Wasser nicht neben dem Futter?

Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Vlt. etwas blöde frage aber... mir ist jetzt schon ein paar mal aufgefallen, dass in Threads steht, man solle das Wasser nicht neben das Futter stellen.
Ich hab das Trinkwasser bisher aber immer beim Futter gehabt (ausser den Trinkbrunnen, der steht etwas abseits). Ich hab meine schon öfters trinken sehen.
Mäkelig sind sie aber schon etwas... liegt das wirklich am trinkwasser neben dem futter?
 
Werbung:
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Hallo,

viele Katzen trinken eher wenig bis gar nicht, wenn das Wasser direkt bei der Futter"station" steht ;)

Sinnvoll ist es, wenn man in jedem Raum eine Schale Wasser hinstellt (einmal frisches Wasser, einmal zB Regenwasser, einmal abgestandenes Wasser - meine Kater trinken abgestandenes Wasser lieber, als frisches Wasser) und zusätzlich evtl. einen Trinkbrunnen im Wohnzimmer.

Versuchs einfach mal.
 
Elvissa

Elvissa

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
53
Das habe ich auch schon gehört, aber trifft auf unseren eher auch nicht zu.
Er hat eine Schüssel neben dem Futter im Flur und noch eine Schüssel im Schlafzimmer.
Er trinkt aus beiden gleichermaßen und auch recht viel.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Elvissa: was bekommt der denn zu fressen? Katzen trinken normalerweise eher wenig. Das kann ein Anzeichen für eine Krankheit oder falsche Ernährung sein.

In der Natur trinken Raubtiere nicht dort, wo sie ihre Beute fressen, denn das Wasser wäre durch diese verunreinigt.

Dieser Instinkt ist bei Hauskatzen noch vorhanden und deshalb sagt man, Wasser soll nicht neben dem Futter angeboten werden.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Katzen trinken in der Natur in der Regel an einem anderen Platz als den, an dem sie die Beute verspeisen - dafür haben sie draußen auch gute Gründe.

Deshalb gibt es oft den Tipp, dass das Wasser nicht direkt neben dem Fressnapf stehen sollte. Meine Erfahrung mit an den Menschen und die Zivilisation angepassten Fellnasen sind jedoch ganz unterschiedlich.

Manche trinken durchaus neben dem Fressnapf, andere ziehen einen anderen Ort vor. Einige mögen flache Schalen, andere trinken nur aus hohen Gefäßen. Ich biete hier verschieden Möglichkeiten: eine Schale neben dem Fressnapf (Flocke trinkt nur dort), zwei hohe Gefäße auf verschiedenen Fensterbänken (Ellas Trinkplätze), eine Vogeltränke im Garten (das scheint sehr attraktiv zu sein).

Hier spielt auch das Material eine Rolle: Es muss Glas oder Keramik sein - Plastik geht gar nicht.

Der Trinkbrunnen ist fast nicht genutzt worden und beim letzten Umzug auch kaputt gegangen. Aber den werde ich bald wieder in Betrieb nehmen. Vielleicht entdeckt Flöckchen ja eine Leidenschaft für "bewegtes Wasser".

Mein Tipp daher: Unterschiedliche Varianten anbieten und schauen, was bevorzugt wird.
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
Ich hab je eine Trinkschale neben den Fressnäpfen, abseits den Trinkbrunnen und im Schlafzimmer steht ein Suppenteller mit Wasser.
Getrunken wird überall mal ein bisschen.
Nur eben beim essen dürften sie etwas weniger wählerisch sein :D
 
Elvissa

Elvissa

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
53
Elvissa: was bekommt der denn zu fressen? Katzen trinken normalerweise eher wenig. Das kann ein Anzeichen für eine Krankheit oder falsche Ernährung sein.

Mit viel meine ich eigentlich ausreichend, soweit ich das beurteilen kann. Und wie gesagt, aus allen Näpfen, die ihm angeboten sind.
Er ist 14 und hat schon immer einen Napf neben dem Futter und einen im Schlafzimmer.
Zu fressen bekommt er NaFu (Power of Nature, Mac's, Animonda)
 
S

Sini333

Gast
Mir ist das alles nicht so ganz logisch.

Klar trinken die meisten Raubtiere nicht dort wo sie fressen, weil sie in der Regel nicht in sondern außerhalb von einem Gewässer ihre Beute fressen. Teilweise wird die Beute auch an einen geschützen Ort verschleppt um sie in Ruhe fressen zu können.

Aber ob es wirklich stimmt, dass Wasser deswegen getrennt vom Futter stehen muß?

Jedenfalls würde ich gerne mehr darüber lesen. Gibt´s da Quellen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Mit viel meine ich eigentlich ausreichend, soweit ich das beurteilen kann. Und wie gesagt, aus allen Näpfen, die ihm angeboten sind.
Er ist 14 und hat schon immer einen Napf neben dem Futter und einen im Schlafzimmer.
Zu fressen bekommt er NaFu (Power of Nature, Mac's, Animonda)

Trinkt er schon immer ordentlich oder trinkt er in letzter Zeit mehr? Wenn ja, würde ich beim Tierarzt mal ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Bei einer 14-jährigen Katze ist das eh nicht so verkehrt.

Denn normalerweise trinken Katzen, die nur Nassfutter bekommen, entweder gar nichts oder nur ganz wenig.
 
Elvissa

Elvissa

Benutzer
Mitglied seit
22. März 2015
Beiträge
53
  • #10
Trinkt er schon immer ordentlich oder trinkt er in letzter Zeit mehr? Wenn ja, würde ich beim Tierarzt mal ein geriatrisches Blutbild machen lassen. Bei einer 14-jährigen Katze ist das eh nicht so verkehrt.

Denn normalerweise trinken Katzen, die nur Nassfutter bekommen, entweder gar nichts oder nur ganz wenig.

Er trinkt schon immer ordentlich.
Aber ein Blutbild wollten wir demnächst ohnehin machen lassen.
 
E

Eifelkater

Forenprofi
Mitglied seit
3. September 2014
Beiträge
6.202
Ort
Rhein-Sieg-Kreis/ Windeck
  • #11
Hier steht Futter und Wasser zusammen und es wird auch beides genutzt.

Ich glaube nicht das es für Katzen wichtig ist, wo ihr Wasser steht.

In der Natur ist es halt so, dass sich die Beute von Katzen selten in der Nähe des Wassers befindet ( wenn man mal Fisch ausnimmt). Wobei die Teichfische aus Nachbars Garten ja auch sehr lecker zu sein scheinen und oft auch direkt am Teich verspeist werden.
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
  • #12
Bei mir zB wurde der Wassernapf erst genutzt, als er ca 3m vom Futter entfernt aufgestellt wurde.
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #13
Wir hatten in jedem Raum einen Wassernapf. Von klein auf haben unsere Schmusis immer gut getrunken und bekommen nur Nassfutter, nur zum Clickern und Fummeln Leckerlis.

Beide sind topfit, letzter Checkup war diesen Montag.

Nach Toben, Jagen und Spielen setzen sich beide immer brav an den Napf und schlappern ihr Wasser.

In der Küche steht gegenüber den Fressnäpfen der Trinkbrunnen. Den damaligen Wassernapf nicht ganz neben den Fressnäpfen hatten sie eher als Schwimmbecken für ihre Mäuse und Fellbällchen genutzt:D

Ich denke es ist auch bissl Erziehungsarbeit, ob Katzen genug trinken oder nicht. Sie wurden bei uns immer animiert zu Trinken.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
Chiyuki

Chiyuki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2014
Beiträge
293
Ort
Mittelmuhen
  • #14
Ich habe meine auch schon mit ganz wenig lactosefreie Milch zum trinken animiert.
Sie lieben die. Mittlerweilen ist das aber nicht mehr nötig.
Gelegentlich sehe ich sie mal aus den Näpfen neben dem Futter trinken, wenn sie da grad vorbeischlendern.
Terumi trinkt aber am liebsten aus dem Trinkbrunnen. Bolin sah ich da noch nie drann.
Der Teller im Schlafzimmer wurde auch schon in anspruch genommen nachts. Die beiden schlafen ja immer bei mir.

Ne eben, das trinken ist hier nicht das problem.
Ich habe es aber im zusamenhang mit dem mäkelig sein gelesen, und das sind die beiden Herren schon xD
Heute morgen zB gabs Animonda Ragout Royale. Terumi hat nur den Gelee aufgeschleckt. Bolin hat immerhin auch vom Fleisch gegessen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

L
Antworten
1
Aufrufe
2K
Quasy
Quasy
Eisblvme
Antworten
19
Aufrufe
2K
Tina_Ma
T
direwolf24
Antworten
8
Aufrufe
3K
Ronjakatze
Ronjakatze
L
Antworten
10
Aufrufe
4K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben