Weiß Nicht so recht......

  • Themenstarter ela2606
  • Beginndatum
E

ela2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2012
Beiträge
4
Ort
Im Land ohne Grenzen
Hallo erstmal.
Ich bin mir nicht so sicher ob ich hier an der richtigen Stelle bin, aber ich fang einfach mal an.

Das wird jetzt ein etwas längere Text, weil da zur Zeit so viele Fragen und Sorgen sind.

Wir haben Zwei bzw seit einer Woche nur noch eine Katze, beides Kater.
Von Püppie mußten wir uns leider vor genau einer Woche wegen CNI trennen.
Sie (Er) ist 14 Jahre alt geworden, wir haben Sie vor 8 Jahren aus dem Tierheim geholt.
Unsere Püppie war hier im Hause unsere Madam und wurde auch so angesprochen da man Sie uns aus dem Tierheim als Katze verkaufte, erst später hat uns unser TA das Gegenteil bewiesen, aber das Sie hier immer unsere Püppie oder Madam war ist es bis zum Schluß so geblieben, und Sie wird jetzt noch von uns als SIE betitelt wenn wir über Sie sprechen.

Ihr ging es zum Schluß wirklich alles andere als gut und wir haben Sie von Ihrem leiden erlöst .....
Wir wohnen in einem Wohnblock und die liebe Verwandschaft auch leider nur zur Miete, ich hatte also nicht wirklich die Möglichkeit das wir sie Irgentwie hätten begraben können.
Nur jetzt im nachhinein tut es mir so sehr leid und so weh das ich sie bei TA gelassen habe. Das Ich mich nicht wirklich von Ihr verabschieden konnte, und wenn ich sie im Wald begraben hätte( auch wenn das nicht erlaubt ist), ich wäre damit glaube ich besser klar gekommen, und Sie hätte es auch verdient.

Nun ist es schon eine Woche her seit Sie weg ist, aber mein Dicker (Stitch 9 1/2 Jahre) vermisst Sie so unendlich, was ja auch verständlich ist, er sucht Sie überalle mehrmals täglich, und er frisst seitdem er verstanden hat das Sie weg ist so gut wie garnichts mehr.
Wir haben Ihm alles angeboten Vor-Bis, aber er hat nur dran geschleckt oder es garnicht erst probiert. Trocken und Nassfutter aber er will nix.

Nun habe ich die ganzen Tage hier im Forum sehr viel über Barfen gelesen und ich finde es wirklich sehr gut. Hab mich die letzten Tage sehr viel in das Thema reingelesen und da mein Dicker nun wirklich so gut wie garnichts mehr frisst wollte ich so schnell wie möglich nun Mal mit dem barfen anfangen um zu sehen ob er das mag. Wenn ich sonst Fleisch zurecht geschnitten hatte war er immer der erste der da war um villeicht was abzugekommen.

Habe Heute nun also Fleisch und Suplemente geholt und siehe da, er HAT ENDLICH wieder was gefressen.:yeah:

Da ich das mir den natürlichen Suplementen noch nicht so ganz verstanden habe und es mir jetzt noch echt schwer fällt rauszufinden was was ist und was er da wirklich pro Tag benötigt, hab ich halt erstmal ein (Fertigprodukt) Suplemente geholt, undzwar von der Firma ANIBIO BARF Compex.Kennt das jemand, ist das für´s erste OK?????
Wenn ich mich besser zurechtfinde will ich von sowas weg, aber für´n Anfang hoffe ich das es geht.

Nun habe ich noch ein paar Fragen wegen dem Barfen.
Also ich hab Heute geholt:

400g Putenschnitzel
400g Hähnchenbrustfilet
300g Rinderhack
500g Hühnerherzen TK

Bis auf die Herzen habe ich alles kleingeschnitten und vermengt, die Suplemente hab ich zum Schluß erst untergemischt und dann noch etwas Wasser dazugegeben.
Die Herzen müßen erst noch auftauen, daher gab es das Ganze heute ohne Herzen.
Heute gab es ca 120g Futter( Rohfleisch)
Wann sollte ich Ihr denn füttern, Morgen, Mittags oder Abends ?? Ist da eine bestimmte Tagezeit empfelendswert??

Nun zu meinem Dicken; Kater 9 1/2 Jahre alt, er und seine Geschwister wurden von der Mutter abgelehnt und von Hand groß gezogen habe Ihn seit er 5 Wochen alt ist, er wiegt 4,5 Kg laut TA (waren zur Untersuchung) ist er gesund und Ihm fehlt außer das er siene Madam vermisst nix. Zähne sind auch in Ordnung.
Und er könnte laut TA auch etwas mehr auf den Rippen haben.
Ansonsten ist mit Ihm laut TA alles in bester Ordnung.
Er kannte es seit Beginn seines Lebens nur mit einer anderen Katze zusammen, wir wollen aber in zwei Monaten von SH nach Bayern umziehen und wollten deswegen frühstens erst nach dem Umzug eine zweite Katze holen, weil das doch ein sehr schwerer Umzug ist, gerade für so ein Tier.

Da er die Tage ja so gut wie garnichts gefressen hat außer ein bisschen Trockenfutter ( ca 10-20 gramm) will ich nun, und auch weil ich es Ihm gut gehen lassen möchte auf barfen umsteigen.
Heute hat er es gut gefressen, er hat sich zwar nicht drauf gestürzt, aber er hat die 120g leer gemacht. Ich weiß das wenn ich Ihn nur nocht barfen tue, das er dann etwas meht braucht, so ca. 135g pro Tag.
Jetzt ist meine Frage, kann ich Ihm zu Anfang noch das Trockenfutter stehen lassen??
Ist die Berechnung; 30g Rohfleisch pro KG Körpergewicht Richtig??
Sollte ich etwas Wasser unters Fleisch geben; weil im Nassfutter ja auch Wasser drin ist????

Es gibt da noch so einige Fragen, aber bei mir im Kopf schwirrt sovieles hin und her das mir jetzt gerade echt keine mehr einfällt.

Vielleicht könnt Ihr mir ja ein paar Antworten geben.
Danke schon mal im Voraus und Sorry das es so viel geworden ist.

Ellen un Co.
 
Werbung:
Jelly87

Jelly87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. September 2011
Beiträge
815
Alter
34
Ort
in der Nähe von Münster,NRW
Huhu und herzlich WIllkommen hier,am besten würde das hier ins Barfforum passen:smile:
Also erstmal mein herzlichstes Beileid zu deinem verlust,sowas ist immer hart:sad:
Es ist schön das dein Kater nun zumindest etwas frisst!!!Und auch ganz wichtig.
Ich habe selber erst vor 1 Woche angefangen mit barfen, allerdings direkt komplett natürlich.Dieses Präparat was du hast kenn ich auch gar nicht.
Also es ist beim Anfang des barfens so, dass sich der Körper deines Katers erstmal darauf einstellen muss das frische Fleisch richtig zu verdauen und es dauert bis er merkt das er von dem Fleisch weniger braucht als vom Nassfutter.Meine katzen bräuchten eigentlich zusammen 220g barf und fressen seit einer Woche 600g am tag.Also gib ihm ruhig mehr als er eigentlich braucht.
Was hat er denn vorher hauptsächlich gefressen?Trockenfutter oder Nassfutter?Wenn er schon Nassfutter bekommen hat würde ich ihm vielleicht zum dran gewöhnen morgens barf und abends Nassfutter geben.Und dann schauen wie sein Kot aussieht.Dann vielleicht nach und nach mehr barf.Das Trockenfutter würde ich allerdings wenn überhaupt nur im Abstand von ca 8 Std zum barf geben.Nicht dauerhaft stehen lassen.Das kann zu Verdauungsproblemen führen.Auf dauer würde ich es ganz weglassen...nur wenn er im moment eh so wenig isst , ist man natürlich froh über jeden bissen.
Also je öfter du ihn in kleinen Portionen füttern kannst umso besser.Wenn du Tiere hast die gesund sind,nicht zu dünn sind und nicht im Wachstum sind kannst du auch nur morgens und abends füttern,aber wie gesagt, es ist besser wenn du ihm öfter kleine Portionen gibst.
Ich hoffe ich konnt dir ein wenig helfen, aber wie gesagt,bin selber erst ganz fisch beim barfen dabei:smile:
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo,

erstmal mein Beileid zu deinem Verlust. :( Auch für deinen Kater muss das ja sehr schwer sein jetzt. Ist er eigentlich Freigänger oder reiner Wohnungskater?

Habe Heute nun also Fleisch und Suplemente geholt und siehe da, er HAT ENDLICH wieder was gefressen.
Das ist schön. :)

Da ich das mir den natürlichen Suplementen noch nicht so ganz verstanden habe und es mir jetzt noch echt schwer fällt rauszufinden was was ist und was er da wirklich pro Tag benötigt, hab ich halt erstmal ein (Fertigprodukt) Suplemente geholt, undzwar von der Firma ANIBIO BARF Compex.Kennt das jemand, ist das für´s erste OK?????
Kommt drauf an, wie lang das "erste" dauert. ;) Für ein paar Wochen sicher kein Problem, aber länger als ein halbes Jahr etwa würd ich sowas nicht geben.
Zumal das Präparat von sich behauptet, es sei für Hunde und Katzen geeignet ... da die Ernährungsbedürfnisse von Hunden und Katzen doch etwas unterschiedlich sind, kann da schon mal irgendwas nicht stimmen.

Edit: Ich hab grad versucht, das Fertigsupplement mit meinem Barfkalkulator nachzurechnen ... geht natürlich nicht so ganz, weil der Hersteller nur die Zusatzstoffe angibt und (bis auf wenige Ausnahmen) nicht, wieviel von den einzelnen Vitaminen und Mineralstoffen insgesamt drin ist.
Mir fällt aber auf, dass der Hersteller schreibt, man könnte das Präparat auch dauerhaft als Ergänzung zu Dosen- und Trockenfutter geben statt zu reinem Fleisch ... und das wär bei einem "echten" Barf-Präparat nicht der Fall, da würde man ja alles Mögliche grausig überdosieren. Denn Fertigfutter/Alleinfutter soll ja eigentlich alles schon enthalten, was man mit einem Barfsupplement zusetzen will. Bei Felini Complete z.B. wird auf der Packungsanleitung ausdrücklich gesagt, dass man es nicht zu Fertigfutter geben soll.

Wann sollte ich Ihr denn füttern, Morgen, Mittags oder Abends ?? Ist da eine bestimmte Tagezeit empfelendswert??
So wie Nassfutter auch, nur halt kleinere Portionen auf Dauer. Zwei Mahlzeiten pro Tag sind Minimum, mehr schadet nicht. In freier Wildbahn nehmen Katzen über den Tag verteilt kleine Portionen zu sich, eine Maus wiegt ja nur etwa 30 Gramm.

Heute hat er es gut gefressen, er hat sich zwar nicht drauf gestürzt, aber er hat die 120g leer gemacht. Ich weiß das wenn ich Ihn nur nocht barfen tue, das er dann etwas meht braucht, so ca. 135g pro Tag.
Jetzt ist meine Frage, kann ich Ihm zu Anfang noch das Trockenfutter stehen lassen??
Wenn er's verträgt, kein Thema. Manche Katzen kotzen halt, wenn sie Rohes und Trockenfutter zu schnell hintereinander fressen.

Ist die Berechnung; 30g Rohfleisch pro KG Körpergewicht Richtig??
Im Prinzip ja. Wobei es natürlich auch Katzen gibt, die dauerhaft oder zeitweise viel mehr oder viel weniger futtern - da musst du einfach mal gucken, wie sein Gewicht sich entwickelt, ob er immer was übrig lässt oder ob ihm quasi ständig der Kohldampf aus den Nasenlöchern qualmt ...
Und während der Umstellung von Nass- auf Rohfutter fressen viele Katzen mehr als die 30 Gramm, weil ihr Magen größere Mengen gewöhnt ist. (Wenn du plötzlich nur noch hochkomprimierte Astronautennahrung bekämst, hättest du wahrscheinlich auch erstmal Dauerhunger, obwohl du nährstoffmäßig voll versorgt wärst.)
Wie das bei Ex-Trockenfutterkatzen mit der Umstellung ist, weiß ich leider nicht - alle Katzen, die ich kenne, wurden vor der Umstellung auf Barf hauptsächlich mit Nassfutter ernährt.

Sollte ich etwas Wasser unters Fleisch geben; weil im Nassfutter ja auch Wasser drin ist????
Ja, mach das. Soviel er halt akzeptiert, bei meinem Kater z.B. ist das immer ein Problem :rolleyes:
 
Zuletzt bearbeitet:
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Hm, ich habe mir das Zeugs auch mal angeguckt, scheint irgendwie komisch zu sein. Oder der, der die Beschreibung gemacht hat, der versteht nix von der Sache. :confused:

Besorg dir lieber für den Anfang Felini Complete. Damit habe ich gute Erfahrungen gemacht.
 
E

ela2606

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. April 2012
Beiträge
4
Ort
Im Land ohne Grenzen
Danke für Eure Antworten!

Also zu den Fragen,
Er ist ein Freigänger und er hat sonst Nass-und Trockenfutter bekommen. Er hat heute morgen die Portion nicht ganz aufgegessen und heut Abend hat er es nichtmal angerührt.
Ich hatte aber heute morgen schon die ganze Portion (ca.250g) mit den Suplementen vermengt und heut Abend hatte ich das Gefühl das er es deswegen nicht mochte.
Morgen las ich die Suplemente mal weg, so schlimm kann es ja wohl einmal nicht sein.
Er frisst über den Tag verteilt ja auch noch sein Trockenfutter, zwar nicht soviel wie er davon laut Verpackung bräuchte, aber immerhin etwas.
Und ganze Ehrlich ich mag das Zeug nichtmal riechen, also ich glaube ich werd das Felini Complete dann wohl holen.
Meine Frage nun, hat das auch so ein intensiven schon fast unangenehmen Geruch???

Danke nochmal
Ellen und Co.
 
SiRu

SiRu

Forenprofi
Mitglied seit
4. September 2011
Beiträge
9.969
Ort
Hemer, NRW, D
Nö, Felini Complete "mieft" nicht. Wenn es überhaupt riecht, dann etwas trocken-kalkig... ich vermute mal, es schmeckt auch nach nix,oder nach fast nichts. So das Fleisch dann halt auch nur nach Fleisch schmeckt... manche Katzen "zicken" deshalb wohl auch rum, wenn sie von FC auf natürliche Supplemente umsteigen sollen.

Manche Hund-und-Katz-Barf-Pülverchen enthalten soviel Kräuter, die könnt man sich glatt in den Quark rühren: zum Selberessen für Dosi:p das schmeckt bestimmt:cool::D. Fragt sich halt, was Katz - als erklärter Neophobiker (Was ich nicht kenn, das fress ich auch nicht!) von solchen Geschmackserlebnissen hält...

LG
SiRu
die ihren Katzingern ab und zu FC-Mahlzeiten anbietet, vorzugsweise dann, wenn natürlich supplementiertes Futter mal grade wieder bäh ist...
 
Zuletzt bearbeitet:
JK600

JK600

Forenprofi
Mitglied seit
19. September 2011
Beiträge
3.005
Nee, FC riecht absolut nach nix.

Und ich habe mal aus Versehen einen Finger nach dem Vermischen abgeleckt, es schmeckt nur salzig.:aetschbaetsch2:

Meine Nelly hat es problemlos angenommen.
Ich mische es aber auch immer erst an die Portion, die sie bekommen soll.
 

Ähnliche Themen

M
  • MickyMinni0022
  • Barfen
Antworten
5
Aufrufe
3K
Kuro
K
  • katermutti-gini
  • Barfen
Antworten
10
Aufrufe
2K
katermutti-gini
K
L.u.Mi
Antworten
9
Aufrufe
47K
angie84
angie84
Aventurin
  • Aventurin
  • Barfen
2
Antworten
24
Aufrufe
4K
Nonsequitur
Nonsequitur
F
  • FannyPrice
  • Barfen
Antworten
16
Aufrufe
3K
Labahn

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben