Was will sie mir sagen?!

  • Themenstarter Alune
  • Beginndatum
Alune

Alune

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2015
Beiträge
8
Hallo zusammen!
Ich habe zwei Katzen, einmal meine Panic (fast 2 Jahre, kastriert, geimpft) und ein kleines Katerchen (4 Monate, natürlich noch nicht kastriert aber geimpft etc.) namens Balanar.
Die beiden verstehen sich prächtig, sie kuscheln gemeinsam, jagen sich und raufen viel miteinander. Panic kümmert sich liebevoll um den kleinen, leckt ihn ständig von Kopf bis Fuß ab und lässt ihn sogar nuckeln wenn er das möchte.
Seid ein paar Wochen miaut mich meine große furchtbar viel an als wolle sie sich beschweren. Aber ich komme einfach nicht drauf was sie von mir will. Sie hat mich ja sehr gut erzogen, für bestimmte dinge verschiedene tonlagen (futter, spielen, streicheleinheiten, katzenklo nicht perfekt usw.). Sie warnt mich sogar wenn jemand im Hausflur steht.
Auch wenn sie bevor der kleine kam nicht grade die große kuschelkatze war, jetzt will sie garnicht mehr mit mir ins bettchen kommen sondern nur ab und an mal für 10 minuten gestreichelt werden. oder eben mal kurz im vorbeigehen unterm kinn gekrault werden, das reicht ihr. Trotzdem hab ich das gefühl das sie immernoch sehr auf mich fixiert ist. Alleine in einen anderen Raum gehen darf ich nämlich nicht und wenn ich heim komme wird schon sehnsüchtig an der Tür auf mich gewartet, auch wenn ich nur eine halbe stunde weg war.
Ich mache mir eben Sorgen, kann es sein das es ihr nicht gut geht? Sie macht mir zwar nicht den eindruck, sollte ich aber lieber einmal zum Tierarzt gehen? Oder is das vielleicht einfach nur eine neue Macke?

Dann hab ich noch folgendens Problem mit meinem Katerchen. Bis er mit 10 Wochen zu mir kam war er Menschen kaum gewöhnt weil er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in einem Raum gehalten wurde indem nur mal jemand zum füttern vorbei kam. Deshalb war es anfangs etwas schwierig mit ihm aber er hat schnell gelernt, dass kuscheln mit Menschen auch ganz schön sein kann. Er fordert seine Streicheleinheiten auch richtig ein, so nach dem Motto: Ich bleib jetzt solange hier bis du mich steichelst. Ok, so sind Katzen nunmal und so lieben wir sie ja auch. Er zappelt leider auch immer sehr viel und kann einfach nie ruhig sitzenbleiben dabei...
Jetzt hat er angefangen mich frühmorgens dafür zu wecken. Das fängt mit lieblichen gemauze an und wenn das nicht hilft wird auch mal anlauf genommen und solange auf mich gesprungen bis ich endlich wach werde. Auch um halb 5 morgens :grr:
Wie kann ich ihm das schnell wieder abgewöhnen? :(

Menno, soviel wollte ich eigentlich garnicht schreiben, ich hoffe aber trotzdem das sich jemand die Mühe macht und sich alles durchliest :)
 
A

Werbung

Julchen1712

Julchen1712

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. Februar 2012
Beiträge
411
Hallo zusammen!
Ich habe zwei Katzen, einmal meine Panic (fast 2 Jahre, kastriert, geimpft) und ein kleines Katerchen (4 Monate, natürlich noch nicht kastriert aber geimpft etc.) namens Balanar.
Die beiden verstehen sich prächtig, sie kuscheln gemeinsam, jagen sich und raufen viel miteinander. Panic kümmert sich liebevoll um den kleinen, leckt ihn ständig von Kopf bis Fuß ab und lässt ihn sogar nuckeln wenn er das möchte.
Seid ein paar Wochen miaut mich meine große furchtbar viel an als wolle sie sich beschweren. Aber ich komme einfach nicht drauf was sie von mir will. Sie hat mich ja sehr gut erzogen, für bestimmte dinge verschiedene tonlagen (futter, spielen, streicheleinheiten, katzenklo nicht perfekt usw.). Sie warnt mich sogar wenn jemand im Hausflur steht.
Auch wenn sie bevor der kleine kam nicht grade die große kuschelkatze war, jetzt will sie garnicht mehr mit mir ins bettchen kommen sondern nur ab und an mal für 10 minuten gestreichelt werden. oder eben mal kurz im vorbeigehen unterm kinn gekrault werden, das reicht ihr. Trotzdem hab ich das gefühl das sie immernoch sehr auf mich fixiert ist. Alleine in einen anderen Raum gehen darf ich nämlich nicht und wenn ich heim komme wird schon sehnsüchtig an der Tür auf mich gewartet, auch wenn ich nur eine halbe stunde weg war.
Ich mache mir eben Sorgen, kann es sein das es ihr nicht gut geht? Sie macht mir zwar nicht den eindruck, sollte ich aber lieber einmal zum Tierarzt gehen? Oder is das vielleicht einfach nur eine neue Macke?

Dann hab ich noch folgendens Problem mit meinem Katerchen. Bis er mit 10 Wochen zu mir kam war er Menschen kaum gewöhnt weil er mit seiner Mutter und seinen Geschwistern in einem Raum gehalten wurde indem nur mal jemand zum füttern vorbei kam. Deshalb war es anfangs etwas schwierig mit ihm aber er hat schnell gelernt, dass kuscheln mit Menschen auch ganz schön sein kann. Er fordert seine Streicheleinheiten auch richtig ein, so nach dem Motto: Ich bleib jetzt solange hier bis du mich steichelst. Ok, so sind Katzen nunmal und so lieben wir sie ja auch. Er zappelt leider auch immer sehr viel und kann einfach nie ruhig sitzenbleiben dabei...
Jetzt hat er angefangen mich frühmorgens dafür zu wecken. Das fängt mit lieblichen gemauze an und wenn das nicht hilft wird auch mal anlauf genommen und solange auf mich gesprungen bis ich endlich wach werde. Auch um halb 5 morgens :grr:
Wie kann ich ihm das schnell wieder abgewöhnen? :(

Menno, soviel wollte ich eigentlich garnicht schreiben, ich hoffe aber trotzdem das sich jemand die Mühe macht und sich alles durchliest :)

Huhu Alune,

hat es einen Grund, dass du dir ein so kleines Kätzchen dazugeholt hast? Der Altersunterschied zwischen den beiden ist nicht sooooo optimal. Eine gleichaltrige Spielgefährtin für dein Kätzchen, wäre besser gewesen.

Dass dich Balanar morgens weckt könnte daran liegen, dass er hunger hat? Wieviel fütterst du denn so?
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.216
Gleiches Geschlecht und gleiches Alter wäre viel besser gewesen!

Aber nun ist es eher das Katerchen was einen Kumpel im gleichen Alter bräuchte. Kater mögen Raufspiele und den weiblichen Katzen ist das meist zu grob!

Lies mal das hier.
http://haustierwir.blogspot.de/2011/06/katzen-kater.html
 
Alune

Alune

Neuer Benutzer
Mitglied seit
7. Juli 2015
Beiträge
8
Danke für eure Antworten.
Das es Katze und Kater geworden sind und sie 1 1/2 Jahre Altersunterschied haben war garnicht geplant. Mir war durchaus bewusst das es eigentlich nicht empfohlen wird.
Trotzdem bereue ich es bisher nicht, meine große ist regelrecht aufgeblüht und viel aufgeweckter als vorher. Nur eben auch extrem viel "redefreudiger".
Bisher verstehen sich die beiden wie gesagt auch prächtig. Falls sich das in Zukunft ändern sollte werde ich auch etwas daran ändern. Möchte ich doch das es meinen Katzen gut geht.
Ich war auch heute beim Tierarzt und der sagte mir das alles in Ordnung mit ihr sei und ich mir keine Sorgen machen sollte.
Vielleicht sollte ich dazu noch sagen das Panic fast nur dann mauzt wenn wir Blickkontakt haben, wenn sie mir hinterher flitzt, an ihr vorbei latsche oder sonstwie mit ihr beschäftige. Womöglich mache ich mir doch zuviele gedanken, irgendwie ist es ja süß wenn sie sich mit mir unterhält.

Zum Thema Balanar: Nein, er hat morgens keinen großen Hunger denke ich, er hats zumindest nicht allzu eilig zum Napf zu kommen und zu fressen. Er bekommt immer soviel wie er möchte, es gibt solange nachschlag bis etwas übrig bleibt. Ist das denn nicht richtig bei so einem heranwachsenden jungen Kerl? Ich überwache das Fressen auch da meine große gerne mal versucht zu klauen :)
Trockenfutter ist immer frei zugänglich. Habe mir aber überlegt dies nur in Form eines Fummelbretts anzubieten. Fummelbretter finden beide nämlich sehr toll aber ich möchte dort nicht immer nur leckerchen drin verstecken.
 

Ähnliche Themen

J
Antworten
17
Aufrufe
2K
Julia07
J
S
Antworten
2
Aufrufe
346
Margitsina
Margitsina
W
Antworten
12
Aufrufe
2K
tiha
T
nettgendorfer
Antworten
5
Aufrufe
3K
icey
I
S
Antworten
41
Aufrufe
4K
Omelly
Omelly

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben