Weiss nicht mehr weiter..

  • Themenstarter Garfield23
  • Beginndatum
G

Garfield23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
14
Guten Abend!:)

Ich brauche einen Rat von euch....ich weiss nicht mehr was ich machen soll mit meinen Samtpfoten

Ich habe im Februar von einer Arbeitskollegin einen 8 Jahre alten Kater Paul übernommen weil er immer in das Kinderzimmer gepieselt hat. Der Kater war ein Wohnungskater und kastriert. Bei mir war er auch in der Wohnung.Er war alleine und bekam natürlich die ganze Aufmerksamkeit von uns und lebte sich sehr schnell ein und wurde sehr verschmust und ging brav aufs Katzenklo und machte nirgends hin.

Im August diesen Jahres fand ich einen ca. 3 Monate jungen Kater, der ausgesetzt wurde.Wir haben ihn aufgepäppelt und behalten.Haben uns sofort in ihr verliebt. Die Zusammenführung war anfangs schwierig mit Paul, ging aber dann nach 2 Monaten soweit gut, dass sie ohne sich gegenseitig anzugreifen alleine in der WOhnung bleiben konnten.Sie akzeptierten sich.

Im September musste ich dann leider Umziehen ins Haus zu meiner Mutter weil mein Vater plötzlich verstarb. Jetzt war wieder alles neu...und meine Mutter hat auch noch einen Kater. Anfangs hielten wir Sam und Paul in meiner Wohnung im Erdgeschoss und der Kater meiner Mutter Johnny war bei ihr im 1. Stock. Ging auch 1 Woche gut. Von da an pinkelte mir Paul ständig ins Schlafzimmer und in die Küche. Das hat er auch gemacht wenn ich im Zimmer stand. Ich denke aus protest, wieder eine neue Umgebung,neue Möbel,... Das hörte auch leider nicht auf. Paul suchte immer wieder die Nähe in die Wohnung meiner Mutter.(durch eine Treppe verbunden)Dort gefiel es ihm besser und er wollte nicht mehr bei mir bleiben. Ich habe mich damit abgefunden da er dort auch nicht mehr "markierte"
Inzwischen ist er sogar ein Freigänger geworden und liebt es viel rauszugehen.
Es hätte jetzt alles gepasst, nur seit ca. 3 Wochen wird er immer aggressiver gegenüber JOhnny und Sam. Er ist total eifersüchtig obwohl er immer bevorzugt wird (Beim Fressen,als ersten begrüßen,..)
Er mauzt und faucht nur mehr und jagt die beiden. Er hat sich mit Johnny noch nie so gut verstanden aber sie sind sich aus dem Weg gegangen. Jetzt lauert er den beiden schon vor der Katzenklappe auf, so dass sie sich nicht mehr reintrauen.
Seit heute pinkelt Johnny vor Angst in die Wohnung. Jetzt sind wir ratlos. Wir haben ihn total gerne und möchte ihn eigentlich nicht hergeben aber momentan sehen wir keine andere Lösung. Die beiden Katzen leiden ziemlich unter ihm...
Wäre super wenn ihr mir helfen könntet.

lg und Vielen Dank im Voraus
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich würde eine Verhaltenstherapeutin einschalten, wäre auch Tierkommunikation nicht abgeneigt.

Zugvogel
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
Ich würde auch eine/n Verhaltenstherapeuten/in einschalten, und zwar so schnell wie irgendwie möglich.
 
Smaragd05

Smaragd05

Forenprofi
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
1.403
Ort
südliches Emsland
Ich finde, Ihr habt es super geschafft, dass Paul ganz viel Selbstvertrauen entwickeln konnte und sich wohlfühlen kann mit seinem Leben.

Allerdings scheint es nun etwas zu viel Selbstbewußtsein zu sein ;). Ich würde ab sofort alle drei gleich behandeln, also Paul keine Erster-Kater-Sonderstellung mehr geben. Dadurch forciert Ihr jetzt eher sein Dominanzverhalten als dass Ihr das Zusammenleben der Kater fördert.

Und ich würde eingreifen, wenn er die anderen beiden verängstigt. Das kann durch Ablenkung erfolgen (z. B. etwas Schepperndes fallen lassen) oder durch direkte Ansage ('Nein, Paul!). Ist umstritten, weiß ich, aber bei meinen vier Katern klappt das prima.

Und außerdem würde ich die anderen beiden versuchen zu stärken und dafür u. a. eine passende Bachblütenmischung bei jemandem der sich damit auskennt mischen lassen.

Viel Erfolg bei Eurer Lösungssuche!

Liebe Grüße
Stefanie & ihre Rasselbande
 
G

Garfield23

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
14
Guten Morgen,

Vielen Dank für eure Tips.
diese Nacht hat Paul wieder bei uns geschlafen, damit Johnny mal zur Ruhe kommt. Nach anfänglichem mauzen hat es super geklappt und er hat nirgends hingemacht. wenn er den kleinen gejagd hat musste er ins frei. meint ihr er lernt es vielleicht so dadurch?
bachblüten haben wir bei ihm schon probiert, hilft leider nur bedingt. er schläft zwar dann eine zeit lang aber wenn er wach wird ist es wie vorher:sad:
ich werde mich mal jetzt erkundigen wie es mit verhaltenstherapeuten so abläuft. möchte wirklich dass es klappt:oha:
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
7
Aufrufe
1K
CharlieundPaul
C
G
Antworten
10
Aufrufe
1K
Garfield23
G
Paul&Pepe
Antworten
14
Aufrufe
11K
I
P
Antworten
6
Aufrufe
984
Loeckchen
Loeckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben