Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Eine Katze zieht ein

Eine Katze zieht ein Die Katzenfamilie wird größer. Alles über Zusammenführungen und Co.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.01.2019, 18:00   #61
Miezerl
Benutzer
 
Miezerl
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 32
Standard Hallo Baloo

Miauuuuuuu, Miauuuuuuuu, Baloooooooooo!

Oh wie schön, der Baloo ist jetzt auch in Deutschland. Willkommen in deiner neuen Heimat.
Wir vermissen dich und die Katergang, sowie Madlen!
Mickey schreibt: "we333333333333333363333333333ew3sssssssssssssssss s" (Das verstehen bestimmt nur Eingeweihte *g*)

Wir hoffen, dass du bald mit deinen neuen Freunden spielen kannst.
Hier gibt es nur so eine aufmüpfige Nachbarskatze die sich ab und zu aufplustert und faucht, aber die haben wir bestimmt bald im Griff.

Wir lesen hier gern fleißig mit und wenn du Integrationshilfe (z.B. bedingungslose Treue und diensteifriges Personal, optimale Raumgestaltung, ...) brauchst, können wir dir gern helfen

Anläßlich deiner Ankunft haben wir auch ein Mäuschen vorbereitet. Komisch, dass die Dosine sich diesmal nicht so gefreut hat wie sonst. Wir sollen ja keine lebenden Tiere mitbringen, die könnten sich ja in Ecken oder unter Schränken verstecken, wo wir sie nicht mehr finden. Aber tote Mäuse machen nur halb so viel Spaß. Aber unser Versuch eines Kompromisses wurde auch nicht gewürdigt. Ein gezielter Biss in die Wirbelsäule und die Maus ist querschnittsgelähmt. Sie kann zwar quieken und piepsen, aber nicht mehr unter die Schränke laufen. Das Bild wurde leider vom Personal zensiert Dann musste der Todesbiss eben eher vollzogen werden.

Lass es dir gut gehen!

Es grüßen schnurrend Badem und Mickey

Miezerl ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.01.2019, 20:38   #62
madlenb
Erfahrener Benutzer
 
madlenb
 
Registriert seit: 2018
Ort: Istanbul
Beiträge: 302
Standard

Ich fiebere hier mit! Und Baloo schau mal Mickey und Badem schicken dir auch schöne grüsse, die damen sind etwas früher verreist.. Olaf, die beiden süssen waren auch meine schützlinge und sie haben sich so super eingelebt. Mickey war da etwas langsamer aber mit viel liebe und geduld ist nichts unmöglich.
__________________
Madlen

Pflegestelle von: Whiskas & Besiktas

Ehemalige Pflege Dosine von: Baloo, Kara, Citir, Mutlu, Mickey, Badem

“Saving one cat will not change the world, but for that one cat the world will change forever”

Streetcats Interessentenbogen

Fellnasen aus Istanbul die ein Zuhause suchen
madlenb ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 23:15   #63
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 268
Standard

Guten Abend!

Tag 2 - Distanzen aendern sich

Die Nacht war ueberschaubar:
Wir hatten ja Baloo gestern Abend in unser Wohnzimmer umgesiedelt und den Tuerrahmen mit dem Katzenschutznetz gesichert.
Hinter der Couch und nicht einsehbar stand unsere kleine Kuschelhoehle fuer ihn bereit, falls er absolute Privatssphaere gewuenscht haette.
Auch die Transportbox mit seiner Decke war am entferntesten Punkt der Wohnzimmertuer platziert.
Eine Katzencouch von der Schlafzimmerfensterbank stellte ich auf den Boden ca. 1mtr von der Tuer entfernt, aber nicht ganz so gut von der Tuer aus einsehbar. Diese Couch wurde dann komischerweise von Baloo fuer gut empfunden und als Schlaf- und Beobachtungsplatz auserkoren.
Paul ging zwar mit uns ins Bett, stand aber nach geraumer Zeit wieder auf und setzte sich immer wieder mal vor das Katzenschutznetz, um ein Auge auf den Neuling zu werfen.
Auch Chelsea ging immer wieder mal schauen...

Ich schlief dann doch irgendwann ein (was ich auch musste, da ich um 3.50Uhr wieder aufstehen musste), nur meine Frau war aufgewuehlt und konnte nicht wirklich schlafen.
So bekam sie dann mit, das Paul dann auch manchmal "klaeglich" maunzte und unbedingt zu dem Neuen wollte. Sie setzte sich dann in der Nacht zu Paul, troestete ihn und sprach beruhigend auf ihn ein, was er mit seinem einziigartigen Murmeln quittierte.
Baloo, der noch immer in der Katzencouch lag, fauchte und knurrte beharrlich, blieb aber trotzdem liegen.

Heute Morgen um 3.50Uhr wurde die Distanz schon reduziert. Als ich aufstand, sass Paul mit der Nase am Katzenschutznetz, Baloo lag ca. 40.50cm davon entfernt - Paul direkt gegenueber.
Zwar knurrte und fauchte Baloo noch immer wieder mal, aber anscheinend nicht ganz so eindringlich. Keine Ahnung ob es ein Zeichen der langsamenn Beruhigung oder der Erschoepfung war :-)

Dann gab es das fruehe Katzenfruehstueck.
Wie auch unsere Beiden, liess sich auch Baloo sein Nassfutter schmecken.
Das Klo hatte er auch wunderbar benutzt!
Gestern hatte er nicht gemacht, dafuer waren in der Nacht doch einige grosse "Ballen" und auch "Gross" dazugekommen :-)

Auf der Arbeit warf ich immer mal wieder einen Blick auf die IP Cam, die ich im wohnzimmer platziert hatte.
Baloo war nicht zu sehen, aber haeufiger sass Paul vor dem Schutznetz und suchte nach dem neuen Kater.
Irgendwann lag er dann aber wieder in der Katzencouch.
Als es hell wurde verkruemelte er sich aber dann wieder und schlief wohl lieber, von Blicken geschuetzt, hinter der Menschencouch, in die fuer ihn aufgestelle Kuschelhoehle.

Als ich um 14Uhr nach hause kam, siedelte ich ihn dann wieder um.
Chelsea und Paul sind es gewohnt mit uns mittags auf der Couch zu liegen, und Baloo sollte jetzt nicht der "Schuldige" dafuer sein, das gewohnte Rituale unterbrochen werden.

Ich trug ihn in der Hoehle ins Schlafzimmer und setzte dann hier in den Tuerrahmen den Rahmen mit dem Netz ein.
Natuerlich wandern dann auch sein Wasserschaelchen, Trocken- und Nassfutter und das Klo dann mit!

Dann liessen wir ihn erst einmal in Ruhe und er schlief dann auch tief und fest.

Um 18Uhr bin ich dann rueber zu ihm.
Ich weckte ihn ganz sanft. Dann naeherte ich mich vorsichtig und langsam mit meiner Hand, das er sie schnueffeln konnte.
Dann fing ich ihn an zu kraulen, was er mit Wohlbehagen quittierte. Er legte sich halb auf die Seite - mehr gab die klitzekleine Kuschelhoehlle nicht her, und er bot mir sogar ein wenig seines Baeuchleins an!



Wir kuschelten ca 10-15 Minuten.

Dann hoerte ich auf und er stand auf, um ein wenig zu fressen.



Paul sass gespannt vor dem Katzenschutznetz, das ich entschied ihn zu uns zu holen.

Baloo laesst eine Naehe von ca. 50cm zu, und sein Fauchen und Brummen ist schon etwas leiser und ruhiger geworden. Paul war ein toller Kater und respektierte diesen Sicherheitsabstand! ok, einmal war er zu ungestuem, das Baloo dann doch etwas energischer maunzte und auch 1x nach Paul schlug (allerdings OHNE Kralle). Dann hielt Paul den Sicherheitsabstand ein und liess Baloo seine "Privatssphaere". Baloo ist aber trotzdem insgeheim selbstbewusst, weil er dann zwischenzeitlich auch wieder ans Trockenfutter ging und Paul seine Rueckseite zeigte. Ich versuchte sie abzulenken, in dem ich mit BEIDEN mit einem Baendchen spielte... erst Baloo, dann wieder Paul, dann wieder Baloo... Dann spielte ich kurz noch mit Paul intensiv, um Baloo zu zeigen das Paul ja gatr nicht so ein "Unheimicher" ist und er nicht Baloo bedraengt. Nach 20 Minuten bin ich dann mit Paul wieder raus, damit Baloo sich erst einmal wieder sammeln konnte.

Jetzt am Abend bin ich dann nochmal erst mit Chelsea und dann nachher mit Paul zu ihm rein.
Baloo liegt wieder auf der Fensterbank, wo er alles gut im Blick hat.
Ich verteile immer wieder Streicheleinheiten bei ALLEN 3 Katzen, um sie zu beruhigen oder mehr Sicherheit zu geben.
Mittlerweile habe ich die Katzenschutztuer entfernt und alle 3 befinden sich im Raum.
Baloo liegt in der Couch auf der Fensterbank und schaut nur gelegentlich nach den einheimischen Mietzen. Paul ist mittlerweile in Bett gegangen und Chelsea spielt mit dem Maeusekissen und einem Minzekissen auf dem Boden.





Ich bin so mutig und verlasse immer mal wieder den Raum, um hier ann dem Bericht zu schreiben - habe aber "Elefentenohren" und horche nach knurren, fauchen oder nach Katzenkaempfen.... ABER NIX! Seelige Ruhe!

UPDATE: Mittlerweile liegt Baloo EINGEROLLT auf dem Liegeplatz auf der Fensterbank und schlaeft.
Paul schlaeft im Bett - keine 2mtr von der Fensterbank entfernt.
Chelsea ist mittlerweile laaaangweilig geworden und hat sich auf die Beine meiner Frau gelegt, die im Wohnzimmer auf der Couch eingeschlafen ist :-)

Gleich wird aber trotzden noch getrennt.
Baloo darf wieder in ein durch ein Katzenschutznetz geschuetztes Wohnzimmer und Chelsea und Paul duerfen wieder mit ins Schlafzimmer, und erkunden wo Baloo gelegen hat :-)

soooo, das war der 2.Tag....

Danke fuer euer Interesse, eure Anteilnahme und die super lieben und aufbauenden Kommentare!

Ich halte euch auf dem Laufenden....

Olaf
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 23:41   #64
Der Den Katzen Dient
Erfahrener Benutzer
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 294
Standard

Toll und auch ganz schön forsch eure Vorgehensweise........und wie's scheint erfolgreich!
Es macht spaß an euren Erfahrungen teilhaben zu dürfen.
Schöne Bilder, schöne Katzen und es wird wohl keine unliebsamen Überraschungen mehr geben.
__________________
Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.

Der Den Katzen Dient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2019, 23:55   #65
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 268
Standard

Halloechen!

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Toll und auch ganz schön forsch eure Vorgehensweise........und wie's scheint erfolgreich!
Es macht spaß an euren Erfahrungen teilhaben zu dürfen.
Schöne Bilder, schöne Katzen und es wird wohl keine unliebsamen Überraschungen mehr geben.
DEINE Zusammenfuehrung war ja auch recht forsch UND erfolgreich :-)

Keine Ahnung woher ich den Mut nehme.... Aber ich beobachte genau und entscheide aus dem Bauch heraus. OK, mir ist schon bewusst, das ich damit auch VIEL falsch machen kann!

Aber wenn man die Koerpersprache und das Verhalten seiner Katzen kennt und auch den Neuzugang relativ gut abschaetzen kann, kann es auf diese Weise funktionieren.
Und vielleicht gibt eine solche Herangehensweise auch den Katzen ein wenig Sicherheit. Manchmal koennen "Helikopter-Eltern" kontraproduktiv sein....
Wenn man selbst ein wenig Sicherheit ausstrahlt und seinen Tieren auch etwas zutraut, kann es Unsicherheiten ausloeschen - meine Meinung.

Aber das ist natuerlich von Fall zu Fall unterschiedlich.
Du und wir sind keine Blaupause....

Olaf - der trotzdem ein wenig Herzklopfen hat :-)
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 00:03   #66
Der Den Katzen Dient
Erfahrener Benutzer
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 294
Standard

Zitat:
Aber wenn man die Koerpersprache und das Verhalten seiner Katzen kennt und auch den Neuzugang relativ gut abschaetzen kann, kann es auf diese Weise funktionieren.
Und vielleicht gibt eine solche Herangehensweise auch den Katzen ein wenig Sicherheit. Manchmal koennen "Helikopter-Eltern" kontraproduktiv sein....
Wenn man selbst ein wenig Sicherheit ausstrahlt und seinen Tieren auch etwas zutraut, kann es Unsicherheiten ausloeschen - meine Meinung
Das sehe ich ganz genauso!
Gut's Nächtle
Henry, der dein Herzklopfen gut verstehen kann.
__________________
Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.

Der Den Katzen Dient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 23:15   #67
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 268
Standard

Guten Abend liebe Mitleser!

Tag 3 - 1987 Ronald Reagan: "tear down..."

Die Nacht ist wieder friedlich verlaufen. Zur Bettzeit bekam Baloo wieder sein gewohntes Wohnzimmer als Nachtlager, welches auch wieder vom Katzenschutznetz geschuetzt wurde. Unsere Beiden machten es sich wieder bei uns im Schlafzimmer gemuehtlich.
Fuer Paul ist es ja das normalste der Welt, mit uns ins Bett zu gehen. Chelsea ist eher selten mit uns im Schlafzimmer und bevorzugt eigentlich auch des Wohnzimmer. Hier hat sie 3 favoritisierte Schlafplatze (der Kratzbaum, die Hoehle hinter der Couch oder der Schlafplatz hinter dem aegyptischen Regal).
Aber sie fand es jetzt nicht aeusserst dramatisch, das ihr der Zugang zum Wohnzimmer verwehrt war und sie mit uns vorlieb nehmen musste :-)

Auf jeden Fall wurden wir nicht durch knurren oder fauchen geweckt.

Baloo der Langschlaefer war wohl die ganze Nacht in der Hoehle hinter der Menschencouch. Sein Klo war unbenutzt, aber gefressen hatte er wohl noch in der Nacht.
Ich bereitete den dreien das Fruehstueck. Baloo bekam heute Catz Finefood 85gr, was er mit Begeisterung frass.
Chelsea und Paul sind manchmal doch recht maekelig. Baloo dagegen scheint mir beim fressen ein recht unkomplizierter Kater zu sein!

Dann war fuer die Dosis Hausarbeit und Einkaufen angesagt.
Gegen Mittag backte ich einen Kuchen und beobachtete dabei die allgemeine Stimmung der Fellnasen. Irgendwie verhielten sich alle recht entspannt und auch ein wenig schlaefrig, so das wir dann den "grossen Schritt" wagen wollten....

1987 sagte Ronald Reagan "Mr. Gorbatschow, open this gate. Mr. Gorbatschow, tear down this wall."
(„Reißen Sie diese Mauer nieder!“)


2019 sagten WIR uns "open this gate. tear down this Katzenschutznetz!"
:-)

Aber erst gingen dann doch wir Menschen ins Wohnzimmer um Baloo hinter der Couch hervor zu locken. Die Kuschelhoehle steht hinter der Menschencouch in einer Ecke und es gibt nur EINEN schmalen Gang zwischen Couch und Heizung. Im Prinzip eine Sackgasse ohne ordentliche Fluchtmoeglichkeit.
Eine Begegnung der Katzen sollte dann doch lieber im freien Raum erfolgen, der dann genuegend Fluchtmoeglichkeiten bietet.

Baloo ist ein super sozialer Kater und SEHR menschenbezogen. Ich finde es Wahnsinn, wie sehr er uns von Anfang an vertraut und sich ueber unsere Streicheleinheiten freut!
Meine Frau schaute hinter die Couch, rief seinen Namen und er kam sofort freudig an. Wir streichelten und lobten ihn. Dann frass er noch ein wenig Trockenfutter und schaute sich dann im Raum um.
Chelsea und Paul hockten vor dem Schutznetz und drueckten sich die Nasen platt.

Tja, dann war der Moment gekommen und ich wagte es einfach...

Zwar mit Herzklopfen, aber mit einem selbstsicheren, lockeren Tonfall fragte ich Chelsea und Paul, ob sie nicht zu uns kommen wollten.
Dann entfernte ich das Netz...

Chelsea blieb zoegernd auf der Tuerschwelle stehen. Paul kam direkt neugierig und zuegig rein - aber zum Glueck nicht stuermisch.
Ich lenkte Baloo durch streicheln ab, der zwar Paul aus den Augenwinkeln musterte, aber nicht erregt schien. Paul schnupperte erst einmal die Liegeplaetze und das Klo ab, bevor er sich vorsichtig Baloo naeherte. Der quittierte seinen Sicherheitsabstand mit einen sachten Fauchen und konzentrierte sich dann wieder auf uns.

DAS ist eine ganz tolle Sache bei Baloo: Beruehrungen oder die nahe Anwesenheit von Menschen scheinen ihm viel Sicherheit zu vermitteln!

Die ihm unbekannten Katzen erscheinen ihn zwar "unheimlich" und er warnt vor groesserer Annaeherung, aber wenn ein Mensch ihn streichelt ist das anscheinend ein grosser Halt fuer ihn und er scheint viel entspannter.

Paul akzeptiert den Sicherheitsabstand, den Baloo vorgibt und durch sein vorsichtiges Fauchen und Brummen zu verstehen gibt.
Auch lenkt sich Paul dann selbst auch ab, indem er dann auch wieder einfach an den verschiedenen Sachen schnuppert, die Baloo benutzt hat.
Nach dem Motto: "will mich der Kater nicht, dann rieche ich eben hier" :-)

Aber auch Baloo merkte schnell, das Paul nun nicht gerade sein ganzes Interesse auf IHN richtete, so das auch er sich seinem Umfeld widmete.

So sprang er dann auf die Fensterbank, setzte sich ans Fenster und beobachtete den Verkehr auf der 4spurigen Bundesstrasse vor unserer Wohnung.

Paul, nicht doof, sprang "heimlich" auf die Couch und schlich sich ueber die Rueckenlehne an den Neuling an. Nun trennte nur noch unsere (teure) Gardine die beiden Jungs.
Ich hoffe instaendig das niemand rief "tear down this Gardine" und sie in Fetzen riss





Dieser Kelch ging aber an uns vorueber.
Es wurde ein wenig gebrummelt und dann ging Baloo etwas zurueck ans 2. Wohnzimmerfenster. Paul setzte sich ans andere Fenster, auf der durchgehenden Fensterbank, und fing sich an zu putzen. Das schien Baloo wieder zu entspannen.
Chelsea schnueffelte waehrenddessen an Baloos Sachen rum, legte sich dann hinter das aegyptische Regal, beobachtete von dieser sicheren Entfernung die Jungs und schlief dann ein.

Paul wurde es dann irgendwann langweilig und er ging dann wieder.

Meine Frau und ich gingen auf die Couch und schauten Fernsehn, wobei ich dann auch einschlief :-) Nach 30-40 Minuten weckte mich dann meine Frau mit sanften TRITTEN...

Unglaublich: Baloo hatte seinen Fensterplatz verlassen und sich auf meine Frau gelegt!!!!



Ich glaube: Baloo ist heute RICHTIG angekommen...

Paul doeste mittlerweile auf Baloo Katzencouch auf dem Wohnzimmerboden und Chelsea schlief noch immer hinter dem Regal.

Irgendwann wurde Baloo wieder munter und verliess eigenstaendig das Wohnzimmer, um nun den Rest der Wohnung zu erkunden.
Leider kam ich auf die bloede Idee ihn dabei beobachten zu wollen...
Nein, es stoerte Baloo in keinster Weise, aber die anderen beiden Katzen wurden doch nun auch aktiver und neugieriger und folgten uns :-(

Das war natuerlich nicht so schoen fuer Baloo, der nun in unbekannte Regionen vor stiess und dann sich noch auf die einheimischen Katzen konzentrieren musste.

Als SEIN Sicherheitsabstand auf aeusserste ausgereizt war und er auch nicht wirklich offene Fluchtmoeglichkeiten hatte, entschaerfte ich die Situation mit der Gabe von Trockenfutter an alle 3 Katzen :-)
So waren wieder alle abgelenkt und Baloo hatte die Moeglichkeit unbehelligt in ihm bekannte Raeume zu gehen.

Er entschied sich fuer das Schlafzimmer, waehrend Chelsea und Paul wieder mit ins Wohnzimmer kamen.

Gegen Abend bot ich dann Baloo den Topf Katzengrass an. Baloo lag noch immer in der Katzencouch auf der Fensterbank im Schlafzimmer.
Irgendwann machte mich meine Frau aufmerksam (wir liessen nun die 3 immer wieder unbeaufsichtigt), das Paul sich auch auf die Fensterbank im Schlafzimmer gesetzt hatte. Baloo schlief eingerollt in der Katzencouch und schien Paul nicht zu bemerken. Paul tat so als wolle er Katzengrass fressen, machte aber immer wieder einen langen Hals um den Neuling zu betrachten - nur der Topf und die Halme trennte die Beiden.



Irgendwann drehte sich auch Baloo zu Paul, beobachtete ihn und fing wieder an warnend zu brummeln. Paul schien das nicht sonderlich zu beeindrucken...

High Noon im Hause Oberhausen!

Baloo warnend, Paul lauernd...

Dann rief Paul wahrscheinlich "tear down this Katzengrass!" haute Baloo eins auf den Kopf und lief dann schnell weg :-)
Baloo schrie EMPOERT auf, blieb aber in seiner Liegeposition.

Das muss man sich vorstellen: Baloo ein hochgewachsener EKH und dann Paul, ein COONIE. Ein Coonie-MIX! 4,8kg. Klein, untersetzt, Stummelbeine. Baloo 7 KG, so wie Madlen (Pflegestelle) geschieben hat. Wenn Baloo wollte, koennte ER sich Paul durch die Nase ziehen :-)

Aber es blieb ei dem einen Hieb, der fuer Paul wohl wichtig war, um irgendwelche Fronten zu klaeren. Damit war fuer ihn die sache gegessen und Baloo war absolut nicht nachtragend und blieb auf seiner Couch liegen.

Seitdem ist nichts mehr erwaehnenswertes geschehen!

ALLE liegen hier mehr oder minder faul und ralaxed rum.
Frau auf Couch, Chelsea hinter dem Regal, Baloo liegt auf der Fensterbank und Paul, wie gestern, hat sich ins Bett gelegt - keine 2m von Baloo entfernt.
Nur ich halte hier Stellung und schreibe an dem Update....

Alles ist friedlich und entspannt.

Der Rahmen mit dem Katzenschutznetz hat seine Schuldigkeit getan und ist hinter unserem Schlafzimmerschrank geparkt worden.

Wir wagen es nun einfach und jeder kann und soll seine Wege gehen...
Vermutlich und hoechstwahrscheinlich werden wir die Nacht durch ein Aufschreien und Fauchen geweckt werden.
Baloo wird vermutlich die Nacht die Wohnung erkunden. Wahrscheinlich wird auch Chelsea oder Paul davon etwas mitbekommen, nachschauen und dann wird sich die ein oder andere "bloede" Situation ergeben...
Aber wir sind uns eigentlich sicher das es nur Warnungen und Verteidigungen sind, und KEINE groben Revierkaempfe..

Also: die Spiele sind eroeffnet :-)

Olaf

Geändert von bootsmann67 (19.01.2019 um 23:23 Uhr)
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 23:40   #68
Der Den Katzen Dient
Erfahrener Benutzer
 
Der Den Katzen Dient
 
Registriert seit: 2018
Ort: Loxstedt/Niedersachsen
Alter: 53
Beiträge: 294
Standard

Hallo,
das liest sich ganz so, als wolle Chelsea erstmal die Jungs das klären lassen.
Paul ist neugierig und vorsichtig und Baloo noch ein wenig unsicher, eigendlich genau das was man erhoffen kann.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß das Meiste passiert wenn wir Dosis uns zurückhalten. Ihr macht das, in meinen Augen, genau richtig. Katzen sind pragmatisch,''es kommt wie es kommt''.
Das eine oder andere Mal wird noch gefaucht, aber einen echten Angriff, von wem auch immer, braucht ihr nicht zu fürchten.
Ich wünsche euch eine ruhige Nacht, morgen sieht das bestimmt noch besser aus.

greez Henry
__________________
Als ich die Hand eines Menschen brauchte, reichte mir jemand seine Pfote.

Der Den Katzen Dient ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 23:53   #69
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 18.789
Standard

Gerade habe ich Deine Berichte der letzten 2 spannenden Tage nachgelesen und die schönen Fotos angeschaut.

Nun sitze ich mit einem fetten Grinsen hier.
Weil:

1.) alles so gut läuft bei Eurer ZuSaFü.
2.) Ihr jetzt doch nicht weniger mutig seid, als wir es bei Lillys Einzug waren.
Aber diesen Mut könnt Ihr Euch leisten, denn Ihr geht alle 5 mit viel
Fingerspitzengefühl und sehr bedacht vor.

Es freut mich auch für Madlen, die sich sicher ein Loch in den Bauch freut, daß Baloo es so gut bei Euch angetroffen hat.
__________________
mucki 1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 23:57   #70
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 18.789
Standard

Zitat:
Zitat von Der Den Katzen Dient Beitrag anzeigen
Hallo,
das liest sich ganz so, als wolle Chelsea erstmal die Jungs das klären lassen.
Paul ist neugierig und vorsichtig und Baloo noch ein wenig unsicher, eigendlich genau das was man erhoffen kann.
Ich habe die Erfahrung gemacht, daß das Meiste passiert wenn wir Dosis uns zurückhalten. Ihr macht das, in meinen Augen, genau richtig. Katzen sind pragmatisch,''es kommt wie es kommt''.
Das eine oder andere Mal wird noch gefaucht, aber einen echten Angriff, von wem auch immer, braucht ihr nicht zu fürchten.
Ich wünsche euch eine ruhige Nacht, morgen sieht das bestimmt noch besser aus.

greez Henry
Dem kann ich mich nur anschließen.
Unsere Lilly hat in den ersten 2 Wochen auch unsere Stammkatzen angeknurrt. Aber mehr ist auch nicht passiert.

Die Katzen spüren auf jeden Fall wenn Ihr gelassen bleibt und diese Gelassenheit spiegeln sie wieder.
__________________
mucki 1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 23:59   #71
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 268
Standard

Zitat:
Zitat von mucki 1 Beitrag anzeigen
Die Katzen spüren auf jeden Fall wenn Ihr gelassen bleibt und diese Gelassenheit spiegeln sie wieder.
DAS ist ein schoener Satz und geht hoffentlich in die Analen ein, wie der Satz von Ronald Reagan! DANKE!

Olaf
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 00:06   #72
mucki 1
Forenprofi
 
mucki 1
 
Registriert seit: 2012
Ort: NRW
Beiträge: 18.789
Standard

Zitat:
Zitat von bootsmann67 Beitrag anzeigen
DAS ist ein schoener Satz und geht hoffentlich in die Analen ein, wie der Satz von Ronald Reagan! DANKE!

Olaf
Öhm ja so berühmt wie der legendäre Satz von Ronald Reagan wird meine Aussage sicher nicht.
Ich würde mich aber schon sehr freuen, wenn es dem einen oder anderen User und deren Miezen hilft bei Zusammenführungen.
__________________
mucki 1 ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 07:47   #73
Lirumlarum
Erfahrener Benutzer
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 820
Standard

Moin, moin,

das liest sich alles toll.
Ich war schon bei Mucki1's Einzug von Lilly so baff, wie schnell und unkompliziert eine Zusammenführung manchmal laufen kann. Das freut mich für euch.

Was für ein Glück, dass ihr so eine chillige Truppe habt, die sich entschlossen hat nicht für "tear down Dosis Nerven" zu sorgen.

Scheint auch weiterhin nur für Playmobil-Krippen bei euch gefählich zu sein.

Ich bin gespannt, wie es sich die nächsten Tage bei euch weiterentwickelt.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.01.2019, 07:47   #74
madlenb
Erfahrener Benutzer
 
madlenb
 
Registriert seit: 2018
Ort: Istanbul
Beiträge: 302
Standard

Es laeuft echt gut bei euch ich bin sehr stolz auf Baloo. Baloo vertraut euch schon. Versuch auch mal mit der federangel die ich mit gegeben habe Baloo zum spielen anzuregen die kannst du auch so über seinen kopf damit er bisschen springt oder an so einem kleinen kratzbaum entlang das gefaellt ihm sehr. Er taut auch richtig auf wenn man miht ihm spielt sonst liegt er nur rum er braucht animation.
__________________
Madlen

Pflegestelle von: Whiskas & Besiktas

Ehemalige Pflege Dosine von: Baloo, Kara, Citir, Mutlu, Mickey, Badem

“Saving one cat will not change the world, but for that one cat the world will change forever”

Streetcats Interessentenbogen

Fellnasen aus Istanbul die ein Zuhause suchen
madlenb ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 20.01.2019, 20:53   #75
bootsmann67
Erfahrener Benutzer
 
bootsmann67
 
Registriert seit: 2017
Ort: Oberhausen, NRW
Alter: 51
Beiträge: 268
Standard

Guten Abend!

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Was für ein Glück, dass ihr so eine chillige Truppe habt, die sich entschlossen hat nicht für "tear down Dosis Nerven" zu sorgen.

Scheint auch weiterhin nur für Playmobil-Krippen bei euch gefählich zu sein.

Ich bin gespannt, wie es sich die nächsten Tage bei euch weiterentwickelt.
Naja, gaaaanz so chillig sind die Drei nun nicht! Gelegentlich gibt es natuerlich auch den ein oder anderen "Rueckschlag", wo dann auch mal der Mensch ein wenig zur Ordnung rufen muss. Aber wir versuchen dabei nicht zu uebertreiben und die Katzen auch mal machen zu lassen.

Heute mochte Paul 2x Baloo zu attackieren - was natuerlich nicht foerderlich ist, weil er ja somit bestaetigt wird das er brummen und fauchen "muss".

Einmal gab es eine Art "Klomobbing, was ich dann aber vorsichtig unterbunden habe.

Aber ich glaube es laeuft hier wirklich ganz gut und zum naechsten Wochenende wird es schon gaaanz anders aussehen.

Olaf
bootsmann67 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Taskalis SANTO zieht ein | Nächstes Thema: Santo - beim dritten Anlauf wird alles gut »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater zieht ein Tets Eine Katze zieht ein 20 12.07.2015 22:12
kater zieht um. donata Wohnungskatzen 5 04.03.2015 16:27
Kater zieht ein Resaa Eine Katze zieht ein 4 16.03.2014 07:57
Ein Kater zieht ein Jamie-Lee Eine Katze zieht ein 3 06.02.2014 11:36
Kater zieht zu vorhandenem Kater und Katze Charon Eine Katze zieht ein 71 28.05.2013 16:21

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:52 Uhr.