Zittern nach Kastration

Werbung:
fusseltrine

fusseltrine

Benutzer
Mitglied seit
28 September 2016
Beiträge
39
  • #22
nein, das hat niemand.

in vielen beiträgen wurde aber ein gewisses unverständnis geäußert, daß die katze kastriert wurde, ohne vorher die herzgeschichte abzuklären.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
  • #23
nein, das hat niemand.

in vielen beiträgen wurde aber ein gewisses unverständnis geäußert, daß die katze kastriert wurde, ohne vorher die herzgeschichte abzuklären.

Das ist aber doch eine völlig andere Sachlage. Von dem Herzgeräusch stand doch erst hier etwas und auch erst jetzt nach der bereits erfolgten Kastra. :confused:
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #24
sarina, sind die ohren und pfötchenballen heiss?
wenn ja, hat sie fieber.
also: fieber messen.
alles über 39,2° ist fieber => tierklinik

manchmal zittern katzen auch aus stress.
wenn sie kein fieber haben sollte (leicht erhöht ist die temperatur wahrscheinlich in jedem fall. das ist nach einer kastration nicht ungewöhnlich.), dann lass' sie jetzt einfach erstmal in ruhe. ich weiss... das ist schwierig, wenn man sich sorgen macht. aber dein stress und deine unruhe übertragen sich auf sie.
schau, daß sie es warm hat und daß was zu trinken in der nähe steht.
mit fressen wäre ich noch vorsichtig. evtl. eine kleine portion huhn mit brühe.

Puhh, also ich würde so etwas niemals einer Userin raten, wenn die Katze solche Symptome nach einer OP zeigt. Das kann man doch aus der Ferne überhaupt nicht einschätzen und was, wenn das eben doch nicht alles so "normal" ist.

Trotzdem hoffe ich natürlich, dass es der Katze bald besser geht. Die Daumen sind gedrückt.

Manuela
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #25
nein, das hat niemand.

in vielen beiträgen wurde aber ein gewisses unverständnis geäußert, daß die katze kastriert wurde, ohne vorher die herzgeschichte abzuklären.


Ja, aber das h at nichts mit dem Hinweis zu tun, sie so schnell wie möglich kastrieren zu lassen.

Oder gehst du mit dienem Kind/Mann/Elternteil/sonstwem zu einer OP-Voruntersuchung und sagst bei einem Hinweis auf "ihr müsst mal zum Kardio, das ist nicht normal" - "na klar doch.. machen wir nach der OP, ist ja jetzt nicht so wichtig".

Meine Ärztin hätte da niemals operiert.
Es geht um den Ärzte-Fail.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #26
In dem anderem Thread war nie die Rede davon, das der TA einen Kardiologen empfohlen hat.
Sonst hätte es sicher vorher schon die Empfehlung gegeben, vor einer Narkose den Kardiologen auf zu suchen.
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #27
Zitter nach einer Kastra kann normal sein, gerade auch, wenn die Katze unterm Bett auf dem Fussboden liegt.
Wir wissen alle, dass Katzen nach Op' s warm gehalten werden sollen / müssen, weil durch die Narkose der Wärmehaushalt nicht richtig funzt.
Liegt nun das Tierchen auf dem Fussboden ohne Decke o. ä., gerade auch bei den momentanen Temperaturen, kann u. U. ein Zittern aufgrund der Dysharmonie im Wärmehaushalt auftreten.

Mich persönlich macht eher die erschwerte Atmung unruhig.
Das sollte eigentlich nicht auftreten.
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #28
Wenn die Katze auf dem kalten Boden ist und ihren eigenen Wärmehaushalt nicht regeln kann, dann ist das aber auch ein Problem.

Entweder sie zittert, weil kalt.
Oder sie zittert, weil Schmerzen.
Oder sie zittert, weil ihr einfach danach ist.

Das und die Atmung.. mir wäre es zu riskant, abzuwarten. Bis morgen ist sie unterkühlt Òó
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #29
Das und die Atmung.. mir wäre es zu riskant, abzuwarten. Bis morgen ist sie unterkühlt Òó

Die TE hat ja nun mehrfach gehört, besser nochmal einem Doc vorstellen.
Macht sie es, um so besser.
Macht sie es nicht, können wir es auch nicht ändern.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.294
  • #30
Entweder sie zittert, weil kalt.
Oder sie zittert, weil Schmerzen.
Oder sie zittert, weil ihr einfach danach ist.

Das und die Atmung.. mir wäre es zu riskant, abzuwarten. Bis morgen ist sie unterkühlt Òó

Katzen zittern in der ueberwiegenden Mehrheit waehrend des Aufwachens aus der Narkose, weshalb sie waehrend dieser Zeit auch unter einer Waermelampe o.ae. platziert werden sollen.

Hier gibt es einfach zu wenig Informationen, wie mit der Katze waehrend und nach dem Aufwachen verahren wurde, wehalb ich Venya voll zustimme.
Wir wissen nichts Konkretes.
Ich kenne es auch Kastra-Aktionen so, dass man ein Notfall-Tel. fuer Fragen und Ratschlaege mit auf den Weg bekommt und einen 24/7-Notfalltierarzt, wo man mit Problemen und Katze aufkreuzen kann.

Also hopp ab zum TA. Spekulationen sind hier fehrl am Platze.
 
sarina82

sarina82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2011
Beiträge
170
Ort
Bremen
  • #31
Es ärgert mich ein bisschen, dass man hier anscheinend schnell als etwas dumm hingestellt wird (nicht nur hier, sondern besonders auch in dem anderen Thread).
Man muss doch dem TA auch mal trauen können. Wie gesagt, hat er hier einen sehr guten Ruf, nur Topbewertungen, wird von vielen als der beste TA hier bezeichnet... Ich bin ja selber oft misstrauisch und hab schon einige TÄ durch, aber die können doch nicht alle keine Ahnung haben. Und er hat es beim Abhören halt als keinen Notfall eingeschätzt, aber hat natürlich schon gesagt, dass ich zu einem Kardiologen soll. Aber so ein Termin kann ja schonmal ein paar Wochen dauern. Und ich habe ihn natürlich auch gefragt, ob das mit der Narkose dann vertretbar ist und er meinte ja, er wird da ganz vorsichtig rangehen und sonst die Inhalationsnarkose nehmen. Was wäre denn die Alternative gewesen, selbst wenn sie vorher zum Kardiologen gegangen wäre? Wenn sie herzkrank ist, muss sie trotzdem kastriert werden. Der TA meinte auch, dass es gemacht werden muss, weil die Rolligkeit auch sehr belastend ist und davon, es mit Hormonen (z. B. Pille) zu unterbrechen, hält er nichts, weil das auch zu belastend ist.

So, weil ich hier aber so verrückt gemacht wurde und halt auch immer sofort Panik bekomme seit der Sache mit meinem Herzenskater, wenn eine Katze auffällig atmet, war ich dann noch mit ihr zu einer anderen Tierklinik. Sie hatte da aber gar nicht mehr so extrem geatmet und die TÄ dort meinte auch, dass es wohl noch Schmerzen waren/sind. Sie hat aber natürlich auch das Herzgeräusch gehört und meinte, weil sie auch noch nichts gefressen hat, dass sie sie dann lieber mal röntgt. Das hätte ja außer dem Herzultraschall beim Kardiologen wohl auch gemacht werden müssen. Also hab ich das heute schonmal machen lassen. Sie wollte auch ausschließen, dass sich Wasser in der Lunge angesammelt hat.
Die TÄ meint, dass das Herz schon etwas dicker aussieht und ein ganz bisschen Flüssigkeit hatte sie auch in der Lunge. Aber alles weitere kann man nur beim Herzultraschall sehen. Die Temperatur war kurz vorm Fieber. Sie hat ihr dann noch ein Schmerzmittel und Antibiotikum gegeben und eine Paste zum Appetit anregen. Als wir dann Zuhause waren, hat sie sich gleich aufs Futter gestürzt.
Ich bin jetzt ein bisschen fertig mit den Nerven. Erst über zwei Wochen die Rolligkeit mit kaum Schlaf, dann noch gestern überraschend, dass was mit dem Herz nicht stimmt und dann noch heute der Stress...


Achso, und als Notfalltel. hatte ich ja die Handynr. vom TA bekommen.
Und ich hab sie natürlich nicht auf dem kalten Boden liegen lassen, sondern ihr eine Decke mit Wärmekissen hingelegt. Sie wollte aber lieber daneben schlafen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
C

catiiniaa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5 November 2016
Beiträge
13
  • #32
Unsere Mia wurde Donnerstag auch mitten in der Rollkeit kastriert. Die ist fit wie ein Turnschuh und man merkte absolut nix, dass sie eine OP hatte.

Hat viel getrunken und ab Freitag auch normal gefressen.

Sie bekommt von uns noch Schmerzmittel/Entzündungshemmer täglich und hat heute noch Antibiotika gespritzt bekommen (hält 14Tage)
 
Venya

Venya

Forenprofi
Mitglied seit
22 Juli 2012
Beiträge
21.012
  • #33
Naja, dich stellt keiner hier als dumm hin.
Ich pers. würds im äussersten Fall eher naiv nennen.. aber das ist ja nichts generell schlechtes/schlimmes.

Ich kenne einfach meine Ärztin, sie würde es nie so machen wie dein Arzt und bei einem Anruf auch niemals sagen "warten sie mal ab". Denn wenn die Katze dir jetzt auf dem Boden wegstirbt, weil er sagte, du sollst warten.. tja...
Allerdings machen viele dann auch nichts ausser trauern.. also gibts halt solche Ärzte.

Im Endeffekt ist es deine Entscheidung. Ich hoffe die kleine Maus berappelt sich.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
30.294
  • #34
Naja, dich stellt keiner hier als dumm hin.
Ich pers. würds im äussersten Fall eher naiv nennen.. aber das ist ja nichts generell schlechtes/schlimmes.


In der Vorbereitung ist da wirklich sehr vieles schief gelaufen.
Hast Du die Katze, bevor Du sie nach D eingefuehrt hast, mindestens 21 vorher gegen Tollwut impfen lassen? Falls nicht, ist das ein sehr grober Verstoss nicht nur gegen die Vorschriften, sondern auch gegen die Sicherheit in D.
Bekommt die Katze ein Kumpelchen?
Bist Du sicher, dass niemand diese Katze vermisst?


Ich sehe es wie Venya.
Du hast hier Ratschlaege bekommen.
Wenn meine Katze Auffaelligkeiten zeigt, wende ich mich an einen Tierarzt. Punkt.
Einer meiner Kater ist z.B. unter dem Einfluss von AB und Narkose erblindet, kommt etwa einmal in 3000 Faellen vor, passiert aber.

Schade uebrigens, dass Du meine Fragen in Deinem anderen Faden nicht beantworten wolltest.
 
Manuela48

Manuela48

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2009
Beiträge
2.307
Ort
Berlin
  • #35
Guten Morgen,

gut, dass Du mit Ihr in einer Klinik warst und sie dort noch einmal untersucht wurde.

Sicher war das auch für Dich auch Stress, aber Deiner Katze wurde geholfen. Es geht ihr besser, aber doch wohl auch Dir.

Keiner wollte Dir hier zu nahe treten oder Dich als dumm darstellen. Wir haben uns Sorgen um die Katze gemacht. Nichts anderes!

Und ganz ehrlich, so ganz vertrauen kannst Du dem Tierarzt doch wohl nicht. Er hat Dich letztlich nur vertröstet und Deiner Katze ging es defintiv nicht gut. Sie hatte Temperatur (kurz vor Fieber) und Schmerzen.

Alles Gute Deiner Katze!


LG Manuela
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16 Januar 2016
Beiträge
2.317
  • #36
Naja, aber wenn Deine Katze Antibiotikum bekommen hat, war es doch scheinbar schon wichtig, dass sie nochmal zum Tierarzt kommt und ein Tier so ohne Schmerzmittel leiden zu lassen, dass es zittert habe ich auch noch nie erlebt. Da ich keine Ahnung von weiblichen Katzen habe, hatte ich mich bisher nicht geäußert, aber so aus der Distanz finde ich die Empfehlungen hier genau richtig. Bitte nehme die Ratschläge nicht persönlich, hier haben alle nur versucht aus dem Geschilderten die Situation einzuschätzen. Ich wünsche Dir und Deiner Katze eine gute Erholung von den ganzen Stress.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
23
Aufrufe
9K
Polayuki
Antworten
39
Aufrufe
952
Sorenius
Antworten
11
Aufrufe
385
minna e
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben