Plötzlich wird BARF verweigert

Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
Hallo ihr Lieben,

ich habe ein kleines Problem mit meinen Katzen und dem Barfen und hoffe, ihr habt vielleicht ein paar gute Tipps für mich :)

Ich habe vor ein paar Monaten schon angefangen, etwas zu barfen, da meine beiden Süßen total auf rohes Fleisch abfahren.
Es hat auch sofort mit allen Suppis dran (ich suppe natürlich mit dem Barf-Kalki von dubarfst) funktioniert und wurde regelrecht inhaliert. Damals hab ich allerdings noch mit Tütchen gebarft und muss sagen, dass ich das total eklig fand, und dann erst mal ein bisschen Kochbarf gemacht, das war für mich "einfacher" und den Katzis hat´s auch super geschmeckt.
Dann hab ich mir solche Feinkostbecher besorgt und dann doch Ende Februar noch mal mit rohem Fleisch gebarft, wieder prima geschmeckt.
Dann hab ich es erst mal noch in der Truhe gelassen, weil ich unseren doch nicht ganz unerheblichen Vorrat an gutem Dosenfutter erst noch aufbrauchen wollte, bevor ich dann so voll und ganz ins barfen einsteige.
Das Barf liegt jetzt also etwa seit 2,5 Monaten in der Truhe und vor ein paar Tagen habe ich nun angefangen, das regelmäßig zu füttern - mit dem Ergebnis, dass null komma nichts davon angerührt wird und die beiden lieber in den Hungerstreik gehen, als es zu futtern. Heute Morgen habe ich jetzt mal wieder eine Dose aufgemacht...
Ich kann gar nicht verstehen, warum es jetzt so radikal abgelehnt wird?? Rohes Fleisch lieben sie auch nach wie vor noch, und nachdem ich neulich noch ein paar Döschen vom alten Kochbarf gefunden habe und das auch noch schnell verfüttert habe bevor es zu alt wird, wurde auch das noch total gerne gefressen.

Also, sie mögen pures rohes Fleisch.
Sie mögen voll supplementiertes gekochtes Fleisch
Sie hassen voll supplementiertes (mit den gleichen Suppis!!!) rohes Fleisch.

Ich weiß jetzt nicht wirklich, was das zu bedeuten hat, das Barf riecht frisch und sieht auch gut aus, und 2,5 Monate sind doch auch keine Zeit, dass da was in der Truhe schlecht werden kann, oder?? Oder gibt es vielleicht Suppis, die das so lange nicht aushalten und dann irgendwie schlecht werden? Oder zumindest für Katzen doof schmecken?
Ach ja, falls das wichtig ist: Wir haben so eine richtige Gefriertruhe, mit 4 Sternen, da hält auch fetteres Fleisch richtig, richtig lange, 6 Monate sind da eigentlich überhaupt kein Thema...

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, woran das jetzt plötzlich liegen kann? Ich kann es mir nämlich überhaupt nicht erklären und fände es wirklich schade, wenn ich das ganze gute Futter wegwerfen müsste... :sad:

Ach ja, sie sind auch völlig gesund, Zähne in Ordnung, kein Durchfall, kein gar nichts...

Ich weiß grade wirklich nicht weiter und bedanke mich schonmal hier für alle Tipps und eure Hilfe ;)
 
Werbung:
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Es liest sich für mich so, als würde das andere ihnen (momentan) einfach besser schmecken. Daran ist vielleicht auch das ganze Hin- und Hergewechsle der letzten Zeit schuld.

Hier ist es zum Beispiel so, dass das Futter im Winter ruhig etwas fetter sein darf, aber momentan wird eher die weniger fette Variante bevorzugt.
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
hmmm... okay, vielen Dank erst mal ;)

Also ich habe jetzt auch nicht drei verschiedene Sachen an einem Tag gefüttert, schon immer mal die eine Woche das, die andere was anderes. Manche füttern ja z.B. auch Dose morgends und barf abends... hätte jetzt nicht gedacht, dass das so schlimm ist... :confused:

Aber gut, soll ich dann jetzt erst mal noch ein paar Wochen nur Dose füttern und es dann nochmal mit barf versuchen? Wäre ja dann vermutlich das einzige, was mir übrig bleiben würde, oder?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wieviel Fett hast du denn bisher an deinen Rezepten? Wie bereits geschrieben, mit fetten Winterrezepten brauche ich meinen beiden momentan nicht kommen, da würde auch gestreikt werden.

Ich würde wohl mal ein kleineres frisches Barfrezept zum Testen versuchen (ggf. mit weniger Fett). Und wenn das problemlos gefressen wird, vielleicht versuchen das "ungeliebte" Zeug unterzumischen.
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
Es sind irgendwas zwischen 8 und 9%, so genau weiß ich es leider nicht mehr...:sad:
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Wie schon geschrieben, würde ich ein kleines neues Rezept machen und anbieten. Falls das gefressen wird versuchen unterzumischen. Falls das neue nicht gefressen wird, dann liegt es wahrscheinlich an etwas anderem, als an der Lagerzeit.
 
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2014
Beiträge
955
Warum wird das Futter nach dem Auftauen nicht frisch hergerichtet?
Ev schmecken die Zusätz aufgetaut nicht?
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
Hallo Bailey,
das ist leider relativ aufwändig... :sad: da müsste man ja jeden Tag etwa 1 Dutzend verschiedene Pülverchen und Tröpfchen unter mischen, u.a. jeden Tag wenige Gramm frischen Fisch und Leber...
außerdem soll es wohl gerade so sein, dass viele Katzen die Suppe erst mögen, wenn die mal ein paar Tage zusammen mit dem Fleisch eingefroren waren ;)

@Labahn:
okay, dann werde ich mal etwas Fleisch besorgen und eine neue Mischung machen. Würdest du dann jetzt mehr oder eher weniger Fett ran machen?

Was das Fett angeht: Ich habe vorhin mal auf den Dosen geschaut, wie viel Fett da drin ist. Und in allen Dosen der unterschiedlichsten Marken sind nur zwischen 5-6%... das ist doch viel zu wenig. :confused:
wenn ich jetzt richtig informiert bin, sollte der, zumindest im Barf, doch round about bei 8-10%; liegen. Oder gibt's da einen Unterschied zwischen Dose und Barf? Evtl. weil vom Dosenfutter mehr gefressen wird?
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Du könntest zumindest bei den trockenen Supplementen eine Vormischung zurechtmachen, so dass du die Pulver pro Mahlzeit nur einmal abwiegen brauchst. Fisch und Leber könnte man, wenn gefressen wird, auch einmal die Woche im Ganzen geben.

Grundsätzlich kommt bei so kleinen Mengen aber trotzdem eine größere Ungenauigkeit ins Spiel und aufwändiger als bei vorbereiteten Portionen ist es weiterhin. Außerdem wird es zusammen mit dem Supplementen durchgefroren wirklich oft einfach besser akzeptiert. Die andere Variante verwenden ansich meist nur Barfer, deren Tiere einmal eingefrorenes Fleisch nicht akzeptieren. Ich würde bei solchen Tieren wohl nicht freiwillig barfen. :oops:

@Labahn:
okay, dann werde ich mal etwas Fleisch besorgen und eine neue Mischung machen. Würdest du dann jetzt mehr oder eher weniger Fett ran machen?

Was das Fett angeht: Ich habe vorhin mal auf den Dosen geschaut, wie viel Fett da drin ist. Und in allen Dosen der unterschiedlichsten Marken sind nur zwischen 5-6%... das ist doch viel zu wenig. :confused:
wenn ich jetzt richtig informiert bin, sollte der, zumindest im Barf, doch round about bei 8-10%; liegen. Oder gibt's da einen Unterschied zwischen Dose und Barf? Evtl. weil vom Dosenfutter mehr gefressen wird?

Kommt aufs Fleisch an. Ich verwende ja ansich gar kein Extrafett, sondern achte auf einen geeigneten Fettgehalt im Fleisch selber. Ich würde wohl eine eher magere Mischung (6-8%) versuchen. Beim Dosenfutter musst du berücksichtigen, dass noch extra ca. 30% Wasser zugesetzt werden, daher müsstest du die Werte entsprechend auf die gleiche Feuchte umrechnen. Der Wert im Dosenfutter würde dadurch entsprechend höher. Um das zu veranschaulichen kannst du im Kalki auch mal mit dem Wert für die Feuchtigkeit in deinem Rezept rumprobieren. Wenn du die Feuchtigkeit auf 80% erhöhst, wird der zuvor 7-9%ige Fettgehalt ähnlich "niedrig" ausfallen.

7-9% Fett im Barf sind ein ganz guter Richtwert, aber etwas weniger tut es auch. Dann muss einfach mehr gefressen werden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #10
So, jetzt bin ich auch endlich wieder zu Hause, hätte ja schon vor 2h da sein müssen, doofe S-Bahn... :mad:

Okay, ich werde es am Freitag mal ausprobieren mit etwas weniger Fett, vorher komme ich leider nicht mehr dazu.
Dann hoffe ich mal, dass sie das dann lieber mögen!

Komische Katzen, normalerweise sind die überhaupt nicht schleckig und fressen immer alles brav auf was ihnen vorgesetzt wird :rolleyes:
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #11
Hallo ihr lieben,

wollte mal berichten, wie es uns ergangen ist. Also am Freitag hab ich ja fleißig gematscht und dann erst mal eingefroren.
Ich habe jetzt Puten- und Hähnchenschenkel genommen und die Haut vorher abgemacht. Daraus habe ich dann später das Schmalz ausgelassen und das über das Fleisch gegossen. Mach ich übrigens immer so, die Haut ist immer so zäh zum schneiden... :dead:
Man bekommt ja nicht alles Fett aus der Haut raus, ich schätze also, dass das fertige Futter mit Wasser so um die 5% Fettgehalt nun haben müsste.

Heute Morgen wurde dann mal probiert, und was soll ich sagen? Es wird wieder regelrecht inhaliert :D
Normalerweise sind meine zwei ja eher Häppchenfresser aber dieses Mal wurde alles bis auf den letzten Krümel auf einen Satz gefuttert!
Jetzt gibt's das mal noch 2-3 Tage und dann werde ich mal mit dem alten Barf mischen und hoffen, dass es dann wieder genommen wird. Bisher scheint es ja funktioniert zu haben ;)

Vielen Dank Labahn für deine Hilfe ;)
 
Werbung:
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #12
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #13
Hast du's schon mal mit einer Schere versucht?

Das hört sich nach einer guten Idee an :D Muss ich beim nächsten Mal mal ausprobieren!

Aber Schmalz auszulassen ist auch nicht sooo aufwändig... ich mache gleich am Anfang alle Haut ab, die dann in der Pfanne sich selbst überlassen wird. Und bis ich dann alles abgebeint, geschnibbelt, gerührt, Suppis abgewogen hab usw. ist das Schmalz dann auch schon soweit. Ist übrigens auch ziemlich praktisch, wenn man Ente oder Gans verarbeitet, da ist ja eh immer viel zu viel Fett/Haut dran. Da wird auch Schmalz draus gemacht und kommt dann zu mageren anderen Rezepten dazu.
 
Cercopithecos

Cercopithecos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. September 2013
Beiträge
29
Ort
Bad Liebenzell
  • #14
Guten Morgen ihr Lieben,

so, wollte mal Bescheid geben, wie es so geklappt hat mit dem Untermischen - leider nämlich nicht so wirklich :mad: die Bande hat einfach die "guten" Stückchen rausgepickt und den Rest liegen lassen... :(
Nachdem ich mir das ein paar Tage angeschaut hab und viel gutes Fleisch wegwerfen musste (und ich hasse es, Nahrungsmittel wegwerfen zu müssen, besoders beim Fleisch...), hab ich das Bäh-Barf dann probeweise mal gekocht. Ich weiß, ich weiß, da gehen Vitamine kaputt, aber ein Versuch war es mir wert.
Und siehe da, es funktioniert wenigstens einigermaßen :D Begeisterung sieht zwar anders aus, aber am Ende vom Tag waren die Portionen dann trotzdem in den Katzen verschwunden :p

Nun ja, dann wird das Fleisch jetzt eben gekocht und es gibt noch ein bisschen Bierhefe, Lachs und Leber ab und zu mal extra, so pi mal Daumen muss es jetzt eben für dieses restliche Barf reichen :cool:

Das neugemachte Test-Barf, das ja am Anfang soooo gerne gefuttert wurde, ist jetzt auch nicht mehr so der Brüller - verwöhnte Bande!! :mad:

Nun ja, gekocht scheint bei den beiden zum Glück alles irgendwie essbar zu sein :rolleyes:
 

Ähnliche Themen

A
  • amordiemrox
  • Barfen
Antworten
4
Aufrufe
2K
Jaded
Jaded
Julia1984
Antworten
98
Aufrufe
17K
mrs.filch
M
Nonsequitur
Antworten
289
Aufrufe
366K
krümmelmonster
krümmelmonster
Fluegelausglas
  • Fluegelausglas
  • Barfen
Antworten
9
Aufrufe
1K
SiRu
S
  • sukolele
  • Barfen
Antworten
11
Aufrufe
3K
Ozzy

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben