Wer kann mir helfen das verhalten zu deuten.. ??

  • Themenstarter Aelli
  • Beginndatum
A

Aelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. April 2012
Beiträge
4
Halli hallo

Ich bin neu hier, habe mich schon in der Neuankömmlingsgruppe vorgestellt.
Mein Freund und ich haben seit Sonntag zwei EKH (Kater, beide nicht kastriert)
Von einem jüngeren Pärchen bekommen!

Nun werde ich die beiden Charaktere mal schildern
Leon geboren am 01.05.2011
Quietsch lebendig, war am Anfang auch etwas zurückhaltend was denke ich durch den revierwechsel bedingt normal ist.
Mittlerweile hat er seine Umgebung erkundet, tollt rum, macht verrückte Dinge und Schaut dabei süß aus! Einziges Problem... Das passiert Nachts mehr als am Tag!!! Ansonsten nichts auszusetzen... Leon isst und trinkt, ist noch nicht wirklich verschmust, lässt sich zwar streicheln aber er spielt halt lieber! Vollkommen okay!!!

Nun zu Felix hier wird es etwas schwieriger:
Felix geboren am 01.06.2011
War von Anfang an ängstlicher, kommt tagsüber nur selten
aus seinen verstecken, Er lässt sich in seinen verstecken jedoch auch anfassen und kommt dann gelegentlich auch mit der Schnauze an die Hand, jedoch Sekunden später dreht er seinen kopf So in eine andere Richtung als
Wolle er sagen "ich bin gar nicht da"! Wenn er mal aus seinem
Versteck kommt um die Umgebung zu erkunden läuft er häufig geduckt und bei JEDEM Geräusch fixiert er die Richtung aus der das Geräusch kommt und reißt die Augen weit auf! Nachts läuft auch Felix rum, kommt zu einem, lässt sich auch kurz stereicheln, jault aber die ganze Nacht rum.
Er frisst und trinkt nachts auch nur wenn er alleine ist! Von
Spiegeln und Fenstern die spiegeln scheint er durchaus begeistert zu sein, denn wenn er sich darin sieht jault er noch mehr! Man kann gar nicht schlafen dank der zwei Rabauken!!!

Untereinander haben die zwei wohl gemischte Gefühle, manchmal
Prügeln sie sich ein wenig, manchmal
Schnuppern sie aneinander und einmal sagte mein Freund konnte er beobachten wie Leon Felix bestiegen hat!

Beim Arzt waren beide Kater, wurden beide als gesund entlassen und vorher gegen katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft!

Ich weiß
Sie sind erst seit Sonntag da und voelleicht brauche ich mehr gedult aber man will
Ja auch nichts falsch machen
Daher meine fragen
Ist so ein verhalten NACHTS normal?
Sollte ich noch gedult haben?
Gibt es Tips was ich noch beachten kann?

Vielen dank
Im voraus
Alina
 
Werbung:
Katzenherzchen

Katzenherzchen

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2009
Beiträge
8.738
Ort
Bei Koblenz
Hallo Alina

Ich würde BEIDE Schleunigst kastrieren lassen.

Ich kann mir schon vorstellen das da Hormone eine Rolle spielen, außerdem riskierst du momentan das sie dir in die Wohnung makieren.
 
Sheila2010

Sheila2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2011
Beiträge
21
Hallo Aelli,

Ich geh mal davon aus das deine beiden schon kastriert sind.
Dieses Verhalten hat auch wenig mit der Sexualität zu tun.

Also das mit Felix kann ich sehr gut nachempfinden.
Wir haben einen Zweitkater seit einem Monat, und die Beschreibung
von Felix könnte 1 zu 1 auch auf unserem Neuankömmling passen.

Daher kann ich dir unsere Erfahrung der letzten 5 Wochen schildern:

Er hat natürlich totalles Misstrauen gegenüber seinen neuen Umgebung,
muss erstmal die ganzen neuen Eindrücke verarbeiten, dann setzt die
Neugier ein und erkunden läßt sich das neue Zuhause am besten in der
geschützten Dunkelheit wenn "Mensch" schläft (scheinbar abwesend ist).

Das wichtigste ist erstmal, das er lernt, "wir" sind keine Gefahr für ihn.
Wir haben den Durchbruch geschafft indem wir ihn Thunfisch in Eigensaft
(auf keinen Fall in Öl eingelegt) täglich AUS der HAND gefüttert haben.

Winchtig ist auch das Ihr euch täglich mit Ihm beschäftigt, spielt, im
Beisein von euch das Essen verabreicht, damit er sich an eure Anwesenheit
gewöhnt.

Auch ist es gut wenn euer Leon wenn möglich dabei mithilt, z.b. ihr macht
eine Streichelstunde mit ihm vor Felix's Augen.

Man muss sagen seit Sonntag sind gerade erst 3 Tage vergangen,
das wäre selbst für die furchtloseste Katze eine Rekord-Eingewöhnungszeit.

Das größte was man haben muss, ist Geduld. Ich denke es wird ein paar
Monate dauern, aber Fortschritte werdet ihr beinah täglich erleben, wenn
ihr am Ball bleibt.

Wir haben jetzt unseren neuen Monat und er hat immer instinktive Flucht-
momente, faucht wenn ihm unbehagen ist. Das dauert.

Wo habt ihr den die beiden her? Vom Heim oder TS? Da kennt man oft die
Vergangenheit nicht, ob ein Trauma durchlebt wurde, Abneigung gegen
Menschen etc.....
 
sibidoll

sibidoll

Forenprofi
Mitglied seit
15. Juni 2010
Beiträge
2.409
Ort
Wien
Hallo,

also das ist sehr merkwürdig vom Tierarzt, daß er dir nicht geraten hat die
zwei Racker zu kastrieren.
Mach das so schnell wie möglich, sonst kann es passieren das sie zu Markieren
beginnen und das stinkt dann.
Raufen ist bei Kater normal und soll auch so sein (solange kein Blut fliesst)

liebe Grüße
 
Sheila2010

Sheila2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17. Dezember 2011
Beiträge
21
Sorry hab überlesen das sie noch nicht kastriert sind,
Ich kann das nur bestätigen. Mach dir keine sorgen.

Katzen sind nunmal dämmerungs-/nachtaktive Tiere.

Da muss man damit rechnen das Nachts die Bude bebt ;-)

Außerdem stehen Kater eher auf Raufspiele, da kanns gerne
mal lauter werden. Da brauchts du dir keine Sorgen machen.

Kätzinnen stehen eher auf Jagdspiele, die gehen leiser von statten.

VG
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
Sheila 2010, die Kater sind beide NICHT kastriert. Steht in der 2. Zeile des Eingangsposts ;)

Erster Rat auch von mir: beide kastrieren lassen. Und dies bitte unbedingt am selben Tag.

Auch von mir der Vor-Satz: es sind erst drei Tage! :)
Geduld, Geduld, Geduld! ;)

Ich hätte gerne gewusst, wo genau die beiden herkommen.
War das Pärchen "Von Privat? Tierheim? Pflegestelle?"...

Und warum hat das Pärchen die Kater abgegeben?

Dass ihre Aktivität nachts zunimmt, ist im Moment völlig normal.
Katzen sind natürlicherweise dämmerungsaktive Tiere.
Sie sind aber dennoch in der Lage sich in einem bestimmten Rahmen an das Leben ihrer Halter anzupassen und dann auch nachts zu schlafen und tagsüber aktiver zu sein.

Derzeit ist noch alles Neu, ungewohnt, macht neugierig, oder eben auch ängstlich, sorgt in jedem Fall aber für starke Anspannung.
Die kann man natürlich besser abbauen, wenn man sich im schützenden Dunkel bewegt und so keine Beute für potentielle Fressfeinde darstellt.
Du siehst, ganz natürliches Verhalten.

Eine Anpassung an den Tagesrhythmus kann beim besten Willen nicht in drei Tagen geschafft werden.
Das braucht auch eine gewisse Zeit und Regelmäßigkeit der Halter.
Wenn immer alles kreuz und quer geht, weiß man ja auch nicht woran man sich anpassen soll / kann, nicht wahr? :aetschbaetsch2:

Zu Felix würde ich aufgrund Deiner Beschreibung, insbesondere auch wegen der Schilderung mit der weggedrehten Nase IN seinem Versteck, raten ihn fürs erste ganz in Ruhe zu lassen.

Sein Verhalten spricht meiner Meinung dafür, dass er enorm unsicher ist.

Ihn zu bedrängen, indem man ihn IN SEINEM VERSTECK anzufassen versucht, trägt meiner Meinung nach nicht dazu bei, dass seine Unsicherheit nachlässt.

Körperkontakt würde ich komplett unterlassen, solange es nicht ausdrücklich von ihm initiiert wird.

Solange er den Mut aufbringt zu fressen und aufs Klo zu gehen, wäre es für ihn sicherlich leichter zu ertragen, wenn er ganz allein entscheiden kann, was er wann und wie lange oder von wem möchte.

Sprechen könnt ihr natürlich mit ihm. Lest ihm was vor, damit er sich an den Klang eurer Stimmen gewöhnt, bewegt euch leise und nicht hektisch und schaut ihn nicht länger mit fixierendem Blick an. Schonmal gar nicht, wenn er sich bereits in ein Versteck zurück gezogen hat.

Wenn ER die Situation für erträglich und ausreichend sicher befindet, wird er sich trauen, da bin ich mir ganz sicher!
 
A

Aelli

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. April 2012
Beiträge
4
WOOOOOW

Erst mal vielen vielen Dank für die vielen lieben detailvollen Antworten!
:yeah::yeah:

Mit der Gedult das habe ich mir eigentlich schon gedacht, jedoch wollte ich mir halt ein paar Tipps holen wie ich das alles am besten angehen kann ohne vielleicht einen der beiden Kater zu verstören.

Zu der Frage woher ich die beiden habe:

Ein junges Päärchen hat sie abgegeben!
Der junge Mann hat sich die zwei als Babys zugelegt als er noch alleine gewohnt hat, vor kurzem sei seine Freundin zu Ihm gezogen und es ging ihr nie so richtig gut, bis man wohl laut Aussagen des Pärchens herausgefunden hat das diese eine Allergie entwickelt hat.

Ich habe das so geglaubt denn die beiden schienen einen echt netten Eindruck zu machen, haben uns bei der Übergabe auch alles erklärt und es schien nicht so als wären das welche die keine Ahnung haben. :smile:

Und zu der Frage warum der Arzt nicht zur Kastration geraten hat!
Wir waren ja gar nicht mit den beiden beim Arzt seit wir sie haben. Das die zwei geimpft sind weiss ich durch die Vorbesitzer und durch die dazubekommenen Impfausweise von Leon und Felix.
Der Vorbesitzer sagte uns dann das die beiden noch nicht kastriert sind, morgen werde ich aber gleich bei dem Tierarzt anrufen und einen Termin vereinbaren.

Aber wirklich nochmal vielen Dank für die Antworten und die vielen guten Tipps, ich werde einfach mal alles ausprobieren und werde dann auch denke ich des öfteren berichten wie sich meine zwei Rabauken so machen :)

Vielen Dank
Alina
:yeah:
 

Ähnliche Themen

E
2
Antworten
20
Aufrufe
2K
M
V
Antworten
2
Aufrufe
885
Marita6584
Marita6584
C
Antworten
3
Aufrufe
515
Clara Fallnikowa
C
F
Antworten
6
Aufrufe
2K
stuppilli
S
N
Antworten
24
Aufrufe
2K
GroCha
GroCha

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben