Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Verdauung

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2013, 16:41   #16
Musepuckel
Forenprofi
 
Musepuckel
 
Registriert seit: 2011
Ort: In Katzenhausen
Alter: 50
Beiträge: 13.106
Standard

Das mit dem Parafinöl kenn ich auch von früher, mach das aber lieber nicht, das soll eher sogar giftig sein habe ich mal gelesen.
Musepuckel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.07.2013, 08:40   #17
balou10
Neuling
 
balou10
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von minna e Beitrag anzeigen
leicht ot.... ich finde das userbild genial. der hat die jacke zu, der kater
Ja und weisse handschuhe und schuhe hat er auch noch, sieht man nur nicht auf dem Foto
balou10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2013, 12:35   #18
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von Musepuckel Beitrag anzeigen
Das mit dem Parafinöl kenn ich auch von früher, mach das aber lieber nicht, das soll eher sogar giftig sein habe ich mal gelesen.
Paraffin ist ein Erdölprodukt, das nicht gar so schnell verdaut wird. Darum ist es sehr gut geeignet, in Einmalgabe den Durchmarsch von 'bösen Sachen' wie Schnüre, Knöpfe, etc. etwas zu beschleunigen.

Bei längerer Anwendung wird aber doch ein Teil des Öles durch die Darmwand in den Organismus abgegeben und dann ist die Leberbelastung unverantwortlich schädlich.

Darum Paraffin als Einmalgabe kann sehr gut sein, als Dauertherapie unbedingt zu unterlassen.



Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2013, 12:54   #19
Musepuckel
Forenprofi
 
Musepuckel
 
Registriert seit: 2011
Ort: In Katzenhausen
Alter: 50
Beiträge: 13.106
Standard

Ja deshalb rieht ich ja auch davon ab.
Musepuckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 06:38   #20
balou10
Neuling
 
balou10
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 13
Standard

Hallo Zusammen

Ich habe bei Balou die Lactulose Dosis auf 2x 2ml (1x davon direkt ins Mäulchen) erhöht, das Trockenfutter habe ich jetzt bereits auf ca. 10 gramm reduziert und auf das empfohlene Fibre Response umgestellt. Mit dem Kot ist es immer noch so mittelprächtig, aber was mir jetzt die letzten Tage aufgefallen ist, dass er viel mehr pipi:-) machen muss als vorher, sicher etwa 5x am Tag...kann das vom Lactulose Sirup kommen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Jetzt schon vielen Dank für eure Hilfe!
balou10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 06:48   #21
Coonboys
Forenprofi
 
Coonboys
 
Registriert seit: 2009
Ort: Raum Ludwigsburg
Beiträge: 2.251
Standard

Das selbe Dilemma hatte ich auch letztes Jahr im Dezember. Auch mittels OP alles raus holen - das hätte er nie alleine abführen können. Zusätzlich hat er wohl eine Darmträgheit....

Habe Lactulose in allen möglichen Dosierungen durch, Einlauf, Paraffinöl und auch Movicol Junior. Nichts, aber auch nichts hat geholfen. Trotz Paraffin oben rein, Einlauf hinten rein, kam nix raus

Habe dann, nach 6 Jahren probieren, das RC Fibre Response probiert und zum ersten Mal macht er täglich sein Häufchen und hat schon 1.5kg zugenommen. Gefressen hat er vorher auch ohne Ende, aber durch die Verdauung kam an ihn nie was ran...
Trofu ist sicherlich die schlechteste Lösung, aber es hilft ihm. Merke ich daran, das wenn ich einmal am Tag Naß und einmal Trofu fütter, er sofort wieder nicht macht. Nur mit Trofu macht er jeden Tag.
Dazu muß ich aber auch sagen, das er sehr viel trinkt, was ja wichtig ist.

Vielleicht hilft Dir miene Erfahrung da ein Stück weiter - habe wirklich Jahre mit dem Mist gekämpft.
Coonboys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 07:51   #22
Musepuckel
Forenprofi
 
Musepuckel
 
Registriert seit: 2011
Ort: In Katzenhausen
Alter: 50
Beiträge: 13.106
Standard

Lactulose hat mit dem Pipi machen nix zu tun.

Hat er denn mehr getrunken jetzt wo es so warm ist, vielleicht liegt es daran.

Ich würde auch noch Butter ins Nassfutter mischen wenn er das mag.
Passieren kann nix ausser das er im schlimmsten Fall mal DF bekommt.
Ich würde auch die Lactulose noch etwas erhöhen wenn es noch nicht den gewünschten Erfolg bringt.
Musepuckel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 09:04   #23
neko
Forenprofi
 
neko
 
Registriert seit: 2009
Ort: im Süden
Beiträge: 13.288
Standard

Mh, da ich mich grade ins Barfen einlese, wo es auch wichtig ist Ballaststoffe zum Fleisch dazu zu geben, kommt mir noch in den Sinn, dass im Applaws einfach keine drin sind?
Ballaststoffe wäre sowas wie Gemüse (zb. Karotten, Gurken, Tomaten) oder andere Fasern, die nicht verdaut werden können aber die Verdauung und die Darmpassage ermöglichen.
Ausserdem frage ich mich grade, war das nicht auch Applaws, die teilweise Futter herstsellen, was nur als Zusatzfutter gedacht und nicht als Alleinfuttermittel? (Weil viel zu wenig Fettanteil etc.)
Wenn das der Fall ist, ist es nicht verwunderlich, wenn der Kot steinhart ist. Katzen brauchen etwa einen Fettanteil von 10% in ihrem Futter nur Katzen, die Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben sollten weniger Fett bekommen, weil bei denen ja ein grosses Fett-verdauungsproblem besteht.

Bitte guck mal auf deinen Katzenfutterdosen nach, ob da Alleinfuttermittel drauf steht und wie hoch der Fettanteil ist, bzw. ob irgendwelche Ballaststoffe drin sind. (Ich denke wie das RC Trockenfutter klingt sind da viele Ballaststoffe drin, dann ists nicht verwunderlich, dass das der Verdauung hilft im gegensatz zu Trofu was zu 100% aus Fleisch besteht.)

Und lass dir vom TA das Paraffinöl nur im absoluten Notfall (am besten garnicht, stattdessen versuchen mit Butter oder Sahnegabe Kotabsatz auszulösen) andrehen. Paraffinöl kann, wenn es in die Lunge kommt nicht abgebaut werden und verstopft die Lungenbläschen. Zur Folge wäre eine Lungenspülung nötig, da das betroffene Tier sonst über kurz oder lang ersticken würde. Deswegen ist es nicht gut das Zeugs zu geben. Schon garnicht zwangsweise oral, grade zappelnde Katzen, die sich wehren haben das Zeug (es reichen µl) eingeatmet, statt geschluckt.

Gute Besserung für euren Kater und dass ihr die Kotabsatzprobleme bald in den Griff bekommt.

Grüsse
neko
neko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 10:04   #24
minna e
Forenprofi
 
minna e
 
Registriert seit: 2010
Ort: Pümeranzenhausen :)
Alter: 50
Beiträge: 25.675
Standard

Zitat:
Zitat von balou10 Beitrag anzeigen
Hallo Zusammen

Ich habe bei Balou die Lactulose Dosis auf 2x 2ml (1x davon direkt ins Mäulchen) erhöht, das Trockenfutter habe ich jetzt bereits auf ca. 10 gramm reduziert und auf das empfohlene Fibre Response umgestellt. Mit dem Kot ist es immer noch so mittelprächtig, aber was mir jetzt die letzten Tage aufgefallen ist, dass er viel mehr pipi:-) machen muss als vorher, sicher etwa 5x am Tag...kann das vom Lactulose Sirup kommen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Jetzt schon vielen Dank für eure Hilfe!
du hast das trofu reduziert, und daher bekommt katerle mehr flüssigkeit. und darum macht er mehr pipi. was grundsätzlich gut ist.

hast du ihm mal ein bisschen butter angeboten?
minna e ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 10:40   #25
soul589
Forenprofi
 
soul589
 
Registriert seit: 2013
Ort: Bruchsal
Alter: 28
Beiträge: 1.584
Standard

Ich habe hier auch so einen Kandidaten.
Juan hatte mal einen Hüftbruch und daher eine vereengte Hüfte.
Früher hat er nur Kittekat und Trockenfutter bekommen und bei mir habe ich Ihn auf Nassfutter mit 20 % Frischfleisch umgestellt.
Daraufhin hatte er zweimal kurz hintereinander komplette Verstopfung und musste unter Nakose "ausgeräumt" werden.

Mein verdacht ist, das er durch die Fleischfütterung vielleicht festeren Kot bekommen hat der durch die vereengte Hüfte nicht mehr durchkonnte und bei seinem Schrottfutter vorher hatten sie ja anscheinend keine Probleme.
Ich habe von meinem Tierarzt jetzt auch den Tipp mit der Laktulose bekommen und gebe ihm momentan ca. 2 ml morgens und 2 ml Abends.(5kg Kater)
Da mein lieber Mäkelkater bei zu viel Laktulose über seinem Futter das Futter nicht mehr anrührt.

Außerdem gebe ich ihm wieder etwas Trockenfutter, in der Hoffnung das der ganze Pflanzenmist darin den Kot wieder weicher werden lässt.
Von Flohsamen habe ich auch schon gehört und werde es warscheinlich mal ausprobieren, da mein Kater die Laktulose gar nicht mag.
Wie hoch sollte man diese Flohsamen dosieren?
soul589 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 11:15   #26
balou10
Neuling
 
balou10
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von Coonboys Beitrag anzeigen
Das selbe Dilemma hatte ich auch letztes Jahr im Dezember. Auch mittels OP alles raus holen - das hätte er nie alleine abführen können. Zusätzlich hat er wohl eine Darmträgheit....

Habe Lactulose in allen möglichen Dosierungen durch, Einlauf, Paraffinöl und auch Movicol Junior. Nichts, aber auch nichts hat geholfen. Trotz Paraffin oben rein, Einlauf hinten rein, kam nix raus

Habe dann, nach 6 Jahren probieren, das RC Fibre Response probiert und zum ersten Mal macht er täglich sein Häufchen und hat schon 1.5kg zugenommen. Gefressen hat er vorher auch ohne Ende, aber durch die Verdauung kam an ihn nie was ran...
Trofu ist sicherlich die schlechteste Lösung, aber es hilft ihm. Merke ich daran, das wenn ich einmal am Tag Naß und einmal Trofu fütter, er sofort wieder nicht macht. Nur mit Trofu macht er jeden Tag.
Dazu muß ich aber auch sagen, das er sehr viel trinkt, was ja wichtig ist.

Vielleicht hilft Dir miene Erfahrung da ein Stück weiter - habe wirklich Jahre mit dem Mist gekämpft.
Bei Balou ist es zum Glück im Moment nicht ganz so schlimm er kann aber auch nur etwa jeden zweiten Tag wenig Kot absetzten. Ich habe vor 2 Tagen unser altes Trofu (Hills, r/d wegen Übergewicht) durch das RC Fibre Response ersetzt...Aber eben wir geben ihm nur noch ca. 10g Trofu, ich habe einfach Angst, dass wenn wir es wieder nur noch mit Trofu versuchen, die Verstopfungen noch schlimmer werden
balou10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 11:23   #27
balou10
Neuling
 
balou10
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von neko Beitrag anzeigen
Mh, da ich mich grade ins Barfen einlese, wo es auch wichtig ist Ballaststoffe zum Fleisch dazu zu geben, kommt mir noch in den Sinn, dass im Applaws einfach keine drin sind?
Ballaststoffe wäre sowas wie Gemüse (zb. Karotten, Gurken, Tomaten) oder andere Fasern, die nicht verdaut werden können aber die Verdauung und die Darmpassage ermöglichen.
Ausserdem frage ich mich grade, war das nicht auch Applaws, die teilweise Futter herstsellen, was nur als Zusatzfutter gedacht und nicht als Alleinfuttermittel? (Weil viel zu wenig Fettanteil etc.)
Wenn das der Fall ist, ist es nicht verwunderlich, wenn der Kot steinhart ist. Katzen brauchen etwa einen Fettanteil von 10% in ihrem Futter nur Katzen, die Probleme mit der Bauchspeicheldrüse haben sollten weniger Fett bekommen, weil bei denen ja ein grosses Fett-verdauungsproblem besteht.

Bitte guck mal auf deinen Katzenfutterdosen nach, ob da Alleinfuttermittel drauf steht und wie hoch der Fettanteil ist, bzw. ob irgendwelche Ballaststoffe drin sind. (Ich denke wie das RC Trockenfutter klingt sind da viele Ballaststoffe drin, dann ists nicht verwunderlich, dass das der Verdauung hilft im gegensatz zu Trofu was zu 100% aus Fleisch besteht.)

Und lass dir vom TA das Paraffinöl nur im absoluten Notfall (am besten garnicht, stattdessen versuchen mit Butter oder Sahnegabe Kotabsatz auszulösen) andrehen. Paraffinöl kann, wenn es in die Lunge kommt nicht abgebaut werden und verstopft die Lungenbläschen. Zur Folge wäre eine Lungenspülung nötig, da das betroffene Tier sonst über kurz oder lang ersticken würde. Deswegen ist es nicht gut das Zeugs zu geben. Schon garnicht zwangsweise oral, grade zappelnde Katzen, die sich wehren haben das Zeug (es reichen µl) eingeatmet, statt geschluckt.

Gute Besserung für euren Kater und dass ihr die Kotabsatzprobleme bald in den Griff bekommt.

Grüsse
neko
Habe gerade auf der Applaws Verpackung nachgeschaut, auf dem Beutelchen steht komischerweise nirgend ob es sich um Allein oder Zusatzfuttermittel handelt...Hab wirklich überall geguckt...Die Zusammensetzung sieht folgendermassen aus: Hühnerbrust 75%, Kochwasser 21%, Wildreis 4%
Zusätze: Keine
Analytische Bestandteile: Rohprotein 14%, Rohfaser 1%, Rohöle und fette 0.3%, Rohasche 2%, Feuchtigkeit 82%

Balou wollte ja anfangs gar kein Nassfutter fressen und das Applaws war das einzige woran wir ihn gewöhnen konnten. Wie gesagt gebe ich im Moment morgens 2ml Lactulose übers Futter, mittags die Lactulose direkt ins Mäulchen ( er schleckt es glücklicherweise freiwillig) und Abends gebe ich übers Applaws noch kaltgepresstes Olivenöl. Habe auch schon an Lachsoel gedacht, habe aber keinerlei Erfahrung damit.

Denkst du wir geben ihm ev. zu wenig Futter? Er bekommt momentan ca. 1 Beutelchen Applaws à 70g ca. 10-15g RC Trofu und noch ein Katzenwürstchen für zwischendurch. Im Moment wiegt Balou 6.7 kg ( war mal 8) und wir wollen ihn unter keinen Umständen überfüttern...
balou10 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 11:24   #28
Coonboys
Forenprofi
 
Coonboys
 
Registriert seit: 2009
Ort: Raum Ludwigsburg
Beiträge: 2.251
Standard

Das Trofu ist schon irgendwie seltsam... Es macht den Kot so wie Latex. Weis nicht wie ich das beschreiben kann... Fest, aber ganz weich, durch die Fasern.
Für normale Verstopfungserscheinungen hätte ich das auch nicht genommen - dann lieber Lactulose oder Movicol. Bin eigentlich gegen Trofu - nur in Aramis Fall, handle ich im Wohl des Tieres und glaube mal, wir haben ALLES durch.

Da er das aber schon von Kitten an hat und als ziemlich großer Coonie nur max. 6kg, eher 5.5 - 5.8kg, auf die Waage brachte, mußte was passieren. Wir hatten richtig Sorge um ihn, weil er zunehmenst ruhiger wurde. Jetzt geht es ihm gut...
Sobald ich ihm etwas Nafu gebe, ist der Kot wieder fest und es kommt nix. Gebe ich ihm 2 Tage dann das andere, macht er wieder normal.
Coonboys ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2013, 11:27   #29
balou10
Neuling
 
balou10
 
Registriert seit: 2013
Ort: Schweiz
Beiträge: 13
Standard

Zitat:
Zitat von minna e Beitrag anzeigen
du hast das trofu reduziert, und daher bekommt katerle mehr flüssigkeit. und darum macht er mehr pipi. was grundsätzlich gut ist.

hast du ihm mal ein bisschen butter angeboten?
Mit Butter habe ich es bis jetzt noch nicht versucht, weil ich ihm jeweils Abends schon etwas kaltgepresstes Olivenoel übers Futter gebe. Denkst du Butter wäre Besser? Könnt ich die auch geschmolzen übers Futter geben oder Besser kalt direkt auf den Teller?
balou10 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 26.07.2013, 12:14   #30
Musepuckel
Forenprofi
 
Musepuckel
 
Registriert seit: 2011
Ort: In Katzenhausen
Alter: 50
Beiträge: 13.106
Standard

Du kannst ihm auch die Butter geschmolzen geben, das ist Wurscht.
Musepuckel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
harter kot, verdauung, verstopfung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Harter Bauch & verstopfung jimmy2009 Verdauung 18 28.03.2010 19:11
Harter Kot und jetzt Verstopfung romantikcandy Innere Krankheiten 46 22.01.2010 08:55
Harter Kot anjaII Verdauung 55 18.03.2008 23:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:02 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.