Verfilztes Fell

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Hallo Ihr Lieben, wollte mal fragen ob jemand von euch schon mal ein ähnliches Problem mit seiner Katze hatte.
Es geht um den Kater meines Vaters, nicht um meine eigenen.

Der Kater (Kurzhaar), hat seit kurzer Zeit hinten am Rücken stark verfilztes Fell, bei genauerem hinsehen sieht es aus als wenn da kleine weiße Schüppchen drin sitzen. Kämen lässt sich das nicht. Wobei der Kater sich auch da hinten gerade nicht gerne anfassen lässt. ob was an der Haut ist können wir leider nicht erkennen.
Termin beim TA ist schon gemacht, aber vielleicht hat jemand in der Zwischenzeit schon einen tip für uns?
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
5.180
Wie alt ist der Kater denn? Weißt du das?
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Er ist gerade mal 4 Jahre alt.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
5.180
Mhm, dann ist es auf jeden Fall nicht altersbedingt. Sehr schwierig das ganz ohne Foto zu beurteilen.
Es war auf jeden Fall richtig einen Tierarzt-Termin auszumachen. Wenn Katzen sich nicht mehr richtig putzen (wovon bei stark verfilztem Fell auszugehen ist) steckt eigentlich immer ein gesundheitliches Problem dahinter. Eventuell ein Problem mit dem Bewegungsapparat.
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Wir waren jetzt beim TA, mit dem Bewegungsapparat ist alles ok. Die Zähne sind wohl Schuld, tut ihm weh, deswegen putzt er sich nicht mehr. Die sind wohl hochgradig entzündet und müssen jetzt raus. Nächste Woche Donnerstag ist der Termin.
Die TÄ meint wir können froh sein dass der Kater so gerne isst, sonst wäre der uns abgemagert.
Andererseits hätten wir dann auch früher bemerkt, das etwas nicht stimmt. Aber er hat immer gut gegessen.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
5.180
Wir waren jetzt beim TA, mit dem Bewegungsapparat ist alles ok. Die Zähne sind wohl Schuld, tut ihm weh, deswegen putzt er sich nicht mehr. Die sind wohl hochgradig entzündet und müssen jetzt raus. Nächste Woche Donnerstag ist der Termin.
Die TÄ meint wir können froh sein dass der Kater so gerne isst, sonst wäre der uns abgemagert.
Andererseits hätten wir dann auch früher bemerkt, das etwas nicht stimmt. Aber er hat immer gut gegessen.
Oh je, der arme Kerl. Zahnschmerzen sind wirklich fies und leider merkt man es vielen Katzen erst an wenn die Probleme schon weit fortgeschritten sind.

Konnte denn auch eine Ursache für die Entzündung diagnostiziert werden?
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
Nein, über eine Ursache hat sie nicht gesprochen. Wobei die Untersuchung ja auch nicht über blutabnahme, Röntgen oder so war, sondern nur so normal. Der Kater hatte aber schon immer schlechte Zähne. Hat mein Taro auch. Mit taro war ich sogar mal bei nem Tier Zahnarzt, aber nicht mal der konnte mir ne genaue Ursache nennen. Nicht ohne ihn in Narkose zu legen und sich das so näher anzuschauen. Und davon wurde mir abgeraten, zumindest solange gut gefressenen wird.
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9 November 2012
Beiträge
5.180
Nicht ohne ihn in Narkose zu legen und sich das so näher anzuschauen. Und davon wurde mir abgeraten, zumindest solange gut gefressenen wird.
Diese Empfehlung wurde dir tatsächlich von einem Tierzahnarzt gegeben? Das finde ich etwas erschreckend.
Einem Tierarzt sollte eigentlich bewusst sein, dass Katzen oftmals jahrelang mit massiven Schmerzen leben und trotzdem noch fressen. Alle meine Katzen sind von FORL betroffen, was äußerst schmerzhaft ist, und keine davon hat je das Fressen eingestellt.

Ich würde dir dringend raten, sowohl Taro als auch den Kater deines Vaters bei einem anderen Tierzahnarzt oder in einer Klinik mit entsprechender Fachabteilung vorzustellen und dentale Röntgenbilder anfertigen zu lassen. Dazu ist tatsächlich eine Narkose notwendig, aber es ist der einzige Weg um eine sichere Diagnose zu stellen. Außerdem kann die Narkose direkt genutzt werden, um die Zähne im Anschluss zu behandeln.
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.441
Ort
Berlin
Nein, über eine Ursache hat sie nicht gesprochen. Wobei die Untersuchung ja auch nicht über blutabnahme, Röntgen oder so war, sondern nur so normal. Der Kater hatte aber schon immer schlechte Zähne. Hat mein Taro auch. Mit taro war ich sogar mal bei nem Tier Zahnarzt, aber nicht mal der konnte mir ne genaue Ursache nennen. Nicht ohne ihn in Narkose zu legen und sich das so näher anzuschauen. Und davon wurde mir abgeraten, zumindest solange gut gefressenen wird.
Das ist ja kaum zu glauben. Warum rät der Tierzahnarzt bei - so scheint es ja zu sein - offensichtlich schlechten Zähnen von einer Narkose ab, "solange gut gefressen wird"?
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
  • #10
Das ist ja kaum zu glauben. Warum rät der Tierzahnarzt bei - so scheint es ja zu sein - offensichtlich schlechten Zähnen von einer Narkose ab, "solange gut gefressen wird"?
Ich sollte vielleicht noch mal betonen, dass ich mit meinem Kater Taro beim Tierzahnarzt war. Bei dem sieht das Zahnfleisch wesentlich besser aus als bei Papas Kater, aber ich nehm mir den Rat zu Herzen und mache mit Taro noch mal einen Termin dort.

Bei Papas Kater ist der Zug aber denke ich eher abgefahren?! Zumal der Zahnarzt auch unverschämt teuer ist und ich nicht mal weis ob Papa sich das leisten sollte wenn schon fest steht das die Zähne raus müssen und der Zahnarzt mir wohl so spontan eh keinen Termin geben wird.
 
LadyAlucard

LadyAlucard

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Dezember 2015
Beiträge
221
Ort
Münster, Nordrhein-Westfalen
  • #11
Ich würde dir dringend raten, sowohl Taro als auch den Kater deines Vaters bei einem anderen Tierzahnarzt oder in einer Klinik mit entsprechender Fachabteilung vorzustellen und dentale Röntgenbilder anfertigen zu lassen.
Der nächste andere Tierzahnarzt ist fast 80km weit weg.Den Stress würde ich gerne vermeiden wenn es geht. Taro hält schon die 4km zu meinem normalen TA kaum aus. Aber ich höre deinen Rat und werde mal mir meiner TÄ drüber sprechen, vielleicht kann sie mir ja auch helfen, die ist echt toll. Wenn nicht mache ich noch mal nen Termin bei dem Zahnarzt wo ich schon mal war.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben