Unerklärliches Fieber ohne weitere Symptome

  • Themenstarter Imbax
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
I

Imbax

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2024
Beiträge
10
Ersteinmal ein freundliches Hallo zusammen. Das hier ist mein erster Beitrag und leider direkt etwas ernster…

Eines unserer Kätzchen (6 Monate alt/Wohnungskatzen) hat seit dem 23.01.2024 unerklärliches Fieber. Es fing damit an, dass sie auf einmal total abgeschlagen war (sie frass aber noch). Da das sehr untypisch für sie war und auch nicht besser wurde, sind wir am 24.01.2024 Abends direkt in die Tierklinik gefahren. Es wurde 40,1 Fieber gemessen. Dort hat sie ein Fiebersenker erhalten. Damit ging es ihr direkt wieder, als wäre nie etwas gewesen. Leider kam die Abgeschlagenheit am nächsten Tag 25.01.2024 wieder. Wir sind also dann wieder in die Tierklinik und haben ein Blutbild machen lassen (ist angehängt). Fieber wurde 40,3 gemessen. Sie hat wieder Fiebersenker bekommen und danach war wieder alles als wäre nie etwas gewesen. Am nächsten Tag wieder selbes Bild. Fieber wurde 39,9 gemessen. Nun haben wir einen Ultraschall vom Bauchraum machen lassen. Auch dieser war völlig unauffällig. Wir haben jetzt Antibiotikum und Metacam nach Hause mitbekommen. Metacam hat sie 1x morgens erhalten. Hiermit war sie seit 27.01.2024 auch wieder ganz die alte.
Jetzt hatten wir seit Freitag nach Absprache mit der Tierärztin das Metacam auf die Hälfte reduziert. Bis Montag morgen war sie komplett normal und ab Mittags ging es wieder los mit der Abgeschlagenheit. Wir also wieder in die Tierklinik. Fieber wurde 39,9 gemessen. Jetzt wurde sie geröntgt. Auch hier alles in bester Ordnung. Die Lymphknoten in der Leiste meinte die Tierärztin sind wenn überhaupt nur ganz leicht vergrößert. Auch ansonsten ist die Atmung normal und das Herz schlägt kräftig. Sie hat wieder Fiebersenker erhalten und ist jetzt wieder ganz die alte. Über den ganzen Zeitraum hat sie weiterhin Antibiotikum (Kesium, morgens und abends) bekommen.

Der anderen Katze geht es den ganzen Zeitraum über blendend…

FIP schließt die Tierärztin fast aus, da es der Katze über einen Zeitraum von zwei Wochen gut geht und sie bis auf das Fieber völlig symptomfrei ist. Beide Katzen spielen ausgelassen und wild zusammen, fressen, trinken normal, schmusen mit uns. Kot und Urin sind unauffällig. Sie hat in dem ganzen Zeitraum trotz Tierarzt Stress sogar 100g zugenommen.

Habt ihr Ideen? Wir sind leider völlig ratlos… vielleicht machen wir uns auch einfach zu verrückt…
 

Anhänge

  • 53145 VetZ Standardtexte OWN_Karte114_17.pdf
    1,1 MB · Aufrufe: 54
Zuletzt bearbeitet:
A

Werbung

Herzlich willkommen.
Ist deine Katze aktuell im Zahnwechsel? Das wäre eine mögliche Erklärung für das Fieber.
 
Hi, danke für deine Antwort. Wir haben vor 2-3 Wochen ab und an mal einen Milchzahn auf dem Boden gefunden. Kann also sein. Woran kann ich das am Besten erkennen?
 
Ich habe mir das Blutbild inzwischen einmal angesehen.
Ich weiß nicht, wie meine Mitschreibenden das sehen, doch ich würde FIP leider nicht ausschließen.
Das ist inzwischen kein Todesurteil mehr, doch ihr müsstet in dem Fall schnell handeln.
Ich weiß, dass dir das jetzt sicher Angst macht, ich habe auch gut überlegt, ob ich es ansprechen soll. Doch lieber einmal zu viel als zu wenig.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
Ich habe mir das Blutbild inzwischen einmal angesehen.
Ich weiß nicht, wie meine Mitschreibenden das sehen, doch ich würde FIP leider nicht ausschließen.
Das ist inzwischen kein Todesurteil mehr, doch ihr müsstet in dem Fall schnell handeln.
Ich weiß, dass dir das jetzt sicher Angst macht, ich habe auch gut überlegt, ob ich es ansprechen soll. Doch lieber einmal zu viel als zu wenig.
Das ist völlig in Ordnung, dass du das ansprichst. Wir sind uns der Tatsache bewusst, dass es FIP noch sein könnte. Ganz ausschließen wollen wir es auch nicht. Wir stehen auch schon in Kontakt mit FIP Gruppen und können jederzeit GS besorgen. Allerdings ist der Allgemeinzustand der Katze aktuell noch viel zu gut als dass wir mit der Behandlung beginnen wollen.

Vielleicht liege ich auch falsch und FIP verläuft über einen längeren Zeitraum völlig symptomfrei - aber das was ich so gelesen habe, lässt darauf schließen, dass es Katzen welche von FIP betroffen sind, doch deutlich schlechter geht als unserer aktuell.
 
  • Like
Reaktionen: Nina Cat-Crazy und Löwenmutter
Das ist sehr gut.
Bitte halte uns gerne auf dem Laufenden.
Ich drücke ganz fest die Daumen.

Alles Gute!
 
  • Love
Reaktionen: Imbax
Werbung:
Wurde denn eine Serumelektrophorese gemacht? Globuline sind ja schon erhöht.
Klar ist Zahnwechsel auch eine Option, aber Blutwertkontrolle, SAA und Elektrophorese wären wichtig.
 
  • Like
Reaktionen: Löwenmutter
Elektrophorese wurde noch nicht gemacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Imbax: Wie geht es dem Kätzchen?
 
  • #10
@Imbax: Wie geht es dem Kätzchen?
Hi,

Nicht gut. Gestern haben wir nochmal ein Test auf FelV gemacht und dieser war ganz leicht positiv. Wir warten jetzt auf das Ergebnis vom Labor in Gewissheit zu haben.

Aktuell Fiebert sie wieder, trotz Metacam. Nur Spritzen mit Novalgin helfen für ein paar Stunden.
 
  • Sad
  • Crying
Reaktionen: teufeline und Löwenmutter
  • #11
Es gibt auch trockene FIP.
Da siehst du im Bauchraum nichts. Habt ihr das in Erwägung gezogen?
Hört sich nämlich so an.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
Werbung:
  • #12
Es gibt auch trockene FIP.
Da siehst du im Bauchraum nichts. Habt ihr das in Erwägung gezogen?
Hört sich nämlich so an.
Ja haben wir. Wir haben auch schon die GS Tabletten. Da aber aktuell FelV im Raum steht, wollen wir nicht die Tabletten geben.
 
  • Like
Reaktionen: Margitsina
  • #13
Felv Test aus dem Labor ist negativ (y)

Wir beginnen jetzt mit der GS Therapie
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e, ciari, teufeline und 3 weitere
  • #14
Alles Gute und dass die Therapie schnell anschlägt!
Habe den Thread eben erst gelesen und wollte auch dazu raten, schnell die GS-Therapie zu starten und zu schauen, ob sie anschlägt. Für mich passt das Blutbild leider auch zu FIP.
 
  • Like
Reaktionen: Imbax und Löwenmutter
  • #15
Die erste Tablette und Leberschutz sind jetzt aufgefressen. Hoffentlich wirkt es schnell
 
  • Like
Reaktionen: teufeline, Löwenmutter und paperhearts
  • #16
Alles, alles Gute!
 
  • Like
Reaktionen: Imbax
Werbung:
  • #17
Vielleicht liege ich auch falsch und FIP verläuft über einen längeren Zeitraum völlig symptomfrei - aber das was ich so gelesen habe, lässt darauf schließen, dass es Katzen welche von FIP betroffen sind, doch deutlich schlechter geht als unserer aktuell.
Auch von mir alles Gute 🍀 🍀🍀🍀
Für mich ist das absoluter FIP-Verdacht mit therapieresistetem Fieber und zeitweisem Unwohlsein, auch das Alter passt, denn die häufigsten FIP-Fälle gibt es im Alter um die 4-12 Monate, was mit dem Zahnwechsel zusammenfällt.
 
  • Like
Reaktionen: Imbax
  • #18
Hi,

Nicht gut. Gestern haben wir nochmal ein Test auf FelV gemacht und dieser war ganz leicht positiv. Wir warten jetzt auf das Ergebnis vom Labor in Gewissheit zu haben.

Aktuell Fiebert sie wieder, trotz Metacam. Nur Spritzen mit Novalgin helfen für ein paar Stunden.
EIN FALSCH POSITIVER tEST KANN AUCH DURCH ANDERE dINGE BEDINGT SEIN; GERADE WENN ES NUR LEICHT IST:
fip WURDE MEHRMALS ERWÄHNT; HAST DU DENN SCHON kONTAKT ZU EINER fip-gRUPPE WIE Z:b fipSUPPORT gERMANY. Bei Facebook anmelden Kontakt aufgenommen? (Sorry, versehentlich Großtatse gedrückt, keine Lust nochmal neu zu schreiben). Hier möchte ich doch schnellstens zu raten, egal was die Praxis sagt.
VG

edit: sehe du beginnst die Therapie, hatte ich überlesen(y)
 
  • #19
EIN FALSCH POSITIVER tEST KANN AUCH DURCH ANDERE dINGE BEDINGT SEIN; GERADE WENN ES NUR LEICHT IST:
fip WURDE MEHRMALS ERWÄHNT; HAST DU DENN SCHON kONTAKT ZU EINER fip-gRUPPE WIE Z:b fipSUPPORT gERMANY. Bei Facebook anmelden Kontakt aufgenommen? (Sorry, versehentlich Großtatse gedrückt, keine Lust nochmal neu zu schreiben). Hier möchte ich doch schnellstens zu raten, egal was die Praxis sagt.
VG

edit: sehe du beginnst die Therapie, hatte ich überlesen(y)
Das kann ja mal vorkommen. Aber wir drücken jetzt mal gemeinsam die Daumen für die GS-Behandlung. Das sollte doch einigermassen schnell anschlagen ;)
 
  • Like
Reaktionen: Imbax
  • #20
Daumen und Pfoten werden ganz fest gedrückt, dass es schnell aufwärts geht!
 
  • Like
Reaktionen: Imbax

Ähnliche Themen

K
Antworten
25
Aufrufe
15K
Sanlo
S
S
Antworten
5
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
I
Antworten
5
Aufrufe
3K
Ivonne
I
V
Antworten
108
Aufrufe
9K
pfotenseele
P
P
Antworten
30
Aufrufe
1K
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben