Wie lange lasst Ihr das NaFu stehen?

N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Da jetzt doch wieder die wärmere Jahreszeit begonnen hat und somit auch wieder (Schmeiß-)Fliegen unterwegs sind, bin ich immer ziemlich unschlüssig, wie lange ich Nassfutter im Napf stehen lassen sollte.

Gestern habe ich eine Schmeißfliege (kurz vor ihrem Tod :cool:) vom Futternapf verjagt und das Futter gleich entsorgt, obwohl es noch keine 30 Minuten im Napf war.

Meine pelzigen Herrschaften mäkeln seit ein paar Tagen seeehr (alles, was ich anbiete und sonst gerne gefressen wurde, ist jetzt bääh), so daß immer viel Futter im Napf übrig bleibt.

Wie lange lasst Ihr das NaFu stehen?
 
Werbung:
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
4.098
Alter
39
Ort
Lebach im Saarland
Bei uns verkommt nichts. Alles ist in 0 Komma nix aufgefuttert.

Aber man soll das Futter sofort wegstellen, wenn die Miezen satt sind. Klarsichtsfolie drauf und ab in den Kühlschrank.

Ein Futterautomat könnte ebenfalls Abhilfe vor ungebetenen, fliegenden Gästen schaffen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Hier steht auch nie NAFU , denn was übrig bleibt frisst Hündin Pia und die Cats müssen auf die nächste Ration warten ;)

Das wissen sie zu genau und lassen daher selten Futter im Napf ;)
 
A

Andrea-LU

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
1.170
Ich habe ja glücklicherweise die Fliegenfenster. Und sollte doch mal eine über die Balkontür hereinkommen, erledigen die meine Mädchen mit Freude :p

Insofern habe ich kein Problem mit Nafu im Sommer. Ich füttere ganz normal morgens um 6 Uhr, gehe dann um 6.45 Uhr aus dem Haus, lasse den - kläglichen - Rest stehen und nehme mich abends den leeren Schüsseln an.

lG
Andrea
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Bei uns verkommt nichts. Alles ist in 0 Komma nix aufgefuttert.

Aber man soll das Futter sofort wegstellen, wenn die Miezen satt sind. Klarsichtsfolie drauf und ab in den Kühlschrank.

Ein Futterautomat könnte ebenfalls Abhilfe vor ungebetenen, fliegenden Gästen schaffen.

Von so einem Automat habe ich noch nie gehört, gucke aber gleich mal, ob das für uns in Frage kommt.

Hier steht auch nie NAFU , denn was übrig bleibt frisst Hündin Pia und die Cats müssen auf die nächste Ration warten ;)

Das wissen sie zu genau und lassen daher selten Futter im Napf ;)

Heißt das, ich soll mir einen Hund anschaffen ? :D;)

Ich habe ja glücklicherweise die Fliegenfenster. Und sollte doch mal eine über die Balkontür hereinkommen, erledigen die meine Mädchen mit Freude :p

Insofern habe ich kein Problem mit Nafu im Sommer. Ich füttere ganz normal morgens um 6 Uhr, gehe dann um 6.45 Uhr aus dem Haus, lasse den - kläglichen - Rest stehen und nehme mich abends den leeren Schüsseln an.

lG
Andrea

Ich gehe morgens auch schon früh aus dem Haus und bisher war es deshalb auch immer so, daß ich erst abends die (halb)leeren Näpfe wegräume.
Aber wahrscheinlich muß ich jetzt wirklich das Futter wegräumen, bevor ich ins Büro fahre, auch wenn kaum gefressen wurde...
 
Danie85

Danie85

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2008
Beiträge
215
Meine Beiden fressen frühs auch nie auf. Ich mache den Rest dann weg (bekommt auch unser Hund-der freut sich) und Abends gibs dann Abendbrot. Die Beiden mögen es sowieso nicht, wenn es länger steht und würden es dann den Tag über nicht auffressen, also wird es gleich entsorgt.
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Sinnvoll wäre es,Fliegengitter anzubringen.Habe dadurch kaum Fliegen in der Wohnung;)
Ich laß das NaFu auch ne zeitlang stehen.Wenn es dann wirklich etwas 'angekruschtelt' ist(was bei Inhalator Merlin selten passiert),wird es entsorgt.:)
 
L

Lephista

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
515
ich lasse die reste der morgenfütterung stehen. unsere beiden sind häppchenfresser und kommen sicher nochmal an.
wird das futter dann über den tag zu sehr ausgetrocknet, dann fressen sie es eh nicht mehr und ich werf es dann abends weg. von daher mache ich mir eigentlich keine sorgen.
 
kleine66

kleine66

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
8.024
Alter
54
Ort
kleve/ NRW
ich geb das nafu, was familie fellpopo übrigläßt, alles in einen napf. darüber stell ich dann verkehrtherum einen plastiknapf.
familie fellpopo kennt das schon und wenn einer von ihnen später nochmal hunger hat, schubsen sie den plastiknapf einfach runter.

ansonsten hab ich fliegengitter an den fenstern. und wenn wirklich mal fliegen im futter landen werden sie mitgegessen:oops:. ok, ich selber find das auch ekelig, hab mir aber sagen lassen, das es für die fellpopos nicht schlimm oder ungesund ist.
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #10
Sinnvoll wäre es,Fliegengitter anzubringen.Habe dadurch kaum Fliegen in der Wohnung;)
Ich laß das NaFu auch ne zeitlang stehen.Wenn es dann wirklich etwas 'angekruschtelt' ist(was bei Inhalator Merlin selten passiert),wird es entsorgt.:)

Jedes Jahr im Frühling überlegen wir, ob wir nicht doch Fliegengitter anbringen sollen, haben es aber zum Einen noch nie umgesetzt :)o) und außerdem weiß ich nicht, ob es sinnvoll ist, weil bei uns im Sommer eigentlich immer alle Türen offen sind (meine Kinder haben das "Türzumach-Gen" nicht vererbt bekommen) :cool:

Aber Du hast Recht - ich nehme mir für den Freitag fest vor, mittags mal in den Baumarkt zu fahren und nach Gittern zu schauen:)
 
K

KFME

Gast
  • #11
Ich lass auch stehen, weil altes Futter wird eh nicht gegessen.
Fliegengitter kann ich nicht anbringen, da meine Katzen über die Fenster (zumindest über drei Stück) in den Freigang entschwinden. Die restlichen Fenster sind/waren gesichert. Bringt aber wenig, denn Fliegen kommen so oder so rein.
 
Werbung:
Buchenblatt

Buchenblatt

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
3.549
Alter
55
Ort
Erzgebirge
  • #12
Bei uns steht das NF oft ziemlich lange, weil Gipsy den ganzen Tag braucht, um die 100g zu verspeisen :rolleyes:. Ich geb aber nicht die ganze Menge mit einem Mal in den Napf, sondern füll immer wieder bisschen nach. Wenn mein Schmuser schläft, das dauert ja dann meistens paar Stunden, deck ich den Napf so lange ab.
 
Burdackel

Burdackel

Forenprofi
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
2.564
Ort
Hemer
  • #13
Ich fütter immer morgens und abends.
Morgens stell ich nen Napf mit 100g hin, der ist meistens abends leer, aber nicht immer.
Und abends stell ich nochmal einen hin, da frisst sie die ganze Nacht dran.
Maxi ist auch nen Häppchenfresser!

Ich habe zwar immer ein bißchen TroFu stehen, aber ich möchte ungern soviel davon füttern.
Das ist nur Notfallfutter, falls sie das NaFu nicht mehr mag...aus welchen gründen auch immer.

Fliegen hatte ich bisher keine.
Aber bald kommen wohl auch Fliegengitter an die Fenster, von daher hat sich das dann eh erledigt.
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
  • #14
Man kann ja auch ein Stück Papier (Küchenrolle z.B.) auf den Napf legen. Die meisten Katzen haben damit keine Probleme.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #15
Man kann ja auch ein Stück Papier (Küchenrolle z.B.) auf den Napf legen. Die meisten Katzen haben damit keine Probleme.

naja, hier würde das Papier sofort als Spielzeug "missbraucht" :D
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
  • #16
Man kann ja auch ein Stück Papier (Küchenrolle z.B.) auf den Napf legen. Die meisten Katzen haben damit keine Probleme.

Dann müsste ich aber noch einen schweren Stein mit drauf packen,da ich dem Papier ca. ne Minute geben würde :D:D
 
C

Crashcat

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
662
Ort
Mönchengladbach
  • #17
Also, ich füttere vor dem Schlafengehen, und über Nacht bzw. über den Tag wird dann hier gefressen, wenn katz Hunger hat. Fliegengitter habe ich in der Küche und werde ich mir auch noch für's Wohnzimmer anschaffen, aber an sich hatte ich nie Probleme mit Viechzeug - Charly ist ein begnadeter Jäger, und die anderen sind auch nicht viel schlechter.

Die Zeiten, daß die meisten meiner Jungs direkt alles inhaliert haben, sind um; jetzt sind's Häppchenfresser (was mir eigentlich lieber ist).

Ist von der alten Fütterung was übrig, wenn ich die Näpfe für die neue Ladung fertigmache, kriegt das der Streuner, der sich seit einer Woche bei mir am Schlafzimmer meldet. :p Hier verkommt nix! :D

LG
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #18
Man kann ja auch ein Stück Papier (Küchenrolle z.B.) auf den Napf legen. Die meisten Katzen haben damit keine Probleme.

Das ist, glaube ich, keine gute Idee, denn meine Mieze würde das Stück Küchenrolle innerhalb von Sekunden zu Atomen zerfetzen :D
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20. August 2007
Beiträge
9.413
  • #19
Ich habe seit ein paar Tagen für meinen Häppchenfresser einen selbstöffnenden Freßnapf. Nicht wegen der Fliegen, sondern wegen des Geruchs, wenn Nafu stundenlang steht. Ist auf jeden Fall auch eine gute Hilfe gegen Fliegen. Der Napf öffnet sich nur, wenn die Katze direkt davor steht.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #20
Ich füttere ausschließlich Nafu. In den Napf kommt nur soviel, wie aufeinmal verputzt wird. Wenn es Reste gibt, wird diese Menge bei der nächsten Mahlzeit abgezogen, so daß dann weniger im Napf ist.

Mariechen läßt nur höchst selten ein Dippchen anders als frisch gespült zurück, blitzsauber ausgeschleckt.

Zugvogel
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben