Zusammenführung aufgeben?

K

Kati&Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
5
Hallo zusammen,
ich habe schon versucht in anderen Threads eine Antwort zu finden, aber doch nicht das passende gefunden.
Seit zweieinhalb Wochen versuchen wir unsere Katze Fräulein B (6 Jahre) mit Mausi (2-3 Jahre) zusammen zu führen. Leider klappt es nicht so gut und wir überlegen, ob wir beiden Katzen den Stress ersparen sollen und Mausi zurück ins Tierheim bringen. Eigentlich möchten wir das nicht, daher ist das Forum meine (letzte) Hoffnung.

Ein paar Infos zum Ablauf der Zusammenführung:
An den ersten beiden Tagen hat Mausi unter dem Bett gehockt und Fräulein B hat ab und zu davor gesessen und gefaucht, war sauer auf uns, hat sich aber normal in der Wohnung bewegt (nur im Schlafzimmer hat sie nicht mehr geschlafen). Seitdem Mausi die Wohnung erkundet, zieht sich Fräulein B immer mehr zurück.

Im Moment ist die Situation so, dass Fräulein B sich fast auschließlich im Arbeitszimmer aufhält. Wenn die Katzen sich in der Küche oder im Badezimmer begegnen, faucht vor allem Fräulein B. Manchmal gehen sie auch aufeinander los. Wir haben auch schon gesehen, dass Mausi Fräulein B von der Wohnzimmertür vertrieben hat bzw. auf Schränke o.ä. gejagt hat. Ins Schlafzimmer und Wohnzimmer lässt sich Fräulein B nicht einmal mit ihren Lieblingsleckerlies locken. Unser Eindruck ist, dass Fräulein B "Angst" vor der neuen hat und versucht sie durch Fauchen auf Abstand zu halten. Da Mausi nicht sehr beeindruckt davon ist, lässt sich Fräulein ihr Revier streitig machen.

Wir würden uns sehr wünschen, dass die Zusammenführung noch klappt, da es uns total leid tun würde, wenn Mausi ins Tierheim zurück muss. Allerdings möchten wir den Katzen auch ein Leben unter Stress ersparen. Mindestens eine Katze, wahrscheinlich Mausi, reagiert schon mit Durchfall auf die Situation.

Im Flur haben wir vor einigen Tagen einen nachgemachten Feliway-Stecker (von Fressnapf) angebracht, der scheint aber auch nicht zu helfen :(

Wie viel Zeit sollen wir den beiden wohl noch geben? Über eure Hilfe und Vorschläge wären wir wirklich dankbar!
 
Werbung:
Luna8991

Luna8991

Benutzer
Mitglied seit
2. Januar 2014
Beiträge
65
Ort
Bremen
Hey,

wenn ich eure Geschichte so lese, dann klingt das fast 1:1 nach dem, was wir vor 4 Monaten mit unserer Zusammenführung erlebt haben.
Da zog Penny zu unserer Katze Luna. Die reagierte bestürzt und war auf uns die ersten Wochen auch extrem sauer, hat das Wohnzimmer ignoriert, ist nicht mehr ins Bett gekommen, hat nicht mehr gespielt und war fast pausenlos draußen, auch bei schlechtem Wetter. Penny wollte und will auch heute noch immer mit Luna spielen bzw rennt meistens auf sie zu, wenn sie sie irgendwo sieht.
Luna faucht dann und anfangs sprang sie auch ständig auf alle möglichen Schränke.
Wir spielten in den ersten Wochen wirklich so oft mit dem Gedanken, Penny wieder abzugeben und waren völlig fertig, weil Luna auch so schlecht fraß und wir alle nur noch unter Stress standen.

Was soll ich sagen: Jetzt nach 4 Monaten hat sich die Situation soweit eingespielt. Lieben tun sie sich immer noch nicht, aber sie akzeptieren sich. Penny darf noch immer nicht zu nah an Luna kommen, sonst faucht diese und haut auch gerne mal aus, aber ansonsten bewegt sich Luna wieder frei in der Wohnung.
Bei uns kam das echt nach und nach, man kann nicht sagen, dass irgendwann einmal der Knoten geplatzt wäre und beide nebeneinander schmusend im Kratzbaum saßen, aber wir kamen irgendwann an den Punkt, wo Luna deutlich entspannter wurde und wir wussten, wir können Penny behalten.

Bei euch klingt es da ganz ähnlich, wahrscheinlich ist Fräulein B einfach nicht so gut sozialisiert und völlig überfordert mit der neuen Situation. War sie schon immer alleine? Sind die beiden Freigänger oder Wohnungskatzen?

ich würde dem ganzen noch eine Chance geben und nicht so schnell aufgeben. Man will der Katze ja auch den Stress ersparen, erneut ins Tierheim zu müssen.

Auch wir waren am Anfang enttäuscht, dass es so schlecht klappt, aber damit muss man leider rechnen. Ich bin mir sicher, die beiden werden sich aneinander gewöhnen und bald zumindest akzeptieren und wenn es nicht die große Liebe wird, so konntet ihr wenigstens Mausi eine Chance auf ein schönes zu Hause geben und Fräulein Be kann damit leben.
 
J

jeanny1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2013
Beiträge
102
Ort
Ostfriesland
Langwierige Zusammenführung

Hallo
Erstmal muss ich sagen ich bin nicht die Expertin für Zusammenführungen,ich denke da werden auch noch andere User schreiben die dir noch mehr und auch bessere tips geben werden.Aber ich habe vor rund 1 nem Jahr auch (ein großer Fehler meinerseits)3 Notfallkitten zu meiner 7 Jährigen Katze dazubekommen.War auch so nicht geplant.Wir haben dann in der ganzen Wohnung Gittertüren gehängt um die 4 langsam aneinander zu gewöhnen.Felyway Stecker gekauft unserer Großen Zylkene gegeben.Aber unsere große hat die kleinen nur angefaucht und angeknurrt.Wenn mich jemand gefragt hat wieviele Tiere ich habe hab ich immer gesagt 3 Katzen und einen Dobbermann:grin:Wenn alle zusammen in einem Zimmer waren hatte ich immer Angst das was passiert.Habe zuletzt echt schon gedacht das wird nie was und ich werde für die drei Racker ein neues Zuhause suchen.Die große war nur noch im Schlafzimmer die kleinen im Rest der Wohnung.Jetzt ist mittlerweile 1 Jahr vergangen und die 4 werden nie die besten Kumpel werden aber es ist ein friedliches und normales Leben miteinander möglich.Also ich will damit sagen gib nicht zu früh auf.vielleicht versuchst du es nochmal mit einer langsamen Zusammenführung(Kannst du hier auch im Forum nachlesen),also mit Gittertür und viel Geduld.Und was ich auch festgestellt habe je unruhiger und nervöser ich war umso schlimmer hat unsere Große reagiert.Da werden dir aber bestimmt noch die erfahreren User noch einige tips geben



Wünsch dir alles Gute Jeanny
 
K

Kati&Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
5
Schonmal danke für eure Antworten und fürs Mutmachen :)

Es sind Wohnungskatzen, Fräulein B sitzt auch viel auf dem Balkon (der ist zum Glück durch die Küche zu erreichen.

War gerade nur kurz aus dem Haus und habe jetzt im Badezimmer gesehen, dass eine der Katzen mitten auf den Boden gepinkelt hat. Es wird irgendwie immer schlimmer :(

Wenn wir die Tür zwischen den beiden schließen, facht Fräulein unter dem Türspalt durch und wird total nervös. Das hat sie auch direkt gemacht, als wir mit Mausi zu Hause angekommen sind. Eine Trennung durch uns scheint die Situation also auch nicht zu entspannen.
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Kati&Katze

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2013
Beiträge
5
Welche Bachblüten

Hallo,
wir haben uns entschieden es weiter mit beiden Katzen zu probieren. Dann lieben sie sich halt nicht, vertragen sich aber hoffentlich irgendwann. Seitdem sind wir viel entspannter und bilden uns ein, dass die Katzen es auch sind ;-)

Als wir Samstagnacht nicht zu Hause waren, hat die große Katze ins Spülbecken in der Küche gemacht. Wir nehmen an, dass die neue, kleine sie vom Katzenklo verjagt hat. Wir haben ihr jetzt ein Katzenklo in "ihr" Zimmer gestellt, aber richtig optimal ist die Situation trotzdem nicht.

Wir würden es jetzt gerne mit Bachblüten ausprobieren. Für die "alte" Katze Fräulein B etwas für mehr Selbstbewusstsein und Durchsetzungsvermögen bzw,. gegen Ängstlichkeit (da wir annehmen, dass sie aus Angst und Unsicherheit faucht und sich zurückzieht), für die neue bin ich nicht sicher. Wozu würdet ihr raten?
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Lass dich bei den Bachblüten von einer Fachfrau beraten, schreib mal Ina1964 hier im Forum an.

Und lies dich ganz schnell in das Thema "langsame Zusammenführung" ein, denn wenn eine Katze schon pinkelt, sieht es nicht gut aus. Ihr müsst eine Gittertüre setzen, und dann noch mal ganz von vorne anfangen.

Macht nichts, 3 Wochen, die sie nun beieinander sind, das ist ja gar keine Zeit... da gibt es durchaus die Möglichkeit, noch mal zurück auf "Start" zu gehen.



Und dein Eindruck kann durchaus stimmen: Wenn ihr entspannt seid, sind die Katzen es meist auch mehr.
 

Ähnliche Themen

L
Antworten
8
Aufrufe
1K
Penny79
Monstermammi
Antworten
10
Aufrufe
2K
Cikey
M
Antworten
2
Aufrufe
524
Meltman
M
S
Antworten
29
Aufrufe
4K
Calimero&Pepito
C
shopgirlps
Antworten
5
Aufrufe
734
Balli

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben