Und noch ne Miez mit Struvit...

  • Themenstarter MisSkorbut
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #41
Hallo Zugvogel,
am 29.11. wurden die Steine festgestellt.
Da hat er eine Antibiotika- und Schmerzmittelinjektion bekommen.
Wir sollten ab dem nächsten Tag mit einer einer halben Baytril Flavour medikamentiern - Dosis 25mg täglich.
Außerdem gabs Metacamsaft gegen die Schmerzen.
Am 2.12. haben wir ihn in die TK gebracht, dort bekam er Infusionen mit Antis, Schmerzmittel und Flüssigkeit.
Am 6.12. haben wir ihn aus der TK abgeholt, da hatte er schon Antis inne.
Am 7.12. haben wir zu Hause mit einer halben Baytril (25mg) weiter gemacht, aber anscheined war die Tablette so eklig, dass er dabei gewürgt und gespeichelt hat.
Dazu bekam er bis zum 10.12. Metacam, weil er noch Schmerzen hatte.
Da ich ihm auf Dauer dass mit der Baytril Tablette nicht antun wollte, haben wir am 9.12. ein Depotantibiotikum spritzen lassen, dass ca. 10Tage wirken sollte.

Was jetzt genau in der TK und bei meiner TÄ gegeben wurde, kann ich Dir leider nicht sagen.

P.S. Am Freitag hatte meine TÄ endlich die Unterlagen über das EKG und Ultra aus beiden TK vorliegen und sein Herzmuskel ist unverändert geblieben. Heißt, wir müssen dass erst in 5 Jahren nochmal kontrollieren lassen und er wird mit seinen Herzrthmusstörungen alt werden und keine Medis brauchen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #42
Hast Du denn keine Rechnungen, auf denen genau notiert ist, welche Mittel genau gegeben wurden?

Alles in allem ist das jetzt ziemlich viel gewesen, so möchte ich meinen. :eek:
Und das Langzeit-AB (Convenia) hält lt Beipackzettel etwa 14 Tage vor, vorher sollte unbedingt ein Antibiogramm gemacht werden.


Zugvogel
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #43
Von der TK hab ich keine Rechnung, weil die direkt mit der Krankenversicherung abgerechnet haben.
Kann aber sein, dass ich noch eine kriege, weil ich noch einen Eigenanteil zu zahlen habe.

Auf der Rechnung von meiner TÄ steht leider nur drauf, dass sie eine Injektion gegeben hat - mehr nicht.
Aber ich meine der Name Convenia ist gefallen.

Eben weil er schon so viel Antibiose bekommen hat, wollten wir abwarten wie es ihm nach dem Langzeit-AB geht.
Da er keine Symptome mehr gezeigt hat, die auf eine Blasenentzündung hinweisen, halt erst mal kein AB mehr.
Im Januar werden wir auf Entzündungszellen etc. testen um ganz sicher zu gehen dass alles o.K. ist.
D.h. in der ersten Januarwoche machen wir ein Blutbild wegen der Nieren etc. und lassen nochmal eine Urinprobe untersuchen.

Antibiogram...ist das ein Test auf Resistenzen?

Husky hat nur als Kitten mal ein Antibiotikum bekommen - vermutlich hatte er damals eine Herzmuskelentzündung, weil außer hohem Fieber nichts festzustellen war.
Ich vermute heute, dass er damals die Herzrythmusstörungen bekommen hat.
Er hatte fast eine Woche lang Fieber um 40° und war erst 13Wochen alt.
Wir mußten ihn damals Zwangsernähren, weil er weder getrunken noch gefressen hat - er wäre uns beinahe gestorben.
War allerdings ein anderer TA als heute, dem ich nachher nicht mehr vertraut habe, weil er mir für meinen Kater Bela ein Beruhigungsmittel mitgegeben hat (für TA Transporte), womit ich angeblich nichts falsch machen konnte.
Bin dann ein halbes Jahr später mit meinem sediertem Kater zum ersten mal zu meiner jetztigen TÄ gefahren und die hat die Hände überm Kopf zusammengeschlagen, weil das Medikament überdosiert war. Es mußte sogar ein Gegenmíttel gespritzt werden.:grummel:
Bela stand da kurz vor der Atemlähmung. Ich hätte also fast meine eigene Miez umgebracht.:sad:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #44
Also...kann dass sein dass der PH Wert viell. nicht simmt weil ich die Suppenkellen in die Spülmaschiene gebe?
Können evtl. Spülmittelreste den PH erhöhen?
Hab jetzt erst mal alle Kellen die ich für ihn benutze mit klarem, heißem Wasser ausgespült.

Hab eben gemessen ...PH 9!:wow:
War vor dem Fressen, letzte Mahlzeit war vor 7 Std..
Er hatte das Struvitfutter und 1 Guardiacid zum Frühstück...
Jetzt gabs wieder Struvitfutter und 2 Guardacid.
Er hats nicht komplett gefressen, deswegen stehts jetzt mit Folie im Kühlschrank, dann bekommt er den Rest heute Abend.

Wenigstens war der Urinstrahl eben sehr stark und es war ne riesen Pfütze.
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #45
War heute mit meinen andern 3 Miezen beim TA weil die sich ne Halsentzündung eingefangen haben. Alle würgen wegen der Halsschmerzen.
Husky hat heute Abend auch angefangen zu würgen.
Also wird er sich das auch eingefangen haben.
Morgen haben wir eh einen Termin mit ihm um nochmal Nierenwerte und Kristalle prüfen zu lassen.
Ich befürchte, wegen seinem Hals kommen wir nicht um eine Antibiose rum.:sad:
 
MisSkorbut

MisSkorbut

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2010
Beiträge
2.373
  • #46
Huskys Hals ist nur leicht gerötet gewesen und das Würgen hat auch aufgehört. Also keine Antis.

Seine Nierenwerte sind supi.
Im Urin sind keine Kristalle, Blut, Entzündungszellen oder Blasenwandzellen zu finden, der PH war 6,3!:yeah:
Also alles supi!

Ich kann zuverlässig 1xam Tag messen, manchmal öfter.
Sein PH hat sich jetzt bei 6-6,7 eingependelt.
Bin sehr zufrieden damit!
Und dass, obwohl er sich noch an den Futterresten der anderen satt frisst. Aber das scheint ja trotzdem nicht zu schaden, werd ihm das also nicht "verbieten".
Ich krieg jetzt noch mehr Flüssigkeit übers Futter in ihn rein, weil ich ein Suppenhuhn gekocht hab, die Brühe 50/50 mit Wasser verdünnt und davon bekommt er 2 Schnapsgläser ins Futter. Die Brühe hab ich in diesen Tüten für Eiswürfel eingefroren. Die anderen Miezen bekommen das auch und kriegen so auch mehr Flüssigkeit zur Vorsorge.
So sind wir jetzt bei ca. 120ml am Tag, findet er nämlich total lecker.:grin:

Ich mach jetzt noch eine Woche mit dem Struvitfutter weiter und schau dann mal wie er auf Petnatur reagiert.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben