Zweitkatze zu unserer 1,5-Jahre alten Wohnungskatze?

E

einschnurrhaar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2019
Beiträge
5
Hallo liebe Katzenfreunde,

Ich bin neu hier und habe eine Frage an andere Katzenhalter.

Mein Mann und ich haben vor einem Jahr nach dem Tod unserer lieben alten Katzendame ein junges Geschwisterpaar (Katze und ihr vermeintlicher Bruder) aus dem Tierheim geholt. Leider ist der Kater innerhalb eines Monats an FIP erkrankt und gestorben.
Seitdem ist die Kleine allein.
Allem Anschein nach hat sie es nach seinem Tod zunächst sehr genossen, die Alleinherrschaft über ihre zwei Dosis zu haben und wurde uns gegenüber noch anhänglicher.

Nun zu meinem Anliegen:
Da generell angenommen wird, dass es artgerechter sei, wenn eine Katze einen kätzischen Spielgefährten hat, überlegen wir uns momentan, uns eine Zweitkatze zuzulegen. Wir hatten nämlich bereits öfters das Gefühl, dass wir ihr manchmal als menschliche Spielkameraden nicht wirklich ausreichen, obwohl wir sie gerne, oft und ausgiebig bespassen. Sie ist sehr verspielt (erst 1,5 Jahre alt). Nach unserem 7-tägigen Urlaub im Frühjahr haben wir uns Riesenvorwürfe gemacht, da sie die ersten Tage nach unserer Rückkehr so extrem anhänglich war. Trotz lieber Katzensitterin, die sie jeden Tag für eine Stunde betüddelt hat, musste es schrecklich für unsere Kleine gewesen sein. So etwas wollen wir ihr nie wieder antun.
Ansonsten arbeite ich (zeitweise auch mein Mann) von zu Hause aus und sie hat also meistens Gesellschaft.
An Wochenenden machen wir allerdings öfters Ausflüge (vermeiden es aber lieber, irgendwo zu übernachten) und sie ist dann jedes Mal nach unserer Rückkehr auffällig anhänglich. Einsamkeit scheint ihr also gar nicht gutzutun.

Das Problem an der ganzen Sache: unsere Kleine hat wirklich vor allem Neuen und auch jedem (außer uns und unserer Catsitterin) richtig Angst und wir befürchten, dass eine neue Katze einen Riesenstress für sie bedeuten könnte.
Andererseits hat sie bis zu ihren 6 Lebensmonaten im Tierheim problemlos innerhalb einer großen Kittensippe gelebt und später bei uns noch einen Monat lang mit ihrem Bruder, mit dem sie sehr gut auskam (sie spielten zusammen, lagen zusammen im Körbchen, sie hat ihm das Fell geputzt usw.). Unserem Eindruck nach ist sie weder dominant, noch submissiv. Aber eben: zu Beginn sehr ängstlich und argwöhnisch, so ziemlich allem gegenüber.

Ein weiteres mögliches Problem: unsere Wohnung ist sehr klein, d.h. besteht nur aus Miniküche (die gleichzeitig auch Eingangsbereich ist) mit Balkon und Faltkatzenleiter in den Innenhof (unsere Kleine ist freiwilliger Stuben- und Balkontiger, vor dem Innenhof hat sie Angst, ihre Vorgängerin war aber leidenschaftliche Freigängerin), Wo-Zi, Schl-Zi. und Bad (wo auch ein Katzenklo ist, ein zweites würden wir noch zur Verfügung stellen), dabei allerdings keinerlei Flur oder sonstwie abgetrennte Räume. Das könnte die zu Beginn oft nötige räumliche Trennung schwierig machen und zu Stress führen. Was meint ihr?

Findet ihr einen Katzenkumpel für unsere Kleine eine gute Idee oder wäre euch das Risiko zu groß, dass die aktuelle Katze leidet? Falls ihr die Idee gut findet, was sollten wir beachten? Sind ähnliches Alter + dasselbe Geschlecht + ähnlicher Charakter die risikoärmste Kombination oder sind wir hier auf dem Holzweg?

Ich persönlich würde am liebsten eine Jungkatze (aber kein Kitten mehr) von einer Pflegestelle adoptieren, wo ich eher als bei einem Tierheim informiert sein werde, wie die Neue so tickt. Liege ich da richtig?

Ich würde mich sehr über Tipps freuen!

Liebe Grüße,
ein Schnurrhaar
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.600
Ort
An der Ostsee
Huhu!

Willkommen im Forum! =)
Dass sie es offensichtlich genießt Alleinherrscherin zu sein ist leider oft ein Irrturm. Klar wird sie anhänglicher... sie hat ja nur noch euch, was bleibt ihr übrig? Das bedeutet aber nicht, dass sie es genießt alleine zu sein.
Von daher ist euer Gedankengang goldrichtig! Eine Kumpeline wäre für sie vermutlich tatsächlich eine Bereicherung! Und auch da kennst du dich ja schon bestens aus =) In etwa gleiches Alter, gleiches Geschlecht und ähnlicher Charakter wäre perfekt. Ich persönlich würde dir auch eine Pflegestelle empfehlen, die können ihre Lieblinge gut einschätzen und den perfekt passenden Charakter finden, der zu eurer Maus passt.
Wegen der Wohnung: wo eine Katze platz hat, haben auch zwei Katzen platz ;)
lg
 
E

einschnurrhaar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2019
Beiträge
5
Hallo Polayuki und Danke für die Bestärkung!

Huhu!
[...]
Dass sie es offensichtlich genießt Alleinherrscherin zu sein ist leider oft ein Irrturm. Klar wird sie anhänglicher... sie hat ja nur noch euch, was bleibt ihr übrig?
[...]
In etwa gleiches Alter, gleiches Geschlecht und ähnlicher Charakter wäre perfekt. Ich persönlich würde dir auch eine Pflegestelle empfehlen, die können ihre Lieblinge gut einschätzen und den perfekt passenden Charakter finden, der zu eurer Maus passt.
Wegen der Wohnung: wo eine Katze platz hat, haben auch zwei Katzen platz ;)
lg

Da ist sicher etwas dran und auch alle geschilderten Indizien passen dazu: ja, es bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als uns so toll zu finden, sie hat ja niemand anderen.

In Punkto Wohnung: den Raummangel könnten wir recht gut (tun wir auch bereits) mit genügend Rückzugsorten ein wenig kompensieren.

Und diese Minisippe von zwei Katzen (bevor das Katerchen starb) fand ich persönlich super und auf jeden Fall besser, als so eine Prinzessin in Einzelhaft.

Ich habe mir virtuell schon einmal mehrere Pflegestellen angeschaut und in einer hat es uns besonders eine Katze (bzw. sogar zwei) sehr angetan, die passen könnten. Falls es klappt, werden wir sie uns nächstens Wochenende mal persönlich ansehen.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.600
Ort
An der Ostsee
Hallo Polayuki und Danke für die Bestärkung!



Da ist sicher etwas dran und auch alle geschilderten Indizien passen dazu: ja, es bleibt ihr wohl nichts anderes übrig, als uns so toll zu finden, sie hat ja niemand anderen.

In Punkto Wohnung: den Raummangel könnten wir recht gut (tun wir auch bereits) mit genügend Rückzugsorten ein wenig kompensieren.

Und diese Minisippe von zwei Katzen (bevor das Katerchen starb) fand ich persönlich super und auf jeden Fall besser, als so eine Prinzessin in Einzelhaft.

Ich habe mir virtuell schon einmal mehrere Pflegestellen angeschaut und in einer hat es uns besonders eine Katze (bzw. sogar zwei) sehr angetan, die passen könnten. Falls es klappt, werden wir sie uns nächstens Wochenende mal persönlich ansehen.

Das ist doch super! Ich drück euch die Daumen, dass sie Chemie auf allen Seiten stimmt! =)
lg
 
E

einschnurrhaar

Neuer Benutzer
Mitglied seit
10 November 2019
Beiträge
5
Das ist doch super! Ich drück euch die Daumen, dass sie Chemie auf allen Seiten stimmt! =)
lg

Das hoffe ich sehr... Ich habe nicht nur hier schon so viele Zusammenführungs-Horrorstorys gelesen.
Aber das Risiko werden wir eingehen (mein Mann ist immer noch etwas unschlüßig, aber hat sich mit der Idee schon sehr angefreundet) und werden versuchen, es so gering wie möglich zu halten. Natürlich werde ich berichten :)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.600
Ort
An der Ostsee
Sehr gut :D
Warum gibts eigentlich noch kein Foto deiner Katze? :p
lg
 

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
1K
Sumsi11
S
Antworten
10
Aufrufe
2K
Alias1312
Alias1312
2
Antworten
34
Aufrufe
4K
tiedsche
tiedsche
Antworten
55
Aufrufe
5K
Junipa
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben