weiß mir keinen Rat...

  • Themenstarter Tigerkitty
  • Beginndatum
T

Tigerkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,
ich stecke seit einigen Jahren in einer schwierigen Situation.
Ein kastrierter Freigänger Kater aus dem Nachbardorf kommt täglich in unser Dorf und attackiert hier unsere Katzen.
Egal ob's 50cm Schnee hat, regnet oder stürmt, nichts hält ihn davon ab.
Der Besitzer, eigentlich ein netter Kerl, lebt von Hartz 4. Hat zwei Kater, beide sehr stark und dominant (stammen von wildlebenden Hof-Katzen ab).
Einer "regiert" zuhause, der andere geht täglich einen Kilometer zu uns, um zu raufen.
Der Besitzer hängt sehr stark an seinen Katzen, einen wegzugeben oder sie einzusperren kommt für ihn nicht in Frage.
Ich habe drei Katzen, eine Kätzin (6) und ihre zwei Jungs (5) und mittlerweile einen Berg von Tierarztkosten von bestimmt über 2.000 Euro beisammen.
Es waren auch schon einige OPs nötig.
Nun vermisse ich seit fast drei Wochen meinen Benni. Ich befürchte, dass er vor lauter Angst geflüchtet ist. Außerdem war ich mit Sandro gestern wieder in der Notaufnahme - Abszess nach einem Biss am Kopf - das Eiter kam nur so im Schwall raus.
Im Gespräch mit der Nachbarin, hab ich gestern erfahren, dass auch ihr Kater seit zwei Tagen nicht mehr nach Hause kommt - sie hat auch schon mehrmals Raufereien beobachtet und musste dazwischengehen.
Wir leben auf dem Land, unsere Katzen stammen alle von wildlebenden Hof-Katzen ab, meistens zugelaufen. "Einsperren" wäre auch für mich keine Option.
Batzi's Besitzer hat ihn auch schon oft zwei Wochen eingesperrt, nachdem er im Sommer Monate lang bei uns im Dorf wild hauste. Sobald er ihn wieder freilässt, ist der erste Gang zu uns in unser Dorf.
Gibt es denn keine Hormonbehandlungen für solch aggressive (kastrierte) Kater? Ich weiß mir keinen Rat....habt ihr einen Tipp?
Liebe Grüße, Birgit
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.400
Ort
Vorarlberg
Hallo Birgit.

Wenn er tatsächlich schon kastriert ist kenne ich da auch keine Lösung. Aber ich will Dir sagen, dass ihr mit solchen Problemen nicht alleine seid. Unser Nachbarskater prügelt sich auch sehr oft, seine Ohren sind mittlerweile ziemlich zerfetzt. Wir glauben, dass er meistens verliert. :censored:

Es liegt wohl leider ein Stück weit in der Natur der Katzen auch mal an einander zu geraten. :-/
 
Zuletzt bearbeitet:
N

Nicht registriert

Gast
Falls ich´s übersehen habe, sorry, aber: Deine Kater sind schon auch kastriert, oder?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
Grüß dich.
Wurde der Kater vollständig kastriert, also beide Hoden entfernt?
Manchmal versteckt sich einer im Bauchraum und mach dann noch Probleme.
Die OP kann sich euer Nachbar nicht leisten, fürchte ich.
Was mir spontan einfällt ist ein Hormonchip, dann kann man sehen, ob es darauf zurückzuführen ist.
 
T

Tigerkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
8
T

Tigerkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
8
Grüß dich.
Wurde der Kater vollständig kastriert, also beide Hoden entfernt?
Manchmal versteckt sich einer im Bauchraum und mach dann noch Probleme.
Die OP kann sich euer Nachbar nicht leisten, fürchte ich.
Was mir spontan einfällt ist ein Hormonchip, dann kann man sehen, ob es darauf zurückzuführen ist.
An genau sowas hab ich auch schon gedacht, aber irgendwie kennt das von unseren Tierärzten keiner (?) Sowohl ich, als auch der Besitzer haben bei unseren Tierärzten nachgefragt, was man denn tun könnte - hormontherapeutisch. Von meiner Tierärztin kam nur "mit Calmin versuchen" (ein CBD Öl für Katzen). Die Tierärztin des Besitzers meinte "kann ma nix machn, is halt Natur" (da könnt ich aus der Haut fahren!) Hier im Forum steht was von Feliway Stecker (hilft nur im Wohnraum), homöopathisch Stramonium C200 oder Hyoscyamus C200, Bachblüten, Chill Spray mit Rosmarin/Lavendel.
 
T

Tigerkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
8
Ich habe den Aggro- Kater schon mehrmals mit der Wasserspritze erfasst. Hab mir extra eine Nerf Wasserpistole gekauft. Er weiß mittlerweile, dass das Ding nur ca. 10 Meter reicht. Er bleibt dann stehen und schaut mich an so in der Art "hey Alte, was soll das?!?".
Also hab ich mittlerweile schon auch an eine Schreckschuss-Waffe gedacht. Hört sich alles ganz schlimm an, ich weiß, ich will ihm ja auch nicht weh tun oder gar töten. Aber es gibt doch Platzpistolen mit Pyrotechnik Aufsätze (??) oder Pfefferspray...
Irgendwas unangenehmes, was ihn verscheucht...
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Ich habe den Aggro- Kater schon mehrmals mit der Wasserspritze erfasst. Hab mir extra eine Nerf Wasserpistole gekauft. Er weiß mittlerweile, dass das Ding nur ca. 10 Meter reicht. Er bleibt dann stehen und schaut mich an so in der Art "hey Alte, was soll das?!?".
Also hab ich mittlerweile schon auch an eine Schreckschuss-Waffe gedacht. Hört sich alles ganz schlimm an, ich weiß, ich will ihm ja auch nicht weh tun oder gar töten. Aber es gibt doch Platzpistolen mit Pyrotechnik Aufsätze (??) oder Pfefferspray...
Irgendwas unangenehmes, was ihn verscheucht...
Ich habe Verständnis für die Situation, ABER:
Pfefferspray??? :stumm: Direkt in dem Satz davor schreibst Du, Du willst ihm nicht wehtun.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Irrelevant und Polayuki
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
7.048
Ort
An der Ostsee
  • Like
Reaktionen: Poldi und Irrelevant
T

Tigerkitty

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24. November 2014
Beiträge
8
  • #10
wie gesagt, ich möchte ihn nicht verletzen - das mit dem Pfefferspray war deshalb eher als Frage gedacht...ich hatte damit gottseidank noch nichts zu tun.
Um einen kleinen Eindruck zu vermitteln - ein paar Fotos, wie meine immer zugerichtet werden... da sind die regelmäßigen Abszesse noch nicht dabei...
 

Anhänge

  • IMG-20210124-WA0006.jpg
    IMG-20210124-WA0006.jpg
    136,9 KB · Aufrufe: 18
  • IMG-20210124-WA0007.jpg
    IMG-20210124-WA0007.jpg
    279,4 KB · Aufrufe: 18
  • IMG-20210124-WA0008.jpg
    IMG-20210124-WA0008.jpg
    146,4 KB · Aufrufe: 17
  • IMG-20210124-WA0009.jpg
    IMG-20210124-WA0009.jpg
    52,4 KB · Aufrufe: 18
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
9.175
Ort
Mittelfranken
  • #11
Hab meine Züchter Freundin gefragt:
Es gibt zwei verschiedene Sorten Hormonchips
einen großen, der hält etwa zwei Jahre
Und einen kleinen, der soll ein halbes Jahr halten, der hat wohl bei ihrem Kater ein Jahr gewirkt.
Also falls eine Möglichkeit besteht, den Kater chippen zu lassen
Kostet leider auch 100Euro
Man kann auch Delvosteron spritzen lassen, kostet 20 Euro und hält 6-12 Wochen, ist aber wohl mehr gegen Pinkelei
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Mihasmorgul

Mihasmorgul

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. November 2019
Beiträge
724
  • #12
Ehrlich, deine Tiger sehen heftig aus......der schlitzt sie ja regelrecht auf...….für eine "normale" Prügelei ist das nicht wirklich normal.

Wir hatten auch immer Freigänger, 3 Kater und 2 Katzen. Die Nachbarin immer 4 Kater. Regelmäßig hat man sie oder mich, wenn es sein mußte (nachts) in Unterwäsche auf der Strasse gesehen, um die Prügeltiger zu trennen.

Waffe: Wasserpistole oder auch mal nen ganzen Eimer voll davon. An jeder Tür nach außen...

Das es dich aufregt, verstehe ich aber das ist das Los der Freigänger.....

Bei uns war allen Beteiligten klar, dass eigentlich immer unsere Kater die Wunden und Abzesse davon trugen, da das 4er Rudel einfach stärker war. Unsere Nachbarschaft ist aber so gut-auch die Finanzen, dass immer 500 € bei unserem TA hinterlegt waren( von der Nachbarin).

Mit steigendem Alter, hat es aufgehört. Selten kommt noch einer von denen bei uns vorbei.

Das mit dem Chip....mhhh. Da sollte man doch erst mal wissen, ob wirklich Kryptorchysmus besteht. Das könnte man mit einer Sonographie herausfinden....allerdings sollte der Besitzer ja eigentlich wissen, ob der Kater 2 Hoden hatte. Ist er wirklich kastriert???

So oder so, alles kostet Geld. Könnte er sich sowas überhaupt leisten?? Ich habe allen Bewerbern für Pflege Katzen, eine Kostenaufstellung gegeben-Hartz 4, trägt die Kosten nicht...…

Ich wünsche dir viel Kraft! Und das du den Säbelzahntiger in den Griff bekommst.

 

Ähnliche Themen

F
Antworten
1
Aufrufe
836
Nicht registriert
N
Finja2016
Antworten
9
Aufrufe
2K
Finja2016
Finja2016
G
2 3
Antworten
44
Aufrufe
5K
handicat
H
C
Antworten
11
Aufrufe
1K
C
Küstenmädel
Antworten
34
Aufrufe
2K
tokaroma
tokaroma

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben