Zweite Katze, ja oder nein?

  • Themenstarter Odin2911
  • Beginndatum
O

Odin2911

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Februar 2013
Beiträge
9
Ort
Graz
Hallo ihr Lieben! =)
Ich bin ganz neu hier im Forum und würde mich wirklich sehr freuen, wenn ihr mir helfen würdet:
Ich wohne jetzt seit 7 Monaten in meiner ersten, eigenen Wohnung, sie hat ca 45 Quadratmeter und keinen Balkon, auch Freigang ist hier gar nicht möglich weil die Wohnung direkt an einer Hauptstraße liegt.
Seit 6 Monaten wohnt jetzt mein Kater Odin bei mir, ich habe ihn aus dem Tierheim geholt, laut den Schätzungen der Leute dort wird er im März 2 Jahre alt sein, er ist kastriert. Er war bevor er bei mir war auch noch nie Freigänger und ich habe das Gefühl, dass er sich sehr wohl fühlt bei mir: Er schläft freiwillig bei mir im Bett, kommt schmusen, weckt mich morgens auf, wenn er meint, dass es Zeit für sein Futter wird, er frisst und trinkt brav und geht brav auf seine (2!) Katzenklos. Einmal pro Tag kriegt er seine 5 Minuten wo er durch die Wohnung flitzt und den Kratzbaum bearbeitet, ansonsten ist er recht ruhig, schläft und schnurrt gerne =)
Seit ein paar Tagen überlege ich nun schon, ob es nicht vielleicht besser für ihn wäre, wenn ich eine zweite Katze oder einen Kater hole: Im Tierheim hat er in einem Raum mit 15 anderen Katzen gewohnt und war friedlich als ich ihn dort besucht habe, also schätze ich, dass er nix gegen andere Katzen hat.
Vom finanziellen her könnte ich mir eine zweite Katze leisten, aber ich frage mich einfach, ob es das richtige ist:
Odin und ich sind ein eingespieltes Team, ich habe das Gefühl, dass er sehr an mir hängt, ich habe gelesen, dass Katzen auch eifersüchtig werden können und ich hab Angst, dass ich eine zweite Katze hole und er dann richtig unglücklich ist mit der Situation, oder dass sie sich nicht verstehen und er sein ganzes Leben nur Terror mit der anderen Katze hat.
Selbst wenn ich mich jetzt dafür entscheiden würde, eine zweite Katze zu holen stellen sich mir so viele Fragen: Katze oder Kater? Jünger oder Älter? Eher ruhig weil der Odin so ist?
Ich will, dass es ihm gut geht und bin momentan einfach ratlos, was das beste für ihn wäre!
Tagsüber bin ich als Studentin nicht ewig lang weg, höchstens sind es mal 5-6 Stunden, an langen Tagen, aber meistens eher weniger, nachts bin ich immer zusammen mit ihm lange auf, also ich hab nicht das Gefühl, zu wenig Zeit mit ihm zu verbringen, ich bin nur so unsicher was gut für ihn wäre...
Es wäre echt super nett von euch, wenn ihr mir Tipps geben könntet!

Danke schon mal =)
 
A

Werbung

Zweitkatze, ja. Er ist noch jung und Katzen sind keine Einzelgänger, ein zweiter Kater wäre bei dir also unbedingt anzuraten. Katzen werden gut und gerne 15 Jahre alt und älter und ich glaube nicht, dass du noch 15 Jahre studierst ;) Irgendwann wirst du arbeiten gehen und länger weg sein und dann hockt dein Kater den ganzen Tag alleine und einsam in der Wohnung. Da wäre ein Kumpel für ihn um einiges schöner.

Also ja, Kumpel. Selbes Alter, selbes Geschlecht und charakterlich passend. Am besten stellst du hier im entsprechenden Unterforum ein Gesuch ein und beschreibst dich, deinen Kater und eure Situation ein wenig. Dann können sich Pflegestellen gezielt mit Tieren bei dir melden. Die kennen ihre Tiere gut und dann sollte sich da eine gute Wahl treffen lassen.

Mit 2 Jahren ist dein Kater noch ziemlich jung, da klappen die allermeisten Zusammenführungen.
 
Danke für die schnelle Antwort! =)

Ich werde als Lehrerin whs trotzdem nicht allzu viel Zeit an meinem Arbeitsplatz verbringen xD
Danke, dann werd ich mich mal informieren =)
 
Ich stimme zu: Mit 2 Katzen ist es schöner. Aber, auch wenn ich Kloppe bekomme, kann es auch schwieriger werden, weil Katzen eben eigenwillig sind - und zwei eigenwillige bergen nunmal mehr Herausforderung als ein eigenwilliges Wesen, auf das du nur begrenzt einfluss hast.

Achte UNBEDINGT und AUSFÜHRLICH darauf, dass die beiden zusammen passen. Bei uns war das - obwohl es Geschwister waren und zusammen groß geworden sind - nicht der Fall. Sie haben sich nach einem Auslösor am Ende gegenseitig verletzt, nicht mehr gegessen und in die Bude gepinkelt, so dass wir heulend eine Weggeben mussten, nach dem die beiden anderthalb Jahre ein Dreamteam waren. Und diese Zeit war der Horror.

Soetwas soll sehr selten sein, in unserem tierheim hat man soetwas z.B. noch nie erlebt gehabt, aber es KANN eben passieren - also unbedingt vorher lesen und alle Ratschläge was zwei Katzen angeht (Klos, Rückzugsräume, Tierarztbesuch, Vorkehrungen für längere Abwesenheit) beachten!

Noch ein Tipp aus eigener Erfahrung: Worauf du z.B. achten solltest: Ist das Fressverhalten gleich? Bei uns hat eine nach der Kastratation gefressen wie ein irrer und der anderen nix mehr übrig gelassen, was sicher ein Konfliktpotential war. Und wir mussten deshalb beide 4 mal am Tag getrennt füttern, damit die eine nicht verhungert und die andere nicht platzt.
 
Danke für deine Antwort!

Das ist eben meine größte Angst, dass ich eine falsche Katze auswähle und es dann nur mehr Terror gibt bis eine gehen muss, damit ist ja auch niemandem geholfen!
Ich tendiere momentan eher dazu eine Katzendame zu nehmen: Ich hab schlechte Erfahrungen damit gemacht, zwei Kater zusammenzu tun, die zwei Kater meiner Eltern, leben seit ca 10 Jahren zusammen, aber der eine hasst den anderen der sowieso schon so schüchtern ist. Und die zwei können sich nicht leiden.
Das will ich wirklich nicht! Deshalb hab ich mir gedacht, dass der Odin eine noch relativ junge Katze in "seinem Revier" leichter aufnimmt als einen Kater. Weiß nicht, ich schätz das einfach so ein. Ich werde mich in nächster Zeit mal umsehen!
Die Zusammenführung wird dann bestimmt sehr spannend, aber ich denke, dass der Odin der Typ für sowas ist, wie gesagt hat er ja ohne Probleme im Tierheim mit anderen Katzen zusammen gelebt!

Ach Gott, ich hoffe einfach nur, dass alles hinhaut!!
 
Nee - gleiches Alter, gleiches Geschlecht. Ein Kitten ist zu wild für einen 2-jährigen Kater, das funktioniert eher nicht. Da wäre das Kitten nicht ausgelastet und dein Kater überfordert.
Und gleiches Geschlecht wegen des Spielverhaltens - Katzen spielen anders als Kater. Es kann zwar auch ein gemischtes Pärchen funktionieren (haben hier viele), aber gleichgeschlechtlich ist eigentlich besser.
 
Werbung:
Schön, dass du deinem Kater einen Artgenossen an die Seite stellen möchtest :)

Wenn es mit der Gesellschaftung funktionieren soll, musst du auf die Charaktereigenschaften von Odin achten.
Wie natt i nord auch schon sagte: ungefähr gleiches Alter und gleiches Geschlecht.

Kater spielen anders als Katzen, sie raufen ordentlich. Manch Katze wäre mit den Raufspielen schnell überfordert und somit wäre keinem geholfen.

Wie ist denn Odin vom Charakter her??
Schüchtern, verspielt, draufgängerisch??

Wenn du dich für eine Zweitkatze entschieden hast, bitte beachte auch, dass eine ZuSaFü unter Umständen Monate dauern kann.
Also bitte nicht gleich aufgeben, wenn sie nicht gleich schmusend auf der Couch liegen ;)
 
Na ja so richtig fix entschieden hab ich das mit der Zweitkatze noch nicht, ich will mir das echt in Ruhe überlegen bevor ich den Schritt gehe.
Ich muss auch ehrlich sagen, dass ich nicht unbedingt eine zweite Katze möchte, die Überlegung steht eigentlich nur deswegen im Raum, weil ich mir denke, dass es für den Odin besser wäre, der Wunsch kommt jetzt nicht direkt von mir und momentan wiege ich noch das für und wieder ab ^^
Ich denke, ich werd auch nochmal mit dem Tierarzt und den Leuten im Tierheim etc reden und mir mit dieser Entscheidung Zeit lassen, bis ich mir wirklich sicher bin, was ich tun werde, überstürzen bringt ja nix =)

Also der Odin ist mein größter Schatz! Er schläft bei mir im Bett, geht mit mir mit wenn ich aufs Klo geh und schaut mir auch manchmal beim Duschen zu ^^
Wenn Leute kommen die er noch nicht kennt, geht er erst mal ins andere Zimmer, kommt dann aber schnell wieder und setzt sich dazu, lässt sich streicheln und schnurrt. Er ist sehr aufmerksam und bekommt jedes Geräusch am Gang mit. Einmal am Tag läuft er eben wie gesagt durch die Wohnung und spielt ein bisschen verrückt und wenn er grad Lust hat spielt er mit seinen Spielbällen, legt sich nach einer Zeit dann aber hin und erholt sich von den Strapazen. ^
^
Er ist ein Essensklauer, ich kann mein Essen nie unbeobachtet stehen lassen, sonst klaut er ist und frisst es in einer ruhigen Ecke, da waren auch schon Dinge dabei, von denen ich nicht gedacht hätte, dass Katzen das fressen wie zB Zwiebeln, Weckerl, Knoblauch und Gemüse ^^ Aber seit ich das weiß achte ich darauf und da fällt nichts mehr für ihn ab ;)
Also ich hab eben das Gefühl, dass er sich sehr wohl bei mir fühlt, was ich schön finde, weil er sich bereits nach zwei Tagen bei mir voll eingelebt hatte. =)

Ich hoffe, ihr versteht meine Unsicherheit was die Zweitkatze betrifft, ich kann da einfach so viele Fehler machen die viel kaputt machen können und ich will einfach alles richtig machen und dass es allen gut geht ^^Alles grad ein bissi kompliziert xD
Und wenn ich hier so lese, dass ein Kater besser wäre werd ich gleich wieder unsicher, weil ich eben nur die Negativerfahrung von den zwei Katern meiner Eltern hab...
 
Danke für deine Antwort!

Das ist eben meine größte Angst, dass ich eine falsche Katze auswähle und es dann nur mehr Terror gibt bis eine gehen muss, damit ist ja auch niemandem geholfen!
Ich tendiere momentan eher dazu eine Katzendame zu nehmen: Ich hab schlechte Erfahrungen damit gemacht, zwei Kater zusammenzu tun, die zwei Kater meiner Eltern, leben seit ca 10 Jahren zusammen, aber der eine hasst den anderen der sowieso schon so schüchtern ist. Und die zwei können sich nicht leiden.
Das will ich wirklich nicht! Deshalb hab ich mir gedacht, dass der Odin eine noch relativ junge Katze in "seinem Revier" leichter aufnimmt als einen Kater. Weiß nicht, ich schätz das einfach so ein. Ich werde mich in nächster Zeit mal umsehen!
Die Zusammenführung wird dann bestimmt sehr spannend, aber ich denke, dass der Odin der Typ für sowas ist, wie gesagt hat er ja ohne Probleme im Tierheim mit anderen Katzen zusammen gelebt!

Ach Gott, ich hoffe einfach nur, dass alles hinhaut!!

Dann lass dir auf jeden Fall Zeit mit der Auswahl.

Notier die einfach mal so die Charaktereigenschaften für dich, die dir so bei deinem Kater einfallen.

Ich würde wohl hier eher zu einem weiteren Kater tendieren. Sollte aber ein Tier sein, welches als verträglich mit Artgenossen eingeschätzt wird.

Optimaler ist eine Einschätzung des Charakters meiner Ansicht nach eher bei Tierschutzvereinen mit Pflegestellen.
 
  • #10
Sooooo, Neuigkeiten!

Ich habe mich, nachdem ich lange das für und wieder abgewogen habe, dazu entschlossen, dem Odin wirklich einen Spielgefährten zu suchen! =)

Jetzt hab ich auch schon eine Pflegestelle bei mir in der Nähe gefunden, die Frau die das macht ist wirklich sehr nett und kompetent. Schon morgen werd ich zu ihr fahren und mir ihre Katzen mal ansehen, die Vorauswahl: Ein ca 3 Jähriger Kater, der gern schmust, nie groß ist, ab und zu gerne spielt =)
Oder eine ebenfalls etwa drei Jahre alte Katze, die noch etwas schüchtern, aber ganz freundlich ist.

Morgen kommt dann noch ein neuer Kratzbaum (der alte hat seine besten Zeiten schon lang hinter sich) und neue Futternäpfe =)
Mal schaun, ob bereits bei der Pflegestelle was passendes dabei ist, oder ob ich noch weitersuchen muss, aber das wird sich morgen zeigen. =)

Daumen drücken angesagt!
 
  • #11
:smile: Das freut mich für dich und natürlich auch für Odin!!
Pflegestelle klingt super, die können ihre Schützlinge von den Charaktereigenschaften richtig einschätzen.

Hab am besten Odins Charakter parat und die Pflegestelle wird dir sicherlich sagen können, ob ein passender Spielkamerad dabei ist.

Daumen sind gedrückt und halt uns doch bitte auf dem Laufenden :)
 
Werbung:
  • #12
Klassseeee :muhaha:

ich finds immer toll, wenn ein Einzeltier einen Kumpel bekommt und lese sehr gern solche Beiträge :)

Viel Glück für die Zusammenführung und wenn es schwierig wird, gib nicht auf :) Meine letzte ZuSaFü hat mehrere Monate gedauert, es gab viele blutige Kämpfe und im Endeffekt ist alles gut ausgegangen :) Ab und an wird zwar noch gekloppt und geschrien, aber danach kuscheln sie auf dem Sofa^^
 
  • #13
Also ihr Lieben - Bereits gestern haben wir Zuwachs bekommen!
Bei der Pflegestelle war ein dreijähriger Kater der vom Charakter her gut zum Odin passt!
Ich hab ihn gekauft und mitgenommen.*
Daheim hab ich ihn dann gleich mal freigelassen, aber erst mal nur im Wohnzimmer wo der Odin auch war :)
Sie haben sich erst mal in Ruhe beschnüffelt und der Neue namens Loki hat sich alles genau angesehen!
Später war die Tür ins Schlafzimmer dann auch offen und Loki hat sich dort auch umgesehen. Der Odin war ihm immer auf den Fersen um zu schaun, was er macht und wenn er nicht einverstanden war, hat er geknurrt.
Aber nach ca 2/3 Stunden spielten sie schon das erste Mal miteinander und schliefen dann auch einen halben Meter voneinander entfernt :)
Was mich sehr gefreut hat war, dass der Loki sofort aufs Katzenklo gegangen ist und nicht irgendwo anders hin und dass der Odin trotz der ganzen Sache bei mir im Bett geschlafen hat :)
Ich würde sagen, die erste Zusammenführung ist super gelaufen und jetzt bin ich gespannt, wie sich das ganze so weiterentwickelt :)
 
  • #14
Das hört sich doch gut an:)) Viel Spass mit den Beiden!!
 
  • #15
Das ist wiedermal eine ganz tolle Geschichte. Damit hast du deinen Kater ganz sicher eine große Freude gemacht!!!! Und gleich noch eine andere Katze auch!!!:yeah:
 

Ähnliche Themen

A
Antworten
25
Aufrufe
7K
shirkaninchen
S
C
Antworten
7
Aufrufe
869
Paty
Paty
Nikraut
2
Antworten
28
Aufrufe
5K
Nikraut
Nikraut
S
Antworten
16
Aufrufe
2K
Balou060609
Balou060609
K
Antworten
8
Aufrufe
30K
Irmi_
Irmi_

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben