Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Die Ernährung > Barfen

Barfen Alles rund ums Thema Barfen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 07.11.2019, 12:31
  #1
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard Einfrieren

Hallo zusammen,

mal eine Frage an Euch: Ich habe jetzt mal ein bisschen Futter gemacht und auch portionsweise eingefroren.
Allerdings habe ich dafür die Gefriertüten a 1l verwendet, kleinere hatte ich nicht da.
Ich würde gerne etwas anderes verwenden, z.B. kleine Vorratsdöschen, die sowohl für den Gefrierschrank als auch die Mikrowelle funktionieren.
Hat da jemand Erfahrungen? Oder eine Alternative?


Liebe Grüße
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 07.11.2019, 13:54
  #2
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 5.963
Standard

Hallo Javeda.

Ich hab im Spar (Österreichische Lebensmittelkette) kleine eckige Gefrierbehälter gekauft. Das müssten so ungefähr die da und die da sein.
Sind jetzt nicht allzu hochwertig, aber bei mir überleben sie Gefrierschrank und Geschirrspülmaschine. Mikrowelle hab ich nicht getestet.
__________________
Grüße,
Magdalena mit dem Plüschübel Irmi, ihrer Komplizin Gesa, der mutigen Patenkatze GroCha's Irmi und meinem Sternchen Ihrer Piepsigkeit Ebony.


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2019, 16:27
  #3
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard

Hallo Irmi,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich kenne den Spar noch. Den gab es mal bei uns. Aber ich glaube mittlerweile nicht mehr. (-:

Dann werde ich mich mal mit den Dosen eindecken.

Viele liebe Grüße
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2019, 01:53
  #4
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.466
Standard

Ich hab Feinkostdöschen gesammelt (und sammeln lassen.)
Also dies Plastikbecher mit Deckel, in denen man z.B. Leberwurst, Fleischsalat, Heringssalat, Kräuterquark... im Kühlregal bekommt.

Je nach dem, wieviele Katzen da mitfressen, reicht so'n 125-g-Leberwurstdöschen für 1 bis 2 Katzen und 1 bis 2 Mahlzeiten.

Die etwas dickwandigeren Döschen funktionieren problemlos über Jahre, die Kräuterquarkdinger neigen zu Materialermüdung.

Margarinebecher (500g) mit Deckel können bei entsprechender Mitfresseranzahl auch eine Zweitverwertung erfahren.

Auftauen tu ich maximal im warmen Wasserbad - Mikrowelle ist mir zu riskant, das kann trotz niedriger Leistungsstufe heiße Stellen geben - während anders noch kalt ist. (Fett erhitzt viel schneller bzw. stärker als Wasser...)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.12.2019, 19:07
  #5
Galaxi
Neuling
 
Galaxi
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 16
Standard

Ich benutze gerne die Lock and Lock Boxen, die kann man so schön

stapeln im Froster.
Galaxi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 14:22
  #6
Tortuga
Benutzer
 
Tortuga
 
Registriert seit: 2019
Alter: 27
Beiträge: 51
Standard

Hi, hab gestern beim Ikea 3 Dosen "PRUTA" für zusammen 1 Euro gekauft, da passen 0,6 Liter rein. Sind durchsichtig und haben einen gelben Deckel und lassen sich stapeln.
Ach so und die sollen gefrierfest, spülmaschinenfest und mikrowellenfest sein (hab ich aber noch nicht ausprobiert).
Tortuga ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 14:40
  #7
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard

Vielen Dank für die Antworten.

Die Ikea Teile haben mal einen unschlagbaren Preis...
Jetzt muss ich nur noch testen, ob die Dosen nicht zu groß sind für die Portionen die ich einfrieren möchte.

Und das mit der Mikrowelle hat sich auch erledigt... Hab gelesen, dass es nicht so gut ist, wenn Knochenstückchen mit im Eingefrorenen sind und die dann erwärmt werden. Sind zwar nicht viele, aber sicher ist sicher. ((-:
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2019, 15:02
  #8
Rickie
Forenprofi
 
Rickie
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 26.748
Standard

Da ich viel Obst und Kräuter aus dem Garten einfriere und für Prissy auch immer Frischfleisch haben mußte, sammle (und laß ich sammeln) ich immer Plastedosen von Eiscreme, Kartoffelsalat, Fleischsalat, was weiß ich, vorzugsweise durchsichtig. Größen hab ich zwischen 60 ml und 900 ml.

Allerdings mag keine unserer Katzen was aus der Mikrowelle, und wie SiRu schreibt, erwärmt sich das Essen in der Mikrowelle unterschiedlich je nach Wassergehalt, Fettgehalt, Dichte, Rand- oder Innenlage.
Ich lege halt einfach eine Dose aus dem TK abends in den normalen Kühlschrank, das ist morgens aufgetaut und kann dann draußen auf RT kommen.

Die Dosen sind ganz schön langlebig und sind im Prinzip zum Nulltarif, auch ist das umweltgünstig.
__________________
Rickie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2020, 14:06
  #9
Tortuga
Benutzer
 
Tortuga
 
Registriert seit: 2019
Alter: 27
Beiträge: 51
Standard

Also die Ikea Dosen haben das eine mal einfrieren bis jetzt überlebt. Sind allerdings schon ein bisschen groß für nur 2 Mahlzeiten für eine Katze. Ich glaube bei 2 Katzen ist die Größe in Ordnung. War gestern auch mal beim poco und ich finde die haben auch günstige Küchensachen und da habe ich ein wenig kleinere Döschen gefunden, 5 Stück für 2,99€. Spülmaschinenfest und gefrierfest.

Ich frage mich nur, wie die Sachen bei euch über Nacht auftauen? Wenn ich Sachen abends aus dem Gefrierfach in den Kühlschrank stelle, sind die teilweise nachmittags drauf immer noch halb eingefroren.......... Und dabei haben wir den Kühlschrank nur auf mittlerer Stufe stehen....... Hmmm
Tortuga ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 05.01.2020, 16:31
  #10
SiRu
Forenprofi
 
SiRu
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hemer, NRW, D
Beiträge: 9.466
Standard

Im kalten Wasserbad ... außerhalb des Kühlschranks.
(Das Wasser hilft gleichmäßig aufzutauen. Und auch schnell - das braucht je Futterportion - halber Tag und ~8 kg Katz - 4 Stunden. Warmes Wasserbad: weniger als 1 Stunde, 2 x Wasser tauschen, damit's so 40 Grad mindestens behält: 20 Minuten.)
SiRu ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2020, 10:18
  #11
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard

Im Wasserbad auftauen ist eine gute Idee.
Mein Kühlschrank ist irgendwie auch sehr kalt und die Sachen brauchen ewig, bis sie auftauen...

Jetzt kommt das nächste Problem... 4 kg Fleisch kleingewürfelt und eingefroren und jetzt mögen die beiden das nicht mehr )-:

Gewolft mochten Sie das eh nicht. Hab's jetzt mal mit anbraten versucht. Das geht so... *Seufz*
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 12:16
  #12
Tortuga
Benutzer
 
Tortuga
 
Registriert seit: 2019
Alter: 27
Beiträge: 51
Standard

Zitat:
Zitat von SiRu Beitrag anzeigen
Im kalten Wasserbad ... außerhalb des Kühlschranks.
(Das Wasser hilft gleichmäßig aufzutauen. Und auch schnell - das braucht je Futterportion - halber Tag und ~8 kg Katz - 4 Stunden. Warmes Wasserbad: weniger als 1 Stunde, 2 x Wasser tauschen, damit's so 40 Grad mindestens behält: 20 Minuten.)
Hi, oh man, ja das ist ne gute Idee, da hätte ich auch selbst drauf kommen können aber als Nicht-Fleisch-Esserin fällt einem sowas nicht ein
Hab es am Freitag ausprobiert und es klappt wirklich gut.

Zitat:
Zitat von javeda
Jetzt kommt das nächste Problem... 4 kg Fleisch kleingewürfelt und eingefroren und jetzt mögen die beiden das nicht mehr )-:
Das hatte ich auch schon mal, aber das wer, weil es 2 Tage hintereinander Rind gab.... Hab es dann wieder eingefroren und Huhn aufgetaut und das wurde wieder gegessen. Am Freitag war dann das Rind wieder dran und wurde gleich weggeputzt. Aber meiner ist auch ein kleiner Prinz wenns ums Essen geht.... hast du das mal probiert?
Tortuga ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2020, 18:46
  #13
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard

Hab da mit dem Wasserbad auch gemacht. Funktioniert wirklich hervorragend!

Tortuga, das mit der Abwechslung versuche ich jetzt mal. Gestern gab es Angebratenes, heute gibt es wieder roh...
Meine sind leider auch kleine Diven was das Futter angeht, zumindest wenn ich sie füttere. Wenn wir im Urlaub sind, fressen sie anstandslos das was in den Napf kommt...
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2020, 21:49
  #14
Tortuga
Benutzer
 
Tortuga
 
Registriert seit: 2019
Alter: 27
Beiträge: 51
Standard

Hi,

@javeda: wie klappt es bei dir mit der Abwechslung?

Also ich kann nur nochmal wiederholen, die Döschen vom Poco finde ich wirklich klasse und kann sie zu 100% empfehlen. Da gehen max 360g rein, wenn man quetscht. Und stapeln lassen sie sich sehr gut im Gefrierschrank. Und wenn sie leer sind, lassen sie sich ineinander stapeln. Hab sie schon öfter eingefroren und aufgetaut. Im Wasserbad, wie SiRu es empfohlen hat

Geändert von Tortuga (31.01.2020 um 21:57 Uhr)
Tortuga ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2020, 22:11
  #15
Duna
Forenprofi
 
Duna
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.075
Standard

Ich habe Brotzeitdosen vom KIK. Da passen max 350 g rein und man kann prima stapeln. Ob sie spülmaschinenfest sind, weiß ich nicht, da ich keine habe.
Ich taue über Nacht auf, das Zeug ist dann morgens noch ziemlich gefroren, lässt sich aber gut zerkleinern. Ich matsche die Frühstücksportion dann gut durch und dann taut es echt schnell auf. Zur Not noch 5 Minuten in ein warmes Wasserbad.
__________________
____________________
Duna ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2020, 18:38
  #16
javeda
Benutzer
 
javeda
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 90
Standard

Hiho,

das mit der Abwechslung klappt jetzt wieder besser. Naja, sie bekamen 2 Wochen lang gar nichts rohes / gefrorenes oder ähnliches. Nur Dosenfutter. Dann haben sich die beiden wieder auf das rohe Fleisch gestürzt. Eine Portion von meinem vorbereiteten Fleisch habe ich gekocht. Fanden sie gut. Am nächsten Abend nochmal -> war nix. Rohes Hähnchenfleisch mögen sie immer.
Also umstellen auf komplett Barf / selbstgekocht werde ich wohl nicht können. Aber es ist ein Anfang.
javeda ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2020, 23:30
  #17
Tortuga
Benutzer
 
Tortuga
 
Registriert seit: 2019
Alter: 27
Beiträge: 51
Standard

Oh je... Das ist schade.....

Ich bin mal gespannt, wie es bei uns klappen wird. Sind kurz vor der Umstellung. Dabei klappt es mit Nassfutter und 1x die Woche Barf jetzt eigentlich ganz gut. Aber unser Kleiner frisst halt immernoch sehr wenig Nassfutter. Deshalb die Umstellung. Hab nämlich die Hoffnung, dass er vom Barf endlich mal ein bisschen Speck anbaut, weil er davon immer sooooo viel frisst. Hoffe nur, er bleibt dran und fängt nicht auch an wie deine, dass er auf einmal doch kein Barf mehr will..... Katzen...
Tortuga ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 14:35
  #18
kittytomi
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 24
Standard

Beim Einfrieren darauf achten, dass du nicht immer wieder einfrierst und auftaust. Dadurch können Bakterien entstehen.
kittytomi ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 25.03.2020, 18:52
  #19
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 35
Beiträge: 10.680
Standard

Warum sollte man das auch tun? Man taut einmal an (nicht auf) zum Verarbeiten und Portionieren und taut dann die jeweilige Portion zum Verfüttern auf.
dieMiffy ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Trockenfutterjunkie mit Darmentzündung barfen | Nächstes Thema: Mit dem Barfen anfangen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Dosen zum Einfrieren Frau Sue Barfen 66 24.08.2011 21:10
Einfrieren? puckih Barfen 5 18.07.2011 21:34
Platz zum Einfrieren bunteriro Barfen 6 21.06.2011 21:54
Einfrieren saibaba Barfen 52 09.04.2011 08:08

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:01 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.