Übermassiges Ohrschmalz

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
W

winni

Gast
Hallöchen,

unser Wicki hat zeitweise sehr viel Ohrschmalz.

Als er die eine Nacht in der Tierklinik bleiben mußte, wurde dies auch von dem behandelnden Arzt festgestellt. Er meinte jedoch, dass wäre nicht weiter schlimm.

Momentan ist es auch in Ordnung - nur frage ich mich, ob das denn nicht negative Auswirkungen haben könnte. Die äußere Ohrmuschel reinige ich regelmässig, aber das sitzt doch auch innen fest.

Hat da jemand einen Tipp für mich bzw. Erfahrungen?

Liebe Grüße
Michaela
 
S

Siv

Gast
Hallo,
Felix hat vermehrt im Frühling damit zu tun. Mein Tierarzt hatte mir Ohrentropfen
Surolan der Firma Janssen gegeben. Bei Felix haben sie geholfen, frag doch mal Deinen TA danach. Habe ihm immer die Ohren vorsichtig gereinigt und zum Schluss ein paar Tropfen verteilt.
LG Sylvia
 
Zuletzt bearbeitet:
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
Ihr könnt euren Katzen in den Ohren rumpulen? Unfassbar! Das sollte ich bei Grete mal probieren :eek: !
 
S

Siv

Gast
Perserkater haben eine stoische Ruhe:D .
Sylvia
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
Monty auch... er hat inzwischen verstanden, dass es ihm guttut, wenn ich ihm in den Ohren rumpule ;)

Er hat auch dieses Problem mit dem übermässigen Ohrenschmalz. Ich hatte ja erst immer an Milben gedacht, aber der TA meinte, er würde einfach übermässig produzieren. Ich habe jetzt festgestellt, dass das auch nicht immer so ist, es gibt Zeiten, da tut sich wochenlang nix, dann gibt es Zeiten, da ist es wieder ganz extrem. Für diese Fälle habe ich Surolan, das löst den Schmalz, der tiefer oder auch schon fest sitzt und die Katze kann einiges rausschütteln. Den Rest mache ich immer mit einem Tempo raus, dass ich mir über den Finger ziehe, so hat man am meisten Gefühl, finde ich.

Zu oft würde ich "Hilfsmittel" allerdings auch nicht anwenden, mein TA meinte, dass könnte dann diesen "Nur noch mehr produzieren"-Effekt hervorrufen, wie beim Labello z.B., der trocknet auf Dauer die Lippen dann nur noch mehr aus und man kann nicht mehr ohne.

Aber, wie gesagt, wenns voll sitzt und es zu viel wird, nehm ich das auch.
 
W

winni

Gast
Kerstin - Ohrmilben, dass war damals auch mein erster Gedanke, aber der TA meinte er würde einfach nur etwas mehr Ohrschmalz haben, als andere Katzen.

Mit Tropfen habe ich es noch nicht probiert - ich reinige immer nur den äußeren Bereich und Wicki findet das natürlich scheußlich ...

Ich hatte eigentlich gehofft, dass es sich irgendwann legt, aber es sieht nicht danach aus.

Liebe Grüße
Michaela
 
Anouk

Anouk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
648
Alter
43
Ort
Kreis Soest, NRW
winni hat gesagt.:
Mit Tropfen habe ich es noch nicht probiert - ich reinige immer nur den äußeren Bereich und Wicki findet das natürlich scheußlich ...
Es kann auch sein, dass es bereits an einigen Stellen angetrocknet und fest ist oder an irgendwelchen Härchen hängt... dann ist es natürlich unangenehm und sogar schmerzhaft, wenn man das so trocken reinigt. Deswegen auch das Öl, damit sich der Schmutz in der Tiefe lockert und ausgeschüttelt werden kann und die Verkrustungen sich lösen und es nicht wehtut, wenn man das Ohr reinigt.

Es gibt auch Ohrreiniger in flüssigerer Form, sieht aus wie Wasser, aber das ist Monty sehr unangenehm weil es direkt ins Ohr läuft. Das Surolan ist sehr zähflüssig und wird erst in Verbindung mit der Körperwärme flüssiger, fließt also langsamer ins Ohr.
 
Coonie Trio

Coonie Trio

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
2.591
Ort
Braunschweig
Hallo Michaela,
das Problem haben wir mit Orlando auch. Ich habe vom TA Surolan bekommen und damit behandel ich ihn ein paar Tage lang. Aber wie Kerstin schon geschrieben hat, bitte nicht zu lange anwenden. Das Surolan wirkt ganz gut, muß aber richtig tief in den Gehörgang eingetreufelt werden, sonst hilft es nicht.:)
 
Hellskitten

Hellskitten

Forenprofi
Mitglied seit
13 Oktober 2006
Beiträge
7.245
Alter
38
Für Sunshines oft verstopfte Ohren haben wir ein Reinigungsmittel namens "Epi-Otic" . Das löst den Dreck an, so, dass man ihn gut ausputzen kann.

Eigentlich gibt es das beim Tierarzt, wir haben aber über Ebay Nachschub bekommen.
 
Aleksan

Aleksan

Benutzer
Mitglied seit
28 Februar 2007
Beiträge
30
Ort
Wien
Es gibt auch einen Reiniger - also, nur Reiniger, nichts sonst, in kleinen Fläschchen mit einer Art Q-Tip oben drauf. Das ganze nennt sich Oribalm.:)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben