ZFE und Mercurius solubilis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
Hallo,
ich habe eine Frage,vielleicht kann mir jemand weiterhelfen!

Fritzi bekommt wegen seiner ZFE Cortison,als Spritze etwa alle vier Wochen! Genauer: die erste Spritze vor vier Wochen,die zweite drei tage früher weil wieder alles entzündet war! der TA sagt das er die wahrscheinlich jetzt immer haben muß!

Meine Frage: Ich würde gerne versuchen Mercurius solubilis zu geben um die Entzündung besser in Schach zu halten, geht das einfach so?Oder muß ich mit Wechselwirkungen auf andere medikamente rechnen? Er bekommt außerdem noch Trusopt (Glaukom) und Fortekor (Blutdruck)

Wie ist das mit Homoöpathischen Arzneien, darf man sie generell zusätzlich geben?
 
Werbung:
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
nein,nein...er hat einige Zähne gezogen bekommen und der Tierarzt hat ihn auf Forl untersucht (röntgen) es wurde dann eine chronische Gingivitis festgestellt die nun wie gesagt mit Cortison behandelt wird/werden soll!

Der Tierarzt sagt das Bakterien schuld daran sind..
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
Wenn Bakterien schuld sind ist aber Cortison nicht unbedingt das richtige. Denn durch das Cortison wird das Immunsystem unterdrückt, das kann dann den Bakterien noch schlechter Standhalten. Es sollten die Bakterien bestimmt und gezielt behandelt werden.

entschuldigung....ich würde gerne nochmal auf die Frage mit Mercurius zurück kommen.
Ob Cortison das Mittel der Wahl ist...ich weiß es nicht und vertraue da meinem TA!
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
Blindes Vertrauen dem TA gegenüber ... muss das sein?

Vielleicht solltest Du als erstes die jetzige Behandlung hinterfragen und dann nach dem passenden Naturheilverfahren suchen?
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
kann ich versuchen es zu geben?Sind Wechselwirkungen mit den angewendeten Medikamenten zu befürchten???

Danke dir Kirschblüte aber ob es angezeigt ist wollte ich doch versuchen!!!
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
Vielleicht solltest Du als erstes die jetzige Behandlung hinterfragen und dann nach dem passenden Naturheilverfahren suchen?

Ihr Lieben,ich weiß ja ihr meint es gut! Mein Katzi ist krank und ich meine mit krank...WIRKLICH KRANK!
Die Cortison Therapie hilft ihm...wenns auch immer wieder gespritzt werden muß!Schaut,er ist 16 Jahre alt und ich möchte nicht das er Schmerzen hat! Er hat wahrlich genug zu tun mit dem Glaukom! Ich hatte nur gedacht das ihm dieses homoöpathische Mittel vielleicht die Sache erleichtert.Ich habe lange mit dem TA gesprochen und er ist ein wirklich vertrauenswürdiger Mann!
Nun stelle ich die Frage ob es Wechselwirkungen mit Medikamenten geben kann, wie eben Cortison oder Trusopt und ihr fragt nur danach warum er so behandet wird wie der TA es macht!

Ich bin traurig das es ihm nicht gut geht und freu mich das die Behandlung mit Cortison so anschlägt das er noch die Lebensqualität hat,die er verdient!
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
Ja,der Augeninnendruck ist momentan OK!Er bekommt Trusopt Tropfen und Fortekor für den Blutdruck!Das Glaukom entstand durch den zu hohen Blutdruck!Die Tropfen helfen das dass Kammerwasser abfließen kann und wir haben seit der Behandlung nur einmal einen Glaukom Schub gehabt!

Vielleicht habt ihr Recht und ich stelle einfach die falschen Fragen!Vielleicht such ich nach falschen Sachen...vielleicht belass ich es einfach mal dabei wie es jetzt ist! Es war nur so eine Idee!!!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Nicht mal die Auslöser der ZFE sind in der klassischen Homöopathie wirklich bestimmend, sondern das gesamte Krankheitsbild, sozusagen von den Ohr- bis zu den Schwanzspitzen.

Laß von einem versierten Homöopathen eine Anamnese machen und anhand des 'Arzneimittelbildes' wird er Dir ein Mittel für die kranke Katze geben.


Zugvogel
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich habe gehört von einer Katzenbesitzerin, daß es gelungen ist, mit einem der vier klassischen (ersten) Homöopathika auch ZFE weitestgehend zu heilen. Ich nenne den Namen des Mittels ganz speziell nicht, um nicht zum Nachahmen anzuregen.
Mercurius war es nicht.


Zugvogel
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
  • #10
eine erfolgreiche Behandlung von ZFE ist auch in der Homöopathie sehr schwierig, deshalb würde ich immer über die Diagnostik so vieles wie möglich auch sonst alternativ und ev. mit AB behandeln. Zudem befürworte ich in bestimmten Fällen bei ZFE die Entfernung der Zähne, auch wenn kein FORL da ist.

ZFE ist für mich etwas vom schlimmsten zu behandeln, für Jedermann:reallysad:

Er bekommt momentan auch AB.Über 10 tage soll ich es geben!
Ich habe nachgeschaut und tatsächlich einen Tierheilkundler gefunden.Sogar hier bei uns im Ort!Er hat momentan Urlaub..ich werd ihn nächste Woche mal kontaktieren!

Wenn ich schon mal etwas unmütig daher komme...seht es mir nach,meine Nerven sind ein wenig überreizt!:oops:
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
  • #11
ich würde mich gerne aus dem Forum verabschieden,habe schon gesucht ob ich meinen Account irgendwo löschen kann,hab aber nichts gefunden!Sicher ist die Frage hier auch nicht so gut platziert .... aber kann mir jemand sagen wie ich mich löschen kann?
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ich verstehe zwar nicht ganz, warum Du ganz weggehen willst, es täte mir leid.

Geh auf die Startseite vom Forum, dann steht ganz unten das Impressunm, in dem die Mail des Administrators angegeben ist geht wohl auch über den Button 'Kontakt'. Über diese Mail kannst Du Deine Löschung beantragen.

Aber überlegst es Dir nochmal, ja? ;)



Zugvogel
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
  • #13
@ Zugvogel
vielen Dank für die Antwort :)

ich habe bisher nur ein paar Beiträge verfasst und ich weiß es ist nicht so einfach als Neuling in einer bestehenden Gemeinschaft aufgenommen zu werden!

Ich habe das Gefühl als sei mir das nicht gelungen und nachdem ich Beiträge nochmal gelesen habe, bin ich mir da sicher.
Die ständigen Hinweise darauf das ich mal:
-die Behandlung hinterfragen sollte
-einen "versierten Tierarzt" aufsuchen sollte
-dem Tierarzt nicht blind vertrauen sollte
usw.usw....

Fritzi wird in der Tierklinik Kachel eigentlich rundum gut versorgt

dazu die oft unfreundlichen Antworten..entschuldigung ich möchte niemanden persönlich angreifen...aber das ist nicht schön!

Ich hoffte hier Gleichgesinnte zu finden mit denen ich mich austauschen kann,leider war das nicht der Fall.Ich bin ja auch schon groß und muß nicht immer belehrt werden.

Danke aber allen die mir freundlich geantwortet haben und ich wünsche euch allen und euren Fellnäschen ---- alles Liebe !!!
 
vonYve

vonYve

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
82
Ort
Bayern
  • #14
Hallo Bine,

leider kann ich Dir zu den Medis oder homöopathischen Mitteln keine Infos geben - kenn mich da gar nicht aus.

Aber ich habe gelesen, dass Du Dich von dem Forum abmelden willst.
Bitte tu das nicht - es wär wirklich schade!

Wir hatten ja schon Kontakt in meinem Threat und ich weiß, dass Du für Fritzi alles erdenklich Mögliche tust!

Lass Dich bitte nicht von manch bruschikosen Äußerungen vertreiben. Du findest hier Gleichgesinnte - auch Neulinge!

Unabhängig davon, wie Du Dich entscheidest - jedenfalls wünsche ich Fritzi und Dir alles Gute!

Liebe Grüße, Yvonne
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #15
Bine, es gibt hier -wie in anderen Foren auch- so selbsternannte Schlaumeier, die immer ach so wichtig tun. Lass dir davon nicht das Forum verleiden, überlies es einfach.
Es gibt nämlich andererseits auch diejenigen, die ernsthaft zu helfen versuchen. Nun ist der Bereich Homöopathie auch nicht jedermanns Fachgebiet, so dass du dort nicht mit soooo vielen Antworten rechnen kannst. Außerdem halten es einige -wie z.B. @zugvogel und auch ich- so, dass die Mittelwahl in die Hände eines Fachmanns gehört und da bist du doch auf dem richtigen Weg. Deshalb werde auch ich keine Empfehlung aussprechen, bestätige aber, dass bei der ZFE meiner Katerbuben Mercurius nicht das Mittel der Wahl war.

Gute Besserung für deinen Oldie!
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12. April 2011
Beiträge
52
  • #16
@Antje...
ich weiß ja dass es bezüglich der Homoöpathie schwierig ist.Darum gehts auch gar nicht.Eher darum wie die Reaktionen auf Fragen sind (ich hatte schon andere Themen)
Ich empfinde es als überheblich! Sorry wenn ich das so sage!
Ich glaube niemand der hier auf so eine Art und Weise antwortet,hat Tiermedizin studiert und fühlt sich nur berufen,doch auch mal seine Meinung zu sagen,auch wenn die mehr als unqualifiziert ist!

Nur um es nochmal richtig zu stellen:Mein Kater bekommt nicht "einfach" mal eben Cortison,weil es dem Herrn Tierarzt gefällt oder weil ihm nichts Besseres eingefallen ist! Das ist eine Unterstellung und man sollte sie vielleicht nicht einfach in den Raum stellen.Besser erst mal lesen...dann äußern!!!!

Ich habe natürlich auch liebe und nette Leute kennen gelernt! Aber ich bin nicht der Typ der mal eben so was überlesen kann...tut mir leid!

Ich warte darauf das der Admin den Account schließt!

Ich wünsche ALLEN alles Gute auch für ihre Miezis
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
  • #17
Schade :sad:

Dir und dem Katertier alles Gute!
 

Ähnliche Themen

Quasy
Antworten
38
Aufrufe
62K
frauholle
F
Seeanemone32
Antworten
14
Aufrufe
5K
Uhrenteddy
Uhrenteddy
E
Antworten
2
Aufrufe
399
ferufe
F
P
Antworten
3
Aufrufe
203
bohemian muse
bohemian muse
R
2
Antworten
26
Aufrufe
1K
little-cat
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben