Wohnungskatze dran gewöhnen ab und zu allein zu sein?

E

Effie2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 März 2016
Beiträge
6
Hallo Ihr Lieben,

wir haben unseren kleinen Kater (mittlerweile kastriert) seit September 2015 bei uns. Meine Eltern wohnen ca. 1 1/2 Stunden Autofahrt von uns entfernt und wir besuchen sie meistens einmal im Monat. Wir haben gedacht, wenn wir ihn von Anfang an dran gewöhnen Auto zu fahren, können wir ihn immer mitnehmen. Leider verträgt er das Auto fahren überhaupt nicht und es ist Stress pur für ihn.
Deswegen wollen wir jetzt immer unsere Nachbarn fragen, ob sie ihn füttern. Das ist auch kein Problem.

Dieses Wochenende soll das erste sein, wo er über Nacht alleine ist. Vorher war er nur halben Tag und halbe Nacht oder so alleine. Jetzt haben wir aber überlegt, ihn erstmal dran zu gewöhnen, dass er höchstens einmal im Monat ein Wochenende alleine ist.
Erst wollten wir von Freitagabend bis Sonntagmittag fahren. Da wären aber gleich zwei Nächte dabei. So hat mein Mann überlegt, erst Samstagfrüh zu fahren und Sonntagmittag wieder zu kommen. Und später von Freitagabend zu probieren. Was denkt ihr macht das Sinn ihn erstmal langsam dran zu gewöhnen oder kann man gleich zwei Nächte allein sein?

Dann habe ich noch Bedenken, dass er blöde tut wenn eine fremde Person ihn füttert oder ist dass den Katzen egal?

Danke für Eure Antworten.
 
Werbung:
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juli 2014
Beiträge
3.027
Ort
Berlin
Wohnungskatzen sollten eigentlich nie "alleine" sein, da sie sehr soziale Tiere sind. Er bräuchte, unabhängig von Eurer An-/ Abwesenheit eigentlich sowieso einen Katerkumpel.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Er ist alleine bei Euch? Ohne Katerkumpel? Warum? Katzen sind keine Einzelgänger, sondern sehr soziale Tiere, die kätzische Gesellschaft brauchen.

Bitte lies einmal diesen Artikel hier: http://www.katzen-fieber.de/einzelhaltung-katzen.php

Und nein, man kann eine Katze, die noch nicht mal Gesellschaft hat, nicht so lange allein lassen. Ich hätte selbst ein schlechtes Gewissen, ihn nur länger als 4 Std. allein zu lassen. Mit wem soll er denn spielen? Mit wem kuscheln? Das ist leider keine artgerechte Haltung, die ihr da habt. Und der arme Kater leidet, auch wenn ihr sicher der Meinung seid, dem ist nicht so. Von daher noch einmal meine Bitte, lies Dir den Artikel durch und dann denkt über einen Katerkumpel für den Kleinen nach.
 
E

Effie2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 März 2016
Beiträge
6
Also ich kenne viele die nur eine Katze alleine halten. und ich habe nicht das Gefühl, dass mein Kater sich nicht wohl fühlt oder gar unglücklich ist.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
Lies Dir doch mal den Artikel in dem Link durch, den Mikesch Dir geschickt hat.

Woran machst Du fest, dass er nicht unglücklich ist? Sagen kann es ja leider nicht. Aber entweder wird er irgendwann Verhaltensauffälligkeiten zeigen oder aber resignieren, was beides sehr schlimm wäre.

Schau' Dir doch hier mal den Thread "Warum zwei Katzen besser sind als eine" an. Bilder sagen vielleicht mehr als Worte!

Und überlege mal, wenn Du alleine in einem Raum eingesperrt wärst, die meiste Zeit des Tages und nur auf die Rückkehr von irgendwelchen Tieren warten würdest, die Deine Sprache nicht verstehen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Also ich kenne viele die nur eine Katze alleine halten. und ich habe nicht das Gefühl, dass mein Kater sich nicht wohl fühlt oder gar unglücklich ist.
Hast Du bitte den Artikel gelesen? Und was viele falsch machen, musst Du doch auch nicht falsch machen. Denk doch an Deine Katze.

Katze sind gesellige Tiere, die Artgenossen brauchen. Man dachte früher auch, man könne Wellensittiche, Meerschweinchen etc. allein halten. Doch das ist schlichtweg falsch.
 
Ciottolina

Ciottolina

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juni 2013
Beiträge
1.176
Ort
Köln
Lies Dir doch mal den Artikel in dem Link durch, den Mikesch Dir geschickt hat.

Woran machst Du fest, dass er nicht unglücklich ist? Sagen kann es ja leider nicht. Aber entweder wird er irgendwann Verhaltensauffälligkeiten zeigen oder aber resignieren, was beides sehr schlimm wäre.

Schau' Dir doch hier mal den Thread "Warum zwei Katzen besser sind als eine" an. Bilder sagen vielleicht mehr als Worte!

Und überlege mal, wenn Du alleine in einem Raum eingesperrt wärst, die meiste Zeit des Tages und nur auf die Rückkehr von irgendwelchen Tieren warten würdest, die Deine Sprache nicht verstehen.
das hast du schön gesagt, das Forum bräuchte einen LIKE Button :zufrieden:
bis die Katze nicht anfängt sich Verhaltenauffällig zu verhalten (Möbel zerkratzen, nicht ins Klo gehen, schreien usw.) wirst du immer glauben, deine Katze sei glücklich, aber ob resegnieren besser ist? stell dir doch mal vor du lebst in einer Elefantenherde, die dich auch noch nächtelang alleine lässt..niemanden zum reden, zum blödsinn machen, zum streiten und sich wieder vertragen..WIE TRAURIG..
leider macht es deine Einzelhaltung nicht besser, nur weil viele es auch so machen..(sorry übrschnitten mikesch1)
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Also ich kenne viele die nur eine Katze alleine halten.
Wenn viele Leute ihre Katzen nicht artgerecht halten, musst Du es ihnen doch nicht nachmachen. Katzen sind soziale Wesen und als soziale Wesen brauchen sie Kontakt zu ihren Artgenossen.

Du möchtest doch auch nicht völlig isoliert von anderen Menschen leben, warum glaubst Du also, dass das Katzen nichts ausmacht?

Warum muss es denn unbedingt ein junges Tier in Einzelhaltung sein?
 
E

Effie2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 März 2016
Beiträge
6
  • #10
Ja ich habe mir den Artikel durch gelesen und ich muss sagen ich höre heute das erste Mal davon dass man Katzen nicht alleine halten darf.

Und ich finde es nicht grad schön, dass ich hier gleich so hingestellt werde und nimmer auf meine Frage geantwortet wid ohne dass ich hier Vorwürfe bekomme.

Wie wäre es denn wenn ich jetzt eine zweite katze hätte oder hole?
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #11
Doch, es waren schon Antworten auf Deine Frage. Noch solltest Du den armen Kater über Nacht alleine ohne Artgenossen lassen, noch tagsüber und überhaupt.
 
Werbung:
Ciottolina

Ciottolina

Forenprofi
Mitglied seit
30 Juni 2013
Beiträge
1.176
Ort
Köln
  • #12
Ja ich habe mir den Artikel durch gelesen und ich muss sagen ich höre heute das erste Mal davon dass man Katzen nicht alleine halten darf.

Und ich finde es nicht grad schön, dass ich hier gleich so hingestellt werde und nimmer auf meine Frage geantwortet wid ohne dass ich hier Vorwürfe bekomme.
Es hat dir hier keiner Vorwürfe gemacht, wir haben dir nur versucht zu sagen, wie sich eine Katze in Einzelhaltung fühlt. Wenn du gesagt hättest du möchtest deine zwei alleine lassen, dann wären hier ganz andere Antworten gekommen. Ausserdem hat mindestens eine geantwortet, dass sie sie nicht alleine lassen würde..
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #13
Wenn Du 2 Katzen hättest und für eine adäquate Versorgung der Katzen gesorgt wäre - also Morgens und Abends füttern und die Klos sauber machen und ein wenig kuscheln - dann wäre es nicht so schlimm, die Katzen mal 2 Nächte allein zu lassen.

Obwohl ich der Meinung bin, dass man es nicht übertreiben sollte. Schließlich geht Mensch ja den ganzen Tag arbeiten, hat den Haushalt und Freunde und man sollte sich schon bewusst sein, dass Katzen auch menschliche Zuwendungen brauchen. Auch wenn sie zu Zweit sind.
 
nici88

nici88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Oktober 2015
Beiträge
236
  • #14
Zwei Katzen kann man schon eher mal 1-2 Tage alleine lassen, dann haben sie ja jemanden zum kuscheln und spielen. Bei einer Katze würde es mir aber auch das Herz brechen, sie länger alleine zu lassen :(
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #15
Wenn wir mal in Urlaub fahren, haben wir eine nette Nachbarin, die unsere beiden Kater aber auch schon kennen und versorgt sie zwei Mal am Tag und geht auch zwischendurch mal nach ihnen schauen. Wir sind jetzt aber auch nicht soooo häufig weg.
 
S

Sibylle7534

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Juni 2015
Beiträge
745
Ort
NRW
  • #16
Ja ich habe mir den Artikel durch gelesen und ich muss sagen ich höre heute das erste Mal davon dass man Katzen nicht alleine halten darf.

Und ich finde es nicht grad schön, dass ich hier gleich so hingestellt werde und nimmer auf meine Frage geantwortet wid ohne dass ich hier Vorwürfe bekomme.

Wie wäre es denn wenn ich jetzt eine zweite katze hätte oder hole?

Euer kleiner Kater freut sich, wenn ihr ihm einen Kumpel zur Seite stellt. :)
Wie heißt er denn eigentlich?
 
E

Effie2014

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2 März 2016
Beiträge
6
  • #17
Euer kleiner Kater freut sich, wenn ihr ihm einen Kumpel zur Seite stellt. :)
Wie heißt er denn eigentlich?
Sammy heißt er.

Aber wenn ich jetzt eine zweite holen, muss ich dann sehr drauf achten, was ich für eine hole. Nicht dass die beiden sich nicht verstehen und unser Sammy uns dass dann übel nimmt.
 
Arosa582

Arosa582

Forenprofi
Mitglied seit
2 November 2013
Beiträge
3.469
Ort
Nordhessen
  • #18
Sammy heißt er.

Aber wenn ich jetzt eine zweite holen, muss ich dann sehr drauf achten, was ich für eine hole. Nicht dass die beiden sich nicht verstehen und unser Sammy uns dass dann übel nimmt.
Ca. gleich alt, gleiches Geschlecht und auch charakterlich passend.
Dann sollte in dem jungen Alter eine Zusammenführung innerhalb weniger Tage erledigt sein. :)

Er wird es dir wirklich danken, glaube mir. Ich hatte auch zuerst einen Kater, der dann erst einen Kumpel bekommen hat.
 
Willi2014

Willi2014

Forenprofi
Mitglied seit
17 Februar 2015
Beiträge
16.734
Ort
Rheinland
  • #19
Er wird es Euch nicht übelnehmen - im Gegenteil, er wird sich freuen.

Du kannst z. B. hier im Forum bei den Notfellchen ein Gesuch aufgeben und bekommst sicher von einigen Usern, die im Tierschutz tätig oder Pflegestelle sind, Katzen vorschlagen, die passen könnten.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #20
Sammy heißt er.

Aber wenn ich jetzt eine zweite holen, muss ich dann sehr drauf achten, was ich für eine hole. Nicht dass die beiden sich nicht verstehen und unser Sammy uns dass dann übel nimmt.
Du solltest für Sammy auf jeden Fall einen Katerkumpel holen. In etwa gleich alt, sehr gut sozialisiert - also mit Geschwistern aufgewachsen und andere Katzen muss er mögen - und mit ähnlichem Charakter. Also keinen Couchpotato zu einer wilden Hummel.

Ich würde hier im Forum bei den Notfellchen schauen. Die sitzen alle auf Pflegestellen und die Pflegemamis kennen ihre Zöglinge in der Regel sehr gut und können Dich beraten. Entfernungen sind hier im Forum kein Problem. Es gibt Fahrketten etc.

Ich würde mich für Sammy und auch für Dich sehr freuen, wenn er einen Kumpel bekäme. Erste Zeit separieren und dann langsam zusammenführen. Geknurre und Gefauche wird es sicher geben. Aber Dein Sammy ist noch relativ jung. Das wird sich schnell geben.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben