wie lang hat er noch mit CNI?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzenmama2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Januar 2015
Beiträge
1
Hallo! Ich bin neu hier und hab gleich mal eine Frage...

Ich habe 2 Katzen im Alter von 8 Jahren, bei meinem Kater Carlos wurde am 23.12.14 CNI diagnostiziert. Seine Blutwerte waren damals so schlecht, dass ihm der TA nicht mehr lange gegeben hat.
Wir haben ihn dann dank täglicher Subkutaner Infusionen gut über die Feiertage gebracht, sodass es ihm jetzt wieder einigermaßen besser geht.

Im Juli 2013 bekamen wir Zuwachs durch unsere Tochter, damals hat es eigentlich angefangen dass er stätig abgenommen hat und oft sehr viel miaut hat. Mein TA hat das damals auf den Stress durch das Baby geschoben und nicht weiter untersucht. Er hat schon immer sehr viel getrunken und auch oft erbrochen, also denke ich dass man da schon früher draufkommen hätte kommen, dass mit den Nieren etwas nicht in Ordnung ist.

Kurz vor Weihnachten 2014 hat sich sein Zustand dann so rapide verschlechtert, dass ich schon geglaubt habe er überlebt die nächsten Tage nicht mehr... er hat nichts mehr getrunken, nicht gefressen und war komplett dehydriert...

So nun zu meiner eigentlichen Frage. Sein Zustand ist jetzt soweit stabil, er frisst, er trinkt ausreichend, ist auch mehr oder weniger aktiv und aufmerksam. Die TA meinte, es gibt Katzen, die mit den Werten, die er hat, nicht mehr wollen und dann leider sterben.
Habt ihr Erfahrungen mit solchen Werten?

Ich habe auch einfach angst, dass ich den Zeitpunkt übersehe, wenn es Zeit ist ihn gehen zu lassen. Ich möchte nicht, dass er Schmerzen hat und leidet :(
Werde ich es merken wenn er nicht mehr kann, will?

Sorry dass es so lang geworden ist, ich mach mir einfach unheimlich sorgen und wir sind natürlich alle traurig, dass unser geliebter Kuschelbär krank ist

Fragenkatalog


Allgemein
Name der Katze: Carlos
Alter: 8 Jahre
Geschlecht: männlich
kastriert: ja
Freigänger: nein
Gewicht: ca. 4 kg
Rasse: EKH

Diagnose
Neudiagnose seit: 23.12.2014

Wenn nein, CNI seit wann:

Wie wurde CNI diagnostiziert (z.B. äußerlich, nur Vermutung des TA, Blutbild, mehrere Blutbilder usw.): äußerlich sehr starke Symptome, Blutbild

Was gab den Ausschlag für die Diagnose (z.B. Verhaltensänderung, Symptome, Vorsorge, OP Vorbereitung etc.): eindeutige Symptome

Werte und Allgemeinzustand
Bitte zeig hier das letzte Blutbild oder tippe die Werte.
Gib auch die Maßeinheit (z.B. mmol/L oder mg/dl) und den Referenzbereich des Labors an.
Bitte das komplette Blutbild angeben.


Blutbild vom 29.01.15
Wert // Referenzbereich

BUN 167 mg/dl // 9.8-35.0
Glu 150 mg/dl //70-150
ALP 59 IU/L
T-Pro 8.7 g/dl
ALT 51 IU/L
Cre 9.5 mg/dl //0.5-1.80
IP 15.5 mg/dl 2.5-7.5

Bei der ersten Diagnose wurde ein genaues Blutbild gemacht, leider habe ich davon keinen Ausdruck mit nach Hause bekommen. Die Werte vom 29.01.15 stammen von einem Schnelltest.


War die Katze bei der Blutabnahme nüchtern: nein

Wie war die Blutabnahme (z.B. Katze hat gekämpft, war entspannt): Katze war relativ ruhig

Gibt es andere Erkrankungen (z.B. Diabetes, SDÜ usw.): nein

Gibt es Verdacht auf andere Krankheiten: nein

Welche weiteren Symptome zeigt die Katze (z.B. Übelkeit, Erbrechen, verstärktes Trinken, mangelnder Appetit): trinkt sehr große Wassermengen, starker Gewichtsverlust, stumpfes Fell, starker Mundgeruch

Wie hat sich das Gewicht in den letzten 6-12 Monaten geändert: -2kg

Wie ist der Zahnstatus der Katze (z.B. leichter Zahnstein, Entzündungen ..): leichter Zahnstein

Gab es in letzter Zeit eine Verletzung, Krankheit, Impfung, OP, Narkosen: nein

Futter
Wie wurde die Katze bisher hauptsächlich gefüttert (z.B. Naßfutter/Trockenfutter/Barfen): Trockenfutter, zwischendurch auch Nass

Wenn Na/TroFu, welche Marken: Nass nur Gourmet Gold, TroFu verschiedenste Sorten

Bekommt sie jetzt Diätfutter: ja, Royal Canin Renal, Kattovit

Frißt sie das Diätfutter: ja

Wie frißt die Katze (z.B. frißt kaum noch, frißt nur ihr gewohntes Futter, frißt nur Diättrockenfutter, frißt normal, usw. - bitte recht ausführlich beschreiben): Katze frisst Hauptsächlich Diätfutter, da ich eine zweite Katze habe frisst er auch teilweise ihr Nassfutter mit. Hin und wieder bekommt er ein paar Happen lHühnerfleisch

Therapie
bitte hier auch immer die Dosierung angeben

Bekommt die Katze einen Phosphatbinder (z.B. Ipakitine): Pronefra, leider nicht täglich

Bekommt die Katze SUC, wenn ja, seit wann: nein

Bekommt die Katze andere Einzel- oder Komplexmittel (z.B. Renes Viscum): nein

Bekommt die Katze ACE-Hemmer (z.B. Fortekor): Benefortin 2,5 mg seit 29.01.15

Bekommt die Katze andere Blutdruckmittel:

Bekommt die Katze Infusionen, wenn ja, welche: nein

Bekommt die Katze andere Medikamente/Mittel für andere Erkrankungen (z.B. Schilddrüsentabletten, Insulin, Lebermedikamente usw.):nein
 
Werbung:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Hallo,

die Frage, wie lange eine Katze mit einer CNI noch lebt, kann man nicht pauschal beantworten. Es gibt Fälle, da leben die Katzen noch fünf, sieben oder neun Jahre damit. Allerdings findet man da nicht so massiv erhöhte Werte.

Wie sahen denn die Nierenwerte im Dezember aus? Wie haben die sich entwickelt?

Kann der Tierarzt denn eine ANI ausschließen? Welche Diagnostik wurde denn sonst gemacht? Gab es eine Urinuntersuchung? Wurden die Nieren geschallt?

Ich kann Dir nur raten, Dir das komplette Blutbild zu besorgen und Dich bei der yahoo Group Nierenkranke Katze anzumelden und das möglichst umgehend. Die Helfer der Liste haben weitaus mehr Ahnung von CNI als die meisten Tierärzte. Bitte kennzeichne das als "dringend" und schreib in die Überschrift, dass der Krea über neun beträgt, dann wissen die Listies, dass bei Euch Eile geboten ist.

Und sprich den Tierarzt auf SUC an, das würde ich bei diesen Werten auch umgehend einsetzen. Bei dem hohen Harnstoff wäre auch ein Magenschutz bzw. etwas gegen die Übelkeit sinnvoll, da ist es schon fast ein Wunder, dass Katerchen überhaupt noch was frisst, ihm muss kotzübel sein. Du kannst es ihm ein wenig erleichtern, indem Du seinen Futternapf hochstellst.

Ich würde mich auch umgehend auf die Suche nach einem neuen TA machen. Dieser TA hat absolut fahrlässig gehandelt, dass er nicht gleich ein Blutbild gemacht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Martina Franke

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Januar 2015
Beiträge
5
Ort
Niedersachsen
Nierenerkrankung

Hallo,
ich kann dich verstehen,es ist immer schwer wenn man so eine Diagnose bekommt.Anfang Dezember bekam ich bei meinem Kater Felix die Diagnose chronisches Nierenversagen.Der Urintest im Dezember,der eine Wert war sehr hoch auf 550,im Januar der Urinwert war auf 150 runter und im Februar wird der nächste Test gemacht.Blutbild geht bei Felix nicht,Blutabnahme ist bei ihm nur mit Narkose möglich und das würde er nicht überleben.Jetzt wurde noch ein Tumor unter der Zunge gefunden.Er frisst,trinkt,spielt,schläft und ärgert den anderen Kater Rocky.Sonst geht es ihm gut.Darum kann man nicht sagen wann der Zeitpunkt gekommen ist,jede Katze ist verschieden.Ich wünsche dir und deiner Katze alles gute.

Liebe Grüsse von Martina,Felix und Rocky.;)
 

Ähnliche Themen

Poldi-Mama
Antworten
0
Aufrufe
775
Poldi-Mama
Poldi-Mama
C
Antworten
4
Aufrufe
2K
Paula_am_Strand
Paula_am_Strand
Beau
Antworten
17
Aufrufe
7K
molly66
M
Caruso
Antworten
1
Aufrufe
3K
minnifand
minnifand
K
Antworten
7
Aufrufe
3K
Katzrnmutti
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben