Was im Urlaub?

HeidiR

HeidiR

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2007
Beiträge
885
Ort
Darmstadt
Hallo
sagt mal, ist es wirklich im Urlaub besser, wenn zweimal am Tag jemand die Katzen besucht und sie daheim bleiben, als wenn man sie in die Katzenpension tut?
Ich kann mir das bei meinen Wohnungskatzen, wo dann den ganzen Tag und dann auch noch die ganze Nacht kein Mensch ist, kaum vorstellen, sie hier so allein zurückzulassen.

Es käme morgens und abends eine Freundin vorbei, die sich gut darum kümmern würde und gerade abends auch genug Zeit mitbringt.

Aber - pinkeln die dann nicht aus Protest irgendwo hin oder fangen an, wegen der Veränderung irgendwie das Klo nicht mehr zu nutzen und/oder was kaputt zu machen?

Ist es nicht vielleicht besser, - WENN schon Veränderung (nämlich ich im Urlaub), dann gleich richtig, nämlich andere Umgebung?

Erzählt doch mal von Euren Erfahrungen.
Bei mir handelt es sich i.d.R. um 8-10 Tage, die ich weg bin, ca. zweimal im Jahr.
Liebe Grüße, Heidi
 
Angela

Angela

Benutzer
Mitglied seit
28 Oktober 2007
Beiträge
71
Alter
64
Ort
Lüneburger Heide
Hallo Heidi,

ich persönlich lasse meine Katzen lieber zu Hause, als ihnen auch noch den Umzugs- und Eingewöhnungsstress zuzumuten. Allerdings ist es bei uns auch so geregelt, dass unser Sohn in der Zeit unserer Abwesenheit ganz bei uns wohnt. Er ist dann zwar tagsüber zur Arbeit, aber das kennen sie von uns ja auch.

Dazu kommt, dass wir unsere Katzen nicht jährlich impfen lassen - für eine Katzenpension ist das aber Pflicht.

Andererseits hat aber nicht jeder Katzenbesitzer eine Vertrauensperson, die er auch in die Wohnung lassen möchte. Wer dann nicht auf Urlaub verzichten möchte, für den ist eine Katzenpension wohl eine gute Lösung.
 
Lexa

Lexa

Forenprofi
Mitglied seit
23 November 2006
Beiträge
2.112
Ort
München
Hallo :)

Also bei mir bietet sich meine Oma immer an ;)
Wenn wir mal wegfahren und die Miezen nicht mitnehmen können dann bring ich sie zu meinen Großeltern. Dort genießen sie es aber auch... :D Das nenn ich dann immer für die Katzis Urlaub... :D:D:D
 
gazze

gazze

Forenprofi
Mitglied seit
24 Oktober 2006
Beiträge
7.962
Alter
61
Ort
Gröbenzell/München
Eine Katze mag in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und wenn Deine Freundin sich auch die Zeit nimmt mit ihnen kuschelt und spielt dann ist das mit Sicherheit die beste Lösung.

LG
Karin
 
Morila

Morila

Forenprofi
Mitglied seit
28 Oktober 2007
Beiträge
1.277
Ort
Hamburg
Hallo Heidi,
also wir fahren heute in den Urlaub und meine Beiden bleiben zu Hause. Meine Mutter kommt morgens zum füttern und kuscheln (und vergnügt sich noch mit dem Rest Bügelwäsche) und dann zum frühen Abend wieder. So machen wir das auch, wenn meine Eltern in den Urlaub fahren. Dann füttere ich bei ihnen. Die Katze meiner Eltern war 2x in der Pension und 2x hat sie das nicht so gut verkraftet. Meine Eltern würden es nicht wieder machen. Die Katze meiner ELtern lebt allein und auch die bekommt die Urlaubszeit gut hin (allerdings kommen unsere raus).
 
E

Ela

Gast
Auch wir lassen die Katzen in der Wohnung, wenn wir im Urlaub sind. Wir haben es einmal versucht, Spikey zu meinem Bruder zu bringen - das war überhaupt nichts.

Ich denke, Katzen fühlen sich in der gewohnten Umgebung einfach wohler und wenn 2x am Tag jemand kommt und auch ein bissle Zeit mit ihnen verbringt, dann passt das schon. Und alleine sind sie ja auch nicht - also mach Dich nicht verrückt
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
Auch wir lassen die Katzen in der Wohnung, wenn wir im Urlaub sind. Wir haben es einmal versucht, Spikey zu meinem Bruder zu bringen - das war überhaupt nichts.

Ich denke, Katzen fühlen sich in der gewohnten Umgebung einfach wohler und wenn 2x am Tag jemand kommt und auch ein bissle Zeit mit ihnen verbringt, dann passt das schon. Und alleine sind sie ja auch nicht - also mach Dich nicht verrückt
:) Da stimme ich Ela zu. Wir handhaben es auch so. Zuhause fühlen sie sich einfach wohler. AUCH wenn nur zweimal am Tag jemand kommt - sich aber auch mal ne Stunde länger Zeit zum knuddeln nimmt, ist das ok!!;)
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo...

Wir fahren immer im April für 5 Tage weg....

In der Zeit kümmert sich mein schwiegerpa um unsere Drei....
Lässt sie ins Freigehege und setzt sich auch abends mal ne Stunde dazu....
man muß dazu sagen, das Schwiegereltern und meine Schwägerin mit Familie mit im Haus wohnen..
Zusätzlich ist beim letzten Mal mein Bruder (Caddog) jeden zweiten Tag gekommen....

Natürlich sind unsere Drei froh wenn wir wieder da sind....
aber ich denke für sie ist es einfach zu Hause am schönsten....

Wir sind auch über die Sommermonate öfter mal ein We geschäftlich unterwegs und bis jetzt war noch nix mit unsauber oder so....

Schwiegerpa meinte beim letzten Mal hätten sie eigentlich nur geschlafen...

lg
mel
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Katzen als Reviertiere wollen in der Regel (klar gibt es auch Ausnahmen) in ihrem Revier bleiben.
Ich war ja auch gerade 5 Nächte weg und es hat sehr gut geklappt!
Meine Nachbarin kam zum Füttern morgens und abends und macht das Klo und jeden Tag kam entweder meine Mama oder eine Freundin noch zum Kuscheln etc....
das mach ich immer so -wenn ich länger weg bin wie eine Nacht und bin damit sehr zufrieden, die Katzen wohl auch - weil sie waren auch gestern sehr entspannt als ich heimkam!
glg Heidi
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
  • #10
Meine Katzen gehören alle 3 zu den Ausnahmen und fahren lieber mit mir weg als hier zu bleiben ohne mich. Ich bringe sie, wenn ich sie nicht mitnehmen kann, in der Regel zu meinen Eltern, dort kennen sie sich aus und fühlen sich wohl; manchmal kommt meine Mutter auch her und wohnt für die Zeit hier. Ich habe sie einmal von Samstag früh bis Sonntag Nachmittag allein gelassen (es ist Samstag Abend und Sonntag Vormittag jemand gekommen und hat sich mit ihnen beschäftigt). Das hat auch recht gut geklappt. Aber da Peggy chronisch krank ist, habe ich mehr Ruhe, wenn sie nicht so lange alleine sind und zumindest in der Nacht jemand hier ist.
Katzenpension käme für mich nur im äußersten Notfall, wenn ich dringend wegfahren müsste und sonst keine Möglichkeit hätte, die 3 unterzubringen. Es ist aber auch für mich schwierig, eine Katzenpension zu finden, da Peggy zweimal am Tag ein Cortisonpräparat inhalieren muss und noch abends ein Tablette wegen einer Herzerkrankung braucht und inhalieren wollen viele Katzenpensionsbesitzer nicht mit den Katzen.
 
HeidiR

HeidiR

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 Dezember 2007
Beiträge
885
Ort
Darmstadt
  • #11
Dann erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

OK, dann werde ich es so machen, dass eben meine Freundin während des jeweils einwöchigen Urlaubes kommt und zwar morgens und abends.
Morgens hat sie nicht sehr viel Zeit, weil sie zur Arbeit muss - aber abends wird sie dann hier z.B. Fernsehen und einige Zeit verbringen.
Zusätzlich frage ich vielleicht noch meinen Papa, ob er ab und zu mal tagsüber vorbei kommt (obwohl da sonst auch keiner da ist).

Aber...ist das nicht ein komisches Gefühl dann im urlaub...??.....hoffentlich kann man ihn dann noch genießen :D
 
mikesh

mikesh

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2007
Beiträge
498
  • #12
Hallo,

kann mich den anderen nur anschließen. Katzen sind Reviertiere und orientieren sich an ihrer Umgebung. Eher kann man ihnen alle drei Tage einen neuen Dosenöffner vorsetzen wie sie aus ihrer Umgebung reißen.

Gerade eine Katzenpension ist sehr großer Stress. Verlust ihrer Freiheit, weil der zur Verfügung stehende Raum sehr verkleinert wird und dann noch so viele andere Katzen. Das ist ein enormer Stress. Die müssen sich da ja erst mal das Revier erobern und es dann verteidigen. Bei dem Stress hätte ich da echt Angst, dass meine beiden jeden Virus mitnehmen, der sie freundlich anlächelt.

Wenn du zwei Katzen hast, muss auch nicht unbedingt ständig jemand zum Bespaßen kommen. Und wenn jemand kommt, dann eher am Abend, weil die am Tag schlafen. Würde dir vorschlagen ein Fummelbrett zu basteln, wo deine Freundin morgens Leckerchen reinpackt, dann haben sie über den Tag was zu tun, wenn sie dann mal wach sein sollten. Außerdem kannste für extra Spielzeug sorgen.

Katzen sind übrigens Streuner. Wenn die auf dem Bauernhof leben, dann kann es gut sein, dass eine Katze mal für eine Weile verschwunden ist, weil sie beim Nachbarn ist oder so. Also wenn du als Hauptkatze mal eine Weile nicht da bist, wird die das nicht gleich aus der Bahn werfen.

Da meine Freundin am anderen Ende von Deutschland lebt, bin ich so im Jahr vielleicht sechs, sieben Mal für acht oder vierzehn Tage nicht da und die haben sich mittlerweile super an die Ersatzdosine gewöhnt. Sogar der kleine, sehr scheue Kater kommt angerannt, wenn sie eine Dose öffnet. Er lässt sich zwar nicht anfassen, aber hat kein Problem mehr mit ihr zusammen in der Küche zu sein.

Wenn ich den aus der gewohnten Umgebung reißen würde, ich hätte da echt Angst, dass er mir eingeht. Katzen verstehen ja nicht, dass sie nach ein oder zwei Wochen wieder nach Hause kommen. Die verlieren auf einen Schlag das Zuhause und die Bezugsperson. Würde ich nie machen. Würde ich lieber zuhause bleiben!

Ich kann also deiner Entscheidung nur zustimmen.


mikesh
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben