Katze alleine über das Wochenende?

N

nadaniente

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen

Ich habe mich hier angemeldet, weil ich vor einem Problem stehe, was meine Katze anbelangt.

In unserer Familie hatten wir schon immer Katzen, seit ich denken kann. Nachdem meine letzte Miezekatze vor mehreren Jahren gestorben ist, habe ich aus Erbarmen mit der Katze meiner Schwester (die zu diesem Zeitpunkt bereits ihren Bruder (nach Umzug weg gelaufen) und die darauffolgende Katze (FIP) von mir als Artgenossen verloren hatte) eine neue Katze aufgenommen, mit Namen Zora. Sie stammt von einem Bauernhof, auf dem ich freiwilligen Landdienst verbracht hatte und wäre wohl wie ihre Geschwister eingegangen, hätte ich sie nicht mitgenommen. Seit dem Sommer 2011 wohnt also Zora bei mir.

Meine Schwester ist dann vor einem Jahr ausgezogen und hat ihre Katze mitgenommen - somit hatten wir zwei einzelne Katzen ohne Gesellschaft, was ich persönlich recht schlimm finde.

Momentan wohne ich noch bei meiner Mutter, die strikt gegen eine zweite Katze ist.

Mein Problem liegt bei der folgenden Situation:

Seit ein paar Monaten bin ich mit einem Mann zusammen, der mehrere Stunden entfernt von mir wohnt - etwas mehr als 3 Stunden, um genau zu sein. Bin ich im Moment am Wochenende manchmal nicht da, ist meine Mutter natürlich hier, die sich um Zora kümmern kann.

Durch den weiten Weg sind wir meist ein Wochenende bei ihm, ein Wochenende bei mir.

Per Februar 2015 werde ich ausziehen und Zora kommt mit. Der Vermieter mag eigentlich keine Haustiere und wollte keine Katze im Haus, da ich ihm allerdings wie es aussieht sympatisch erscheine, hat er bei mir einer Ausnahme für Zora zugestimmt, was die Integration mit einem zweiten Tier schwierig macht.

Hier ist jetzt das Problem; Was mache ich, wenn ein Wochenende bei meinem Freund ansteht? Ich möchte keineswegs, dass er dauernd bei mir ist, schliesslich hat er seinen eigenen Freundeskreis. Allerdings habe ich echt ein schlechtes Gewissen, wenn ich Zora so lange alleine lassen würde (Freitag Abend bis Sonntag Abend).

Ich frage euch daher um Rat, wie ich diese Situation für alle am Besten gestalten kann. Ich habe mir schon gedacht, sicherlich einen Wasserspender anzuschaffen, da ich ja tagsüber auch noch arbeite und am Abend manchmal direkt zu meiner Reitbeteiligung fahre - das wären dann ca 12-14 Stunden Abwesenheit.

Für das Wochenende hab ich mir auch bereits überlegt, halt nur Samstag/Sonntag zu meinem Freund zu fahren. Ist das vertretbar? Oder muss ich mich um meine Katze sorgen, dass sie das nicht verkraftet?

Einen Katzensitter in dem Sinne habe ich nicht. Falls ich in die Ferien fahre, darf ich Zora zu meiner Mama bringen, die sich um sie kümmern wird. Nur für die paar Stunden möchte ich Zora diesen Dauerstress nicht zumuten und dass meine Mama immer schauen kommt, ist auch weniger optimal. Ausserdem würde ich ungern die bis dahin noch unbekannten Nachbarn beauftragen.

Grüsse, nada
 
Werbung:
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Ehrlich gesagt klingt diese Situation für die Katze, vor allem weil es eine Einzelkatze ist, untragbar. Du bist unter der Woche kaum daheim und dann auch noch jedes zweite Wochenende weg. D. h. die arme Miez ist eigentlich nur alleine. Außerdem finde ich es nicht gut die Katze ohne Catsitter dauernd zwei Tage alleine zu lassen. Meinst du nicht es wäre besser ihr ein schönes Zuhause zu suchen und dann, wenn du mehr Zeit für ein Tier hast dir wieder Katzen zu holen?
 
Tanjuschka

Tanjuschka

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juni 2014
Beiträge
1.466
Ort
NRW
Hallo und herzlich willkommen im Forum ;)

Das Problem kenne ich sehr gut und kann dich daher sehr gut verstehen.
Ich muss aber sagen, dass es nicht gut ist eine Katze alleine über's WE zu Hause zu lassen...vor allem weil sie auch als Einzelkatze gehalten wird.
Das Füttern wird vielleicht kein Problem sein, wenn man einen Futterautomat besorgt. Aber dass die Katze ganze Zeit alleine zu Hause rumhocken muss finde ich sehr schlecht für die Katze. Wenn sie Freigängerin wäre, würde es ihr wohl nichts ausmachen, aber als reine Wohnungskatze würde ich sie nicht alleine lassen. In erster Zeit könnte ja dein Freund immer zu dir kommen und wenn du dann deine Nachbarn gut kennst, könnte vielleicht der eine oder der andere die Katze versorgen, mit ihr spielen usw. Außerdem muss ja auch noch das KaKlo regelmäßig sauber gemacht werden, sonst pinkelt dir die Katze deine Wohnung voll.
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
Von Freitag bis Sonntag alleine lassen geht gar nicht. :eek:

Selbst wenn jemand vorbei schauen würde und die Katzen füttert, da das jedes zweite Wochenende der Fall ist, solltest du echt überlegen ob du sie nicht besser abgibst.

Oder könnte es in naher Zukunft sein, dass du mit deinem Partner zusammenziehst?

Und in eine Wohnung, wo der Vermieter nur eine Katze zulässt würde ich nicht ziehen. Du hättest jetzt die Chance deiner Katze endlich eine Partnerin zu geben, da du alleine entscheiden kannst und dann scheitert es an sowas? Wäre sehr schade für deine Zora. :(

Warum habt ihr sie damals überhaupt auseinander gerissen als deine Schwester ausgezogen ist? Das hättet ihr schon nicht tun sollen. Da hätte eine von euch eben beide behalten müssen.
 
J

Jenni79

Gast
Unter den Umständen dass sie Einzelkatze ist, sind die Zeiten wo sie alleine ist viel zu lange
und auch du als Mensch kannst ihr nicht geben was sie braucht, ihr seid Artfremd
Katzen brauchen mehr als stundenweise menschliche Liebe , Futter und Wasser
Eure Situation ist wirklich suboptimal
Eine Zusammenführung oder leider eine Abgabe scheint mir unabdingbar

Alles Gute
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
Kurz und schmerzlos:
Die gesamte Situation ist für die Katze nicht haltbar.
Einzelkatze ... unter der Woche sehr lange alleine und dann nun auch noch jedes oder jedes 2. WE.

Geht gar nicht.

Lösungvorschlag: 2. Katze ( aber auch dann wäre alleine lassen von Fr bis So keine Option ) oder die Kleine in einen Haushalt abgeben, indem sie eine Kumpeline hat.
 
N

nadaniente

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
5
Hallo zusammen

Nein, nie Zuhause bin ich nicht. Unter der Woche reite ich meist nur einmal, sprich sie ist einmal in der Woche so lange alleine - ansonsten bin ich nach 9 Stunden wieder Zuhause, wo sie dann auch dementsprechend bespasst wird.

Dass die Katzen nicht auseinander gerissen hätten werden sollen, ist mir völlig klar. Meine Katze meiner Schwester überlassen wäre allerdings für mich ein No Go gewesen, da ich finde, meine Schwester behandelt ihre Tiere nicht gut. Ihre Katze zu behalten wäre jedoch genau so schwierig gewesen, weil sie partout ihre Katze nicht abgeben will und sie niemals bei uns gelassen hätte. Also auch hier eine Patzsituation.

Zusammen ziehen steht momentan nicht als Option.

Darum eben meine Frage: Samstag Abend hin fahren, Sonntag Abend zurück - ist das tragbar? Dass Freitag bis Sonntag nicht geht, bin ich mir bewusst, ansonsten würde ich hier nicht um Rat fragen.

Grüsse, nada
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Nein, es ist nicht tragbar! Ich finde die Situation für die Katze ehrlich gesagt schrecklich. Sie kennt Artgenossen und muss jetzt jeden Tag und dann noch jedes zweite Wochenende ewig alleine sein. Eine Einzelkatze kann man als arbeitender Mensch nicht halten. Vor allem keine, die eigentlich keine Einzelkatze ist...
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.922
Ort
35305 Grünberg
9h jeden Tag plus diverse Termine und Wochenende auch noch.
Ehrlich, steck mal deinen menschlichen Egoismus weg und gib die Katze in ein passendes zuhause. Absolut untragbar für die arme Miez .
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #10
Kannst du mal bitte ehrlich sein und aufhören das zu rechtfertigen?

Es geht garnicht was du da machst und da maßt du dir an die Tierhaltung deiner Schwester zu kritisieren?

Die tut einem ja von Herzen leid deine Katze..ich mag garnicht nach deiner Wohnungsgröße fragen, als I Tüpfelchen darf sie sicher nichtmal raus und lebt in nem Wohnloch ohne Balkon?


Was macht denn die arme Katze wenn du Arbeit, Hobby, Einkauf, Arzt, Schlafen und nun noch für nen Kerl nicht da bist? Das Leben verpennen..wie grausam ist das?

Bitte ändere das zum Wohle der Katze und zwar schnell..
 
K

Kathi 86

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. Dezember 2012
Beiträge
513
  • #11
Das schlimmste an der Situation ist mal die Tatsache, dass sie alleine sein muss obwohl sie mal gemeinsam mit einer anderen Katze gelebt hat und somit vertäglich mit anderen ist und das gewohnt ist.

9 Stunden am Tag ist aber nicht wenig. Ich bin auch 9 Stunden von Mo bis Do arbeiten und hab da schon oft ein schlechtes Gewissen weil meine beiden so lange allein sind (sie sind aber zu zweit). Ich schau dann meistens, vor allem wenn ich unter der Woche nach der Arbeit mal nicht zuhause war, dass ich am Freitag schnell heim komm und am Wochenende nie zu lange außer Haus bin. Wozu hat man sonst Haustiere, wenn man kaum Zeit mit ihnen verbringt?

Auch Samstag hinfahren und Sonntag wieder zurück finde ich nicht ok, wenn es jedes zweite Wochenende ist. Mir würde sie Leid tun, cih würde es nicht übers Herz bringen, schon gar nicht ohne Zweitkatze. :(
 
Werbung:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #12
Kurz und schmerzlos:
Die gesamte Situation ist für die Katze nicht haltbar.
Einzelkatze ... unter der Woche sehr lange alleine und dann nun auch noch jedes oder jedes 2. WE.

Geht gar nicht.

Lösungvorschlag: 2. Katze ( aber auch dann wäre alleine lassen von Fr bis So keine Option ) oder die Kleine in einen Haushalt abgeben, indem sie eine Kumpeline hat.

Sehe ich genau so. Vor allem dann am Wochenende 24 Stunden weg zu sein ... nein. Ehrlich gesagt finde ich es immer etwas seltsam, wenn man schwört, dass man Katzen liebt, aber bei der erstbesten Gelegenheit (neuer Mann) vergisst, was man diesem Lebewesen schuldig ist. Das klingt jetzt hart, aber das ist meine ehrliche Meinung. Schließlich hat nicht Deine Mutter eine Katze, sondern DU!

Du hättest hier die Frage auch nicht gestellt, wenn Du nicht schon geahnt hättest, dass das nicht passt.
 
N

nadaniente

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. Dezember 2014
Beiträge
5
  • #13
Wow, ich bin gerade überwältigt von eurer Freundlichkeit.

Ich versuche mich nicht zu rechtfertigen, ich versuche, den Sachverhalt darzulegen. Dass die Katze mehrmals die Woche 14 Stunden alleine ist, stimmt nicht. Besorgungen mache ich über den Mittag, wo ich ja eh nicht Zuhause bin.

Dass ich die Haltung meiner Schwester anmasse, ist meine Sache und ja, das erlaube ich mir - ich betitle das schon teilweise als Tierquälerei, nicht nur was ihre Katze angeht, sondern auch die anderen Tiere.

Die Wohnung wird 70 qm gross sein und hat einen 10 qm grossen Balkon, auf den sie dauernd kann, ist auch vorhanden. An Platz fehlt es ihr nicht, und ja, es ist eine Hauskatze und sie wird auch eine Hauskatze bleiben, da eine Autostrasse nur 50 Meter entfernt von der Wohnung durchführt.

Vielen Dank für diesen Shitstorm. Finde ich ehrlich gesagt völlig unpassend, wobei ich ja versuche, die Haltung meiner Katze zu verbessern - und ein zweites Tier sollte eigentlich hinzu kommen, nur ist der Zeitpunkt momentan noch nicht klar (mit dem Vermieter schwierig - nicht unlösbar. Er hat schon jetzt zu einer einzelnen Katze zugestimmt, also wird eine zweite auch besprechbar sein).

Schönen Tag wünsche ich.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #14
Meine Freundlichkeit ist leider vorbei wenn Katzen leiden und das tut deine...auch wenn du das dir nicht eingestehen willst
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
  • #15
Leider verstehst du nicht, dass 9h jeden Tag für eine einzelne Katze auch schon untragbar sind. 3 oder 4h wären vielleicht ok, bei einer Katze, die eine ausgewiesene Einzelkatze ist. Das ist deine aber nicht und du musst ja auch noch schlafen, essen, einkaufen, hast bestimmt Freunde und andere Hobbies. Das geht auch nochmal alles zu Lasten der Katze.

Du kannst deine Haltung verbessern indem du ihr umgehend eine Partnerkatze besorgst oder sie abgibst. Alles andere ist Tierquälerei wie du es so schön sagst. Ich mag gar nicht wissen was deine Schwester mit der Katze macht, wenn dir deine Haltungsmissstände nicht auffallen.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.922
Ort
35305 Grünberg
  • #16
Sag mal, warum willst du nicht einen passenden Platz suchen? Bei dir ist Katzenhaltung momentan halt nicht optimal. Sieh das doch einfach ein und handel im Interesse des Tieres. Momentan gehen einfach nur deine Interessen vor.
Denk mal bitte drüber nach, die Katze hat echt ein armseliges Leben.:sad:
 
Königscobra

Königscobra

Forenprofi
Mitglied seit
31. Oktober 2011
Beiträge
25.094
  • #17
Sorry, das Leben ist kein Ponyhof. Das du *Gegenwind* bekommst, hätte dir klar sein müssen.


Du bezichtigst deine Schwester der Tierquälerei ? Das was du machst ist leider nichts anderes. Ein soziales Tier so lange alleine zu lassen ( und 9 Std. sind für eine Einzelkatze sehr sehr lange ), darüber nachzudenken, sie auch am WE oder jedes 2 WE, sich selbst zu überlassen ... :stumm:.

Bietet sich keine akzeptable Lösung an ... denke bitte daran, sie abzugeben, damit sie in ihrem jungen Leben nicht versauern muss.
 
Miausüchtel

Miausüchtel

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2014
Beiträge
8.288
Ort
Dortmund
  • #18
Sorry, aber wenn du deine Katze liebst kannst du sie nicht wirklich ohne Katzengesellschaft lassen.
Das ist sehr grausam für sie.

Wenn du wirklich keine zweite Katze halten darfst, dann hätte ich diese Wohnung nicht genommen.

Ein schlechtes Gewissen solltest du wegen deinem Freund nicht haben. Eher dann wegen deiner Katze, die sicher ihre Freundin sehr vermisst.

24 Stunden und länger die Katze alleine lassen geht nicht. Lies dich mal in den Foren durch. Du wirst sehen das Katzen auch in der Wohnung mal Unfälle haben können und dann ist schnelle Hilfe von Nöten.

Bitte vermittel sie in gute Hände wo sie dann wieder Katzengesellschaft hat.
Oder dein Freund kommt jedes Wochenende zu dir.
Und du besorgst ihr eine Katzenfreundin.

Rede nochmal mit dem Vermieter und erkläre ihm wie traurig deine Katze ist.
 
J

Jenni79

Gast
  • #19
Nada, dass die Leute hier empört reagieren müsste dir doch zeigen wie untragbar die Situation ist
Deine Mieze hat einfach kein schönes Leben, auch wenn du sie sehr liebst was niemand bezweifelt bleibt Fakt dass Katzen hochsozial sind und Artgenossen brauchen
Sie geht seelisch ein auch wenn du das Vllt nicht merkst, deine Katze ist todunglücklich

Fühl dich nicht angegriffen. sondern verstehe dass wir das Wohl deiner Maus im Blick haben
und du kannst die Wochenenden nicht genießen weil du weißt es läuft was falsch
sonst hättest du nicht gefragt
 
Zuletzt bearbeitet:
ElinT13

ElinT13

Forenprofi
Mitglied seit
22. Oktober 2012
Beiträge
23.821
Alter
56
Ort
Stuttgart-Schmusungen
  • #20
Ein Shitstorm sieht anders aus. Hier ist keiner unter die Gürtellinie gegangen, aber das hier ist ein Katzenforum und kein Schulterklopfer-Verein. Du hast gefragt, Du hast ehrliche Antworten erhalten. Wenn Du die Absolution für Dein Handeln erwartet hast, bist Du einfach im falschen Forum.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

freshchica
Antworten
23
Aufrufe
9K
Nicolette
N
Rosalie1968
Antworten
35
Aufrufe
31K
EM2613
Shaja
Antworten
9
Aufrufe
4K
Shaja
freshchica
Antworten
3
Aufrufe
1K
bunteriro
bunteriro
E
Antworten
6
Aufrufe
7K
merteuille
merteuille

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben