Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Ungewöhnliche Beobachtungen

Ungewöhnliche Beobachtungen ... was könnte das sein?


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2018, 00:58   #1
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard Rolling Skin Syndrom? -HILFE-

Hallo zusammen,

Ich bin momentan echt Ratlos, was Luna hat.
Seit einigen Tagen hat sie Anfälle in denen sie von der einen auf die andere Sekunde total komisch ist!
Sie starrt mit halb offenen Augen in die Luft, ihr Rücken zuckt und sie putzt sich hektisch.

Bitte schaut euch das Video was ich hinbeifüge bis zum Ende an..

https://youtu.be/lWGiyTfPWh0


Sie frisst ganz normal, hat auch Appetit, ihr kot sieht normal aus und aktiv ist sie auch.
Sie hatte vor etwa 5 Monaten mit flöhen zutun, die aber beim letzten Tierarzt Besuch und bei der regelmäßigen Kontrolle von mir nicht mehr zu sehen sind.
Nachdem der „Anfall“ zuende ist, kommt sie auch wieder an, schnurrt und möchte gestreichelt werden..

Bin echt ratlos, ich bitte um Hilfe!
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.03.2018, 16:59   #2
Gwenifere
Forenprofi
 
Gwenifere
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 1.008
Standard

Hallo,

vorweg ich habe keine Erfahrung mit dem rolling skin syndrom.

Aber wie oft hat sie diese Anfaelle denn gehabt und in welchem Zeitraum??

Hast Du vllt vorher ein spoton appliziert? Oder Tabletten gegeben? Irgendwas worauf sie reagieren koennte?

Wenn das keine einmalige Sache war, wuerde ich erst mit dem Video bei dem TA Deines Vertrauens vorstellig werden und hoeren was er/sie sagt.

Alles Gute
Gwenifere ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 18:11   #3
Synapse
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 73
Standard

Mein Wackelkater hat auch immer mal wieder mit rollendem Fell zu tun.

Bei uns kommt es verstärkt in der Zeit des Fellwechsels vor, aber auch, wenn die Flöhe wieder zurück sind. Da ihr bereits eine Floh-Problematik hattet, würde ich das definitiv im Hinterkopf behalten – gerade in dem Zeitintervall von 5 Monaten. Wie habt ihr die Flöhe denn behandelt?

Rührt das Fellrollen vom Fellwechsel her, kann ich bei meinem Kater für Abhilfe schaffen, indem ich ihn kräftig streichle, während ich Putzhandschuhe trage. Ich streiche dann immer wieder in Fellrichtung seinen ganzen Körper entlang. An dem Gummi bleiben die losen Haare ganz einfach hängen. Das funktioniert bei seinen kurzen Haaren bedeutend besser, als die Haare auszubürsten und scheint auch nicht zu ziepen.

Außerdem wurde bei meinem Kater vor einigen Monaten eine Entzündung an der Wirbelsäule festgestellt, die definitiv auch mit ursächlich war, wenn er wieder „Zuckungen“ hatte. Mir wäre die Entzündung auch gar nicht aufgefallen, wenn nicht kurz zuvor mein "kleiner" Kater mit 5 Jahren mit Arthrose und Spondylosen diagnostiziert worden wäre und ich daher sensibilisiert war. Ich wollte ihn nur mal durchchecken lassen, weil er sich seit einiger Zeit zierte, eigenständig auf meinen Schoß zu springen – erste Anzeichen für eine Arthrose. Außerdem hatte ich eine Zahnproblematik im Verdacht, da er beim Schlecken von Malzpaste nach einiger Zeit zurückwich, als ob ihm ein Schmerz in den Zahnnerv gefahren wäre. Stattdessen stellte sich dann aber heraus, dass die Symptome eben von dieser Entzündung an der Wirbelsäule herrührten, die schon längere Zeit unbemerkt dagewesen sein musste und dafür sorgt, dass seine Nerven an dieser Stelle sensibler auf Reize reagieren. Daraufhin wurde er mit Schmerzmitteln behandelt, die ich aktuell langsam wieder ausschleichen kann Die Therapie hat bei niedriger Dosis etwa ein halbes Jahr gedauert.

Was ich damit sagen will, ist: Mach dich deswegen nicht verrückt, aber nimm es auch nicht auf die leichte Schulter. Ich würde es schon beim TA abklären lassen.
Synapse ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 18:28   #4
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Gwenifere Beitrag anzeigen
Hallo,

vorweg ich habe keine Erfahrung mit dem rolling skin syndrom.

Aber wie oft hat sie diese Anfaelle denn gehabt und in welchem Zeitraum??

Hast Du vllt vorher ein spoton appliziert? Oder Tabletten gegeben? Irgendwas worauf sie reagieren koennte?

Wenn das keine einmalige Sache war, wuerde ich erst mit dem Video bei dem TA Deines Vertrauens vorstellig werden und hoeren was er/sie sagt.

Alles Gute

Sie hat diese Anfälle 1-3 mal täglich. Vielleicht mehr, vielleicht weniger..
ich kann es nicht zu 100% sagen, da ich nicht 24 Stunden zuhause bin :/

Nein, keine Tabletten, kein Spoton. Ich habe lediglich das Futter gewechselt.
Vielleicht eine Futterallergie? Ich werde mal wieder umswitchen. Wobei das Futter was ich jetzt füttere keinerlei Getreideprodukte ect hat. Also hochwertig ist.
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 18:33   #5
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Die Flöhe haben wir mit Tropfen in den Nacken für die Katzen und Spray für die Wohnung behandelt. Natürlich alles waschbare gewaschen, den Rest eingesprüht und abgesagt.

Wie gesagt, sie ist absolut nicht so drauf als ob sie krank wäre.
Sie hat lediglich ab und an diese „Anfälle“..
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 19:38   #6
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Sitze jetzt grade in diesem Moment mit Luna bei Tierarzt, habe das Video gezeigt und der erste Gedanke des Arztes war Epilepsie.
Ihr wurde Blut abgenommen und ihre Werte werden geprüft.

Ich halte euch auf dem laufenden..
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 19:44   #7
Kristanca
Forenprofi
 
Kristanca
 
Registriert seit: 2014
Ort: im Norden
Beiträge: 3.302
Standard

Für mich sieht es aus als hätte sie noch Flöhe... hast du sie mit dem Flohkamm gründlich gebürstet?
Kristanca ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 19:46   #8
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Kristanca Beitrag anzeigen
Für mich sieht es aus als hätte sie noch Flöhe... hast du sie mit dem Flohkamm gründlich gebürstet?
Ja, sie hat sicher (vom TA bestätigt!) keine Flöhe mehr.
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 20:24   #9
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Diagnose: Epilepsie

Blutwerte waren alle inordnung sodass der TA Epilepsie diagnostiziert hat.
Zu (85-90%).

Eine 100%ige Diagnose bekomme ich demnächst, nachdem ein CT gemacht wurde.

Habe Virbac Luminaletten Tabletten bekommen, die sie 2 mal täglich bekommen muss.

In 3-4 Wochen muss ich mich nochmal melden, zwecks nach Untersuchung, ob sich was geändert/verbessert hat..
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 02.03.2018, 20:44   #10
Jessicab91
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 200
Standard

Hallo,
Ich hab zwar nicht so viel Erfahrung mit Epilepsie, aber das sieht meiner Meinung nach überhaupt nicht nach Epilepsie aus. Gibt zwar immer verschiedene Formen und Stärken aber die Symptome erinnern meiner Meinung nach überhaupt nicht nach Epilepsie. Schau dir mal diesen Anfall an.http://https://youtu.be/XWbNEKvJZ0M
Was wurde denn an Blutuntersuchungen gemacht?
Wenn du das Futter im Verdacht hast würde ich erstmal auf anderes Futter zurück greifen was fütterst du denn? Es gibt ja noch viel mehr als nur Getreideunverträglichkeit. Ein Ct ist ja auch nicht gerade billig und aufgrund des im Video dargestellten Verhalten würde ich meine Katze dafür nicht in Narkose legen.
Lg
Jessica
Jessicab91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 20:53   #11
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Jessicab91 Beitrag anzeigen
Hallo,
Ich hab zwar nicht so viel Erfahrung mit Epilepsie, aber das sieht meiner Meinung nach überhaupt nicht nach Epilepsie aus. Gibt zwar immer verschiedene Formen und Stärken aber die Symptome erinnern meiner Meinung nach überhaupt nicht nach Epilepsie. Schau dir mal diesen Anfall an.http://https://youtu.be/XWbNEKvJZ0M
Was wurde denn an Blutuntersuchungen gemacht?
Wenn du das Futter im Verdacht hast würde ich erstmal auf anderes Futter zurück greifen was fütterst du denn? Es gibt ja noch viel mehr als nur Getreideunverträglichkeit. Ein Ct ist ja auch nicht gerade billig und aufgrund des im Video dargestellten Verhalten würde ich meine Katze dafür nicht in Narkose legen.
Lg
Jessica
Bei der Blutuntersuchung wurden alle wichtigen Werte gecheckt laut TA (vertraue ihm aber, was das angeht!), habe hier auf der Auswertung nur Abkürzungen.

Ich habe mir schon diverse Videos angeguckt und die Form die Luna hat ist dagegen „nichts“!

Ich werde das Futter wechseln und es beobachten, wie es verläuft.

Es sind definitiv keine Flöhe, Parasieren o.Ä.
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 21:02   #12
Jessicab91
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 200
Standard

In einer Stunde alle wichtigen Werte? Ich arbeite im Labor einer Tierklinik und für die "wichtigen Epilepsie-Werte" (wie beispielsweise auch Toxoplasmen-Ak aus dem Serum) muss das Blut immer in fremdlabore wie beispielsweise Idexx geschickt werden.
Differentialblutbild und geriatisches Profil wird in der Klinik gemacht, aber durch die Werte kann man Epilepsie weder ausschließen, noch bestätigen.
Jessicab91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 21:50   #13
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Jessicab91 Beitrag anzeigen
In einer Stunde alle wichtigen Werte? Ich arbeite im Labor einer Tierklinik und für die "wichtigen Epilepsie-Werte" (wie beispielsweise auch Toxoplasmen-Ak aus dem Serum) muss das Blut immer in fremdlabore wie beispielsweise Idexx geschickt werden.
Differentialblutbild und geriatisches Profil wird in der Klinik gemacht, aber durch die Werte kann man Epilepsie weder ausschließen, noch bestätigen.
Habe folgende Werte bekommen:
Vielleicht kannst du da als Fachfrau mehr draus schließen.

Danke schonmal im Vorraus!

https://picload.org/view/daawglpa/7b...d4bad.jpg.html


https://picload.org/view/daawglpl/f0...06ee0.jpg.html
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 21:59   #14
Jessicab91
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: München
Beiträge: 200
Standard

Die Eosinophilen stechen mir da ins Auge. Die sind beispielsweise bei Allergie und Parasitenbefall erhöht.
Aber die Werte reichen m.M.n. lange nicht aus um zu 85-90% eine Epilepsie zu diagnostizieren.
Da würde ich erstmal auf ein anderes Futter umsteigen, vielleicht sogar eine Eliminationsdiät bevor ich ein CT machen lasse.
Die Frage, was du genau fütterst (Marke, nass/Trocken etc) hast du noch nciht beantwortet, sonst könnte man vielleicht da schon mögliche Auslöser benennen.
Edit: Zum Thema erhöht: Sie sind zwar im Referenzbereich, allerdings hat deine Luna generell erniedrigte Leukozyten. Kann beispielsweise durch Stress oder Abnahme/Messfehler hervorgerufen werden. Wären die Leukozyten im Normalbereich, sind die Eosinophilen vermutlich außerhalb des Referenzbereichs.

Geändert von Jessicab91 (02.03.2018 um 22:03 Uhr)
Jessicab91 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2018, 22:25   #15
adewausf
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von Jessicab91 Beitrag anzeigen
Die Eosinophilen stechen mir da ins Auge. Die sind beispielsweise bei Allergie und Parasitenbefall erhöht.
Aber die Werte reichen m.M.n. lange nicht aus um zu 85-90% eine Epilepsie zu diagnostizieren.
Da würde ich erstmal auf ein anderes Futter umsteigen, vielleicht sogar eine Eliminationsdiät bevor ich ein CT machen lasse.
Die Frage, was du genau fütterst (Marke, nass/Trocken etc) hast du noch nciht beantwortet, sonst könnte man vielleicht da schon mögliche Auslöser benennen.
Edit: Zum Thema erhöht: Sie sind zwar im Referenzbereich, allerdings hat deine Luna generell erniedrigte Leukozyten. Kann beispielsweise durch Stress oder Abnahme/Messfehler hervorgerufen werden. Wären die Leukozyten im Normalbereich, sind die Eosinophilen vermutlich außerhalb des Referenzbereichs.
Danke nochmal für die Einschätzung.

Luna liebt Trockenfutter, habe bis vor kurzem „Perfect Fit Adult 1+“ gefüttert, jetzt bekommt sie Nassfutter von Premiere, die Eigenmarken von Fressnapf.

Der Stress kann bestimmt auch durch die Aufregung bedingt sein, was die Fahrt zum TA ect. Angeht, oder?

Ich werde weiterhin Premiere füttern und schauen, was passiert..
adewausf ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Unregelmäßige Brustwarzen | Nächstes Thema: Seltsamer Husten.. Tierarzt nicht möglich »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rolling-Skin-Syndrom jule95 Sonstige Krankheiten 17 04.11.2012 21:12
Kennt sich jemand mit dem Rolling Skin Syndrom aus? Danny06 Sonstige Krankheiten 4 29.02.2012 21:57
Rolling Skin Syndrom??? Bitte um Hilfe!! **lang** doddi83 Ungewöhnliche Beobachtungen 14 11.11.2011 16:49
Auch bei meinem Kater das rolling skin syndrom? Mupfel Ungewöhnliche Beobachtungen 38 09.06.2011 20:12
Rolling Skin Syndrom????? Shiva Ungewöhnliche Beobachtungen 28 12.04.2011 23:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:42 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.