Was hat Gremlin bloß?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Ich bin am rätseln. Gremlin hustet bzw. keucht öfter mal. Heisst: Tagelang gar nicht dann wieder mal, heute insgesamt 4mal in kürzeren Abständen :confused:

Ich hatte ja schonmal im Asthma Thread angefragt und war anschliessend beim TA: Diagnose Halsentzündung, AB Gabe, alles gut, das nächste mal, ein paar wochen später, dasselbe Spiel, wieder TA, wieder AB. Allerdings hatte der TA diesmal meine "Vorgabe" "könnt es wieder entzündung sein" einfach aufgenommen und nicht gross weiter untersucht.

Es setzte sich so fort, immer mal wieder, also im Schnitte alle Woche hat er so nen "Anfall". Heut hat ich zweimal das Handy im Anschlag (Ton hochdrehen!)

http://www.youtube.com/watch?v=ZMZI-JWpq4s

http://www.youtube.com/watch?v=f2tQSNCgq4k

Was mich stutzig macht, er lässt sich dabei ablenken :confused:

Will er womöglich nur kotzen?
 
Werbung:
Flause

Flause

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2011
Beiträge
161
Ort
Ratingen
So verhielt sich meine alte Katze immer, wenn sie etwas hochwürgen wollte (Haarballen etc...) was festsaß.
Irgendwann hat es dann geklappt.
Bei ihr lag es daran, dass sie im Verhältnis zum Körper einen etwas zu kleinen Kopf hatte und wohl auch der Halsbereich etwas enger war als üblich.
Sie ist damit 21 geworden...:verschmitzt:
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hast du schonmal an felines Asthma gedacht?
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
Was wurde denn dortmals alles untersucht?

Und wie lange macht er das insgesamt schon?

Wurde Gremlin (toller Name übrigens ;)) mal entwurmt seitdem?
Lungenwürmer verursachen manchmal ähnliche 'Hustenanfälle'...

Wurde die Halsentzündung 'vermutet' oder konnte man es im Hals deutlich erkennen? Wurde ein Abstrich gemacht?
 
S

(Sa)rah

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2009
Beiträge
12.757
Ort
Südpfalz
ach sven,immernoch :( wieso sagst du denn nichts?
aber ich kenn das von meinen, das machen die auch hin und wieder.

bea, hört sich das echt nach asthma an?
 
Flause

Flause

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. Juni 2011
Beiträge
161
Ort
Ratingen
Die Asthma-Geräusche, die ich aus dem TH kenne klingen ähnlich.

Allerdings kann man die Katze nicht wirklich ablenken und die Luftnot ist eindeutig zu merken.

Edit:
Vielleicht hilft dir dieser Link bei der "Vorabdiagnose" weiter:

http://de.fritzthebrave.com/asthma/symptoms.html
 
Zuletzt bearbeitet:
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Was wurde denn dortmals alles untersucht?

Und wie lange macht er das insgesamt schon?

Wurde Gremlin (toller Name übrigens ;)) mal entwurmt seitdem?
Lungenwürmer verursachen manchmal ähnliche 'Hustenanfälle'...

Wurde die Halsentzündung 'vermutet' oder konnte man es im Hals deutlich erkennen? Wurde ein Abstrich gemacht?

Ich war im Januar das erste mal mit ihm beim TA, hatte damals auch an Asthma gedacht und das auch dem TA gesagt. Er hörte Herz und Lunge ab, sah auch in den Rachen und griff ihm an den Hals und löste damit nen Husten aus. Damit war die Diagnose für ihn klar: Angina (lt. Rechnung), gab dann Langzeit AB per Spritze und dann war auch erstmal Ruh. Im April gings dann wieder los, wobei er das vorher auch 1-2 mal hatte, wieder TA, diesmal war die Untersuchung oberflächlicher und das Eergebnis dasselbe, ausser daß unter Diagnose nun "husten" steht :rolleyes: Abstrich wurde nicht gemacht, Entwurmung ja (Milbemax Tablette)

In den vergangenen Wochen kams auch immer mal wieder vor, aber einmalig, gestern abend wars insgesamt 4mal. Ich möchte nun nicht zum dritten mal zum TA ohne daß sich wirklich was ändert.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
IN den Hals hat der TA aber nicht geschaut, oder?
Könnte es nicht sein, daß da etwas feststeckt, das er loswerden möchte?
Obwohl, dann würde ja das AB nicht helfen...hmmm

Meiner hatte mal innen den ganzen Hals entzündet, weil er am Ziergras geknabbert hat. Ich mußte es entsorgen, da er es nicht lassen wollte. Ziergräser sind scharfkantiger als "normales" Gras. Könnte sowas der Auslöser sein?
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Ob er wirklich rein geschaut würd ich jetzt nicht beschwören wollen, mein aber ja, zumind. beim ersten mal.

Klar kann das theoretisch auch ein Grashalm sein, denn muss er aber von draussen haben, ich besitze keine Pflanzen :D Katzengras o.ä. auch draussen nicht.
 
A

anja87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
847
Ort
Raum Mannheim
  • #10
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #11
Also meine eine Katze hat das auch ab und zu mal,direkt beim Schlafen kann das passieren,das sie sich am eigenen Sabber verschluckt oder beim putzen,das dann die Haare im Hals verhängen.
 
Werbung:
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #12
Waren dann nochmals beim TA. Zur Sicherheit wurd auch ein Röntgenbild gemacht, da war nix zu sehen. Es ist also mal wieder ne Entzündng im Hals :rolleyes:

Also wieder 10 Tage AB


Gibts irgendne Möglichkeit dies auch ohne AB und TA Besuch zu behandeln? (keine Homoöpathie bitte) So für die Zukunft.
 
yelya

yelya

Benutzer
Mitglied seit
8. Juni 2010
Beiträge
95
  • #13
Hallo du,
weiß nicht ob du noch mitliest..
unser Deschdi hat exactomento auch so einen 'Keuchhusten'.
Er wurde im Lauf der Behandlung auch mal leicht sediert und die Mandeln gecheckt--knalle rot entzündet!! Fies sah das aus.
Magst das mal checken lassen vielleicht bringt dich das auf die richtige Spur.

Bei Deschdi allerdings wars ein Zufallstreffer, ca. 6Monate nach der Entzündung ging der Husten wieder los, es ist ne Allergie laut TA, kein Asthma.

Was habt ihr für Pflanzen, könnt da was bei euch sein?
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #14
Ja, ich les noch *g*

Die TÄ war sich sehr sicher daß es aus dem Hals kommt, insofern kann das schon sein. AB schlägt gut an, seit Freitag morgen nix auffälliges mehr.

Pflanzen können natürlich sein, hats hier reichlich bis unendlich (nur nicht in der Wohnung *g*), er ist ja Freigänger.

Hat der TA bei euch bestimmen könne, was für ne Allergie? Oder wars eher geraten? (sorry, aber beim Chef meiner Praxis, glaub ich manchmal der macht sichs zu einfach ;))
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #15
Warum nichts Homöopathisches? Ist in dieser Ablehnung auch alles aus der Naturheilkunde impliziert? :confused:


Zugvogel
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #16
Gegen Naturheilkunde hab ich nix, solange eine Wirkung auch nachweisbar ist.

An Homöpathie glaube ich nicht (keine Diskussion notwendig ;))
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Leider hab ich an Naturheilkundlichem nix in der Pfanne, das so gut und schnell bessert wie AB, aber leider nicht auf Dauer heilt :eek:


Zugvogel
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #18
Waren dann nochmals beim TA. Zur Sicherheit wurd auch ein Röntgenbild gemacht, da war nix zu sehen. Es ist also mal wieder ne Entzündng im Hals :rolleyes:

Also wieder 10 Tage AB

Gibts irgendne Möglichkeit dies auch ohne AB und TA Besuch zu behandeln? (keine Homoöpathie bitte) So für die Zukunft.

ist es SICHER eine "entzündung im hals"? ich meine, wurde es jemals durch ab besser?

hat man mal cortison versucht? (bitte NICHT parallel zum ab)

im übrigen: asthma MUSS sich nicht auf dem röntgenbild zeigen, wenn es im anfangsstadium ist bzw. nur leicht vorhanden ist. das röntgenbild schließt demnach asthma nicht aus.

kann ein infekt sein, kann aber auch asthma sein - an einen fremdkörper würde ich nach monaten nicht mehr denken.

wenn du an einen infekt denkst, dann kannst du zusätzlich mit thymian und/oder kapuzinerkresse inhalieren mit deiner katze - nachgewiesenermaßen antibakteriell, insofern sollte das bei einem bakterieninfekt helfen.

sollte das husten danach wieder auftreten, würde ich es mal eine zeit mit cortison versuchen. wenn das dann definitiv besserung bringt, kann man noch das herz schallen lassen, um dortige krankheiten auszuschließen. wenn das ok ist und das cortison hilft, dann sollte man an felines asthma denken und eine saubere ausschlussdiagnose machen.
und am besten, sollte es asthma sein, so früh wie möglich auf inhalatives cortison umsteigen wegen der eklatanten nebenwirkungen von systemischem cortison.

lg, frau freitag.
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
  • #19
So sicher, wie man halt sein kann. Es wurde kein Abstrich oder ähnliches gemacht.

Angeschlagen hat das AB schon. Wobei das schwer zu sagen ist, da dieser Husten ja nicht immer regelmässig auftauchte. In letzter Zeit schon, aber seit Freitag ist ruhe.

Cortison wurde jedes mal gespritzt, immer auch in Verbindung mit AB. Gibt das fiese Wechselwirkungen oder wieso ist das problematisch.

Diesmal wurd mir auch ein "Hustensaft" (Canipulmin, mit Thymian und Efeu) mitgegeben, erstaunlicherweise frisst ers Futter auch mit diesem intensiv riechendem Zeug problemlos.
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
  • #20
So sicher, wie man halt sein kann. Es wurde kein Abstrich oder ähnliches gemacht.

Angeschlagen hat das AB schon. Wobei das schwer zu sagen ist, da dieser Husten ja nicht immer regelmässig auftauchte. In letzter Zeit schon, aber seit Freitag ist ruhe.

Cortison wurde jedes mal gespritzt, immer auch in Verbindung mit AB. Gibt das fiese Wechselwirkungen oder wieso ist das problematisch.

Diesmal wurd mir auch ein "Hustensaft" (Canipulmin, mit Thymian und Efeu) mitgegeben, erstaunlicherweise frisst ers Futter auch mit diesem intensiv riechendem Zeug problemlos.

einen rachenabstrich sowie luftröhrenabstriche kannst du dir schenken. wurde bei meiner katze alles schon gemacht, die regelmäßig probleme mit sekundärinfektionen der atemwege hat, die sich auf ihr asthma setzen.

NIE brachte einer dieser abstriche - zwei mal rachen und einmal luftröhre - dieselben ergebnisse wie die nachfolgende lungenspülprobe, d.h. wir haben vorher lediglich die rachenflora mit ab's "bekämpft".

ich habe mich darüber auch mit einem sehr angesehenen und bundesweit bekannten internisten unterhalten wie mit einigen uni-medizinern - alle halten abstriche für blödsinn, auch wenn sie das zum teil in schönere worte übersetzt haben.

man sollte schon absehen können, ob das ab gewirkt hat - sonst kann man schlecht etwas dazu sagen.
wie gesagt - eine asthmakatze "muss" auch nicht jeden tag husten, um asthma zu haben. meine zora hat auch über monate hinweg hin und wieder gehustet, ich dachte immer, es seien hairballs, gras, etc.
ein ab sollte, gesetzt den fall, es ist das richtige, passende in adäquater dosierung - das ist leider schon wieder der punkt - den husten erstmal wegbekommen für die nächste zeit.

wurde schon mal NUR cortison gegeben?

cortison UND ab zusammen halte ich für gefährlich. das wird zwar ab und an in der humanmedizin gemacht, ist aber eigentlich kontraindiziert: cortison ist ein immunsuppresivum, unterdrückt demnach das immunsystem, das ja, vereinfacht gesagt, bei asthma überreagiert. mit antibiotika versucht man parallel-infekte dann zu bekämpfen. wenn man aber kein antibiogramm hat bzw. noch nicht einmal eine korrekte diagnose schießt man hier halt mit schrot in den himmel. ab's sind, vereinfacht betrachtet, bakterien, die gegen bakterien wirken. wenn man aber gleichzeitig am immunsystem dreht bzw. dieses mit systemischem cortison hinunterfährt und dann mal "irgendein" breitband-ab gibt - KANN man glück haben und dieses macht eventuelle bakterien platt. ist es aber das falsche ab bzw. sind es nicht die richtigen bakterien oder sind gar keine vorhanden kann man eben auch erkrankungen auslösen/verschlimmern - vor allem bei ohnehin immungeschwächten tieren oder tieren mit keiner so guten konstitution.

der hustensaft hat thymian drin - wirkt nachgewiesenermaßen antibakteriell. vielleicht nicht schlecht, ja. wenn bakterien die ursache sind.

ehrlicherweise hört sich FÜR MICH der husten aber total trocken an, eher wie asthmahusten.

ich würde nach dem ab irgendwann mal versuchen, wenn die katz wieder hustet, eine zeitlang nur prednisolon in ausreichender (! viele tierärzte dosieren VIEL zu niedrig) dosierung zu geben um mal zu testen, ob er darauf reagiert. wenn er darauf anspricht wäre das eher ein zeichen für asthma oder chronische bronchitis.

wurde überhaupt das herz mal geschallt um eine solche erkrankung auszuschließen?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Jasje
Antworten
11
Aufrufe
3K
MCH
O
Antworten
19
Aufrufe
5K
Obachecka
O
Paulone
Antworten
125
Aufrufe
19K
Paulone
Paulone
J3nny84
Antworten
10
Aufrufe
752
ottilie
Barbara1983
Antworten
24
Aufrufe
974
Barbara1983
Barbara1983

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben