Was für eine Katze ist das

BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.600
  • #21
Nein sie war 3 monate bei ihrer mutter ich habe alles für sie schon gekauft aber ich denke nicht dass sie eine katzen freundin braucht sie versteht sich schon mit unserm hund
Nicht schon wieder...

Es sind Ferien... Bitte bitte lass es ein Troll sein, der nur provozieren möchte.
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
  • #22
Der Besitzer meinte es sein eine nicht reinrassige main coon katze
Lol von ner Maine cool hat die miez ungefähr soviel, wie ich von Brigitte Bardot...
Wir haben das gleiche Geschlecht...

Das Tier hat DEFINITIV KEINEN MCO Anteil...
Point igibt es bei MCO nicht.und point muss von BEIDEN Eltern vererbt werden, damit es phänotypisch erkennbar ist
 
Zuletzt bearbeitet:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.778
Ort
Mittelfranken
  • #23
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.537
  • #24
Nein sie war 3 monate bei ihrer mutter ich habe alles für sie schon gekauft aber ich denke nicht dass sie eine katzen freundin braucht sie versteht sich schon mit unserm hund
Wie alt ist das Foto?
Das Tier auf dem Bild ist eher 8-9 Wochen, als 3 Monate

Bei Points ( zumindest die mit orientale Blut)bitte unbedingt Nieren checken lassen und NIEMALS trofu geben... Die sind sehr anfällig für Harnwegsgeschichten
Desweiteren Vorsicht bei Narkose... Besser Inhalationsnakrkose als Injektionsnarkose bei der kastra

Ach, und nein, ein Hund kann NIEMALS eine katze ersetzen...
Jedenfalls nicht für eine Katze...
Oder möchtest du als absolut einzigen Sozialpartner einen Gorilla haben???
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Shaman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2014
Beiträge
780
  • #25
Oder möchtest du als absolut einzigen Sozialpartner einen Gorilla haben???
Das ist sehr unfair gegenüber dem Gorilla. Das sind sehr soziale und zärtliche Geschöpfe, das kannst du ihm nicht antun.

Natürlich braucht die Kleine eine Freundin, die ihre Sprache spricht.
 
tiggerchen

tiggerchen

Forenprofi
Mitglied seit
18 April 2013
Beiträge
2.537
  • #26
Das ist genauso ein Vergleich, als wenn man sagt, man kauft ein Kaninchen mit einem Meerschweinchen...

Beide haben eine ganz andere Körpersprache... Egal ob Hund und Katz, oder Kaninchen und Meerschweinchen...

Schade, das es immer noch so viele Leutegibt, die sich nicht informieren, bevor ich mir ein Tier hole. Oder sich zumindest behelfen lassen...
 
C

Cobu

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
12
  • #27
Hasst du denn schon herrausgefunden welche Rase es ist!?

LG
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.370
Ort
Vorarlberg
  • #29
Hi.

Erstens sehe ich leider kein Foto. Da kann ich wenig zu sagen.

Zweitens steht Rasse und Farbe im Stammbaum des Tieres.;)

Da Du nachfragst gehe ich davon aus, dass Du keinen Stammbaum bekommen hast?
Dann tut es mir leid, aber Du hast somit eine hübsche normale (vermutlich schwarze oder black smoke) Hauskatze.

Warum der Quatsch mit dem Stammbaum: ich habe jüngst eine Frau getroffen, die sagte mir, sie züchte Perserkatzen. Aber natürlich nicht im Verein und nicht mit Papieren, weil das wäre ihr viel zu teuer. Sie hat mir Fotos ihrer "Perserkatzen" gezeigt. Es waren sehr schöne Langhaarige Tiere. Aber außer dem langen Fell hatten diese Tiere keinerlei Ähnlichkeiten mit Perserkatzen. Sind das dann noch Perserkatzen? Oder Waldkatzen? Oder Türkisch Angora oder Maine Coon? Alle diese Rassen haben auch langes Fell.
 
G

Goldenise

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 April 2019
Beiträge
3
  • #30
Konnte das Foto per Handy nicht hochladen, daher habe ich den Beitrag wieder rausgenommen...:sad:
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.370
Ort
Vorarlberg
  • #31
Konnte das Foto per Handy nicht hochladen, daher habe ich den Beitrag wieder rausgenommen...:sad:
Schade. Ich lande Bilder auf picr hoch und Stelle hier den BB-Code ein. Vielleicht funktioniert das auch bei Dir?
 
G

Goldenise

Neuer Benutzer
Mitglied seit
24 April 2019
Beiträge
3
  • #32
So. Nochmal. Sorry bin neu.

Hallo ich würde gerne eure geübten Augen nutzen Kann mir jemand sagen bzw auf dem Foto erkennen, ob diese Katze eine Bengalin Melanistic ist?
Sie ist 12 Wochen alt und hat teilweise einzelne weiße borstigen Haare in ihrem Fell. Könnte das noch an der Fuzzy phase liegen? Ihr Fell ist auch noch leicht struppig. Hat jemand Erfahrung mit Melanistic Bengalen?

Danke im Voraus.

https://www.directupload.net/file/d/5432/mpqmdytj_jpg.htm
https://www.directupload.net/file/d/5432/5joty5g8_jpg.htm

Hoffe es klappt so?
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #33
Melanistic bedeutet, soweit mir bekannt ist, nur, dass das Tierchen schwarz (evtl. auch black smoke) ist und ggf. eine Geisterzeichnung (Tigermuster, bei der Bengalkatze also im Idealfall Rosetten) trägt.

Was steht den im Stammbaum der kleinen Dame als Farbe drin? "n"?

Deine Fotos sind leider wenig aussagekräftig, denn man (jedenfalls ich ^^) sieht darauf nur ein normales schwarzes Kitten, bei dem man die genaue Fellzeichnung nicht weiter erkennen kann.


Die Bengalkatze unterscheidet sich optisch von der rasselosen Hauskatze (Lastrami :pink-heart:) vor allem durch die (meist) tiefgrünen Augen und die Rosetten. Auch die Kopfform kann etwas runder sein, als es bei vielen Lastramis der Fall ist.

Insofern ist ein schwarzes Bengalkitten nicht leicht von einem schwarzen Lastramikitten zu unterscheiden *hust*.

Hast du die Elterntiere und die Geschwister gesehen? Und hat die Kleine einen Stammbaum?


Ich persönlich halte die Katze auf deinen Fotos nicht für einen Bengaltyp, schwarz hin, Geisterzeichnung oder ähnliches her.
Und weiße Haare haben in der Bengalzeichnung nichts zu suchen; das hat auch mit dem Babyfell nichts zu tun!

Farbtechnisch ist die Bengalkatze eine schwarz getupfte (spotted) Tigerkatze, wie sie millionenfach in Deutschland rumläuft. Nur die Form der Tupfen, die Rosetten, machen die Bengalkatze optisch "anders".
Aber da auch bei Bengalen immer wieder mal Non-aguti-Tiere fallen können (auch wenn das Aguti-Gen dominant vererbt wird), kommt es natürlich zu rein schwarzen Tieren, die dann mit bombastischen Bezeichnungen wie "melanistic" verkauft werden, um davon abzulenken, dass es sich im Grunde um ein schnödes rein schwarzes Tierchen handelt, das bis auf die schönen grünen Augen eigentlich nichts weiter vom Bengallook hat. ;)

Falls dein Kitten keinen Stammbaum haben sollte, musst du davon ausgehen, dass dir eine einfache schwarze Lastrami angedreht wurde, die du für einen Bruchteil deines Kaufpreises im Tierheim hättest adoptieren können. ;)


edit:
Du beschreibst das Fell deines Kittens als "struppig". Wirkt das Fell stumpf, oder glänzt es und putzt sich das Kleinchen auch ausführlich? Struppiges, glanzloses Fell kann auf eine Erkrankung des Tieres hindeuten und würde gerade bei Kitten bedeuten, dass man schnell handeln und mit dem Tierchen umgehend einen Tierarzt aufsuchen sollte!

Und: auf dem Kratzbaum auf den Fotos ist nur ein Katzenkind zu sehen. Katzen - und in besonderem Maß gilt das für Kitten und besonders auch für solche lebhaften Duracellkatzen wie Bengalen! - müssen zu zweit gehalten werden, wenn sie seelisch gesund und auch ausgeglichen bleiben sollen! Und Bengalen brauchen zudem als Hybridrasse besonders viel Platz und Tobeflächen für ihre Spiele mit den (möglichst gleichaltrigen!) Artgenossen. Vor allem aber ist bei Bengalen Einzelhaltung absolut ausgeschlossen, sonst sind Verhaltensstörungen wie z. B. Unsauberkeit oder spielerische Aggression gegen den Menschen geradezu vorprogrammiert.
 
Zuletzt bearbeitet:
M

May Belle

Forenprofi
Mitglied seit
6 Oktober 2014
Beiträge
1.558
  • #34
lol :yeah:
Ein schwarzes Kätzchen.
Die beste Rasse überhaupt. :)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #35
Winterqueen, wo siehst du Streifen auf dem Fell des schwarzen Kittens? *wunder*
Ich sehe auf dem einen Foto, wo die Flanke des Kittens zu sehen ist, einzelne weiße Stichelhaare. Streifen sehe ich aber gar nicht. :confused:
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.370
Ort
Vorarlberg
  • #36
Für mich ist es ein süßes schwarzes Kätzchen der schönsten Rasse überhaupt: eine Hauskatze.:pink-heart:

Hat es einen Spielgefährten? Zu zweit ist viel besser als alleine. Dann können sie zusammen spielen, kuscheln, putzen, Vögel beobachten,...:)
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #37
Ah, danke dir, Winterqueen!

Das Mackerelmuster hätte ich fast übersehen! :)

Damit ist klar, dass die Kleine zumindest nicht reinrassig Bengal sein kann; m. E. sind diese Fehler im Muster aus der Rasse schon längst rausgezüchtet.


Soweit ich das sehen kann, trägt die Kleine als Geisterzeichnung ein Mackerelmuster, also Streifen, die teilweise in Tupfen aufgelöst sind. Nicht Fisch und nicht Fleisch.
Bei einer normalen Tabbykatze wäre das gar kein Problem, aber bei der Bengal gibt es nur Marbled (beruht auf Classic, soll aber nicht das bekannte Rädermuster zeigen, sondern eher wie Marmor überall verlaufen) und Spotted (getupft, im Idealfall Rosetten). Mackerel ist ein klarer Fehler; mit Katzen, die Mackerel vererben, darf mit Sicherheit nicht im Verein gezüchtet werden.

Auch das spricht stark gegen eine Bengaloptik, geschweige denn ein reinrassiges Tier. Es spricht nicht einmal für einen Bengalmix, sondern allein für eine niedliche junge Lastrami.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #38
[...] Anzeige à la "Reinrassige Bengal Kitten Melanistic ohne Stammbaum für unschlagbare 450 Euro" [...]

Oder "Reinrassige Bengal Melanistic Kitten (ohne Papiere) wegen Zuchtaufgabe nur jetzt zum Sonderpreis: 850 Euro statt 1200 Euro!" , könnte ich mir vorstellen, und das grau/schwarz gestreifte Mütterchen wird dann auch gleich vertickt, weil ein neues Mädel schon bereit steht.... :stumm:

Manchmal habe ich den Eindruck, je verrückter der Preis ist, desto lieber kaufen die Leute (wo, bitte, ist der headbang-Smiley? :rolleyes:) .... weil sie so gerne hätten, dass der Schnapper tatsächlich einer wäre .....


Ich wünsche mir vor allem, dass das kleine schwarze Mädchen trotzdem genauso geliebt wird wie vorher, und dass sie möglichst schnell eine kleine Kumpeline bekommt - falls nicht schon eine vorhanden ist....




edit:
Was ich einfach nicht verstehe: warum informieren sich die Leute nicht vorher? Im Web findet man an jeder Ecke iwelche Fotos von reinrassigen Bengalen und allen möglichen anderen Rassen; man kann durch einfaches Googlen herausfinden, was ich oben geschrieben habe: dass es sich hier um normale schwarze Katzen handelt, die halt ein Tabbymuster als Geisterzeichnung haben können. Und der Rassestandard ist bei Katzenrassen in der Wikipedia sogar meist direkt verlinkt; da kann jeder Dödel nachlesen, wie eine reinrassige Katze jedenfalls NICHT aussehen sollte...
und dann sehen sie bei Ebay Kleinanzeigen oder so ein "unschlagbares Angebot", und schwupp! wird jede Vorsicht in den Wind geschlagen und der Schnapper gemacht.
Und zuhause stellt man dann fest, oh, da war doch noch was.... ööööh, ist das wirklich eine reinrassige Bengalkatze....? *kopfkratz*
 
Zuletzt bearbeitet:
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
27.861
  • #39
Hübsche schwarze Hauskatze mit Geisterzeichnung (kommt auf dem 2. Foto gut heraus). Mit zunehmendem Alter verliert sich eine Geisterzeichnung oft.

Bei erwachsenen Katzen kommt Geisterzeichnung mitunter bei Katzen mit Mangelernährung vor.

Falls die Miez allein ist, unbedingt für einen Kumpel sorgen.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2013
Beiträge
15.161
Ort
Klein-Sibirien
  • #40
Mit dem deutlichen Mackerelmuster möchte ich eine seriöse Vereinszucht wirklich ausschließen. Ich habe jetzt nicht auf dem Schirm, wann die Rasse für Einkreuzungen "geschlossen" wurde, aber schon die Tatsache der Einfarbigkeit ist ja ein Umstand, der seitens der Zucht nicht erwünscht ist. Auch wenn natürlich immer wieder mal einfarbige Kitten fallen werden. Aber dass diese dann das absolut nicht gestattete Tabbymuster "Mackerel" zeigen, das sollte schon lange ausgeschlossen sein!
Denn die Bengalrasse beruht ja eigentlich auf der Ähnlichkeit zur Großkatze, also auf den Rosetten. Und insofern ist auch Marble eher ein Nebeneffekt, den man wahrscheinlich nicht so ganz vermeiden kann.
Mir ist das zuviel Ausnahme der Ausnahme der Ausnahme an Unerwünschtem. Juh knoff?
Mit solchen Genen hätte bereits seit Generationen nicht mehr gezüchtet worden sein dürfen.

Das Ziel soll ja immer vorrangig sein, Rassemerkmale zu festigen, vor allem, bevor man sich dran macht, Varianten des Rassestandards auszuprobieren (bei der Bengalkatze beispielsweise die Pointgene - oder Langhaar *örks*). Und wenn hier, bei dieser schwarzen Katze der Fragestellerin, wieder Mackerel rauspoppt, ist das zumindest für mich ein Zeichen, dass in der Linie (unterstellen wir mal, das passiert innerhalb der Vereinszucht) das Spotted nicht gefestigt ist. Also die absoluten Basics der Bengalzucht! Das ist, als wenn man bei den Oris dann auf einmal lauter kurznasige Pekefaces im Wurf hätte! :eek:

Bei kurznasigen Oris würde man doch sofort an einen Mixwurf, also Ori x Perser, denken und nicht an Ori x Ori. Weil einfach die Wahrscheinlichkeit, dass sowas bei Ori x Ori passiert, viel zu gering ist im Vergleich zur Wahrscheinlichkeit bei Ori x Perser.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben