Zusammenführung mit Freigängerkatze scheint schief zu laufen!? HILFE!

  • Themenstarter Orchidee92
  • Beginndatum
Orchidee92

Orchidee92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
2
Ort
Odenwald
Guten Abend,

ich habe euer Forum aufgesucht, weil wir hier ein doch scheinbar großes Problem haben.... Seit dem 03.08.12 haben wir ein neues Kätzchen. Sie ist nun die dritte Katze im Haushalt (und einen Hund haben wir noch).
Kurz zur Übersicht:

Kasi: Erste Katze, weibchen, getigerte "normale" Katze (?), Freigänger, seit 5 Jahren bei uns
Chakimo: Zweite Katze, männchen, Perserkatze, Hauskatze, seit 3 Jahren bei uns
Cleo: neues Kätzchen, wahrscheinlich weibchen, getigerte "normale" Katze (?), soll wahrscheinlich Freigänger werden, seit 03.08. bei uns
Greta: unsere Hündin, kam nach Kasi zu uns

So, nun folgendes: Am ersten Tag + die erste Nacht hatten wir Cleo in einem seperatem Raum gelassen. Am zweiten Tag dann haben wir sie unter Aufsicht nach unten gelassen, wo unser Perserkatzer war. Kasi war draußen. Chakimo und Cleo haben sich nach ca. einer Woche mit einander arrangiert und kommen inzwischen großteils gut mit einander aus. Mit dem Hund gab es gar keine Probleme. Wer Probleme macht, ist Kasi (unsere Freigänger Katze, Erstkatze!). Anfangs hat sie das Kätzchen regelrecht ignoriert, hat sie kurz betrachtet und ist dann hoch gelaufen und hat sich schlafen gelegt. Aber inzwischen ist sie immer weniger Zuhause, immer nur draußen. Wenn sie mal rein kommt, ist es wie immer: Sie will gleich was fressen. Nur sieht sie dann das neue Kätzchen und faucht und will sofort ohne zu fressen wieder raus.
Wir haben Angst, das Kasi irgendwann bald gar nicht mehr nach Hause kommt :( ..... Jetzt ist sie vorhin rein gekommen und wir haben die kleine Katze gleich weg getan, nach oben in das seperate Zimmer. Dort soll sie nun die Nacht bleiben, Tür bleibt zu. Kasi will unbedingt wieder raus, aber wir lassen sie nun heute Nacht nicht mehr. Sie soll doch mal wieder hier schlafen und sehen, das sie doch immer noch hier her gehört...

Wie sollen wir vorgehen? Sollten wir Kasi mal die nächste Zeit versuchen gar nicht mehr rauszulassen? So für ein oder zwei Wochen? Würde das was bringen? (Ich bezweifel, das das gehen würde, weil der Hund ja auch raus in den Garten geht. Kasi würde wohl irgendwann mit durch die Tür schlüpfen...)

Wir haben echt Angst, das wir Kasi verlieren :(
Ich hoffe hier sind ein paar Katzen-Experten, die Tipps und Beruhigung für uns haben......

Grüßchen
 
Werbung:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.633
Alter
40
Ort
Rheine
Ich schubse mal.
 
misterfinny

misterfinny

Benutzer
Mitglied seit
29. Mai 2012
Beiträge
33
Ort
Hamburg
Bin zwar keine Expertin, was die Zusammenführung angeht, habe aber seit Mitte Mai ein ähnliches Problem - zusammenführung Freigänger mit Neukater (inzwischen ebenfalls Freigänger).

Unser Freigänger hat sich anfangs genauso verhalten. Er war kaum zu Hause, kam kurz rein zum Fressen und ging ebenfalls ohne zu fressen wieder raus, sobald der neue Kater gesichtet wurde. Wenn wir die Haustür zugemacht haben, knurrte er uns alle ständig an und fühlte sich sichtlich unwohl. Es war schwer aber wir haben ihn dann doch immer wieder raus gelassen auch wenn er nur 2 Minuten zu Hause war. Irgendwann hatte er dann zumindest gefressen bevor er wieder sofort raus wollte. 2 Mal ist er dann auch über Nacht weggeblieben, was er sonst fast nie macht.

Als Finny, der Neuzugang, ebenfalls raus dürfte war es soweit, dass Rüpel nur mit Bestechung (lekkerlis) in die Wohnung zu bekommen war. Jetzt nach fast 3 Monaten kommt er wieder freiwillig rein, auch wenn Finny da ist. Er frisst auch regelmäßig, auch wenn Finny dabei ist und bleibt inzwischen auch zwischendurch in der Wohnung - solange eine Tür auf ist. Das einzige Problem was immer noch besteht ist wenn beide drinnen sind und die Türen zu sind. Da knurrt und grummelt Rüpel immer noch ständig. Finny ist aber da keine große Hilfe, da er Rüpel ständig anstarrt und nicht in Ruhe lässt.

Wir freuen uns aber, dass Rüpel jetzt wieder mehr zu Hause ist, sich wie früher häufig im Garten aufhält und sich sonst in den meisten Situationen wie früher benimmt. Wir haben auch noch nicht die Hoffnung aufgegeben, dass die beiden sich auch irgendwann einigen können, dass beide das Recht haben sich in der Wohnung frei zu bewegen.

Ich glaube nicht, dass die Situation sich gebessert hätte, wenn wir Rüpel seine Freigänge nicht gewährt hätten. Auch sonst haben wir versucht, seine gewohnte Abläufe nicht zu ändern. Das Einzige, was sich für ihn geändert war, war die Anwesenheit von Finny :) und da noch täglich winzig kleine Verbesserungen zu erkennen sind, werden wir weiterhin die Entwicklung abwarten.
 
Orchidee92

Orchidee92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. August 2012
Beiträge
2
Ort
Odenwald
Also mal ein kleines Update:

Kasi, unsere Erstkatze, kommt eigentlich mindestens ein mal am Tag heim und frisst (zumindest wenn Cleo, der Neuzugang, nicht da ist).
Wenn Kasi Cleo sichtet, will sie nach wie vor ohne zu fressen wieder raus. Schlafen tut sie nach wie vor noch nicht wieder zuhause. Aber man hat das Gefühl, es bessert sich, wenn auch nur Millimeterweise.
Ich hoffe, es legt sich bald noch komplett..... Bin nach wie vor über jeden Tiopp dankbar!!

Grüßchen
 

Ähnliche Themen

H
Antworten
30
Aufrufe
4K
LucaAlexis
LucaAlexis
S
Antworten
3
Aufrufe
625
S
N
Antworten
15
Aufrufe
2K
anjaII
M
Antworten
11
Aufrufe
4K
Mamilixi
M
Skinny01
Antworten
25
Aufrufe
1K
basco09
basco09

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben