Unverträglichkeit von Suanatem?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
Ich habe mal eine Frage,vielleicht hat das auch schon einmal jemand bei seiner Katze beobachtet.
Am Freitag war ich mit meiner Frida beim TA wegen entzündetem Zahnfleisch.
Die TÄ gab ihr eine Spritze Suanatem und ein Depot- Cortison.
Vorher ging es Frida gut,hat gefressen und gespielt,halt "nur" die ZFE.
Abends ging es dann los,sie wollte nix fressen,man hat irgendwie gemerkt das es ihr übel ist,erbrochen hatte sie aber nicht.
Mit Rücksprache einer TK die Notdienst hatte (telefonisch) gab ich ihr 3 Tr. MCP.
Gestern Morgen war es dann auch schon etwas besser.
Habe ihr dann die verordneten Suanatem Tbl. gegeben und dann Mittags hatte sie auch Bauchweh und Abends hat sie auch 1x erbrochen.
Ich vermute das sie das Suanatem nicht vertragen hat und habe es abgesetzt und ihr gestern noch 2x MCP Tropfen gegeben.
Gestern hat sie morgens vor den Tbl. etwas gefressen und gestern Abend hat sie nur eine Leckerlistange gefuttert,das allerdings mit Heisshunger.

Heute Früh war sie auch wieder wie gewohnt um 5Uhr wach,habe Futter hingestellt,ist sie aber erst einmal nicht dran.
Habe ihr dann wieder ein Stängelchen gegeben,das hat sie auch wieder mit großem Appetit gefuttert.
Bin dann wieder ins Bett weil weiter nichts auffälliges war.

Habe dann als ich aufgestanden bin geguckt und es hat auch ordentlich was aus dem Futternapf gefehlt,das kann unmöglich meine andere Katze alles gefressen haben,denn die ist nicht so ein doller Esser.

Meine Frage ist nun hat jemand ähnliches erlebt nach der Gabe von Suanatem (Metronidazol)?

Selbstverständlich lasse ich die Tbl. jetzt erst mal weg und werde mich morgen wieder mit meiner TÄ diesbezüglich in Verbindung setzen.

Ach da fällt mir ein das Cortison schließe ich als Verursacher aus,da sie das schon mal wegen was Anderem 2x bekommen hat und es da wunderbar vertragen hat.
 
Werbung:
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
Ich habe das Mittel bei ZFE nie verwendet und auch sonst keine Erfahrung damit. Prinzipiell kann natürlich immer eine Unverträglichkeit vorliegen, darum solltest Du das nochmals mit dem TA absprechen und das Präparat wechseln.
Liebe Grüße und gute Besserung :)
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Metronidazol ist extrem bitter und ich kann mir gut vorstellen, dass es auf den Magen schlägt. Es ist ein Mittel mit ziemlich heftigen Auswirkungen auf Leber und Niere und ich würde es nur im äussersten Notfall, wenn nichts anderes mehr hilft, geben.

Hier findest du eine Uebersicht der Nebenwirkungen: http://medikamente.onmeda.de/Wirkstoffe/Metronidazol/nebenwirkungen-medikament-10.html

Wieso es bei einer ZFE angewendet wird, kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht nachvollziehen. Da gibt es wesentlich verträglichere AB's mit weniger Nebenwirkungen, die man geben könnte.
 

Ähnliche Themen

Mogli2010
Antworten
7
Aufrufe
18K
Mogli2010
Mogli2010
Mogli2010
Antworten
10
Aufrufe
36K
alana1-1
alana1-1
cathzi
Antworten
6
Aufrufe
10K
cathzi
J
Antworten
186
Aufrufe
16K
Heirico
Heirico
Jennsusi
Antworten
17
Aufrufe
9K
Jennsusi
Jennsusi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben