Wieder starker Durchfall

  • Themenstarter Candy019
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Am Mittwoch mussten wir mit unserer Leonie abends in die Tierklinik fahren, denn als wir beide von der Arbeit heimgekommen sind hat das Zimmer, in dem sich die beiden tagsüber aufhalten, wenn wir nicht da sind, ausgehen wie S**, da sie so starken Durchfall (zum Teil leicht blutig) hatte, dass es im ganzen Raum verteilt war. Außerdem hat sie sich die ganze Zeit unten geleckt, dadurch war das schon etwas angeschwollen. Leichten Durchfall bzw. sehr weichen Kot hatte sie ja schon seit der Leukoseimpfung (leider ohne Test davor) und dem Entwurmen vor 2 Wochen. Durch Fütterung von Reis mit Hühnchen und Zugabe von einem probiotischen Mittel hatte es sich aber etwas gebessert, aber ewig frisst sie sowas natürlich nicht. Jetzt nach Umstellung aufs Nassfutter kam eben das dabei raus.

In der TK mussten wir zwar ein bisschen warten, da wir ja keinen Termin hatten, aber ich muss sagen, dass es sich, wie ich glaube gelohnt hat, da Dr. Stöhr echt supernett war und mir auch sehr kompetent vorkam. Er hat dann Fieber gemessen, wobei sie 39,2 Grad hatte. Da sie eben bereits entwurmt wurde ging er von einer Infektion aus und hat ihr Antibiotika und etwas Krampflösendes gespritzt. Daheim mussten wir sie dann baden, was ihr überhaupt nicht gefallen hat.

Momentan tropft die Arme Maus zum Teil während des Gehens, dafür kann sie zwar nichts, aber wir kommen mit Putzen schon nicht mehr nach, wodurch wir sie, wenn es grade wieder ärger ist eigentlich nur in ihr Zimmer einsperren können, damit nicht das ganze Haus voll ist, wobei sie mir da voll leid tut. Sonst spielt sie eigentlich normal, ist putzmunter und schnurrt auch. Trotzdem mache ich mir ziemliche Sorgen, weil sie eben wie es scheint nicht wirklich Kontrolle drüber hat und das sicher kein gutes Zeichen sein kann.

Jetzt gibt es halt wieder nur Reis mit Hühnchen mit ein bisschen "Hipp Gemüsereis mit Hühnchenzubereitung" drüber, da sie mir sonst den Reis nicht frisst und zwischendurch ein bisschen Cottage Cheese.

Wisst ihr vielleicht, ob es ein gutes Durchfallmittel gibt, das eben auch für kleine Katzen geeignet ist, damit ich den Tierarzt mal morgen bei unserem nächsten Termin drauf ansprechen kann, denn wir brauchen auf jeden Fall was mit, denn so kann es nicht weitergehen - im Verhältnis zu unserer anderen Kleinen (beide sind ungefähr gleich alt) nimmt sie nämlich nur sehr langsam zu bzw. finde ich halt, dass sie zu dünn ist.

Und noch eine Frage: Sie hat bei ihren vorigen Besitzern ausschließlich Trockenfutter bekommen - an der Umstellung auf Nassfutter (bei uns bekommen sie eigentlich nur wenig Trockenfutter) kann es aber nicht liegen, oder?

Was mich auch nicht in Ruhe lässt, dass ich erst eine Magen-Darm-Grippe hatte - ist das von Mensch auf Tier vielleicht übertragbar?

LG, Andrea
 
Werbung:
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Haben sie in der TK eine Kotprobe untersucht? Solch starker DF wird gerne mal von E-Colis ausgelöst, das sind Darmbakterien die ein Gift abgeben, das die Wasseraufnahme des Darms komplett blockiert. Dann droht trotz guter Wasserversorgung die Austrocknung des Körpers. Ob die Katze austrocknet kannst Du leicht selbst feststellen. Wenn Du das Fell im Nachen leicht abziehst und dann loslässt, muss es sofort zurückschnappen, geht die Falte nur sehr langsam in die alte Form zurück, ist von einer Austrocknung der Katze auszugehen. Dann muss sie eine Infussion bekommen.

Das Blut ist völlig normal und zeigt dem TA dass Darmschuppen abgeschilfert werden, ein völlig normaler Vorgang zur Darmerneuerung bei einem Infekt.
 
P

Plueschtier

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juni 2008
Beiträge
1.697
Es kann an der Umstellung liegen -aber so doll? Hmmm...

Gib Heilerde mit ins Futter, das ist immer gut bei Darmgeschichten, aber dauert länger in der Wirkung.

Bei uns hat auch gut Stullmisan gegen den aktuten DF geholfen (ist pflanzlich, einfach untermischen).

Hippmöhrchenbrei geht auch gut. Oder selber Möhrchen weich kochen.
Von Reis hat Attila noch mehr DF gekriegt, schön vorsichtig damit!!

Fast vergessen: Gute Besserung für die Lütte!!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Durchfall noch AB zu geben, das mehr auf Verdacht als nach gesicherter Diagnose find ich etwas :mad:

Von AB ist grad DF eine der auffälligsten Neben-/Begleiterscheinungen Durchfall, weil sich die Wirkung nicht nur auf unerwünschte Bakterien beschränkt.

Jetzt trotzdem auf alle Darmparasiten untersuchen und dann evtl. genau nach Plan weiterbehandeln und gleichzeitig jetzt mit Darmsanierung anfangen.

Welches Mittel bei welchem Darminfekt kontraindiziert ist, wird Dir sicher ein guter Arzt sagen, ich kenne mich nicht so gut aus.

Zugvogel
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Bei Durchfall noch AB zu geben, das mehr auf Verdacht als nach gesicherter Diagnose find ich etwas :mad:

Von AB ist grad DF eine der auffälligsten Neben-/Begleiterscheinungen Durchfall, weil sich die Wirkung nicht nur auf unerwünschte Bakterien beschränkt.

Es ist aber die übliche Methode in diesem Fall. Der TA sieht den blutigen Durchfall und entscheidet auf einen Infekt. So wird gegen den Infekt ein AB gespritzt und ein Mittel zur Entkrampfung des Darms. Da das AB gespritzt wird, geht es nicht konzentriert durch den Darm, sondern darmschonend über das Blut zum Infekt.

Klasse Behandlung würde ich urteilen, nur eine Kotprobe hätte er nehmen und untersuchen müssen.

Der TA hat sicher auch gesagt, dass der DF in 3 Tagen vorbei sein sollte, ansonsten soll die Katze noch einmal zum TA um eine weitere AB-Injektion zu bekommen
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Da das AB gespritzt wird, geht es nicht konzentriert durch den Darm, sondern darmschonend über das Blut zum Infekt
Egal, wie AB an oder in den Katzenkörper gebracht wird, geht es übers Blut in den gesamten Organismus und selbstverständlich auch durch den Darm. :( Das gilt für Spritzen, Salbe und Tabletten.

Wenn injizierte Mittel nicht den Darm tangieren würden, wären Entkrampfer für Blase oder Darm ohne Effekt und damit völlig sinnlos.
Der gesamte Organismus ist eine Einheit, lediglich die Blut-Hirn-Schranke läßt nicht alles durch ins Gehirn.

Zugvogel
 
Seppi 16

Seppi 16

Forenprofi
Mitglied seit
16. April 2008
Beiträge
4.973
Ort
such mich :)
Wenn ein Kotprobe beim TA abgegeben wurde, und keine Erreger festgestellt wurden die diesen enormen DF erklären können, kann ich aus der Erfahrung mit meinen Katzen heraus zu Bactisel raten. Das ist ein Pulver das den Darm stabilisiert und von innen heraus saniert. Man bekommt es beim TA und es ist in das Futter zu mischen. Dieses Pulver war immer die Option, meinem Sternchen bei DF durch orale AB Gabe, den DF abzumildern. Wenn er das AB gespritzt bekam, hatte er nie DF.
Wenn die Katze so akut DF hat, achte bitte auf genug zu trinken. Welches NAfu bekommt sie denn? Trofu würde ich auch nicht geben, da dieses dem Körper zusätzlich Wasser entzieht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Mir sagte mal ein Arzt, man solle zu jeder AB-Gabe gleichzeitig Perenterol oder ähnliche darmstützende Medizin geben, um DF so gut wie möglich zu vermeiden, bzw. zu mildern.

Zugvogel
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
Haben sie in der TK eine Kotprobe untersucht? Solch starker DF wird gerne mal von E-Colis ausgelöst, das sind Darmbakterien die ein Gift abgeben, das die Wasseraufnahme des Darms komplett blockiert. Dann droht trotz guter Wasserversorgung die Austrocknung des Körpers. Ob die Katze austrocknet kannst Du leicht selbst feststellen. Wenn Du das Fell im Nachen leicht abziehst und dann loslässt, muss es sofort zurückschnappen, geht die Falte nur sehr langsam in die alte Form zurück, ist von einer Austrocknung der Katze auszugehen. Dann muss sie eine Infussion bekommen.

Das Blut ist völlig normal und zeigt dem TA dass Darmschuppen abgeschilfert werden, ein völlig normaler Vorgang zur Darmerneuerung bei einem Infekt.

Nein, es wurde keine Kotprobe genommen, wir sollen aber eben morgen nochmal vorbeikommen, da der TA der Meinung ist, dass wahrscheinlich einmal AB nicht den gewünschten Erfolg bringen wird. Werde den TA diesbezüglich aber mal ansprechen.
Ausgetrocknet dürfte sie nicht sein, denn beim "Test" mit dem Fell vom Nacken abziehen ist dieses schon schnell "zurückgeschnalzt".


Es kann an der Umstellung liegen -aber so doll? Hmmm...

Gib Heilerde mit ins Futter, das ist immer gut bei Darmgeschichten, aber dauert länger in der Wirkung.

Bei uns hat auch gut Stullmisan gegen den aktuten DF geholfen (ist pflanzlich, einfach untermischen).

Hippmöhrchenbrei geht auch gut. Oder selber Möhrchen weich kochen.
Von Reis hat Attila noch mehr DF gekriegt, schön vorsichtig damit!!

Fast vergessen: Gute Besserung für die Lütte!!

Hipp alleine frisst sie nicht, nur eben die Mischung aus Hühnchen, Reis und Hipp. Ich hatte ihr diese Mischung ja schon mal über 5 Tage gegeben und da es damals dudurch besser geworden ist (wobei beim letzten Mal der Durchfall nicht so akut war) glaube ich schon, dass sie schon Reis verträgt.


Der TA hat sicher auch gesagt, dass der DF in 3 Tagen vorbei sein sollte, ansonsten soll die Katze noch einmal zum TA um eine weitere AB-Injektion zu bekommen

Genauso ist es, und das mit der Kotprobe werden wir versuchen nachzuholen.


Welches NAfu bekommt sie denn? Trofu würde ich auch nicht geben, da dieses dem Körper zusätzlich Wasser entzieht.

Ich hatte den beiden davor Whiskas Junior (Sorten Kaninchen, Lamm, Ente, Geflügel) gefüttert bzw. habe ich auch Shah vom Hofer probiert. Trockenfutter bekommt sie seitdem die Durchfallgeschichte begonnen hat sowieso nicht mehr.


Mir sagte mal ein Arzt, man solle zu jeder AB-Gabe gleichzeitig Perenterol oder ähnliche darmstützende Medizin geben, um DF so gut wie möglich zu vermeiden, bzw. zu mildern.

Zugvogel

Wegen Perenterol (weil ich schon drüber gelesen hatte) war ich eh schon bei uns in der Apotheke, aber sowas gibt es bei uns in der Gegend scheinbar nicht, auch nicht auf Bestellung.


Danke für eure zahlreichen Rückmeldungen und Ratschläge!

LG, Andrea
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Hallo Candy,

guck mal hier ---> Perenterol , in dem Link steht vieles zu dieser Arznei, auch die Inhaltsstoffe. Vielleicht gibts in Ö was Adäquates, frag mal in einer Apotheke nach?

Zugvogel
 
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #11
So wir waren jetzt heute wieder mit ihr beim Tierarzt und sie hat wieder Antibiotika bekommen und diesmal haben wir auch Enteroferment zum Aufbau der Darmflora mitbekommen (dürfte Perenterol eh sehr ähnlich sein). Bis Mitte nächster Woche sollte laut TA der Durchfall eigentlich weg sein, momentan ist es eher breiig und orange (vom Hipp).
Falls der Durchfall bis dahin nicht weg sein sollte, haben wir ein Röhrchen zum Sammeln von Kotproben mitbekommen, hoffe aber, dass das nicht nötig sein wird.
Habe auch gefragt, ob ein Zusammenhang mit der Leukoseimpfung bestehen könnte, das schließt der TA aber definitiv aus, meinte eher dass bei so kleinen Katzen das viel eher durch Umstellung von Futter (da die Darmflora ja noch im Aufbau sei) entstehen würde und manche Kätzchen da einfach sensibler drauf reagieren bzw. es natürlich auch eine Futterunverträglichkeit sein könnte.
Jetzt heißt es erst mal abwarten und Tee trinken.

LG, Andrea
 
Werbung:
Candy019

Candy019

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2008
Beiträge
1.146
Ort
Österreich - Bez. Baden
  • #12
So - nun zum jetzigen Stand der Dinge:

Ich denke, dass der Tierarzt wohl recht hatte mit der Infektion, da bei unserer Leonie seit Samstag auch die glasigen Augen, die sie hatte seit sie zu uns gekommen ist, weg sind (sowas deutet ja auch auf einen Infekt hin).

Nur dürfte wohl meine "Schonkost" nicht so super vertragen werden (obwohl es beim letzten Mal dadurch eigentlich besser wurde), da der Kot dann eben immer breeig ist, aber nicht mehr flüssig.

Das Enteroferment bekommt sie 2 x tgl. unters Futter gemischt und da ist mir eben aufgefallen, als ich ihr Montag und Dienstag normales Futter gegeben habe (Animonda vom Feinsten und Animonda Carny Kitten), dass sie daraufhin Kot mit besserer Konsistenz abgesetzt hat - als ich ihr gestern dazwischen wieder Reis mit Hühnchen und Hipp gegeben habe, war es dann wieder orange und breeig, also dürfte das nicht so gut sein (oder etwas davon).

Wir warten jetzt ab wie es sich in den nächsten Tagen entwickelt und ob der Kot bis Ende der Woche fest wird, glaube aber, dass es sich mit dem normalen Futter schon stabilisieren wird. Ansonsten müssen wir halt doch eine Kotprobe zur TK zur Untersuchung bringen.

LG, Andrea
 

Ähnliche Themen

Maryan
Antworten
11
Aufrufe
30K
Zugvogel
Z
hard-boiled
Antworten
4
Aufrufe
17K
hard-boiled
hard-boiled
FallenAngel
Antworten
1
Aufrufe
2K
FallenAngel
FallenAngel
S
Antworten
14
Aufrufe
2K
paulinchen panta
paulinchen panta
Pepper.Chili
Antworten
14
Aufrufe
305
Pepper.Chili
Pepper.Chili

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben