Vergesellschaftung

KalinkaK

KalinkaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
16
Hallo Liebe Comunity,

ich habe ein Problem und hoffe , dass ich von Euch einen Rat bekommen kann.
Folgendes: vor ca. 2 Monaten ist meine geliebte Katze Mia (14 Jahre ) verstorben. Kalinka (12 Jahre ) hat sich mit Mia sehr gut verstanden und beide Katzen habe ich damals als unzertrennlich aus einem Tierheim rausgeholt.
Nun war Kalinka alleine mit mir und manchmal hat sie geschrien , wenn ich weg musste. So habe ich ich beschlossen eine neue , soziale Katze vom Tierschutz aufzunehmen.
Es wurde mir Kitty empfohlen, angeblich 1 1/2 Jahre alt , tatsächlich aber viel junger , schätzungsweise 1/2 Jahr alt und ich habe sie vor 5 Tagen adoptiert. Kitty hat viel schlimmes erlebt, hat aber ihre Fröhlichkeit behalten und wie jedes Kind viel sie spielen und schmusen.
Nun hat Kalinka aber eine große Angst von ihr und traut sich kaum die oberste Etage auf dem Kratzbaum zu verlassen. Wenn sie das doch tut , wird sie von Kitty angegriffen und verfolgt und das obwohl sie doppelt so groß ist wie Kitty. Zu mir ist Kitty sehr lieb.
Ich habe bereits Feliway Friends beim Amazon bestellt, aber wenn alle Stricke reisen , dann müsste ich die arme Kitty zurück bringen, was für sie eine Katastrophe wäre. wo sie sich bei mir einigermaßen gut eingelebt hat und ich sie lieb gewonnen habe.
Wie ist Eure Erfahrung mit so etwas ? Ist dieser Zustand nur eine Phase oder ist es ernst? Was kann ich noch tun ?
Vielen dank für Eure Tips im Voraus !
 
Werbung:
dicker2011

dicker2011

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 Juni 2018
Beiträge
229
Ort
Nordöstlich von Hamburg
Hallo KalinkaK,

ich denke nicht, dass das auf Dauer funktionieren wird :(

Du hättest besser eine soziale Katze in Kalinkas alter adoptiert :rolleyes:


Du könntest noch eine Katze im Alter von Kitty holen, dann hat sie jemanden zum Toben und Kalinka hat dann was zum Gucken.


Aber hier gibt es noch User die sich damit viel besser auskennen :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.506
Ort
Vorarlberg
Grüße!

Ich sehe das leider ganz ähnlich wie Dicker2011:
Kalinka ist mit der jugendlichen Kitty überfordert. In ihrem Alter hat Katz einfach nicht mehr so viel Lust auf ausgedehnte Spieleinheiten.

Optimal wäre für Kalinka eine Katze in ihrem Alter. Ist aber schwer zu finden, wenn sie auch noch sozial sein soll.

Was sehr oft hilft, ist einen zweiten Jungspund zu adoptieren: Ein Katzenmädel, das genauso sehr Lust auf spielen hat wie Kitty. Mit ein bisschen Glück spielen die beiden hauptsächlich mit einander und Kalinka kann zusehen und wenn sie Lust hat gelegentlich mitmachen.
(Wenn man den Nachbarskater einberechnet, habe ich hier eine sehr ähnliche Konstellation: meine zwei toben mit einander und er kommt um zuzusehen und gelegentlich mischt er mit. Begrüßen usw. tun sich alle drei gegenseitig.)

Zum Alter: wer hat das Alter jeweils geschätzt? Mich wundert die Diskrepanz sehr, weil man bei Katzen unter einem Jahr das Alter anhand des Zahnwechsels sehr genau sagen kann. :confused:
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
5.885
Ort
35305 Grünberg
Du setzt ein Baby zu einem Senior.....:rolleyes::rolleyes: überlegt mal logisch .....und finde den Fehler.
Das ist doch für beide Katzen fatal.


Zwingend eine zweite gleich alte junge Katze dazu holen oder besser einen Senior für deine Miez.
 
KalinkaK

KalinkaK

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2019
Beiträge
16
Vergesellschaftung gescheitert

Liebe Katzenfreunde,

mir ist jetzt klar, dass ich einen großen Fehler begangen habe. Die Situation ist inzwischen noch schlimmer geworden,aus dem Spiel wurde ernst. Kalinka traut sich inzwischen kaum noch aus ihrem Versteck heraus und wenn sie das doch versucht, wird sie von Kitty bedroht.
So musste ich beide Katzen räumlich in der Wohnung trennen und Tierschutz über die Situation informieren. Sie meinten, ich soll Kitty zurück bringen. Das wird am Montag erfolgen.
Das alles tut mir sehr weh, denn ich habe Kitty sehr lieb gewonnen. Sie ist eine zuckersüße , verschmuste, kluge und jugendliche ( schätzungsweise 1/2 Jahr alte) Katze.
Allerdings ich trage auch die Verantwortung für meine liebe, alte Kalinka.
Ich danke Euch für Eure Antworten
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.506
Ort
Vorarlberg
Hallo KalinkaK. Es tut mir leid zu lesen, dass es schlechter geworden ist. :(
Ich glaube, dass Du mit der Rückgabe von Kitty das Beste für beide Katzen tust.
 
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
219
Ort
köln
Hallo Irmi , nun ist Kitty weg und als ich angeboten habe ein paar Tage später, eine finanzielle Pflegschaft für sie zu übernehmen, wurde mir gesagt , dass sie bereits an eine sehr nette Famile vermittelt wurde :)
Jetzt ist bei uns wieder die Ruhe eingekehrt.
Um noch Deine Frage zu brantworten: Kitty wurde aus einen russischen Tierheim von russischen Tierschutzer frei gekauft und an befreundete deutsche Tierschutzer übergeben. SIe wurde so nach Deutschland ausgeflogen und landete an einer Pflegestelle in meiner Nähe .Begutachtet wurde sie vom einem russischen Tierarzt der auch für den Flug den nötigen Impfpass austellte . Ich vermute jetzt, dass er Kitty gar nicht gesehen hat und nur das Geld von Tierschutzer kassierte. Ich vermisse Kitty immer noch. Kalinka dagegen hat ihren Auszug mit langen Kuscheln und Schnurren quittiert. :sad:
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
Liebe Katzenfreunde,

mir ist jetzt klar, dass ich einen großen Fehler begangen habe. Die Situation ist inzwischen noch schlimmer geworden,aus dem Spiel wurde ernst. Kalinka traut sich inzwischen kaum noch aus ihrem Versteck heraus und wenn sie das doch versucht, wird sie von Kitty bedroht.
So musste ich beide Katzen räumlich in der Wohnung trennen und Tierschutz über die Situation informieren. Sie meinten, ich soll Kitty zurück bringen. Das wird am Montag erfolgen.
Das alles tut mir sehr weh, denn ich habe Kitty sehr lieb gewonnen. Sie ist eine zuckersüße , verschmuste, kluge und jugendliche ( schätzungsweise 1/2 Jahr alte) Katze.
Allerdings ich trage auch die Verantwortung für meine liebe, alte Kalinka.
Ich danke Euch für Eure Antworten
Manchmal hab ich den Eindruck,dass manche TS sowas ganz absichtlich machen das etwas nicht klappen kann......deinen TS Beitrag bekommst ja nicht zurück,ne…..ein Schelm wer sich dabei was denkt....:massaker:
 
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
219
Ort
köln
Manchmal hab ich den Eindruck,dass manche TS sowas ganz absichtlich machen das etwas nicht klappen kann......deinen TS Beitrag bekommst ja nicht zurück,ne…..ein Schelm wer sich dabei was denkt....:massaker:
nein, da liegst Du falsch, ich habe die 150€ zurück bekommen
 
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15 Februar 2019
Beiträge
4.860
Ort
an der schönen Bergstrasse
  • #10
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
16.576
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #11
Probier es noch mal in Ruhe mit einer etwa gleich alten Katze.
Und mit langsamer Zusammenführung.

Ich habe eine 10 und eine 16 Jahre alte Katze und bin gerade bei Woche 5 der Zusammenführung. Seit drei Tagen ist die Gittertür auf, so lange hat es gedauert daß ich sicher sein konnte daß niemand verletzt wird oder ein Trauma erleidet und sich verkriecht oder andere schlimme Dinge.

Gerad bei älteren Katzen macht es meist Sinn das ganz langsam anzugehen denke ich.
 
Werbung:
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.959
Ort
Hamburg
  • #12
Hallo DeborahK,
ich finde es gut, dass Du die junge Katze zurückgegeben hast und nun wieder ein wenig Ruhe einkehrt bei euch.
Ich möchte Dir auch dazu raten, eine etwa gleichaltrige Freundin für deine Seniorin zu adoptieren und dann - falls nötig - die Zusammenführung eher sehr langsam anzugehen.

Ich weiß aus Erfahrung, dass es nicht ganz einfach ist, eine sozial verträgliche Seniorin zu finden. Man tut gut daran, in verschiedenen Tierheimen zu suchen - oder auch im Auslandtierschutz. Bei seriösen Vereinen.

Auch wenn Du vielleicht nun bei russischen Katzen Vorbehalte hast. Ich kann Dir trotzdem den Verein "Tiere aus Russland" empfehlen. Ich habe die als recht umsichtig bei der Vermittlung erlebt. Wir sind sehr glücklich mit unserem "Neuzugang" gewesen, da die Beschreibung des Tieres sehr gut war und das hier sehr gut passte (ich hatte auch eine Freundin zu einer 15-Jährigen gesucht).
Viel Glück!
 
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
219
Ort
köln
  • #13
Vergesellschaftung soll diesmal gelingen

klar, ich habe nach dieser Erfahrung mit Kitty kalte Füße bekommen aber ich würde trotzdem gerne einer Katze ein gutes zu Hause anbieten . Diesmal soll es aber genau überlegt werden, was für eine Katze zu uns passt. Die Faustregel lautet jetzt : Alter, Geschlecht und Charakter sollen stimmen. Erstaunlicherweise scheint es in kölner Tierheimen so eine Katze nicht geben bzw. kann man mir keine solche Katze empfehlen . So suche ich jetzt tatsächlich im Ausland und habe einen Kontakt mit der " Tierhilfe Mietzekatze e.V"
in Spanien aufgenommen. Ich würde gleich nach dem Charakter MEINER Katze gefragt. Das hat hier in Deutschland bis jetzt Niemanden interessiert. So habe ich jetzt wieder Hoffnung, dass es diesmal besser klappt.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.506
Ort
Vorarlberg
  • #14
Das klingt gut.

Du kannst auch Mal im Forum graben, es gibt irgendwo einen Thread für ältere bis alte Katzen die ein Zuhause suchen.
 
Ladyhexe

Ladyhexe

Forenprofi
Mitglied seit
3 Mai 2014
Beiträge
2.544
Ort
Berlin-Reinickendorf
  • #15
Hier gibt es einige Pflegestellen, die ebenso darauf achten daß die Rahmenbedingungen wirklich passen.

Da könnt ihr euch mal durchfragen, vor allem wenn ihr den Charakter eurer eigenen gut einschätzen könnt.

Alle hier drücken die Daumen und Pfötchen.
 
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
219
Ort
köln
  • #16
Sira aus Spanien

Hallo liebe Katzenfreunde,
meine Suche nach einer passenden Katze dauert an und ich habe
einen guten Kontakt mit der Tierhilfe Mietzekatze.
Die Katzen dort sind alle aus einer Tötungsstation in Spanien gerettet worden. Besonders eine , die 10 jährige Sira, hat mit sehr angetan. Sie befindet sich z.Zt. in einer Pflegefamilie in Spanien und wird als sehr sozial mit Katzen, jedoch Menschen gegenüber als scheu beschrieben. Wie ist Eure Erfahrung mit solchen Katzen ? Haben sie eine Chance in einer ruhigen Umgebung hier in Deutschland zutraulich zu werden ? Danke für die Antworten .
 
minna e

minna e

Forenprofi
Mitglied seit
22 Januar 2010
Beiträge
27.057
Alter
52
Ort
NRW
  • #17
das kann funktionieren. in einem TH ist die zeit oftmals knapp. und da fehlt der geduldige regelmäßige kontakt mit der nötigen beständigkeit. da fällt es skeptischen katzen natürlich oftmals schwer, vertrauen zu fassen.

das kann sich in einem neuen zuhause, mit ritualen, möglichen annäherungen durch die katze, da mensch häufiger in der nähe ;) , jedenfalls eher klappen.

natürlich, eine garantie gibt es nie. wenn du bereit bist, für deine katze gesellschaft zu suchen, dich selbst etwas in den hintergrund begibst & dem neuzugang gegenüber erst einmal keine erwartungen hast, sind das gute chancen für so einen "scheuen" plüschpopo
 
DeborahK

DeborahK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2 Juli 2015
Beiträge
219
Ort
köln
  • #18
Es ist ein Junge !

Hallo liebe Katzenfreunde, danke für Eure Anteilnahme, nun habe ich meinen Acountnamen geändert , heiße jetzt hier DeborahK und meine Suche nach einer Katze ist ( Gott sei Dank ) beendet.
Hier habe ich die mißglückte Vergesellschaftung meiner Katze Kalinka mit Kitty beschrieben und in dem anderen Thread " Tierheim Sinn oder Unsinn " meine schockierende Erfahrung mit einem Kölner Tierheim im Stadtteil Zollstock. Zum Schluß wurde ich von der Katzenpflegerin belogen in dem sie mir per EMail mitteilte , dass die Katze für die ich mich interessiert habe von ihren Besitzern abgeholt wurde. 2 Wochen später war diese Katze aber wieder auf der Vemitlungsseite des Tierheimes als " aus der Vermittlung , wegen Unsauberkeit, verstört zurück gekommen "
Na ja.... gleichzeitig haben mich hier mehrere Tierheimmitarbeiter und
Tierschützer deutschlandweit kontaktiert und ihre Katzen vorgestellt u.a eine Kölner Tierschützerin , die für die Sicherstellung von Katzen für einen Tierschutzverein tätig ist.
Sie versprach mir eine passende Katze für Kalinka zu finden und es dauerte nicht lange bis sie mir einen riesigen 6 jährigen Kater vorstellte. Ich war zu erst sehr skeptisch, den ich suchte ja eine gleichaltrige Katze für Kalinka. Sie versicherte mir aber, dass dieser Kater genau der richtige sei und....so ist es auch. Nach ein paar Tagen in einer Shockstarre im Versteck kam er heraus , klaute mir vom Tisch eine Weintraube und spielte damit mit Kalinka. Sie ist seitdem der gütiger Boss und er ihr Diener :) und ich bin die Dosenöffnerin und die Schmusemama für Beide. Wir sind sehr glücklich miteinander.
 
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben