, waehrend wir Menschen & Paul im Bett lagen.
Dann muss er aber die Nacht dann gegangen sein, denn heute morgen lag er wieder in der Transportbox im Arbeitszimmer.
Beim Fruehstueck war er dann auch wieder dabei, wobei ja die 3 momentan nacheinander zum Fressen gehen.

Wie schon am Anfang dieses Threads erwaehnt, versuche ich liebgewonnene "Rituale" von Paul und Chelsea nicht zu unterbrechen. Deshalb wird auch um 4Uhr morgens immer die Wohnungstuer aufgemacht, so das unsere Katzen ins Treppenhaus koennen. Da wir in einem 2-Parteien-Haus wohnen, ist das kein Problem.

Diesmal ist auch Baloo wieder raus. Paul ist ihm wohl hinterher, setzte sich dann aber schnell wieder in unsere Diele, vor die nur einen Spalt geoeffnete Tuer. Das war dann wiederum ein "Problem" fuer Baloo, denn er traute sich nicht wieder rein...
Ich versuchte dann Paul von der Tuer wegzulocken, so das Baloo ungehindert in die Wohnung schluepfen konnte.
Das war allerdings ein schwieriges Unterfangen, das Paul sich nur immer ganz kurz ablenken und ins Arbeitszimmer locken liess und fuer Baloo die Abweseneit von Paul zu kurz war, um sich den Ruck zu geben einzutreten.
Nach gefuehlten 10 Versuchen klappte es dann doch :-)

Dabei ist dann etwas "herziges" passiert:
Paul hatte, bedingt durch meine Ablenkung, NICHT mitbekommen, das Baloo in die Wohnung kam und ins Wohnzimmer gegangen war.
Paul, der sich ja immer nur kurz ablenken liess, ging dann wieder zur Tuer, schaute raus und war total ueberrascht: Baloo war VERSCHWUNDEN!
Paul war FASSUNSLOS!
Wild "murmelnd" kam er dann zu mir hingelaufen, um mir auf seine Art zu erzaehlen, das Baloo nicht mehr im Treppenhaus und verschwunden war

Heute Vormittag war Baloo dann auch aktiver und schmusste und spielte mit meiner Frau wohl ausgiebiger.

Als ich von der Arbeit kam, hatte ich dafuer einen recht faulen und verschlafenen Kater...

Erst zum sehr spaeten Nachmittag wurde er dann munter, verliess seine Hoehle hinter der Menschencouch und verschwand auf die Schlafzimmerfensterbank. Hier kuschelte ich wieder mit ihm und versuchte die einheimischen Katzen mit einzubinden.

Gefressen wurde dann heute Abend auch wieder nacheinander.







Baloo und Paul gesellten sich danach zu mir ins Arbeitszimmer: Paul auf den Kratzbaum, Baloo in die Transportbox. Hier kuschelte ich ihn dann auch noch und band auch Paul wieder dazu ein. Chelsea liess sich noch immer nicht dazu bewegen mal einen geringeren Abstand auszuprobieren :-( sie beobachtete lieber von der Diele aus bzw versuchte auch mal einen Blick vom Schreibtisch zu werfen, worauf sie kurz gesprungen war.

Paul war da "mutiger", denn ich zeigte ihm seine BUERSTE :-) Paul ist "suechtig" nach gebuerstet zu werden! Wenn er (s)eine Buerste sieht, rennt er fast schneller als wenn es Knabberstaengchen gibt :-)
So streichelte und knuddelte ich Baloo, der sich in der Transportbox wieder auf den Ruecken legte und mit den Vorderpfoten einen genuesslichen Milchtritt andeutete, mit meiner einen Hand, mit der anderen buerstete ich Kater Paul - und bekam dabei Kraempfe, wegen der unnatuerlichen Haltung :-)

Vorhin stand dann Baloo auf, verliess die Transportbox und ging zur Futterstelle. Hier verputzte er Pauls Lieblingsessen (Select Gold Truthahn Pate) bis auf den letzten Kruemel, kam zu mir, koepfelte einmal und ging dann ins Wohnzimmer.

Hier lag meine Frau auf der Couch und die anderen beiden Katzen auf dem Kratzbaum vertreilt.
Da meine Frau mir erzaehlt hatte, das Baloo heute an seinem Bettchen aus Istanbul "rumgefummelt" hat, habe ich es heute mal zur Hoehle umfunktioniert.
Das war wohl genau das was er gewollte hatte - nun hat er sich hinein gelegt...

Olaf

Geändert von bootsmann67 (24.01.2019 um 23:29 Uhr)
bootsmann67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kleines Kitten zu Jungspund? | Nächstes Thema: Vergesellschaftung zu riskant? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater zieht ein Tets Eine Katze zieht ein 20 12.07.2015 23:12
kater zieht um. donata Wohnungskatzen 5 04.03.2015 17:27
Kater zieht ein Resaa Eine Katze zieht ein 4 16.03.2014 08:57
Ein Kater zieht ein Jamie-Lee Eine Katze zieht ein 3 06.02.2014 12:36
Kater zieht zu vorhandenem Kater und Katze Charon Eine Katze zieht ein 71 28.05.2013 17:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:04 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.