Zweitkatze?

  • Themenstarter Quietscheule
  • Beginndatum
Q

Quietscheule

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2008
Beiträge
3
Ort
Landkreis Stade
Hallo zusammen!

Habe hier zu dem Thema bereits einiges gelesen und möchte Euch auch um Rat fragen...

Vor 12 Jahren habe ich zwei Schwestern (EKH-Ragdoll Mix) bei mir aufgenommen. Beides reine Wohnungskatzen. Eule ist eher die Diva, dominant aber verschmust, immer auf die besten Liegeplätze aus und langte auch schon mal hin wenn sie bei der anderen Katze ihren Willen durchsetzen wollte. Quietsch war (sie musste leider im Mai eingeschläfert werden) eher zurückhaltend aber auch verschmust. Die beiden haben sich den einen oder anderen (unblutigen) Kampf geliefert, konnten aber auch in trauter Zweisamkeit zusammen auf einem Kissen oder einer Decke liegen. Meistens war es aber so das Quietsch weichen musste wenn Eule ihren Platz haben wollte. War dann aber meist so nach dem Schema "Der Klügere gibt nach", Quietsch ist dann lieber zu einem anderen Platz gegangen als sich auf einen Kampf mit der größeren und kräftigeren Eule einzulassen.

Als ich im Mai vom Tierarzt wieder kam, schien mir Eule leicht verstört, weil Quietsch nicht mehr da war. Sie hat sich versteckt und ist erst abends wieder zu mir auf's Sofa gekommen. Die folgenden Wochen und Monate waren relativ entspannt, ich hatte das Gefühl das Eule meine volle Aufmerksamkeit geniesst. Ich bin allerdings bei einer 40 Stunden Woche immer recht lange nicht zuhause und wenn ich nach Hause komme wartet Eule fast schon schreiend hinter der Wohnungstür. Dachte zuerst sie freut sich; als Quietsch noch da war saßen beide (nicht jaulend) im Flur und haben mich begrüßt. Doch inzwischen läuft sie auch jaulend durch die Wohnung wenn ich da bin, als wenn sie Quietsch suchen würde. Die Wohnung ist katzengerecht mit zwei Kratzbäumen, einer großen Katzentoilette, Freß- und Trinkplatz und diversen Spiel- und Kratzmöglichkeiten eingerichtet, in der Beziehung dürfte sie eigentlich nichts vermissen.

Ich habe jetzt die Überlegung angestellt wieder eine zweite Katze anzuschaffen. Nur die Frage ist: Wer passt zu Eule? Es würde mir schwer fallen die Katze wieder abgeben zu müssen wenn es zwischen den beiden nicht harmoniert. Ich denke aber das Eule sich langweilt und Beschäftigung braucht. Trotz ihrer zwölf Jahre spielt sie relativ gerne und hat mindestens ein Mal am Tag ihre "fünf Minuten" wo sie wie von der Tarantel gestochen durch die Wohnung rast. Auf das Spiel mit dem Laserpointer fährt sie voll ab, aber nach ca. 5-10 Minuten lässt der Spieltrieb nach und sie legt sich lieber hin. Deshalb wäre eine kleine Katze vielleicht zu viel für Eule. Andererseits kann sie sich eine kleine Katze noch "gut erziehen", was bei einer alten Dame schwierig werden könnte.

Sorry für den langen Text, aber es ging nicht kürzer.
Bin für jeden Rat dankbar...[/SIZE]
 
Werbung:
romulus

romulus

Forenprofi
Mitglied seit
18. August 2008
Beiträge
3.480
Ort
Südhessen
Hallo und herzlich willkommen!
Wie wäre es denn, 2 kleinere Katze dazu zu nehmen, die sich miteinander beschäftigen und raufen können und Deiner Diva die Möglichkeit geben, mitzumischen, wenn sie es möchte, oder sich zurückzuziehen, wenn es ihr zu viel wird?
Das wurde hier schon oft empfohlen und wurde wohl auch schon erfolgreich praktiziert!
 
Q

Quietscheule

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2008
Beiträge
3
Ort
Landkreis Stade
Hallo Romulus,
daran habe ich auch schon gedacht, habe nur Bedenken das meine Wohnung mit knapp 60 qm dafür zu klein sein könnte. Es ist jetzt schon recht eng und ich weiß nicht wann ich den Wunsch in eine größere Wohnung oder in ein Haus zu ziehen verwirklichen kann. Da wäre die Haltung von drei Katzen natürlich möglich.
 
Aki

Aki

Forenprofi
Mitglied seit
7. September 2008
Beiträge
6.142
Ort
im Süden
ich würde die Tierheime abklappern ob irgendwo auch eine ältere Wohnungskatze sitzt die einsam ist und es probieren mit der Auflage wieder zu bringen wenns nicht hinhaut,so hast du wenigstens probiert deine Katze wieder glücklich zu machen ;)
 
Q

Quietscheule

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. November 2008
Beiträge
3
Ort
Landkreis Stade
Darauf wird es wohl hinauslaufen. Obwohl es schwer wäre die Katze wieder zurück zu bringen. :(
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
Falls es mit den Tierheimen zu schwierig ist, eine ältere Wohnungskatze zu finden, kannst du dich auch bei den ausländischen Organisationen umschauen, die vermitteln oft hauptsächlich Wohnungskatzen. Achte auf jeden Fall bei einer älteren Katze darauf, daß sie sozial ist und bisher auch mit anderen Katzen zusammengelebt hat, sonst könnte es schwierig werden.
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
16
Aufrufe
1K
Nachtigall
Nachtigall
E
Antworten
0
Aufrufe
2K
Elbenblut
E
R
Antworten
6
Aufrufe
2K
R
N
Antworten
14
Aufrufe
43K
C
R
Antworten
9
Aufrufe
653
R

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben