Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.08.2010, 17:05
  #1
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard Erbrechen..?

Hallo ich habe eine Frage, Sambi hat die letzten beiden Tag in der Nacht erbrochen (sein Futter). Kann es sein, dass er es nicht verträgt / nicht mag? Es ist nicht sonderlich viel, aber er gibt sonst auch keine Anzeichen, dass er es nicht mag, frisst frühs das selbe NaFu und erbricht nicht im Laufe des Tages. (Zudem hatte er vorher anderes Futter bekommen und seit etwa 1 Woche bekommt er anderes, aber mit dem selben Fleisch wie früher, nur ist hier kein Getreide mehr drin? )
Könnte es sein, dass er einfach protestiert, weil er merkt, das Ricki den Abend über noch bei uns schläft, wärend er im Badezimmer ist (dort schläft er schon seit er klein ist und hatte bisher kein Problem damit).

Danke für die Hilfe
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.08.2010, 17:19
  #2
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Welcher? Der Kleine der der Große Kater?

Warum dürfen nicht beide ins Schlafzimmer?

Was fütterst du?
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 17:38
  #3
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard

Der große (Sambi) hat erbrochen und schläft im Bad, er dreht abends oft auf und greift den kleinen (Ricki) viel an (auch jetzt grade), worauf hin Ricki dann schreit, auch ist es Sambi von klein auf gewohnt im Bad zu schlafen, oder sollen wir ihn draußen lassen? Jedoch glaube ich, wird die Nacht dann eher unruhig. Habe nun schon zu kämpfen, da ich gut 3-4 mal von dem kleinen geweckt werde, weil er kuscheln will.
Beide bekommen Lux vom Aldi, vorher bekam der kleine "Mischmasch" (er hatte ne zeitlang Durchfall, nun weg). Sambi bekam früher Opticat (Lidl), da ich damals noch nicht auf Zusammensetzungen geacht habe.
Sollen aber evtl. beide nächsten Monat noch Bozita dazu bekommen.
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 17:52
  #4
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Ich würde den Versuch starten, alle Türen aufzulassen, um das sie sich auch Nachts sehen können. Es fließt doch kein Blut, oder? Solange das nicht ist, raufen sie doch nur, wie Jungspunte es machen.

Wegen der Nahrung, les dich bitte mal in den Threads durch "Ernährung"
Bozita wäre auf jeden Fall besser, als das, was du gerade fütterst.
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 17:55
  #5
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Wegen dem erbrechen - beobachte es bitte. Wenn er jetzt öfters erbricht, ziemlich nach dem Fressen, kanns am Futter liegen. Wenn er viel später erbricht, könnte es auch ein Magen-Darminfekt sein. Aber da solltest du bitte mal den TA aufsuchen.

Gehe eher vom Futter aus.
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 18:00
  #6
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Wie alt sind die Zwei?

Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 18:01
  #7
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Zitat:
Zitat von Zugvogel Beitrag anzeigen
Wie alt sind die Zwei?

Zugvogel
1 Jahr auseinander - guckst du Sig
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 18:12
  #8
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard

Ok, werde heute abend mal die Türen offen lassen und probiere den kleine grade auch gut "kaputt" zu spielen, so das beide dann ruhiger sind heute Nacht.
Blut ist noch nicht geflossen, aber der Kleine muss sich viel wehren. Faucht hier und da noch und knurrt + quieckt.
Ich weis, dass das Futter nicht sonderlich gut ist, aber wenigstens schon mal besser als das Opticat. Werde mir die Beiträge noch durchlesen (:
danke für die Hilfe.
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 18:15
  #9
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Der Große ist dominanter und will es auch bleiben.

Wenn du nachhause kommst, sprech erst ihn an und dann sie. Erst Futter an ihn, dann an den Zwerg. Somit merkt er, dass er der erste hier war.

Und, reib beide mal mit einem getragenen (wo du richtig drin geschwitzt hast) abwechselnd ein. Der geruch überträgt sich auf beide.

Evtl. Felifreind besorgen.

Beachte auch das erbrechen bitte.
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 17.08.2010, 18:37
  #10
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard

Danke für die Tipps werde es probieren.
heute Nacht bleibt die Tür offen und ich glaube die Raufereien die zurzeit da sind, sind mehr spielerisch, da Sambi nun erst da rein kommt, mit jemanden "lebendigen" zu spielen und nicht nur mit einer Katzenangel... er muss noch lernen, wie weit er gehen darf, so würde ich das interpretieren, da er auch aufspringt und den kleinen dann in Ruhe lässt, bzw. ihn beobachtet, wenn er z.b. gefaucht / gequickt hat.

hihi noch eine kleine Frage.. Sambi probiert das Futter zu vergraben ( das vom kleinen) bzw. scharrt davor? Nicht schlimm oder wie zu deuten?

Danke für die Hilfe und dass es so schnell geht.
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 17.08.2010, 18:39
  #11
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Zitat:
Zitat von Line_ Beitrag anzeigen
hihi noch eine kleine Frage.. Sambi probiert das Futter zu vergraben ( das vom kleinen) bzw. scharrt davor? Nicht schlimm oder wie zu deuten?

Danke für die Hilfe und dass es so schnell geht.
Nichts zu danken - berichte aber mal weiter.

Manche scharren vor dem Napf. Nicht schlimm
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 16:06
  #12
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard

Die Nacht lief super, habe heute morgen noch mal das Futter, welches er die 2 Tage vorher wieder ausgebrochen hat gegeben und nichts kam zurück. Beide haben die Nacht teilweise getrennt und teilweise zusammen verbracht, es wurde gespielt aber auch geschlafen.
Dann habe ich heute früh beide zusammen gefüttert, Sambi hat natürlich als erstes Futter bekommen und dann der kleine. Auch als ich wieder kam gab es erstmal nen Leckerli für Sambi und eine herzhafte Begrüssung.
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 16:18
  #13
Maggie
Maggie`s Mama
 
Maggie
 
Registriert seit: 2006
Ort: bei Köln
Beiträge: 22.276
Standard

Hört sich doch ganz gut an zurzeit.

Gabs kein Gezanke?
Maggie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 18.08.2010, 18:37
  #14
Line_
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Dänemark
Beiträge: 37
Standard

Soweit ich mitbekommen habe nicht. Denn als das Licht aus war, hatte Sambi sich einen Platz zum schlafen gefunden und der Kleine auch. Und als ich dann einmal noch wach wurde, weil Sambi über mich drüber lief, haben sie nur gespielt. heute morgen wurde ich von zwei miteinander-kuschelnden Mietzen begrüsst.
Scheint soweit super gelaufen zu sein.
Auch wird Ricki's Klo seit der Nacht nicht mehr genutzt, höchstens zum Pipi-machen. Aber da war seit gestern vormittag bis heute 17 Uhr nur 2x Pipi drin. Habe nun sein Klo zu das von Sambi gestellt hoffe das Wohnzimmer bleibt trocken heute nacht.
Line_ ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Erbrechen KatiiMai Verdauung 6 31.08.2011 18:20
erbrechen, was tun? Fuchs Verdauung 10 25.01.2010 15:36
Erbrechen Henry Verdauung 3 14.12.2009 22:55
Erbrechen jooly Verdauung 0 14.05.2009 13:48
Erbrechen garfield09 Verdauung 23 08.04.2009 12:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 18:27 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.