Kosten, Kosten, Kohle

C

cilu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2013
Beiträge
312
Ich habe ein paar Fragen zum Thema Barfen. Nicht ganz die üblichen - ich barfe schon seit "Ewigkeiten" zum Teil, kenne den Kalkulator, kann natürlich supplementieren, kann tote ganze Futtertiere anfassen, ohne grün zu werden...

Nun hat mein Lupo eine Futtermittelunverträglichkeit - oder mehrere, um nicht zu sagen: diverse - und weil ich ihn mit ausgewähltem NaFu alleine nicht ganz symptomfrei kriege, habe ich heute nach einer morgendlichen Nase Stinkekotgeruch voll beschlossen, jetzt gibt es eben Vollbarf. :cool:

Mein Problem ist, ich werfe einen Blick in meinen Geldbeutel und rechne. Ich habe drei Kater und ich würde gerne definitiv unter 100 Euro für Futterkosten im Monat bleiben. 75 Euro wären ein Traum. :D
Mit Dose schaffe ich das, aber mit Vollbarf liege ich immer drüber.
Was mache ich falsch?

Die Kater haben einen rechnerischen Gesamtbedarf von knapp 20 Kilo Rohfleisch im Monat. Das Fleisch sollte also im Idealfall zwischen 3 und 5 Euro Kilopreis kosten; Tendenz Richtung 3 Euro. Ich schaffe das nie, ich liege immer zwischen 4 und 6 Euro (Tendenz Richtung 6 Euro :oops:).

Ich lese hier (und anderswo) immer, dass Barf so günstig ist. Also muss das doch anders gehen!
Wo kauft ihr gutes (d.h. in den Augen meiner Katzen frisches, nicht müffelndes! = Haustierkost ist bäh) und stückiges Fleisch ein und auf welchen Kilopreis kommt ihr im Schnitt? Was sind Geheimtipps, die ich vielleicht übersehe?
 
Werbung:
E

echo

Gast
Ich hab es auch nie geschafft "günstig" zu Barfen. :oops: Bin also keine große Hilfe. Lag daran, dass ich in Österreich wohne (kein guter, günstiger Onlineshop), das Fleisch von den Onlineshops, die es gibt, mochte keiner, also alles frisch gekauft, Lui verträgt vieles nicht und jetzt wird das Barf ganz und gar boykottiert (von allen dreien).

Ich würde das Geheimnis auch gerne erfahren. :)

Lg.
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Geheimtipps hab ich nicht. Wir bestellen hauptsächlich bei Futterfleisch-Sachsen und dem Tierhotel.
Ich nutze immer die vollen 28kg für die Versandkosten aus und bin dann bei um die 100€ ohne Versand.
Das hält hier 2-3 Monate für zwei Kater.

Wenn ich da jetzt von deinen 20kg pro Monat ausgehe, sind das ja in etwa 72€ pro Monat Futterkosten. Da sind die Supplemente noch nicht mit drin ... ergo ist das wohl auch kein wirklicher Spartipp für dich. Ich glaub, bei uns sind die Kosten deutlich geringer, weil meine Jungs auch deutlich weniger dann vom Barf fressen. An hochwertigem Nassfutter würden wir hier definitiv mehr ausgeben

Es geht mit Nassfutter natürlich auch günstiger als das Barf, aber das wäre dann zum Barf schon ein erheblicher Qualitätsverlust.

Ahja und was bei uns vielleicht auch noch zum Tragen kommt: wir bestellen keine Exoten.
Schaf/Lamm fällt wegen Filou auch aus. Hier gibt es also hauptsächlich Rind/Kalb, Pute, Huhn, Ente.

Wenn du da 'nen Kater mit Futtermittelunverträglichkeit hast, dann bist du bei der Fleischwahl ja schon alleine eingeschränkt und dann steigt es auch wieder im Preis.
 
C

cilu

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2013
Beiträge
312
Ich hab es auch nie geschafft "günstig" zu Barfen. :oops:

:D Du bist mir ja ne Hilfe!
Aber Dein Lui scheint meinem Lupo nicht ganz unähnlich zu sein. Wobei Lupos Bauchspeicheldrüse - ich lasse das demnächst noch mal überprüfen - fit zu sein scheint. Keine typischen Symptome... (woher seine Probleme kommen, ist einfach nicht klar, Untersuchungen bisher immer alle unauffällig.)


Geheimtipps hab ich nicht. Wir bestellen hauptsächlich bei Futterfleisch-Sachsen und dem Tierhotel.
Ich nutze immer die vollen 28kg für die Versandkosten aus und bin dann bei um die 100€ ohne Versand.
Das hält hier 2-3 Monate für zwei Kater.

Wenn ich da jetzt von deinen 20kg pro Monat ausgehe, sind das ja in etwa 72€ pro Monat Futterkosten.

...

Es geht mit Nassfutter natürlich auch günstiger als das Barf, aber das wäre dann zum Barf schon ein erheblicher Qualitätsverlust.

Mit 72 Euro Kosten für Fleisch wäre mir schon geholfen. Das wären ungefähr 80 Euro insgesamt... vollkommen ok. :) Mit NaFu bewege ich mich auch ungefähr in dem Rahmen. Klar, mit Qualitätsverlust, aber auch nicht total mies (viel Mac's und Grau in den großen Dosen).

Ich gucke mal beim Sachsen und beim Tierhotel. Die hatte ich wieder aus dem Blick verloren (der Sachse soll gutes Wild haben). Was bestellst Du denn von dort gerne?

Mein Hauptproblem ist, glaube ich, dass ich nie alles Fleisch in einem Shop kriege. Ich war gerade bei Hitzegrad gucken, die haben schönes Geflügel (diese ganzen komplett gewolften Geflügeligen; das fänden meine Katzen trotz des Gewolften bestimmt super), aber dann habe ich nur 3 verschiedene Fleischarten, die von Hitzegrad in Frage kommen, davon kann ich ja nicht 28 Kilo bestellen.
Oder Elbe-Elster zum Beispiel, tolles Fleisch (relativ teuer... egal), aber nur Pferdeblut. Ich mag aber erstens kein Pferdeblut verwenden und zweitens will ich Pferd für eine eventuelle Ausschlussdiät bei Lupo beiseite haben. Da bräuchte ich dann einen zweiten Shop.
Ich kann aber auch nicht 56 Kilo aus zwei verschiedenen Shops lagern, davon abgesehen, dass ich dann Schnappatmung bei SO VIEL Vorratshaltung kriege und nachts nicht mehr ruhig schlafen kann.
Wie macht ihr das denn?

Dann gibt's eben begrenzte Auswahl oder es wird aus dem Supermarkt ergänzt?

Ich finde Supermarkt eben auch schwierig (ich kaufe zwar im Moment für die Katzen dort), weil ich damit den Absatz des unter problematischen Bedingungen produzierten Fleisches noch mehr unterstütze.

Davon abgesehen: Wieviel Fleisch passt in einen 92 Liter Gefrierschrank?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
Unser Gefrierschrank fasst 106l und ich bekomme da locker die 28kg unverarbeitet so wie sie angekommen sind rein.
Drei Fächer hat's und das unterste kleinste bleibt dann noch für uns. :D

Ja wie gesagt, da keine Exoten und Schaf/Lamm wegfällt, bleibt da nicht soo die Auswahl. Für Kaninchen bestell ich oft zum falschen Zeitpunkt. Ansonsten eben von den genannten Tieren im Wechsel Herz/Magen ... meist Entenleber, weil die sehr viel Eisen hat und ich dann Fortain sparen kann. Enten- oder Hühnerfett zum supplementieren. Ansonsten hauptsächlich stückiges Fleisch von dem, was gerade da ist. Da hat der Sachse definitiv mehr Auswahl. Beim Tierhotel ist ziemlich viel gewolft. Und eher 'ne Kiloabpackung als nur 500g, weil günstiger. Auch hab ich schon 'nen ganzes Rinderherz bestellt und selbst zerschnitten, weil es - glaub ich - günstiger war, als das bereits geschnittene. Oder war das in Stücken gerade aus? Ich weiß es nicht mehr. :D (Da wurd mir schon leicht flau, als ich da so 'nen ganzes Rinderherz in der Hand hatte.)
Um beim Vit. D Supplement abzuwechseln, haben wir es auch mal mit Lachs sein lassen und dafür Sprotten probiert. Das war eher ein Reinfall.
Wir schaffen dann auch eher Abwechslung bei den Supplementen und hin und wieder gibt's Phasen mit paar Tage lang Dose. Für andere mag bei vier verschiedenen Tierarten nicht so die Abwechslung gegeben sein, ich find's nicht so tragisch. Die Exoten heb ich mir halt auch lieber für Ausschlussdiäten auf. (Und sie sind mir auch einfach zu teuer. :oops:)

Preise hab ich jetzt aber derzeit nicht im Blick. Wie gesagt, bei uns hält so 'ne Bestellung fast 3 Monate. Die haben wir jetzt erst mal komplett verfüttert und jetzt gibt es seit kurzem nur noch Nassfutter, da wir kurz vor'm Umzug stehen und ich einfach nicht mit zig Kilo Fleisch im Froster umziehen wollte. :oops:
Unsere letzte Bestellung ist also schon ein bissl her.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
Ich habe hier in ca 15km Entfernung eine Schaf-Großschlachterei, die ich nie ohne Insidertipps gefunden hätte! Hast Du nach solchen Schlachtereien schon in Deiner Umgebung gesucht?
Dann gibt es noch einen Hühnerhof der ca 20 km entfernt ist.

Ich habe einen Kilopreis Hähnchen von 6-7 € und Lamm-Abschnitte 3,40€, Lammherz 4,09€/kg, Pansen 2,30€/kg

Ich bin öfter eh schon auf dem halben Weg dorthin beschäftigt, dazu liegt beides in fast der gleichen Richtung. Glück gehabt.

In der Zwischenzeit gibt es Metro/Fegrofleisch für 6-10€kg (Huhn, Hase, Rentier, Hirsch, ...)

Hast Du einen Schlachthof in deiner Nähe? Dort wird häufig auch an privat verkauft!
Oder beim Metzger fragen, das mach eine Bekannte von mir, da steht mittlerweile jede Woche schon ein Tütchen für sie parat. Manchmal auch eine Tüte.

Ich habe ehrlich gesagt noch nie ganz genau gerechnet was ich für einen Tages/Wochen/Monatspreis habe, da der Kater zwischendurch auch mal Dose will, die Katze krank ist und ich einfach froh bin dass sie verträgt was sie frisst!
 
Labahn

Labahn

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2012
Beiträge
6.958
Ich denke die Lösung ist da echt nur der Schlachter um die Ecke, mit Einschränkungen bei der Fleischsorte und der Option auf Abschnitte, Stichfleisch und Co.. Das wäre sicher auch eine gute Anlaufstelle für Rinderblut. Vieles bei Haustierkost mögen meine beiden auch nicht wirklich, aber dadurch dass die Versandkosten wegfallen, lohnt es sich schon nur Dinge wie Blut, Leber, Zunge, Herz, ... dort zu bestellen.

Der Kilopreis beim Fleisch ist bei uns im Schnitt auch zwischen 4-6 Euro, da eben auch Sorten wie Kalb und Lamm regelmäßig auf dem Plan stehen. Wobei die Barfkosten dann trotzdem mit einem Nassfutter, das zwischen 3-4 Euro kostet, gleichzusetzen sind.

Wir brauchen im Monat ca. 12kg Fleisch und dadurch etwa 70-80 Euro. Dadurch ist es aber trotzdem im Vergleich zu den Nassfuttermarken vorm Barfen günstiger.

In unseren 92l Schrank krieg ich sicher gute 35kg fertiges Barf in Feinkostbechern. Platzsparender verpackt entsprechend mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Ich habe einen Kilopreis Hähnchen von 6-7 € und Lamm-Abschnitte 3,40€, Lammherz 4,09€/kg, Pansen 2,30€/kg

Ich bin öfter eh schon auf dem halben Weg dorthin beschäftigt, dazu liegt beides in fast der gleichen Richtung. Glück gehabt.

In der Zwischenzeit gibt es Metro/Fegrofleisch für 6-10€kg (Huhn, Hase, Rentier, Hirsch, ...)

Findest du das günstig? :eek:

Wenn ich Fleisch nur zu solchen Preisen kriegen könnte, hätten meine Katzen niemals eine Chance gehabt, ihr geliebtes Fleisch zu kriegen.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
nee günstig ist anders, aber durch relativ viel Lamm drücke ich den Durchschnitt.
Ich habe ja auch nicht gesagt, dass ich günstig kaufe. Ich wollte nur meine Quellen beispielhaft nennen.

Die Katze verträgt aber nicht alles, vermutlich nicht von jeder Herkunft ....
Sie ist wohl nicht gegen Fisch allergisch, reagiert aber auf alle Hochseeprodukte, auch Grünlippmuschelpulver => Schwermetalle?!?
Sie verträgt alles an Geflügel ausser Pute. Pute bekommt bekanntermassen die meisten Medikamente in der Aufzucht. Also bekommt sie Geflügel (ausser Pute) aus artgerechter Haltung.
Sie reagiert auf viele Medikamente, Spot-On´s, .....

Da gebe ich ihr was sie verträgt.

Das Geflügelfleisch vom Hof macht die Menschen auch doppelt und drei Mal so satt wie ein Industriehuhn. Ich kann mir vorstellen, dass das bei den Katzen nicht anders ist.
 
talanna

talanna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2013
Beiträge
137
Alter
31
Ort
Wuppertal
  • #10
Huhu,

wir zahlen ca. 50 bis 60ct pro Tag/ Katze.

Das liegt allerdings daran, dass wir eine große Tiefkühltruhe haben und ich "etwas" mehr bestelle - 80 bis 100kg passen in die Truhe. Als arme Studentin muss man ja sparen, deshalb vergleiche ich die Preise und bestelle strategisch in mehreren Shops alle paar Monate. :D
Nur so können wir uns die Abwechslung leisten - Huhn, Pute, Rind, Kaninchen, Pferd, Lamm, Ziege, oder auch mal Ente, Taube, Hirsch und von jeder Art natürlich auch noch möglichst viel unterschiedliches Fleisch und Innereien, teilweise aber auch günstigere komplett gewolfte Tiere. :)
 
Karbolmaus

Karbolmaus

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2009
Beiträge
853
Ort
46485 Wesel
  • #11
Ich kaufe das Fleisch in diversen Barfläden in der näheren Umgebung.

In der Futterscheune kriege ich fertig gemischtes Rind-Fleisch, das gewolft ist, dort kostet mich ab 10 KG das Kilo 1,10€ auf Vorbestellung und man holt dann "seine" Bestellung persönlich ab.

Bei uns im Freßnapf haben sie in der Truhe auch Kopffleisch , da kostet das Kilo ( will jetzt nicht Lügen ) 2,39€ bzw 2,49€

War am Freitag in einem Werkverkauf für Tiernahrung, dort habe ich für das Kilo Hühnerfleisch ( gewolft) 2,49€ bezahlt, Rinder-Mix-de Lux die 1 Kilowurst hat 2,19€ gekostet und 1 Kilo Rindermix mit Knorpel kostete 1,57€ , alles gefroren.

Heute Abend bei LIDL Putengehaktes mitgenommen 30% reduziert, das Kilo kostete mich dann 3,20€.

Am Schlachthof in Duisburg habe ich auch ab und zu Fleisch geholt, aber mehr für meine Hunde, ab und zu gab es dort aber auch Rindergulasch für wenig Geld.

Es gibt eigentlich immer mehr Barf-Adressen, wo man selber hinfahren kann und sich das Fleisch anschauen und relativ günstig kaufen kann. Ich selber habe noch nicht über das Internet Fleisch bestellt, von daher kann ich von den Preisen dort nicht mitreden.

Ach ja ich habe 9 Katzen und 2 Hunde die ich barfe
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
  • #12
Ich kaufe das Fleisch in diversen Barfläden in der näheren Umgebung.

In der Futterscheune kriege ich fertig gemischtes Rind-Fleisch, das gewolft ist, dort kostet mich ab 10 KG das Kilo 1,10€ auf Vorbestellung und man holt dann "seine" Bestellung persönlich ab.

Bei uns im Freßnapf haben sie in der Truhe auch Kopffleisch , da kostet das Kilo ( will jetzt nicht Lügen ) 2,39€ bzw 2,49€

War am Freitag in einem Werkverkauf für Tiernahrung, dort habe ich für das Kilo Hühnerfleisch ( gewolft) 2,49€ bezahlt, Rinder-Mix-de Lux die 1 Kilowurst hat 2,19€ gekostet und 1 Kilo Rindermix mit Knorpel kostete 1,57€ , alles gefroren.

Heute Abend bei LIDL Putengehaktes mitgenommen 30% reduziert, das Kilo kostete mich dann 3,20€.

Am Schlachthof in Duisburg habe ich auch ab und zu Fleisch geholt, aber mehr für meine Hunde, ab und zu gab es dort aber auch Rindergulasch für wenig Geld.

Es gibt eigentlich immer mehr Barf-Adressen, wo man selber hinfahren kann und sich das Fleisch anschauen und relativ günstig kaufen kann. Ich selber habe noch nicht über das Internet Fleisch bestellt, von daher kann ich von den Preisen dort nicht mitreden.

Ach ja ich habe 9 Katzen und 2 Hunde die ich barfe

Sieh dir mal das Putengehackte vom Lidl genauer an! Das Zeug ist küchenfertig gewürzt!
Ich hab das auch erst mitbekommen, als eine meiner Katzen da tierischen Durchfall drauf bekommen hat. :mad: Vorher hatte ich mich nur gewundert, warum sie es so ungern gefressen haben.
 
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2014
Beiträge
955
  • #13
Für Rind zahle ich bis 1-2,--/kg gewolft direkt vom Schlachter
Pferde 3,5/KG
1/2 Ziege 25,--
Huhn kauf ich meist im Doppelpack und teil es auf
 
J

JPascal

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2014
Beiträge
41
  • #14
Hallo,

ich habe auch länger nach einer "günstigen" Fleischquelle gesucht, bei der mir auch die Quallität passt.

ca. 15 km von mir entfernt habe ich eine Schlachterei gefunden, die BARF verkauft. (Meines wissens nach versenden die auch).

Ich mische immer das Stückige Fleisch aus der Frischetheke mit grob gewolftem Frostfleisch. Bei denen ist das gewolfte Fleisch auch sehr grob und Faserig. So hab ich was zum kauen und das gewolfte ist gut zum verstecken von Pulvern und co.

Preisbeispiele:
Rind am Stück: 3,85€/kg
Lamm am Stück: 5,50€/kg
Pferd am Stück & Wurst: ca. 5,00€/kg (Wobei Pferd am Stück nicht immer Vorrätig ist)

Huhn Wurst gewolft: 3,85€/kg
pute Wurst gewolft: 3,85€/kg


Mit den Preisen würde man ja etwa auf das kommen, wo du hin möchstet mit den Kosten.
 
C

catwell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2011
Beiträge
845
  • #15
Bisher habe ich mir nicht die Mühe gemacht, den Preis pro kg-Barf auszurechnen.

Bei Dosen (Cats finefood, animonda, bozita etc.) lag ich bei schlappe 500 - 600 € im Monat. Durch Barf liege ich bei max. 250-300 €. Das reicht mir, um zu wissen, das Katzenfutter selbstgemacht günstiger ist. Und nein, meine Katzen sind nicht unterernährt, die dürften teilweise gerne noch abspecken :).

Ich füttere in der Hauptsache Geflügel und Kaninchen. Rind, Reh, Hirsch ist bäh. Da habe ich noch mind. 20 kg im Froster, sie wollen es aber nicht. Ich tau nachhher nochmal was auf, wenn es dann wieder nicht geht, gehts an Hundebesitzer - odre wer mag? Es ist natürlich supplementiert, mit Bierhefe, Seealgenmehl, geraspelte Möhren als Ballast, Rinderblut etc.
 
J

JPascal

Benutzer
Mitglied seit
20. Januar 2014
Beiträge
41
  • #16
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
Bei uns gibt's keine günstigen Schlachter in der Gegend, nur einen Kellershop, der Carnes-Doggi-Fleisch verkauft und nur mit Glück geöffnet hat - aber ja, bei Frostfleisch reißen die Versandkosten viel raus. Ich bestell etwa alle sechs Wochen für um die 50 Euro, bei 9 Kilo Freigängerkatze (die fressen so viel wie 10 Kilo :D ).

Wenn man die diversen Anbieter von gewolftem Müffel-Rinder-Allerlei für Hunde mal weglässt, dann sind am günstigsten Futterfleisch Sachsen (außer das Kaninchen von dort) und das Tierhotel, soweit ich das überblicke. Gewolftes Kopffleisch vom Rind gibt's teilweise schon für weniger als 2 Euro das Kilo. Ich misch Stücke gern mit etwa 1/4 bis 1/3 Gewolftem, schon allein um die Supplemente zu verstecken.

Beim Rewe gibt's oft Hühnerschenkel mit Rückenstück von der "ja"-Eigenmarke für um die einsfünfzig pro Kilo, meine ich - die muss man halt noch selber entbeinen, aber dank einem Youtube-Anleitungsvideo klappt das bei mir mittlerweile auch sehr gut :)
 
LilaTorte

LilaTorte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Februar 2011
Beiträge
421
Ort
Stuttgart
  • #18
3 Katzen und circa 50 Euro Fleisch monatlich (Suppies ca 10)
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #19
Das ist wenig. :eek:
Was kaufst du wo?
 
*Bailey*

*Bailey*

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Mai 2014
Beiträge
955
  • #20
Hab gerade meine Rind Bestellung für Hund & Katz zusammen: 24 kg mit durchschnittlich 1,62/kg (inkl Knochen Innerein,..)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben