Zweitkatze.. Wann, woher, wie?

C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
Hallo, wir haben vor für Baldur einen Spielkameraden dazuzuholen. Nun ist meine hauptsächliche Frage, ob es so früh wie möglich, also in den nächsten Wochen am besten ist, oder noch zu warten (also in unserem Fall ca. in einem Jahr). Momentan ist er 5 Monate alt.

Zum besseren Verständnis, zur Zeit ist er maximal 4 Std am Tag alleine, da mein Mann studiert und da immer schon Mittag wieder zuhause ist. Er studiert vorrausichtlich noch 1,5 Jahre und genauso lange hab ich noch meine Ausbildung, die aber zeitlich nichts ausmacht. Nach dieser Zeit hätten wir natürlich mehr Geld, das ist klar.

Nun kommt noch dazu, dass ich auf Hauskatzen stärker allergisch reagiere, als auf Rassetiere (nen Bekannter hat 10 Katzen, da durfte ich das schon ausgiebig erleben :-D). Niesen hab ich gar nicht mehr, und es werden nur die Kratzer etwas dick, das ist aber ok. Aus dem Grund wäre ein Tier aus dem Tierheim schwierig, weil ich es nicht nach ein paar Wochen zurück geben will.

Aber das Hauptsächliche ist ja unser Kater der schon da ist, was sollen wir holen?
Lieber Katze oder Kater ? Jünger oder älter ? Wie lange kann es max. dauern, bis man weiß, sie verstehen sich, oder sie verstehen sich überhaupt nicht? Nehmen Züchter in diesem Fall Katzen wieder zurück? Gibt es Rassen, die sehr unverträglich oder besonders verträglich zu Artgenossen sind?

Viele Fragen, hoffe jemand kann mir helfen. Danke.
 
Werbung:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.181
Alter
56
Ort
31... Lehrte
Hallo, wir haben vor für Baldur einen Spielkameraden dazuzuholen. Nun ist meine hauptsächliche Frage, ob es so früh wie möglich, also in den nächsten Wochen am besten ist, oder noch zu warten (also in unserem Fall ca. in einem Jahr). Momentan ist er 5 Monate alt.

Zum besseren Verständnis, zur Zeit ist er maximal 4 Std am Tag alleine, da mein Mann studiert und da immer schon Mittag wieder zuhause ist. Er studiert vorrausichtlich noch 1,5 Jahre und genauso lange hab ich noch meine Ausbildung, die aber zeitlich nichts ausmacht. Nach dieser Zeit hätten wir natürlich mehr Geld, das ist klar.

Nun kommt noch dazu, dass ich auf Hauskatzen stärker allergisch reagiere, als auf Rassetiere (nen Bekannter hat 10 Katzen, da durfte ich das schon ausgiebig erleben :-D). Niesen hab ich gar nicht mehr, und es werden nur die Kratzer etwas dick, das ist aber ok. Aus dem Grund wäre ein Tier aus dem Tierheim schwierig, weil ich es nicht nach ein paar Wochen zurück geben will.

Aber das Hauptsächliche ist ja unser Kater der schon da ist, was sollen wir holen?
Lieber Katze oder Kater ? Jünger oder älter ? Wie lange kann es max. dauern, bis man weiß, sie verstehen sich, oder sie verstehen sich überhaupt nicht? Nehmen Züchter in diesem Fall Katzen wieder zurück? Gibt es Rassen, die sehr unverträglich oder besonders verträglich zu Artgenossen sind?

Viele Fragen, hoffe jemand kann mir helfen. Danke.

Gar nicht schwer! :D
Jetzt ist besser als später, die Zusammenführung wird entspannter sein und der Kleine macht nicht soviel Blödsinn aus Langeweile, wenn er alleine ist!
Gleichaltrig, würde ich sagen und vom Wesen ähnlich. dann ist es egal, ob Katze oder Kater...
Und BITTE vom Tierschutz, auch da gibt es Rassekatzen oder Mixe und ein seriöser Verein nimmt die Tiere zurück, wenn's nicht klappt.

Zur Verträglichkeit kann ich leider nicht viel sagen.

Viel Glück!

Edit: da war noch ein "woher" http://www.tierschutzengel.de/index.html zum Beispiel oder hierher: http://www.progatterrassa.org/gats/gats-x_g.htm es gibt sooo viele Notfellchen überall...
 
Zuletzt bearbeitet:
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Zum Thema Rassetiere kann ich leider nichts beisteuern (meine beiden sind aus dem Tierheim)
Aber zur Eingewöhnung kann ich etwas sagen: Also.. Generell denke ich, Kater zu Kater würde schon ganz gut harmonieren. Natürlich liegt das auch am Temperament eures Katers, aber von den Spielinteressen sind sich gleichgeschlechtliche Tiere einfach am ähnlichsten, ist ja logisch. Aber wenn ihr eine passende Kätzin findet, wäre das ja auch denkbar.
Auch das Alter sollte ungefähr das selbe sein. Ratsam wäre es natürlich schon, so früh es geht, ein "neues" Tier dazu zu holen. Yum und Gracie liegen 6 Monate auseinander. Und man hat schon gemerkt, dass Gracie als "Teenie" schon häufig von Yuma dem "Baby" genervt war. :smile: Aber das legt sich ja auch mit der Zeit. Ich denke, ich habe schon zu lange gewartet (3 1/2 Monate) oder es lang einfach daran, dass Gracie eine Zicke ist :smile:
Bei uns hat die EIngewöhnung recht lange gedauert. Habe Yuma jetzt seit Anfang August und Streit gibt es nach wie vor. Natürlich ist da auch jede Katze anders. Aber ich weiß auch, dass die beiden sich eigentlich mögen, deshalb probiere ich es immer noch und habe Yuma nicht zurückgebracht. Wenn es natürlich gar nicht funktionieren sollte und die beiden sich im Streit Verletzungen zuziehen sollten (passiert soweit ich das im Forum bisher mitbekommen habe aber recht selten, wenn die Tiere gut sozialisiert sind) dann kann man ja immer noch andere Schritte einleiten. Ich kann eine zweite Katze auf jeden Fall nur empfehlen! :smile:
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
Woher weiß ich denn, woher die Mietze kommt? Kann nicht sonderlich weit fahren um sie zu holen.

Hab da noch drei Fragen, brauchen wir 2 Katzenklos ? Sollen die Näpfe anfangs getrennt stehen? Und mit welchem Verhalten muss ich rechnen bzw. was wäre noch normal?

Danke
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Woher weiß ich denn, woher die Mietze kommt? Kann nicht sonderlich weit fahren um sie zu holen.

Das sollten wir hier schon hinkriegen, wenn es sein muss, machen wir eine Fahrkette. Aber für das Kätzchen wäre näher natürlich schöner.

Du solltest zwei, besser drei Klos haben. Die Grundregel lautet: Anzahl der Katzen +1. Später kannst du dann eins wegräumen, wenn du den Eindruck hast, dass das geht.

Ich würde die Näpfe getrennt, aber im gleichen Raum aufstellen und nach und nach zusammen rücken, je nach Verhalten der Katzen schneller oder langsamer.

Normal ist am Anfang heftiges Gekämpfe und Gefauche. Sie müssen die Rangordnung klären und brauchen zum Zusammenleben Auskunft über die jeweiligen Kräfte. Bei so jungen Tieren sollte das aber nach kurzer Zeit erledigt sein. Hier ist es natürlich äußerst hilfreich, wenn No.2 möglichst bald einziehen darf.

Was für eine Rasse hat denn No.1 (auf die du ja offenbar wenig allergisch reagierst)? Dann könnten wir hier gezielter suchen.
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
Schau mal da
http://www.katzen-forum.net/katzenrassen/27927-welche-rasse-n.html

Zwei Klos für eine bzw drei für zwei Katzen? Warum denn das? Mit dem Einen hat es bisher sehr gut geklappt. Zwei Klos ginge noch aber bei 3 wirds dann schon recht eng. Wegen Näpfe das lässt sich machen.

Habe auf der einen Seite auch schon eine gefunden, die in meiner Nähe ist. Hab noch eine 7 Monate alte Katze in Aussicht, mal sehen ob das was wird.

Die sollte ich dann zuerst mal kastrieren lassen, wenn sies noch nicht ist.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Bei einer Katze reicht meistens ein Klo, manche Katzen wollen aber - je nach Art des Geschäfts - jeweils ein Klo.

Katzen mobben gelegentlich andere Katzen, indem sie sie am Klogang hindern. Aber mehr als ein oder zwei Klos (je nach Aufteilung in den Räumen) kann eine Katze nicht bewachen, daher...

darum ist es auch wichtig, die Klos möglichst weit auseinander zu stellen.
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
:-D Das is ja witzig. Darauf wäre ich gar nicht gekommen. Aber kenn mich auch nicht aus mit reinen Wohnungskatzen, nur mit Freigängern die nur ab und zu oder gar nicht im Haus waren. Na dann wäre ein zweites Klo besser. Weit auseinander wird nur etwas schwierig. Aber erstmal schaun obs klappt. Danke für die Antworten ;)
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.181
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #10
Also, wir haben 2 große Klos mit unserem 6er-Gespann, aber es gab nie Probleme.... :oops::D
 
jasmine

jasmine

Forenprofi
Mitglied seit
27. März 2008
Beiträge
1.830
Ort
Altbach
  • #11
Also ich habe ein grosses Clo für zwei Katzen ist auch kein Problem.
Manchmal sind auch beide zusammen auf dem Clo .:D


Grüsse Jasmine und Ihre zwei Bären .
 
Werbung:
Digger

Digger

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. April 2008
Beiträge
927
Ort
NRW
  • #12
Ich habe momentan nur eine Toilette für zwei Katzen und werde nur während unseres Urlaubs zwei hinstellen, da es dann nicht so oft sauber gemacht wird. Meine "Katzenpflegerin" wird es nur zweimal am Tag sauber machen und ich mache es drei-viermal am Tag sauber.

Da meine viel Pipi machen aufgrund der NF Ernährung sehe ich das dann als angebracht an, ansonsten reicht eine.
 
LiLu

LiLu

Benutzer
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
94
Ort
Düsseldorf
  • #13
Wir haben auch nur ein Klo für 2 Katzen! Machen wir auch mehrmals am Tag. Ist überhaupt kein Problem! Näpfe haben wir auch erst getrennt stehen gehabt aber nach wenigen Tagen nebeneinader gestellt! Mittlerweile bräuchten wir eigentlich auch nur einen da beide eh gleichzeitig aus einem Fressen! Also ich würd einfach abwarten wenn die zweite da ist!
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #14
Wir haben 3 für zwei Katzen! :D Würde hrlich gesagt schon gerne eins loswerden, aber es werden alle benutzt. Bis vor einigen Tagen hatte ich noch zwei in meinem Zimmer stehen, aber das eine wandert jetzt langsam wieder herüber zum Badezimmer. Ein weiteres steht dann noch im Wohnzimmer, was ich nicht so optimal finde, aber die Kleene (Yuma) hat eine Zeit lang aufs Sofa gemacht und es schien ihr geholfen zu haben, sich das vollkommen wieder abzugewöhnen. Generell halte ich aber 2 schon für angebracht. Wir haben eine 70 qm Wohnung und durch die 3 Klos steht fast in jedem Raum ein Klo. Da fühlt man sich schon leicht erschlagen :D
 
Azraela

Azraela

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2008
Beiträge
293
  • #15
Ich hab zwei Klos für zwei Katzen, und es wird nur eins benutzt... Sogar wenn ich es arbeitstechnisch nur schaffe, 2 Mal am Tag sauber zu machen...

Versteh einer die Katzis... :D:aetschbaetsch2:
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
  • #16
Heut ist die kleine Katze bei uns eingezogen. Versteckt sich bis jetzt. Lässt sich aber streicheln. Baldur hatte auch ein wenig Angst und sie haben sich nur angestarrt. Wie lange ist das verstecken normal? Sie lässt ich auch nicht mit Leckerlies vor locken.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
  • #17
Hallo

unsere Susi damals ist drei Tage nicht hinter dem Schrank vorgekommen. Nur wenn ich sie rausgeholt hab.

Gut, heut weiß ich, dass man das nicht tun sollte.

Stell ihr jedenfalls direkt daneben ein Überbrückungsklo ( kleine Schachtel) oder so hin und Fressen und Trinken.

Nach der ersten Nacht wird es sicher besser.
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
  • #18
Hab jetz direkt davor zwei Näpfe gestellt und etwas weiter weg das Klo. Mal sehn.. Baldur versucht grad sich anzunähern, bewegt sich wie in Zeitlupe, lustig :-D Also rausholen sollte ich sie nicht, gut zu wissen. Danke. Ist ja verständlich, dass sie Angst hat.. Und jetz muss Baldur erstmal draussen bleiben, nich das er ihr Futter wegfrisst :-D Oder sollte ich ihn dazu lassen...? Hmm..
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #19
Bei uns hat es auch 3 Tage gedauert bis Yuma unter dem Bett hervorkam. So richtig herauslocken konnte ich sie nur mit einer Spielangel. Man, war das schön, als sie das erste Mal zum Schmusen kam :pink-heart: Und jetzt ist die kleine Maus eine richtige Klette. Hätte ich nie gedacht. Ich würde deinen Baldur auf jeden Fall dazulassen. Bisher scheint es ja ganz gut zu verlaufen, soweit ich das beurteilen kann. Bei uns haben die richtigen Streits angefangen,als Yuma mutiger wurde. Aber das ist ja auch bei allen Katzen anders :smile: Gracie weggesperrt, wenn Yuma gefressen hat, habe ich auch, aber ansonsten war die Tür immer offen..
 
C

Cara84

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2008
Beiträge
25
Ort
Bayern
  • #20
Ok, momentan siehts so aus, sie (heißt jetzt Mimi) ist aus dem Bad unter der Badewanne hervorgekommen. Vorher war sie in der Küche in einer Ecke im Regal und kam nur vor, wenn man sie gestreichelt hat. Seit gestern Abend war sie nun unter der Badewanne. Baldur saß oder lag ab und zu schon davor, und hat sie angefaucht wenn sie näher kam. Dann waren beide im Schlafzimmer, Baldur ist vorsichtig hin und hat sie angeschnuppert, er hat mehr Angst vor ihr als sie vor ihm :-D Nun ist sie im Wohnzimmer hinterm Schreibtisch hat also schon alle möglichen Verstecke gefunden und getestet :-D

Gleich nach dem absenden is Mimi an mir vorbei geschlichen, läuft etwas geduckt aber neugierig im Wohnzimmer umher, Baldur interessiert sie nich, aber er läuft ihr nach und wenn sie auf ihn zukommt macht er nen buckel oder rennt weg oder ist wie versteinert :-D Dann waren sie im Flur, ich hab mich dazu gesetzt, sie ließ sich streicheln, und so, nur vor meinem Mann läuft sie weg. Mal fragen ob sie vorher Männer kannte :-D Jetz schleichen wieder beide umher. Glaub die zwei werden sich gut verstehen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
1
Aufrufe
214
andkena
andkena
F
Antworten
32
Aufrufe
3K
Felina78
F
V
Antworten
2
Aufrufe
683
sunburst
S
M
Antworten
12
Aufrufe
1K
tiedsche
tiedsche

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben