Wie findet eine schwerhörige Katze nach Hause?

zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Meine Katze „ Klärchen „ ist 18 ½ und ihr ganzes Leben ein Freigänger. In der Jugend mehr und im Alter weniger. Die letzten 2 Jahre so gut wie gar nicht mehr. Balkon – ja, und alle 2-3 Wochen mal in der Garten ( Wendeltreppe ) für 10 min und dann auch wieder ab ins Körbchen.
Hat vielleicht damit zu tun, das sie immer schlechter hört, und so trittsicher ist sie auch nicht mehr, wahrscheinlich fühlt sie sich nicht mehr so sicher draußen.( verständlich) Wenn wir im Garten waren kam Sie schon mal ehr runter. ---

Klärchen ist seit Samstagnacht verschwunden.
Wir hatten noch den“ Boxkampf“ geschaut und sie hatte in meinem Schoß geschlafen—alles wie jeden Abend. Als ich dann aufstand, trottete Klärchen hinter mir her ( wie jeden Abend ) und ich ließ mich noch erweichen ( wie jeden Abend ) ihr noch ein kleines Abendessen zu spendieren, welches auch herzhaft verputzt wurde. Als ich um 23.30 zu Bett ging, döste sie in ihren Körbchen.
Mein Freund erzählte später, er wollte so gegen 24 Uhr auch zu Bett- da war sie schon nicht mehr da. Wieso ist sie gegangen, ist total untypisch.
Seit dem hatte die Katze permanenten Zugang zur Wohnung, aber sie kommt einfach nicht wieder!!!

Ich habe Urlaub, und konnte deswegen auch Montag, Dienstag und heute weitersuchen. Nachbargärten und Umgebung ständig durchsucht, Tierarzt, Ordnungsamt, Polizei, Tierheim, Suchmeldungen aufgehängt. – Ja, mit dem Rufen ist es schlecht ,- wenn sie schlecht hört!!!!!
Im Forum hab ich gelesen das sich Katzen am Gehör orientieren. Wegen den geräuschen am Heimatort! Was ist mit einer Katze die nicht mehr so gut hört??? Wie findet die nach Hause??? Habt ihr eine Meinung dazu???
In letzter Zeit war sie auch ein bisschen „Tüdelig“. Manchmal stand Sie vor einer Wand, oder so, und hat sehr laut vor sich hin miaut. Wenn ich dann hin ging und fragte was denn los wäre, schaute sie mich ganz ungläubig an und schlenderte von dannen als wen nichts gewesen wäre.
Im Forum ist auch eine Katze nach 1,5 Monaten nach Hause gekommen- aber die war natürlich noch jung und gesund.

Ich habe Angst und weiß nicht was ich noch unternehmen kann……
(die Sonne in meinen Leben ist untergegangen) Klärchen ist weg! Einfach so!
 
Werbung:
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
oh nein.... ich kann dir leide nix besonderes mehr raten, ausser tasso etc. noch zu informieren und plakate auszudrucken etc.....

ich drück dir so die daumen, dass dein klärchen schnell wieder kommt....

drück dich
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Hallo Zauberhase,

es tut mir sehr leid, dass Dein Klärchen verschwunden ist! Ich kann mir gut vorstellen, was Du Dir für Sorgen machst. Leider kann ich Dir gar keine hilfreichen Tips geben, da ich keine Freigänger habe. Aber ich drücke ganz, ganz fest die Daumen, dass Klärchen schnell wieder nach Hause kommt!!!

Viel Glück und viele Grüße!
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.221
Da kann ich mich nur anschliessen. Nur wenn man weiss, wie es ist, einen Freigaenger zu vermissen, der kann nachfuehlen, wie es sich in Deinem Herzen jetzt anfuehlen mag.

Ich druecke Dir die Daumen, dass Klaerchne bald wieder zuhause ist.
 
Seidenweich

Seidenweich

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Mai 2009
Beiträge
743
Kann es sein, dass dein Klärchen altersdement wird?

Ich drücke dir und Klärchen alle Daumen.
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ist Klärchen denn inzwischen wieder zu Hause?
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
Ihr alle seit echt lieb. Leider ist Klärchen nicht wieder da. Heute hat zwar wieder jemand angerufen und gesagt er hätte sie gesehen. Aber ich hab gerufen und gesucht—nichts---

Habe heute eine Anzeige aufgegeben im Wochenkurier. Mit Bild! Ich hoffe es hat sie jemand mit rein genommen, die Zeit bis jetzt von Samstag ist zu lang, für meine alte Maus. Sie hat nicht so viel wovon Sie zehren kann. Hatte mich ja schon mit Ihrem Tot befasst--- wie es wird--- wie ich es ihr geborgen gestalten kann!....... kann die Hoffnung nicht aufgeben.

Und…. ja, ich glaube eine Demenz ist nicht auszuschließen.
Bei mir hat sich auch eine Frau gemeldet, die sagt sie würde für den Tierschutz arbeiten, und sie weiß das Tierfänger in der nähe waren. Mit Körben als Altkleidersammlung getarnt. Sie meinte wie traurig, das doch wäre, so eine alte behütete Katze und dann in einem Versuchslabor!!! Na schönen Dank! Die hab ich auch noch gebraucht.
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
ach so, ja Tasso ist gut! Sie hat eine Tätowierung in den Ohren(JA11EN94)- aber geschippt wäre wohl besser- sagen manche! Aber besser als nichts:oops:
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Ich kann gar nicht sagen, wie leid es mir tut, dass Klärchen immer noch nicht nach Hause gekommen ist! :( Ich bekomme ja schon Beklemmungen, wenn ich nur daran denke, dass so ein altes Katzenmädchen irgendwo alleine da draußen ist. Aber gib die Hoffnung nicht auf! Du musst weiter alles versuchen, um sie wiederzufinden. Ich glaube nicht, dass Klärchen von Tierfängern mitgenommen wurde! Vielleicht ist sie wirklich schon ein bisschen vergesslich geworden und hat Schwierigkeiten, den Weg nach Hause zu finden?

Ich drücke weiterhin ganz fest die Daumen, dass Klärchen schnell und unversehrt wieder nach Hause kommt!!!
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #10
Danke Zwillingsmami das ist lieb von Dir.;)
 
V

vlora

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2008
Beiträge
2.925
Alter
45
Ort
Thüringen
  • #11
Trotz deiner Sorgen - die "Altkleidersammlerlüge" vergiss mal schnell wieder. Diese verlogene Legende richtet mehr Schaden an, da man die nötigen Suchschritte vernachlässigt. (siehe Suchfunktion)

Ansonsten hoffe ich sehr, dass ihr Euren Liebling findet.
 
Werbung:
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #12
.Ja, ist wohl so- aber ist auch ne`n schei… Gedanke! Aber Freigängern kann so einiges geschehen. Hab auch schon an meinen Nachbarn gedacht der immer meckerte wenn Klärchen im Beet stand. Dabei hat sie da sehr selten „reingemacht“. Dehm ist auch einiges zuzutrauen- aber nichts zu beweisen. Natürlich! Aber ich muss aufpassen das ich nicht bei all der Trauer noch Paraneuer bekomme:eek:
 
Sox

Sox

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2008
Beiträge
214
  • #13
Das ist ja wirklich seltsam, aber das mit den Katzenfängern oder sonst übel meinenden Menschen würde ich auch eher als unwahrscheinlich betrachten, weil sie ja von alleine nach draußen ist, zu einer untypischen Zeit.

Ich könnte mir vorstellen, dass es ihr nicht gut ging und sie sich vielleicht zurückgezogen hat? Das ist sicherlich auch kein Trost, aber besser als die Vorstellung Katzenfänger haben eine alte, hilflose Katze geschnappt.

Ich drücke echt sehr die Daumen, dass sie sich einfach nur verirrt hat und bald wieder da ist!!
 
Gandalf

Gandalf

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 November 2009
Beiträge
199
  • #14
oh wie schade, wollte was schönes lesen....
ich drücke die daumen. sie kommt bestimmt wieder, gib die hoffnung nicht auf.
und die tante vom tierschutz vergiss ganz schnell. wie taktlos war die denn. die laborgeschichte ist völliger unsinn...

drück dich und denke an dich.
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #15
Das was Sox geschrieben hat, haben mir auch schon welche im Bekanntenkreis gesagt.
Das Katzen sich zurückziehen wenn es ihnen nicht gut geht, ist ja eigentlich kein Geheimnis mehr.
Ich denke eigentlich seit Sonntag an nichts anderes, als daran was passiert sein kann.
- Die Nachbar und Tierfänger Geschichte- glaube ich nicht
- Die Garagen und Schuppen eingesperrt Geschichte - glaube ich auch nicht
- angefahren o. überfahren worden –glaube ich nicht

- im tüddeligem Kopf irgendwohin gelaufen und nicht zu wissen wo man ist - gut möglich
- Irgend jemand hat sein Herz für Tiere (Klärchen hilflos gefunden ) entdeckt und will nun meine ( als armes Menschenloses Kätzchen enttarnt ) aufpeppeln und es aufopferungsvoll bis an Ihr Lebensende Pflegen – sehr gut möglich
Oder..
Und das ist leider die Möglichkeit die mir am wenigsten schmeckt..—Sie hat sich zum Sterben irgendwo draußen verkrochen.
Eine Freundin von mir , hat mir versucht es gestern zu erklären, wieso das doch sein kann. Das meine anhängliche und liebe – auf mich bezogene Katze ,- doch ohne mich sterben würde.
Sie hatte sogar zwei Gründe:
1. Mein heulen und schluchzen hätte die Katze am „ gehen „ gehindert. Sie meint, weil ich nicht hätte löslassen können, musste Sie alleine fort gehen um in Frieden gehen zu können.
2. Meine Katze war die meiste Zeit ihres Lebens nicht immer süß und lieb – obwohl ich Ihr Mensch war- die Nummer 1 – und sie meine „Blume“!
Ich habe keine Ahnung woher diese Katze kam, aber das Wildtier- Gen war immer allgegenwärtig. Schon als Baby hat Klärchen alles gejagt was nicht bei drei auf den Bäumen ist, vorzugsweise „ Füße“—auch gerne „Hände“- „Arme“ hat mir beim schlafen in den Kopf gebissen (ab da hab ich nie wieder geschlafen mit Ihr in einem Raum) oder Nachts auf die Toilette müssen ,- bitte nur mit ein paar Alukügelchen zum ablenken.
Nachdem sie dann Kastriert war so mit etwa 1Jahr, hat sie sich dann draußen abreagiert und hat Ihr Katzendasein in vollen Zügen genossen. Klärchen war ein Dynamitfass – wunderschön, stark und fordernd. Als Sie so um die 13 Jahre wurde, da wurde sie dann etwas Ruhiger. Sie war immer noch gerne draußen aber groß auf die Jagt, wie früher, ging sie nicht mehr. Bis es Ihr dann schließlich genügte auf dem Balkon in der Sonne zu liegen und zu dösen. Aber bis zuletzt hat sie immer noch gerne gespielt. Die letzte Jahre waren die innigsten- manchmal war es schon ein wenig zu viel. Ich konnte mich in letzter Zeit kaum noch bewegen ohne auf die Katze zu treten. (ist aber immer gut gegangen) Ich brauche nicht zu erwähnen was geschah wenn ich mich hin setzte! …….Manchmal hat sie so fest geschlafen (also hat sich so sicher Gefühlt) das Du eine Pfote hochheben konntest, hat sie gar nicht gemerkt. Völlig entspannt! Und diese Katze soll einfach weggegangen sein zum Sterben ?????????
Um noch mal auf meine Freundin zu kommen – sie meinte weil Klärchen ja auch schon ein bisschen tüddelig war, ( alte Menschen erinnern sich auch immer viel besser an dinge die ganz früher passiert sind ) und ist zurück zu Ihren Wurzeln, das hätte gar nichts mit mir zu tun. Hier ging es um sie und es war Ihr Wille so zu sterben

Kann sein das sie das vorhatte. Trotzdem glaube ich, als sie gemerkt hat was sie vorhatte, war es zu spät und sie war schon so weit von zu Hause fort…….
Wie findet eine schwerhörige Katze nach hause! ( Das ist nicht mehr als Frage gemeint )
( schließlich sind es schon 5 Tage )
Ich hoffe es war nicht so schrecklich für sie!
Verhungert und verdurstet man dann, oder kann man sagen – das war’s – macht die Augen zu- und adieu du schöne Welt! ……….
Elefanten machen das auch. Will mal nachlesen ob ich was rauskriege.
Falls ich Klärchen noch mal wieder sehe melde ich mich und erzähle es Euch.
Schließlich habe ich ja noch die Anzeige im Wochenkurier und meine Theorie vom Tierretter in der Not, der mir dann hoffentlich meine Tiegerblume zurückgibt.

Ansonsten werden wir uns bei anderen Themen hier im Forum Wiederhören. Ist schon interessant dass doch immer wieder Geschichten auftauchen, die man so oder so ähnlich auch schon erlebt hat
Also dann – Die Hoffnung stirbt zuletzt – und LG
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
  • #16
Hallo Zauberhase,

ehrlich gesagt hatte ich die Idee, dass sich Klärchen vielleicht zum Sterben zurückgezogen hat, auch schon. Aber ich wollte Dir das nicht schreiben, weil ich, da ich ja selber Katzen habe und sie über alles liebe, nachfühlen kann, wie furchtbar diese Vorstellung ist. Ich würde auch nicht wollen, dass meine Katzen einfach weggehen, um irgendwo alleine zu sterben. Aber 18 1/2 Jahre sind für eine Katze wirklich ein gesegnetes Alter! Und es könnte durchaus sein, dass Klärchen irgendwie dachte, es sei nun Zeit für sie ...

Ich habe mal gelesen, dass Tiere sich dann an einen ruhigen Ort zurückziehen, die Augen schließen und sozusagen für immer einschlafen. Kein Hunger, kein Durst, nur müde ...

Aber wie gesagt, das ist auch nur eine vage Vermutung von mir. Ich hoffe trotzdem weiter, dass Du Klärchen doch wiederfindest!!! Es kann ja sein, dass sie einem tierlieben Menschen über den Weg gelaufen ist, der sie mitgenommen hat, weil er dachte, sie gehört zu niemandem und braucht Hilfe. Und wenn er Deine Suchanzeigen liest, wird er sich bestimmt melden. Es würde mich wahnsinnig freuen, von Dir zu lesen, dass Klärchen wieder da ist! Ich drücke weiterhin die Daumen!

Alles Liebe und viele Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #17
Ich habe mal gelesen, dass Tiere sich dann an einen ruhigen Ort zurückziehen, die Augen schließen und sozusagen für immer einschlafen. Kein Hunger, kein Durst, nur müde ...



... nur müde- Ja, auch wenn ich weinen muss ,wenn ich das lese, so will ich so sehr versuchen, zu glauben und hoffen dass es so ist wie du schreibst. Danke
 
Freigängerin

Freigängerin

Benutzer
Mitglied seit
7 September 2011
Beiträge
89
  • #18
Was für eine schreckliche Vorstellung, das heiss geliebte Herzchen geht still und heimlich weg, um zu sterben wie ein alter Elefant. Das möchte ich mir nicht vorstellen, könnte aber sein dass meine halb wilde Freigängerin Niggels auch auf solche Ideen kommt, wenn sie das Alter erreicht. Alte Kater und Katzen kommen ja manchmal wieder auf ihre Kindheitsmarotten zurück.

Zu deiner Frage, wie eine schwerhörige Katze nach Hause findet: Immer der Nase nach! Katzen beschnüffeln alles und sobald sie etwas finden was nach ihrem Revier riecht, findet sie nach Hause. Katzen leben in einer Duftwelt. Der Haken bei einer dementen Katze ist nur, dass sie erst mal an einen Geruch kommen muss, den sie schon lange kennt und ihre Erinnerung aktiviert.

Ich wünsche dir und deinem Klärchen ein freudentränennasses lebendiges Wiedersehen!

LG
Claudia
 
zauberhase

zauberhase

Benutzer
Mitglied seit
13 September 2011
Beiträge
90
Ort
NRW
  • #19
Der Haken bei einer dementen Katze ist nur, dass sie erst mal an einen Geruch kommen muss, den sie schon lange kennt und ihre Erinnerung aktiviert.


Das wiederum könnte doch bedeuten, dass sie sich an Gerüche Ihrer Kindheit, oder an den Geruch unserer früheren Wohnung erinnert.
Das erste mal ist sie mit 6 Jahren umgezogen. Dann noch mal 7 Jahre später. Die Orte sind nicht weit entfernt von unserer jetzigen Wohnung. Ich frage mich gleich mal durch. Das ist gar keine schlechte Idee, hoffentlich hat sie jemand gesehen. Danke für den Denkanstoß!!! :smile:
LG
 
Freigängerin

Freigängerin

Benutzer
Mitglied seit
7 September 2011
Beiträge
89
  • #20
Jetzt drücke ich dir und deiner Katze mal ganz fest die Daumen! Ich habe gar nicht damit gerechnet, dass der Ansatz eine neue Möglichkeit bieten kann. Juhu!

LG
Claudia
 

Ähnliche Themen

Antworten
5
Aufrufe
1K
Shy&Filou
Antworten
9
Aufrufe
2K
Starfairy
Antworten
19
Aufrufe
622
Katerchensdosie
Antworten
219
Aufrufe
15K
Antworten
14
Aufrufe
3K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben