Unverträglichkeit?

  • Themenstarter LiLaLisa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    durchfall erbrechen main coon

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
Hallo

nach etlichen TA besuchen versuche ich es mal mit einem Forum, also erstmal ein "Hallo" an alle :)

Leider beuche ich es aus einem nicht so schönen Anlass...

Ich habe einen europäisch bicolor Kater der ist 8 Jahre alt und eine junge Main Coon Katze, sie ist jetzt 8 Monate alt. Es geht hier aber nur um die kleine Main Coon.
Als wir sie bekommen haben war sie knapp 3 Monate alt. Wir haben sie von einer Züchterin die sich wirklich gut um ihre Main Coons kümmert, wir haben keine Papiere für sie bekommen ( Sie sagte sie hätte es früher einmal gemacht aber mit papieren würde sie keiner kaufen denn dann wären sie zu teuer) aber ein Tierärztliches Zeugnis das soweit alles in Ordnung sein sollte... Nach vielen Fotos und Alben von den anderen süßen Katzen + Vertrag für die kleine, sind wir schließlich mit der kleinen nach hause gegangen. Seitdem wir sie nun haben kämpfen wir mit ihr für ihre Gesundheit denn sie hat seitdem ständig Durchfall und seit gestern muss sie sich sogar übergeben.

Vorgeschichte TA besuche:

Wir waren bisher sicherlich geschätzte 15x beim TA weil sie auf alles untersucht wurde und immer fleißig Antibiotika bekommen hat. Nach dem Antibiotika ging es ihr meistens für 2-3 Tage gut und sie konnte normal auf die Toilette gehen. Es war bei ihr zwischenzeitlich so schlimm das sie sogar einen ganz wunden PoPo hatte. Sie wurde auf alles untersucht, am Anfang hatte sie noch einen Kitten Wurm, der wurde behandelt. Danach wurde sie wieder untersucht - immer noch mit Durchfall aber ohne Würmer laut Kot und Bluttest. Dann sind wir sogar zu einem anderen TA gefahren, eine richtige Klinik - die haben sie auch nochmal richtig untersucht und Proben genommen und auch nichts gefunden... Also wieder Antibiotika aber dieses mal für eine Woche - sprich Mo. Mi. und Fr. hinfahren und ihr eine Spritze geben lassen. Das hat etwas länger gehalten, so eine bis zwei Wochen. Also sind wir wieder zu unserem TA gefahren als es wieder schlimmer wurde und da hat sie wieder einfach Antibiotika bekommen aber dieses mal in Form von einer Spritze, Tabletten und in einer Plastik Spritze fürs Mäulchen. Danach war erstmal alles in Ordnung.

Vorgeschichte Futter:

Als wie sie mitbekommen haben, hat uns die Frau noch neben Spielzeug und Bücher für den Start noch Futter mitgegeben, es war jetzt kein Markenfutter und auch nichts für Kitten. Daher haben wir sie einfach auf Wiskas Kitten futter umgestellt, ohne Grund wird es das ja nicht geben dachten wir uns.
Als der Durchfall dann nicht aufhörte haben wir ihr nur noch Trockenfutter gegeben aber selbst davon hat sie Durchfall bekommen. Dann sind wir zum Fressnapf gefahren und haben ihr Futter von der Marke PetBalance gekauft. Extra welches für den Magen und das Hypoallergen. Neben den vielen TA besuchen hat es doch etwas gegriffen und es wurde zum Schluss richtig gut, nur das Nassfutter hat sie wieder gar nicht vertragen. Bisher hat alles gut geklappt. Jetzt wollten wir den Test machen ob sie irgendetwas nicht verträgt... Okay alles klar - erstmal die Inhaltsstoffe von Hypo-allergen studiert und dann habe ich ihr etwas Nassfutter gegeben das auch hauptsächlich Fisch als Inhaltsstoff hat. Dadurch entwickelte sich nun wieder Durchfall (vorgestern). Heute sind wir wieder in den Fressnapf und haben Nassfutter von einer anderen Marke gekauft extra für Katzen gegen Akuten Durchfall die eh Verdauungsschwierigkeiten haben. Bisher hat sie nur ihr gewohntes Trockenfutter bekommen und heute einen halben Teelöffel vom Nassfutter.... nach einigen Stunden hat sie sich übergeben.

Ich weiß nun wirklich nicht mehr weiter, die kleine Tut mir ja auch so leid...
Möchte gerne das sie mal Tagelang unbeschwert herumtollen kann :)

Vielleicht hat ja jemand auch mal eine wehwehchen Katze/Kater gehabt mit den gleichen Symptomen und könnte mir weiter helfen, die TÄ haben nur gesagt das evtl nur eine strenge Diät helfen kann indem ich herausfinde was sie nicht verträgt.

Ich bedanke mich schon mal für's lesen :)

LG Lisa
 
A

Werbung

Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Hallo und willkommen,

wurde der Kot denn nur auf Würmer untersucht, oder auch auf Bakterien? Pilze? Giardien und ähnliches Kroppzeugs?
Oder hat man einfach auf Verdacht Antibiotika in sie reingepumpt? Auch noch mehrere verschiedene? Dann wird schon allein dadurch ihre Darmflora total im Eimer sein, das wird mindestens ein Teil der Durchfallursache sein.
Besser wär's gewesen, Antibiotika nur nach vorheriger Erregerbestimmung gezielt zu geben, und nicht einfach mit Schrotladungen zu schießen.

Was das Futter angeht: Hör mal auf, ständig neues Futter auszuprobieren. Ihr Magen-Darmtrakt muss sich jetzt erstmal beruhigen, das kann er nicht, wenn er immer wieder was anderes verdauen muss.
Trockenfutter bitte ganz weglassen, das entwässert nur. Dadurch sieht der Kot vielleicht fester aus, aber die Durchfallursache ist damit nicht beseitigt. Und die Katze braucht Flüssigkeit, deshalb ist Trockenfutter in dem Fall besonders schädlich.
Whiskas ist Dreck, lies dich mal im Ernährungsbereich ein wenig über hochwertiges Futter ein. Nimm ein Futter, das sie einigermaßen verträgt und von dem sie nicht kotzen muss, und fütter nur das. Was drin ist, ist erstmal egal. Dann macht ggf. die erweiterte Kotuntersuchung, behandelt gezielt auf die Ergebnisse. Anschließend - oder stattdessen, wenn die Kotuntersuchung nix ergibt - unbedingt Darmaufbau machen. Gegen die Kotzerei könntet ihr etwas feine Heilerde übers Futter streuen, das beruhigt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Was alles wurde mit dem Kotprofil ermittelt?


Warum gibt es immer wieder Antibiotika, auch wenn keine Erreger gefunden wurden?

Wurde eine gründliche, sanfte Darmsanierung angeregt oder gar durchgeführt?


Meines Erachtens ist die Darmbesiedlung so desolat, daß es nun um einen verkorsten Darm geht, sehr verkorkst.

Bitte auf keinen Fall Trockenfutter geben, das kann zu dem DF dazu zu Austrocknen führen. Trofu heilt keinen DF, sondern nimmt soviel Wasser auf, daß der DF scheinbar nachläßt, aber die Ursache ist damit noch keineswegs behoben.

Leider ist mir kein Arzt bekannt, der sich sehr gut in solchen Behandlungen einer nachhaltigen Darmbehandlung auskennt, man wird sich deswegen kundig machen und mithilfe eines guten Tierarztes eine geeignete Diät und vor allem gute Mittel zur Sanierung zusammenstellen.

Die beste Diät, die ich kenne, ist gekochtes Huhn, dazu etwas Kartoffel und Möhre, eine Prise Salz.

An guten Darmsanierungsmitteln kenne ich Dr. Wolz, Intestinum Liquid, Perenterol, Almazyme und noch viele mehr. Einstieg einer Darmsanierung kann mit Heilerde als Entgiftung sein.


Zugvogel
 
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
Oh Wow danke das ihr mir so schnell antwortet :)

Ja Wiskas hat sie zuletzt vor 5 Monaten erhalten sprich eine mini Dose, wie gesagt bekommt sie ja nur noch das Futter von PetBalance. In den 5 Monaten die sie jetzt hier ist hatte sie bisher 3 verschiedene arten Nassfutter. Meistens nur angebrochen wir haben ja mit mini Portionen angefangen damit wir es nicht einfach nur in sie reinstopfen.

Ich hatte ihr zum Anfang etwas Pute mit Reis gegeben da ich dachte es würde es etwas beruhigen. Tat es aber leider nicht :(
Ich bin auch kein Freund von "nur Trockenfutter" da ich es von klein auf nur kenne das Tiere nun mal auch Nassfutter bekommen, aber sie ist eine wirklich gute Trinkerin im Gegensatz zu meinem anderen *rüberschiel* und daher war ich auch erstmal froh das es mit de Trockenfutter einfach mal ruhe gab und sie auch mal wieder zu kräften kommt und ihr PoPo abheilt.

Ihr Kot + Blut wurde auf alles untersucht auch Bakterien o.ä und es hieß immer nur das es merkwürdig sei und sie auch nicht wüssten was die kleine nun haben könnte. Daher bin ich ja extra noch zu einem anderen TA gefahren den ich von früher kannte und die sich sogar zu einer kleinen Klinik gemausert haben, damit ich eben 2 Ärzte habe und da der eine vormittags keine Sprechzeiten hat (war mir sehr gelegen) Das habe ich dann unserem TA auch gesagt zu dem wir ja immer gehen und sie hatte dann nochmal mit dem anderen TA gesprochen weil sie auch gerne wissen wollte welche Proben auf was untersucht wurden damit sie es nicht doppelt macht.

Ich habe den TA auch schon darauf angesprochen das die Darmflora ja total hinüber ist. Deswegen habe ich ihr ja auch das PetBalance geholt. Ka ob hier Links erlaubt sind aber hier ist eine Info dazu:

http://www.petbalance.de/fileadmin/user_upload/pdf/Medica/Schonkost_Katze.pdf

Ach und Danke Zugvogel für die Tipps ! Wo kann ich das denn bekommen? In normalen Apotheken?

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Soweit ich weiß, dürfen Apotheken keine Tierheilmittel verkaufen. Ich bestelle im Internet alles, was ich brauche.
Aber ich gebe kein Mittel ohne Rücksprache mit der Tierärztin und um es ihr etwas leichter zu machen, kriegt sie von den ensprechenden Präparaten einen Link oder Ausdruck.
Ich berichte ihr auch getreulich, wie die einzelnen Mittel gewirkt haben, denn erst dann kann sie ja weiter mithelfen, ein nächstes anzupassen.

Es gibt keine Untersuchungen, die ein Defizit in der Darmbesiedlung ausfindig machen können, bzw. ist das viel zu zeitaufwendig und damit auch sehr teuer. Es gibt nach neuesten Untersuchungen etwa 1000 Stämme von Darmbakterien, davon sind bis heute etwa 200 bekannt und 'katalogisiert'. Diese Vielfalt im Darm ist noch lange nicht ganz erforscht, und das macht es äußerst schwierig, eine gute Sanierung auf Anhieb zu finden.

Bei uns war der Weg der Genesung sehr lange und immer wieder von Fehlschlägen unterbrochen, immer wieder Mittel nach dem Motto 'Versuch und Irrtum'. Es war sehr frustrierend zeitweise, doch das Ziel vor Augen - wieder schöne Häufel - hat mir genug Ausdauer gegeben.

Hast Du vielleicht ein Blutbild, das etwas näher Aufschluß auf Defizite im Verdauungstrakt geben könnte?
Wurde die Katze vor der Umsiedlung zu Euch routinemäßig entwurmt, wann wurde sie geimpft und mit welchen Impfstoffen? Bekam sie bei der Züchterin schon mal Antibiotika, Entfloher oder Pilzmittel?


Zugvogel
 
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
Also sie wurde vom TA entwurmt bevor wir sie bekommen haben. Dann mussten wir sie ja nochmal entwurmen lassen da sie welche hatte + den einen fiesen Kitten Wurm. Ein Blutbild habe ich derzeit nicht ich kann aber mal nachfragen. Sie wurde bisher nur einmal geimpft da wir durch den vielen Durchfall nicht dazu kamen sie nochmal impfen zu lassen. Laut TA würde es nicht viel Sinn machen wenn es so schlimm ist :-/
Bisher hat sie bekommen:

Virbagen Tollwutimpfstoff
Virbac Leucofeligen

Da wir einen Kater haben der auch raus geht wollten wir auf nummer sicher gehen und nicht nur das Hauskatzen Paket nehmen.

Die Katzen von der Züchterin bleiben alle drinnen und die kleine hat nur die standart Entwurmung und Untersuchung bekommen.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.189
Ort
BaWü
Und wann genau hat es mit dem DF angefangen? War das schon vor entwurmen und impfen? Wenn nein, wie lange nach diesen Behandlungen?


Zugvogel
 
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
Das war schon als wir sie bekommen haben, zuerst dachten wir es sei der Stress und dann dachten wir als es länger anhielt es sei das Katzenfutter was sie uns mitgegeben hat. Das war Futter für Erwachsene Katzen, keine besondere Marke. Daher haben wir ja den wechsel gemacht zum Kitten futter. Am Anfang war es nicht sooooo schlimm.. Normaler Durchfall eben aber danach was es eine Pups+Durchfall Kombi, wir mussten alle Teppiche entfernen und durften nichts mehr rumliegen lassen (So hält man auch Ordnung ) Da sie es einfach verloren hat. Es hat auch bestialisch gestunken. Ich habe schon von klein auf einen Kater gehabt daher war es kein normaler "mal Durchfall Geruch" das kennt man ja dann irgendwann. Auch als es sich jetzt irgendwann normalisiert hat, hat es immernoch bestialisch gestunken, wir machen direkt die Toilette sauber wenn wir das scharb Geräusch hören.
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
Hallo,

wurde bei den Kotuntersuchung auch mal auf Giardien untersucht? Auf Nahrungsausnutzung?

Bezüglich Blutuntersuchung: lass dir doch bitte davon auch mal die Ergebnisse geben.
Wie sieht es hier bei den Eosinophilen aus? Sind die erhöht.

Das könnte in erster Linie entweder auf Parasiten (Würmer etc.) oder auch Allergie hindeuten.

Wenn ein Verdacht auf Allergie besteht rate ich dir zu einem Futtertagebuch.

Genau aufschreiben welches Futter ( Leckerlies nicht vergessen - würde ich für eine gewisse Zeit sogar komplett streichen) gegeben wurde, wie der Kot aussah, ob erbrochen wurde.

Wenn das Futter recht kurz nach der Aufnahme erbrochen wird, könnte das auf eine allergische Reaktion auf das Futter sein. Notier dir den Futternamen und die Inhaltsstoffe.
 
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
  • #10
Hallo Bea

Also auf Giardien auf jeden Fall da war aber kein Befund. Nahrungsausnutzung muss ich mal nachfragen.
Habe mir mal alles Notiert und werde da am Montag auf jeden Fall mal anrufen und mir mal alle Daten geben lassen.
Ich werde wohl mal wieder eine aktuelle Kotprobe abgeben und es nochmal testen lassen, auf alle bekannten Parasiten wurde sie bisher getestet und es war kein Befund.

Leckerlies hat sie seit Monaten keine mehr bekommen, da geht es bei ihr sofort los und sie hat wieder ganz schlimmen Durchfall. Das macht mir immer zu schaffen nach einem TA besuch da ich ihr nicht mal etwas leckeres geben kann dafür das sie so Tapfer war :-(

Ich habe ja vorher auch schon viel gegoogelt und wollte wenn es ihr wieder besser geht mal testen ob sie auf Futter mit Getreide schlecht reagiert. Soll es ja auch geben. Bisher war ich nur im Fressnapf um Futter zu kaufen da sie ja auch eine kleine Auswahl haben an "Diät" Futter.

Ich kaufe eigentlich lieber bei Zooplus da es dort viel mehr Auswahl gibt aber da muss man sich jede Marke einzeln durchlesen und gucken ob eine Futter Sorte dabei ist die für so Fälle gut sind.
Da bin ich derzeit noch nicht ganz durch und mir sagt das Futter von der Marke Grau gut zu. Das dauert alles etwas aber das macht nix ich kann ihr ja so gerade kein Nass Futter geben.

Naja im Moment muss die kleine sich erstmal wieder erholen, sie möchte nicht mal ihr Trockenfutter fressen obwohl sie es so sehr liebt. Ich gebe ihr auch erstmal nichts da sie heute früh Wasser + Schaum erbrochen hat. (Sie hat gestern Abend nichts mehr bekommen da sie ich gegen Mittag von einem halben Teelöffel erbrochen hat, Nassfutter war von Integra Protect - Intestinal bei akutem Durchfall ( ist ein Spezial Diätalleinfuttermittel zur Linderung akuter Resorptionsstörungen des Darms bei Katzen.)
Ich musste ihr schon einmal einen Tag nichts geben da es sonst nur hinterher geschoben wurde und es eh flüssig wieder raus kommt.

Ich weiss wirklich nicht ob ich am Anfang so viel Falsch gemacht habe das es sich so entwickelt hat. Ich versuche ja schon alles, scheue keine kosten und mühen damit es der kleinen gut geht, aber irgendwie will es nicht auf dauer besser werden... Es ist echt deprimierend :-/

LG
 
Inki1956

Inki1956

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2011
Beiträge
393
Alter
66
Ort
Großenaspe
  • #11
Mir wurde hier im Forum Ulmenrinde empfohlen - hat auch gut angeschlagen.
Schau mal unter:
vegan-katze.de/gesundheit/heilmittel/heilpflanzen/ulmenrinde
Drück Dir fest die Daumen
 
Werbung:
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
  • #12
Hallo Inki1956

Das klingt ja wirklich gut, das werde ich mir auf jeden Fall mal holen!!! Habe mir das alles mal durchgelesen es hört sich wirklich vielversprechend an. Werde auf jeden Fall davon berichten ob es geholfen hat.

Der aktuelle stand der kleinen ist heute:

Gestern wollte sie nicht wirklich fressen da sie wieder Wasser und Schaum ausgebrochen hat.
nur 10 min. später hat mein großer Kater sich übergeben. Der hatte aber eine Maus als Abendmahlzeit, hmmmm.... lecker...
Er war danach aber wieder fit und heute war alles Schnee von gestern. Merkwürdig...

Heute hatte die kleine schon ein wenig Hunger aber sie traut sich nicht wirklich etwas zu fressen, ist ja kein wunder ich verzichte auch erstmal wenn ich mich nur übergeben muss.
Sie hat jetzt eine winzige Kleinigkeit zu sich genommen vom nass Futter das extra für Verdauungsempfindliche Katzen ist(Reis und Pute). An das Trockenfutter geht sie nicht mehr dran, hat sie keine Lust mehr drauf.

Jetzt muss ich gucken ob es erstmal drin bleibt...Das kann Stunden dauern... Ich werde warten.

LG
 
Inki1956

Inki1956

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24. Oktober 2011
Beiträge
393
Alter
66
Ort
Großenaspe
  • #13
Hallo Inki1956

Das klingt ja wirklich gut, das werde ich mir auf jeden Fall mal holen!!! Habe mir das alles mal durchgelesen es hört sich wirklich vielversprechend an. Werde auf jeden Fall davon berichten ob es geholfen hat.

Der aktuelle stand der kleinen ist heute:

Gestern wollte sie nicht wirklich fressen da sie wieder Wasser und Schaum ausgebrochen hat.
nur 10 min. später hat mein großer Kater sich übergeben. Der hatte aber eine Maus als Abendmahlzeit, hmmmm.... lecker...
Er war danach aber wieder fit und heute war alles Schnee von gestern. Merkwürdig...

Heute hatte die kleine schon ein wenig Hunger aber sie traut sich nicht wirklich etwas zu fressen, ist ja kein wunder ich verzichte auch erstmal wenn ich mich nur übergeben muss.
Sie hat jetzt eine winzige Kleinigkeit zu sich genommen vom nass Futter das extra für Verdauungsempfindliche Katzen ist(Reis und Pute). An das Trockenfutter geht sie nicht mehr dran, hat sie keine Lust mehr drauf.

Jetzt muss ich gucken ob es erstmal drin bleibt...Das kann Stunden dauern... Ich werde warten.

LG

was bei uns gut angeschlagen hat ist: Royal Canin Gastro Intestinal Katzenfutter - Royal Canin VET DIET
Seit Josy dieses Futter bekommt bricht sie garnicht mehr! Gibt`s sowohl als Nass - und Trockenfutter bei:
www.vetena.de/
Gruß Inki
 
LiLaLisa

LiLaLisa

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2011
Beiträge
7
Ort
Londorf
  • #15
Hallo :)

Musste die letzten Tage lange arbeiten daher hatte ich nicht wirklich Zeit zum antworten.

Ich habe aber eine halbwegs gute Nachricht. Der kleinen geht es etwas besser. Habe noch keine Ursache aber ihr geht es besser :)
Ich war am Sonntag (Verkaufsoffener Sonntag) In der Stadt und wollte in der Apotheke nach Ulmenrinde nachfragen. Da hat die gute Frau in einem riesen Buch nach einem Lateinischem Wort gesucht da sie so nichts gefunden hat. Das einzigste Mittel mit Ulmenrinde enthält aber Alkohol also war das nix für die kleine. Okay gab es also so jetzt nicht wirklich in Apotheken, wollte ja nur mal nachfragen.
Dann bin ich nach neben an gegangen, ein Reformhaus, habe dort nachgefragt und die hatten auch nichts. Ich habe dann erklärt wieso, weshalb, das es nur auf rein pflanzlicher Basis sein soll und mir wurde folgendes Mittel angeboten:

Silicea Magen-Darm Gel von hübner
Gegen: Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen und Durchfall.

Es ist ein rein mineralisches Kieselsäure-Gel das die Krankheitserreger + Giftstoffe bindet und diese auf natürlichem Weg ausgeschieden werden.

Ich habe mir dann die Anwendung durchgelesen und so pi mal Daumen abgeschätzt wie viel ich der kleinen gebe. Ich gebe also 5 ml auf das Nassfutter und vermische beides gut. Das Gel ist total geschmacksneutral (Ähm ja es schmeckt wirklich nach rein gar nichts :D ) und es wurde auch sofort angenommen.

Für ewig ist natürlich keine Lösung nur ich wollte unbedingt davon berichten das sich ihr Zustand durch das Gel in nur einem Tag gebessert hat.
Sie hat jetzt wieder richtig Hunger und muss erstmal wieder etwas zunehmen dadurch das sie ja nichts zu sich genommen hat. Endlich höre ich wieder das süße Mauzen weil sie soooo gerne etwas essen möchte und das am liebsten ja den ganzen Tag :)

Ich werde morgen mal zum TA fahren mit ihr und eine Haaranalyse vorschlagen vielleicht wird das gleiche Ergebnis dabei herauskommen. Werde dann auch gleich mal ein paar Daten vom Blutbild etc. aufschreiben.


Ich werde weiterhin berichten :)

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Jacki0901
Antworten
8
Aufrufe
1K
Jacki0901
Jacki0901
D
Antworten
11
Aufrufe
4K
Die zwei ES
D
lotti_karotti
Antworten
10
Aufrufe
361
lotti_karotti
lotti_karotti
L
Antworten
5
Aufrufe
2K
LiKi
L
Lukretia
Antworten
5
Aufrufe
10K
Lukretia
Lukretia

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben