Wir könnenes nicht glauben, mein kleines Maximädchen....

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

kureia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Februar 2007
Beiträge
556
Ort
NRW
Meine Maxi,mein kleines Mädchen hat nur noch eine begrenzte Zeit
zu leben.
Maxi ist 16 Jahre, sie hat eine HD, Arthrose und das schlimmste, ihre
Lendenwirbel sind zusammengefallen. Sie kleben förmlich aufeinander.
Mit Schmerzmitteln ist sie bis an die oberste Grenze abgedeckt aber
sie wirken nicht immer wirklich. Wenn Maxi ihre Schmerzmittel nicht
bekommt schreit und heult sie vor Schmerzen und kann kaum
noch laufen.
Gestern sagte der TA: Wenn sie nicht mehr frisst, erbricht oder es
zu Magenblutungen kommt muss alles abgesetzt werde....
Was dann noch bleibt könnt ihr euch denken.
Vor gut 9 Wochen mussten wir erst ihre Schwester, unser Julchen
gehen lassen.
Wir sind langsam am verzweifeln.
 
Werbung:
P

Pegasus

Gast
Ich wünsche Euch viel Kraft!

Fühl Dich mal ganz lieb in den Arm genommen!!!!
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Hallo Kureia,

es tut mir sehr leid zu lesen was du schreibst.
Ich kann mir vorstellen wie du dich jetzt fühlst.

Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit.
Fühl dich mal gedrückt
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Liebe Ursel,

das ist ja schrecklich zu hören.
Wie gehts der Maus denn jetzt?

Viele Grüße und liebe Gedanken
Justine
 
Lilith

Lilith

Forenprofi
Mitglied seit
4. Januar 2007
Beiträge
1.255
Ort
daheim
Mir fehlen die Worte :( :(

Ich wünsch dir ganz viel Kraft für die schwere Zeit.
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Es tut mir ganz entsetzlich leid.

Ich wünsche Dir viel Kraft und möchte Dich bitten, zur richtigen Zeit das Richtige zu tun. Bitte laß die kleine Maus nicht leiden.

Herzliche Grüße,
Andrea
 
S

shyva

Gast
Tut mir wirklich leid, diese schreckliche Nachricht zu lesen :(
Ich kann das genau nachempfinden. Meine Sheila musste ich vor ein paar Monaten auch gehen lassen, weil sie Spondylose, Athrose und eine Niereninsuffizienz hatte, blind und taub und letztlich gelähmt war und nur noch eine Pfote nutzen konnte.

Die Entscheidung, eine Katzen gehen zu lassen ist wirklich nicht einfach, aber man muss sie treffen, wenn man merkt, dass die Maus sich nur noch quält :(

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und hoffe, dass die Zeit, die ihr noch miteinander habt, eine ganz wunderschöne Zeit wird!

Fühl dich gedrückt...
 
M

Momenta

Gast
Liebe Ursel,

es tut mir sehr leid. :(

Genieße die Zeit, die Euch bleibt, mit möglichst wenig Traurigkeit, damit die letzten Wochen für Maxi nicht noch getrübter sind.

Ich wünsche Euch von Herzen ganz viel Kraft und eine wunderschöne Zeit, die Euch verbleibt.
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
oh wie schrecklich :(
ich wünsche dir auch ganz viel kraft diese zeit durchzustehen und vor allem die richtige entscheidung zum richtigen zeitpunkt zu treffen
fühl dich mal ganz fest umärmelt
 
tiggerw83

tiggerw83

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2007
Beiträge
1.952
Ort
Mainz
  • #10
hallo ursel,

ich wünsch dir ganz viel kraft.
ich weiß wie schlimm es ist zu wissen das man nicht mehr alzuviel zeit miteinander hat. wir haben vor 2 1/2 wochen auch gesagt bekommen das cindy nur noch eine woche hat, ca. nun ist es etwas länger, aber dennoch weiß ich, das die zeit nicht mehr lang ist. vielleicht geht sie schon heut abend von uns. es tut so weh. grad weil es auch unsere erste katze ist udn sie immer was ganz besonderes ist und werden bleiben wird. sie ist 15 jahre. ein schönes alter, deine ist 16. auch das alter, dennoch eine viel zu kurze zeit bei uns.

fühl dich gedrückt von jemanden der weiß wie es dir geht

kathy
 
fischi11

fischi11

Forenprofi
Mitglied seit
17. Oktober 2006
Beiträge
2.651
Ort
Ba-Wü, Lkr. Göppingen
  • #11
Liebe Ursel,

auch mir tut es sehr leid, das euch eine begrenzte Zeit mit Maxi bleibt.

Solange es ihr mit den Schmerzmitteln gut geht denke ich, ist es ok. Gibts keine Möglichkeit das Schmerzmittel zu wechseln? Da gibts ja auch verschiedene Wirkstoffe. Nebenwirkungen haben sie dennoch alle, aber vielleicht verschafft euch ein Wechsel des Schmerzmittels noch ein paar Tage mehr?!

Ich wünsche euch eine sehr intensive und glückliche Zeit mit Maxi, auch wenn sie begrenzt sein wird und viel Kraft!

Traurige Grüße
anja
 
Werbung:
skritti

skritti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
748
Ort
Köln
  • #12
Es tut mir so leid. :(
Das ist jetzt sehr schwer für dich; ich wünsche dir ganz viel Kraft.
Wenn die Schmerzmittel nicht mehr ausreichend wirken und es keine Alternative gibt, die die Schmerzen "ausschaltet", dann leidet die Süße.. und das darf nicht sein. :(
Abschied nehmen ist so schwer... :(
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26. Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
  • #13
Hallo Ursel

eure Maxi tut mir unsagbar leid :(
Wie schrecklich müssen ihre Schmerzen sein wenn sie so sehr schreit!

Bitte sei gnädig und lass sie gehen - auch wenn es dir noch so schwer fällt. Kein Tier soll so schrecklich leiden müssen. Das ist der letzte Liebesdienst den ihr eurer Maxi schuldig seit. Sie hatte 16 wunderbare Jahre bei Euch und ich bin sicher ihr wollt das ihr Ende nicht schmerzhaft für sie sein muss.

Ihr Zustand wird sich offenbar nicht mehr bessern und jeder Tag, den sie durchleiden muss, ist ein schrecklicher Tag. Katzen sind Meister im verstecken von Schmerzen. Wenn sie so arg leidet, muss das unerträglich für sie sein. Da die Schmerzmittel immer erst eine Weile brauchen um zu wirken leidet sie sicherlich Qualen.
Bitte erlöst sie von ihrem Leid.
 
Boney

Boney

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
2.172
Ort
Berlin
  • #14
Hallo,

es tut mir unsagbar leid und ich weiß, wie schwer das jetzt für dich ist :(

Ich schließe mich aber catweazlecat an. Es müssen extreme Schmerzen sein, die sie schreien lassen ... Es fällt mir wirklich nicht leicht das zu schreiben. Aber verabschiede Dich von ihr und warte nicht, bis die Schmerztabletten nicht mehr wirken. Was zählen denn ein paar Tage, wenn sie sie nicht genießen kann :(
 
Paucelnik

Paucelnik

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2007
Beiträge
1.664
Ort
Kärnten
  • #15
Ach Ursel, es tut mir so wahnsinnig leid....

Ich hoffe ihr habt trotz allem noch eine schöne Zeit mit Maxi ...
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #16
Macht es Euch wunderschön, geniest jede Minute!
Ich finde es ganz schlimm das Du gerade so viel durchmachen musst!
Ich nehme Dich in den Arm und denke fest an Dich!
 
W

waldi

Benutzer
Mitglied seit
11. November 2006
Beiträge
90
Ort
Pforzheim
  • #17
Liebe Kureia,

es tut mir so leid um das Maximädchen!
Mein Bobbi hatte das gleiche Problem, Spondylose und Verdacht auf Bandscheibenvorfall, den man nur im CT hätte diagnostizieren können. Ich dachte immer, Bobbi stirbt mal an seinem schweren Herzfehler, aber letzten Endes war es dann doch diese andere Geschichte - trotz allem plötzlich und unerwartet, es ging wochenlang gut mit Metacam, dann plötzlich konnte er mit den Hinterbeinen nicht mehr laufen, schleifte sie nur noch hinterher. Auch aufs Kistchen konnte er nicht mehr.
Nach einigen Reflextesten hat uns der TA nicht viel Hoffnung gemacht, daß das mit einer OP wieder hinzukriegen wäre. Abgesehen davon, daß diese ein größeres Risiko wäre, eben wg. seiner Herzkrankheit.
Am 23.07.08 mußte ich ihn schweren Herzens gehen lassen.

Aber ganz ehrlich, wenn es so ist, daß die Schmerzmittel teilweise nicht mehr richtig wirken, würde ich das Maximädchen gehen lassen. ich weiß es ist eine unheimlich schwierige Entscheidung, aber leiden lassen willst Du sie ja auch nicht.

Gruß
Waldi
 
T

tiha

Gast
  • #18
Was für eine traurige Nachricht... :(

Versuche die Zeit zu nutzen, sei oft bei ihr und nimm langsam Abschied. Sie weiß es, genau wie Du.
Und wenn es soweit ist, dann vergiss nicht, dass sie ein schönes Leben mit Dir hatte und Du ihr beistehst und hilfst, keine Schmerzen mehr zu haben und in Ruhe und Liebe gehen zu dürfen.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
  • #19
Liebe Ursel,
ich kenne das schlimme Gefühl, nichts tun zu können; ganz ganz viel Kraft für die nächste Zeit.

Du wirst das Richtige tun - fühl dich fest umarmt, an Maxi einen lieben Knuddler!
 
M

Melli77

Forenprofi
Mitglied seit
22. September 2007
Beiträge
10.063
Ort
OWL
  • #20
Es tut mir sehr leid um Maxi. Ich wünsche euch für die nächste Zeit viel Kraft.:(:(
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben