Zusammenführung Welpe / Katze

D

Dragi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 März 2010
Beiträge
24
Huhu zusammen,

ich habe folgende Situation und ein - zwei Fragen an euch:

In den kommenden Wochen wird ein Welpe bei uns einziehen. Meine Katzen kennen jedoch bereits "Hunde". Ich habe noch einen 15 Jahre alten Mix der aber sehr ruhig ist, nicht so hibbelig (außer beim fressen) und die Katzen im allgemeinen ignoriert. Ein Kater von mir geht sogar zu ihm hin und gibt Köpfchen :pink-heart:

So:

Vor drei Jahren hatte ich übers Wochenende einmal den Hund meiner Schwester zum aufpassen. Da ist genau dieser Kater, regelrecht durchgedreht vor Panik. Da stand auf einmal ein großer Hund (unserer ist kniehoch) mit 30kg vor ihm und schaut ihn an. Er rannte davon und hat übers ganze Wochenende nichts gefressen.

___________

Ich habe mich auch deswegen, für einen Welpen entschieden. Der ist sogar noch kleiner als der Kater und wiegt auch keine 30kg...

Nun zu meinem vorhaben wie ich das zusammenführen gestalten möchte und da würde ich gerne eure Meinung hören was ihr anders machen würdet oder ob es so wohl ok sein wird?

Ich möchte den Welpen in der Transportbox in das Wohnzimmer stellen - die Tür noch geschlossen. Die Katzen werden sicher vor neugierde heran kommen und schnuffeln. Vielleicht fauchen sie, vielleicht hauen sie, aber das ist alles ok.
Je nachdem wie es abläuft lasse ich die kleine dann angeleint heraus und die Katzen dürfen näher heran wenn sie dies möchten. Stürmt die kleine nicht auf die Katzen los, werde ich sie wohl ableinen und die Umgebung erkunden lassen.

Meint ihr das ist so ok?

Ich muß dazu sagen das die Katzen vor 4 Wochen ihr "eigenes Zimmer" bekommen haben. Darin stehen ihre Klos, da ist ihr Spieltunnel drin, kratzgelegenheiten und ein Laufsteg an der Wand entlang. Zum schlafen nutzen sie es allerdings nur teilweise, mal ja - mal doch lieber die Couch oder den Baum im wohnzimmer.
Die Tür, bzw. den Zugang zu dem Zimmer möchte ich absperren mit einem Brett so das der Welpe dort nicht hinein kommt und die Katzen sich dort sicher zurück ziehen können und auch keine Angst auf dem Klo haben müssen (!)

So, lange Rede kurzer Sinn :oops:

Könnte es so klappen die ersten stunden? Wie es sich dann ergibt werde ich ja sehen....

Lg, Nicole
 
Werbung:
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11 August 2012
Beiträge
1.159
Alter
47
Kann sein das andere Fories anderer Meinung sein werden,aber meine Meinung dazu ist folgende:

Ich würde nicht so verfahren wie du es vorhast.Versetz dich bitte mal in die Lage des Welpen.
Weg von wo auch immer,in einer Kiste eingesperrt in eine fremde Umgebung gebracht.
Mehrere Katzen die an die Tür kommen und ihn womöglich anfauchen und vielleicht sogar zuhauen und der Welpe kann sich nichtmal zurück ziehen.
Könnte schwer nach hinten los gehen und der Welpe verbindet beim nächsten Mal die Box sofort mit fauchenden,prügelnden Katzen.

Meine Vorgehensweise wäre so:
Deine Katzen für die Ankuft des Welpen erstmal in ihr Zimmer bringen und Türe zu.
Der Welpe darf erstmal die Wohnung ganz alleine erkunden und ankommen.
Gerüche von den anderen Fellnasen sind genug vorhanden und damit hat er erstmal genug zu tun.
Seine Plätze ihm zeigen,Fress- sowie Schlafplätze und dann langsam immer eine Katze nach der anderen aus dem Zimmer lassen und abwarten was passiert.
Natürlich in der Nähe bleiben um eventuell einzugreifen,egal ob Katze Hund angeht oder umgekehrt.
Nachts würde ich dann erstmal trennen.

Viel Spass mit der Kleinen,da hast du dir ja ne Menge Arbeit angeschafft,aber das wirst du ja bald erleben und sicher wissen.:aetschbaetsch1:
 
D

Dragi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 März 2010
Beiträge
24
Stimmt eigendlich, ich habe so sehr an das Wohl der Katzen gedacht das diese nichts negatives mit dem Welpen verbinden, das ich ganz vergessen habe das es für den Welpen auch nach hinten los gehen könnte und sie die Katzen dann als negativ empfindet... soll ja auch nicht sein, die neue Umgebung ist schlimm genug und wenn dann auf einmal auch noch 3 Katzen vor ihr sitzen und fauchen + hauen.... nee das ist nicht angenehm :oha:

Ja also ich kann sie erstmal in ruhe schnuffeln lassen und evtl. beschnüffeln sie sich ja durch den Türschlitz dann schon. Dann lasse ich nach und nach die Katzen heraus - halte sie dabei aber an der Leine.

Bei den Zusammenführungen der Katzen untereinander habe ich das wie oben beschrieben gemacht, aber das sich die Katzen untereinander erstmal anfauchen und hauen ist ja auch normal. Bei Katze / Hund ist es ja wieder anders...
 
D

Dragi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 März 2010
Beiträge
24
Also, ich habe nun doch eher einen neuen Weggefährten gefunden als gedacht :oops:

ich habe es gemacht wie vorgeschlagen:

Katzen alle in ihr Zimmer. Welpe ins Wohnzimmer gebracht nachdem sie sich in ruhe einige Minuten umgeschaut hatte. Ich habe sie an die Leine genommen und mein Mann zuerst unsere mutigste Katze heraus gelassen.

Weder hat sich "Abby" für die Katze interessiert, noch umgekehrt.

Bei den andren Katzen, sah es schon anders aus. Alle kamen kurz wie gewohnt ins wohnzimmer (Abby noch immer angeleint, ruhig und überhaupt nicht interessiert) haben einen Buckel gemacht als sie gemerkt haben - das ist kein Stofftier - einen Tannenschwanz und sind erstmal ab in die Küche.

Unser scheuer Kater, um den ich mir die meisten Sorgen schon beim erstellen des Threads gemacht habe, kam gar nicht erst ins Wohnzimmer, er ist gleich unter die Küchenzeile verschwunden.
___________________________________

Zur gewohnten Fütterungszeit gab es dann natürlich wie gewohnt das gleiche Futter, doch keiner hat etwas angerührt.

Abby hat bei uns im schlafzimmer geschlafen und über nacht haben sie zumindest ein Schälchen von 3 leer gemacht. Auch in ihren Klos waren Pipibobbel und Kot zu finden.

Heute morgen ist jedoch ein "unfall" passiert. Unsere mutige Katze ging auf Abby zu als diese geschlafen hat und hat an ihr geschnubbert. - Da ka gerade IN DEM MOMENT unser schwarzer Kater (der scheue) in die Tür als Abby aufwacht, erschrickt und einen hieb von der Katze bekommt weil diese wohl auch erschrocken ist. Abby jaulte kurz auf und der Kater rennt davon als gäbe es kein morgen.

Seither, liegt er unter der Küchenzeile. Ob er raus kommt wenn wir draußen sind, weiß ich zwar nicht aber ich glaube nicht. Sein Lieblingsfutter ist nicht angerührt :(

Anders als gedacht ziehen sie sich auch nicht in ihr Zimmer zurück sondern verstecken sich lieber wie gesagt unter der Küchenzeile.

Ich weiß, es sind erst gute 24stunden, aber gerade Katzen MÜSSEN fressen... ich möchte den Kater auch nicht heraus holen, er soll das Tempo selbst bestimmen, aber ich möchte ihm gerne helfen und auch der anderen Katze die zwar frisst, aber sich nicht ins Wohnzimmer traut.

Abby ihrerseits, interessiert sich überhaupt nicht für die Katzen, sie weiß zwar sie sind da, aber sie geht von sich auf nicht auf sie zu - worüber ich auch echt glücklich bin.

Könnte ich meinen Katzen mit Bachblüten helfen und wenn ja, mit welchen? Da gibt es doch so unendlich viel... oder habt ihr noch einen Rat auf Lager?

Klar wie gesagt, es kann ja sein das es in ner Woche ganz anders aussieht, es braucht einfach Zeit, aber ich mache mir auch sorgen um meinen schwarzen Puschel :oops:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
2K
Antworten
9
Aufrufe
1K
Antworten
20
Aufrufe
5K
sonnenseite
4 5 6
Antworten
101
Aufrufe
26K
Fizzley
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben