Wird meine Katze von den Anderen gemobbt? Lösungen?

  • Themenstarter eisi91
  • Beginndatum
E

eisi91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
8
Hallo zusammen,

ich muss hier mal erneut um Rat fragen. Folgende Situation:

Wir haben 3 Katzen. Die Geschwister Tommy und Coco (2,5 Jahre alt) und Lilly (1,5 Jahre alt). Alle drei sind kastriert. Wir haben jede der Katzen im Kitten-Alter bekommen. Lilly kam mit 5 Wochen von oben bis unten verlaust und unterernährt zu uns. Sie wurde dann von mir mit der Flasche aufgepäppelt. Das hat eigentlich alles super geklappt, selbst die Eingewöhnungsphase. Doch als Lilly geschlechtsreif und kastriert wurde, fing die Misere an. Coco hat sich irgendwie von der Gruppe abgespalten und zieht seitdem ihr eigenes Ding durch und meidet den Kontakt zu Tommy und Lilly. Sobald einer der beiden zum Spielen/Raufen kommt, beginnt Coco sofort zu fauchen und zu schreien. Ich würde das schon nicht mehr als Schauspielerei beim Spielen bezeichnen, sondern ein recht aggressives "Verp*** dich!" Dann wird sie von Beiden verfolgt und nicht in Ruhe gelassen und wir dürfen uns das Gezeter ein paar Minuten anhören, es sei denn, ich gehe dazwischen, wenn ich das Gefühl habe, dass es definitiv zu wild ist. Bisher ist noch nie Blut geflossen, deswegen kann ich den Ernst der Lage schlecht einschätzen. Vor allem kommt es sogar ab und zu vor, dass Coco ganz normal mit Ihnen spielen kann. Auch wenn diese Momente doch recht rar gesät sind. Auch zieht Coco sich oft von morgens bis abends zurück und versteckt sich z.B. in Regalen oder auf Schränken. Da Lilly recht kurz geraten ist, kann sie weder in der Küche, noch im Schlafzimmer auf Schränke springen, wodurch Coco dort nur von Tommy gestört werden kann. Vor allem nachts kommt sie dann und legt sich auf meine Brust, um sich ihre Streicheleinheiten zu holen.

Was sollen wir machen? Das geht jetzt seit über einem Jahr so und ich kann mir schwer vorstellen, dass Coco damit besonders glücklich ist. Es macht mich unglaublich traurig, dass bei uns so eine Disharmonie herrscht und sie sich nicht vertragen können. Meine Schwester zieht in meine Nähe und hat angeboten, eine der Katzen zu nehmen. Wenn dadurch Ruhe einkehren würde, könnte ich mich dazu durchringen, mich von einer zu trennen. Doch von welcher? Ich liebe alle meine Katzen und will eigentlich keine weggeben, auch wenn es sich dabei um meine Schwester handelt. Es sind schließlich meine "Babys", die ich habe aufwachsen sehen. Sie sind ein Teil meines Lebens geworden. Da schmerzt es doch ziemlich, auch nur an's Weggeben zu denken.... :sad:

Ich wäre als bzgl. eines Rates sehr dankbar, da ich mich nicht in der Lage sehe, diesbezüglich eine objektive Entscheidung zu treffen. Denn ich möchte nur das Beste für meine Katzis. :pink-heart:


LG eisi
 
Werbung:
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Das klingt tatsächlich nach Mobbing. Und wenn das sich schon jahrelang verfestigt hat, könnte ich mir vorstellen, dass eine Verhaltensänderung schwer möglich ist. Das Angebot Deiner Schwester klingt doch gut. Könnte sie sich ggf. vorstellen, auch zwei Katzen zu nehmen? Dann entweder Dein eingespieltes Duo oder Coco und dann mit einer anderen Katze vergesellschaften (die dann allerdings sorgfältig ausgewählt werden müsste). Liebe Grüße
 
E

eisi91

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
8
Das klingt tatsächlich nach Mobbing. Und wenn das sich schon jahrelang verfestigt hat, könnte ich mir vorstellen, dass eine Verhaltensänderung schwer möglich ist. Das Angebot Deiner Schwester klingt doch gut. Könnte sie sich ggf. vorstellen, auch zwei Katzen zu nehmen? Dann entweder Dein eingespieltes Duo oder Coco und dann mit einer anderen Katze vergesellschaften (die dann allerdings sorgfältig ausgewählt werden müsste). Liebe Grüße

Sollte, denke ich, kein Problem darstellen. Sie würde sich dann eh ne zweite Katze holen, wenn sie Coco nehmen würde. Sollte sie Tommy und Lilly nehmen, müsste sie als kompletter Neuling sich ja dann keine Gedanken darüber machen. Wäre dann ja meine Aufgabe, für Coco einen neuen und passenden Spielgefährten zu finden.

Doch worauf müsste ich dann achten? Lieber eine ältere weibliche Katze oder doch eher ein Kater? Oder muss man in so einem Fall einfach "rumprobieren"? Denn vielleicht kann Coco einfach nicht mit anderen Katzen und ein älterer ruhiger Artgenosse würde sie dann eher akzeptieren.


LG
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
Sollte, denke ich, kein Problem darstellen. Sie würde sich dann eh ne zweite Katze holen, wenn sie Coco nehmen würde. Sollte sie Tommy und Lilly nehmen, müsste sie als kompletter Neuling sich ja dann keine Gedanken darüber machen. Wäre dann ja meine Aufgabe, für Coco einen neuen und passenden Spielgefährten zu finden.

Doch worauf müsste ich dann achten? Lieber eine ältere weibliche Katze oder doch eher ein Kater? Oder muss man in so einem Fall einfach "rumprobieren"? Denn vielleicht kann Coco einfach nicht mit anderen Katzen und ein älterer ruhiger Artgenosse würde sie dann eher akzeptieren.


LG

Ich würde erstmal die Grundregeln: gleiches Alter, gleiches Geschlecht, gleicher Charakter beherzigen. Bei Eurer Sondersituation würde ich eine Katze von einer Pflegestelle hier im Forum nehmen und mich vorher gut beraten lassen, ob das passen könnte. Die meisten Pflegestellen können ihre Tiere und das Verhalten in der Gruppe gut einschätzen. Weiterer Vorteil: solle es (was ich nicht hoffe und glaube) gar nicht passen, nehmen die Pflegestellen in der Regel auch die Katzen zurück.

Die zu vermittelnden Katzen findest Du unter der Rubrik "Notfellchen"
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
16
Aufrufe
5K
Petra-01
Petra-01
G
Antworten
7
Aufrufe
1K
Razielle
Razielle
Lamitaria
Antworten
6
Aufrufe
1K
Lamitaria
Lamitaria
N
Antworten
3
Aufrufe
912
Petra-01
Petra-01
Inkalee
Antworten
13
Aufrufe
2K
nikita
nikita

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben